Fragen zu AUDIOBAHN AW1506T 15"

+A -A
Autor
Beitrag
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Nov 2005, 19:31
hallo freaks

was haltet ihr von diesem woofer??
http://www.ikesound.com/product-product_id/1431

ich finde wenn man die leistung und den preis anschaut, kann man nix sagen!! is bis jetz das beste preis-leistungs-verhältnis dass ich gefunden haben!

ich habe vor das chassi für nen subwoofer für mein zimmer (17m²) zu benutzen!

lautsprecher sind bis jetz vorhanden:
- 2 standboxen a 100watt
- 2 boxen a 70 watt ( ka wie ma die boxen nennt)

und zum surround hören passende surroundlautsprecher!

verstärker hab ich
Technics SA-DX930 5.1 Dolby Digital Receiver
(den da http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

er sollte eher für musik sein... ich höre eigentlich alles durcheinander...

was haltet ihr von dem chassi?
Wie groß müsste ca. mein gehäuse sein??
gibts noch andere chassis die, die ähnliche leistung haben wie dieses (und auch in dieser preiskategorie liegen)?

mfg
terminator
polosoundz
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2005, 19:34
Was genau definierst du bei einem Woofer als bestens Preis/Leistungsverhältnis?

Sag jetzt BITTE nicht Watt pro Euro...

///Edit:

Btw.:

- der Woofer stammt aus dem CarHifi-Bereich
- der Shop ist in den USA...
- ein "normaler" 5.1 Verstärker ist VIEL zu schwach für einen derartigen Woofer


[Beitrag von polosoundz am 20. Nov 2005, 19:36 bearbeitet]
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Nov 2005, 21:38
erstma danke für deine antwort!


polosoundz schrieb:
Was genau definierst du bei einem Woofer als bestens Preis/Leistungsverhältnis?

Sag jetzt BITTE nicht Watt pro Euro...
.
- ein "normaler" 5.1 Verstärker ist VIEL zu schwach für einen derartigen Woofer


ähmm versteh mich net falsch:) is mir scho klar dass net nur die watt anzahl aussagt wie gut der woofer is!

es ist doch so dass je mehr watt desto höhere laustärke und bassdruck is zu erreichen??
oder was sagt diese angabe sonst aus...

wegen verstärker, an den woofer kommt noch ein aktivmodul dass die leistung bringt...

mfg drunken


[Beitrag von ']['erminator am 20. Nov 2005, 21:43 bearbeitet]
benni87
Stammgast
#4 erstellt: 20. Nov 2005, 21:59
die wattzahl sagt dir nur wie viel leistung (strom) der lautsprecher verträgt. der druck (schalldruck!!) wird in db gemessen. also kannst du besser nach db pro euro gehn, das bringt dir aber ohne die genauen chassisdaten auch nicht viel weiter. und an sich zählt ja nicht der druck und die lautstärke, auch wenn sie ein grosser faktor sind, sondern der klang

mfg benni
polosoundz
Inventar
#5 erstellt: 20. Nov 2005, 22:03
Mehr Watt = lauter ist auf einen LAUTSPRECHER bezogen Unsinn, die Wattangabe bei lautsprechern ist stets eine BELASTBARKEITSangabe, und auch das nur als Richtwert gedacht!

Ein 500 Watt Sub ist an selber Endstufe nicht zwangsweise lauter als ein 100 Watt Sub!

Über die Lautstärke an einer Bezugsleistung entscheidet ALLEIN der effektive Wirkungsgrad des Subs MIT Gehäuse...
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Nov 2005, 22:12
danke für eure antworten...

mir is sloß noch nicht klar, was es für vorteile hat einen woofer mit mehr watt zu kaufen??
polosoundz
Inventar
#7 erstellt: 20. Nov 2005, 22:13
Na er ist elektrisch belastbarer...
donhighend
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Nov 2005, 22:40
@terminator

Lies das:

http://hifi-forum.de...orum_id=129&thread=5

Dann beantworten sich Deine Fragen von ganz allein

Gruß
Der_böse_Joe
Stammgast
#9 erstellt: 20. Nov 2005, 22:46
So schlecht ist der bestimmt nicht. Wenn man den in ein gescheites Gehäuse steckt funktioniert das genauso. Nur werden die dann aber ziemlich groß, so wie ich das mitbekommen hab!
donhighend
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Nov 2005, 23:34
Dass der TT schlecht ist, habe ich bislang auch mit keinem Wort erwähnt. Das werde ich auch weiterhin so halten. Jedoch behaupte ich, dass der TT nicht für die gewünschte Anwendung geeignet ist. Der recht hohe Qts Wert führt zu einem recht großen Gehäuse. Ähnliche Grenzfrequenzen kann man mit anderen, unter Umständen preiswerteren TT in deutlich kleineren Gehäusen realisieren. Hier eine Simulation mit WinISD im geschlossenen Gehäuse.




Ein Qtc von etwa 0,7 setzt ein Gehäuse von knapp 190 Litern voraus. Dieses Chassis ist eher für den Free-Air Einsatz im Auto geeignet, wofür es ja auch gemacht und ausgeschrieben ist. Audiobahn ist ein Car Hifi Hersteller. Wobei die Frage offen bleibt, ob sowas im Auto notwendig und vor allem sinnvoll ist. Zur Verkehrssicherheit tragen die rollenden Extem-Schalldruck-Basswürfel mit ihren meist jugendlichen Piloten sicher nicht bei...



So long


[Beitrag von donhighend am 20. Nov 2005, 23:35 bearbeitet]
Der_böse_Joe
Stammgast
#11 erstellt: 21. Nov 2005, 16:36
Ich weiß das Audiobahn Car-Hifi ist. Naja wiegesagt großes Gehäuse...
Naja wenn er mag soll er es doch bauen. Wird bestimmt nicht schlecht das Teil.
@']['erminator: Sag doch mal was du für Musik hörst, wie groß dein Hörraum ist, welches Budget.... dann kann ma dir bestimmt weiterhelfen
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Nov 2005, 18:35
erstma danke für eure antworten!!

naja nen 190x190x190cm würfel im zimmer stehen haben is scho bissi arg heftig !!

musik hör ich eigentlich alles durch... will aber nen schönen sauberen tiefen bass...

preisklasse is bis 300euro!

hatte mich ja schon enschieden für den bausatz:
http://www.lautsprec...ifi/compound3000.htm

oder den
http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/ct220.htm

schau mich jetzt halt einfach noch ein bisschen um, muss nicht unbedingt ein baussatz sein...

will hat einfach für max. 300euro möglichst viel rausholen

mfg
terminator
donhighend
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Nov 2005, 20:14
@terminator

ähm... ich schrieb 190 liter. die erreichst du mit einem würfel von je 57,5 cm seitenlänge...



edit: wenn du dich für einen der o.g. subwoofer entscheiden solltest, rate ich dir ganz klar zum ct220. der raveland-kram taugt nicht sonderlich viel...

gruß


[Beitrag von donhighend am 21. Nov 2005, 20:20 bearbeitet]
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Nov 2005, 20:51
ok danke dir, ahm mir schon fast gedacht dass das net sein kann^^

kann mir jemand ein passendes aktivmodul empfehlen? (bzw auf was muss ich achten wenn der woofer 1300rms hat?) sollte nicht über 180euro kosten...

greez
terminator
HerrBolsch
Inventar
#15 erstellt: 21. Nov 2005, 20:59

ich finde wenn man die leistung und den preis anschaut, kann man nix sagen!! is bis jetz das beste preis-leistungs-verhältnis dass ich gefunden haben!


Ich weiß nicht, was für einen Gehäusetyp (bzw. was für ein Material) du dir vorgestellt hast, aber von der Optik des Woofers wirst du nicht besonders viel haben. Gerade das macht aber bei Chassis wie diesen einen Großteil des Preises aus (ich guck mir grad diesen chromvertütelten Korb an).
Das Preis-Leistungsverhältnis auf den Klang bezogen kann daher kaum so gut sein wie bei Herstellern, die das Geld für die Entwicklung nicht in die Optik sondern in den Klang stecken.
HerrBolsch
Inventar
#16 erstellt: 21. Nov 2005, 21:04

bzw auf was muss ich achten wenn der woofer 1300rms hat?


Auf alles, außer daß der woofer 1300W verkraftet! (Der hat gar keine Watt! Vergiss mal die blöden Zahlen mit dem W dahinter! Guckst du beim Auto zuerst auf die Tankgröße?)

Besonders aufpassen mußt du auf die Bassanhebung der Bassmodule, manche haben sie fest eingebaut. Die muß zum Woofer passen, ebenso wie ein eventueller Subsonic-Filter.
Außerdem haben manche Phasenschalter/-regler und Hochpassfilter, Highlevel-Eingänge, Ein-/Ausschaltautomatik ect. Das hängt davon ab, was du willst/brauchst. Guck z.B. mal bei

http://www.lautsprechershop.de/hifi/verst.htm

MfG, HerrBolsch
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 21. Nov 2005, 21:13
hmm
ich glaub so toll is die idee mit dem woofer auch net... so was ich bis jetz für antworten bekommen habe.

was könntet ihr mir denn empfehlen?
-sub + aktivmodul sollten die 300euro grenze nicht überschreiten!
- er is eher für musik gedacht
- sollte schön laut sein
- und nen richtig schönen bassdruck porduzieren!
- Klang sollte schon gut sein, aber muss jetz nicht der beste sein

mfg
terminator
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 23. Nov 2005, 13:37
kann mir keiner weiterhelfen?
benni87
Stammgast
#19 erstellt: 23. Nov 2005, 14:05
hm, n kumpel hat einen günstigen quadratischen subwoofer.

ich weiss nur, dass er hier aus dem forum kommt, vielleicht weiss ja jemand anders welcher es ist.
also drin ist ein raveland 3000 (mit der 3000 bin ich mir nicht so sicher), verstärker ist ein mivoc mit 80watt, und die kiste ist einfach ein cubus von SCHÄTZUNGSWEISE 60x60x60 cm.
druckt kommt ganz gut raus, also auf gedreht, reichts für ein ganzes haus, den klang fand ich persönlich etwas zu schwammig für meinen geschmack, aber kann auch an der aufstellung gelegen haben oder den aufnahmen der musik, die er mir vorgespielt hat.
sakly
Inventar
#20 erstellt: 23. Nov 2005, 15:23
Für 300Euro baust du dir 2 TW3000 in 60 Liter mit je einem AM 80. Das toppt alles an Bass, was du bisher in deinen 17m² (vermutlich auch überall anders) gehört hast. Zudem wird der Raum wesentlich besser angeregt, weil du zwei Woofer aufstellst. Es dröhnt auf den Raummodenfrequenzen nicht so extrem.
HerrBolsch
Inventar
#21 erstellt: 23. Nov 2005, 19:16
Ich nehme mal an, das ist auch der, den dein Freund hat...

Wenn's etwas billiger sein soll, tut's auch einer, vielleicht mit'm AM120.
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Nov 2005, 19:43
danke für eure hilfe!!

hmm
2x TW3000
1x Mivoc AM120

würden preislich auch gehen!!

wie soll ich die woofer dann in ein gehäuse bauen, nebeneinander, dass sie sich gegenüberstehen??

was wird eigentlich besser wenn ich das ganze mit nem AM120 statt nem AM80 ansteuer??

kann ich ohne sonstige bauteile 2 woofer an das aktivmodul hängen??

mfg
Terminator
Der_böse_Joe
Stammgast
#23 erstellt: 23. Nov 2005, 20:33

']['erminator schrieb:
danke für eure hilfe!!

hmm
2x TW3000
1x Mivoc AM120

würden preislich auch gehen!!

wie soll ich die woofer dann in ein gehäuse bauen, nebeneinander, dass sie sich gegenüberstehen??

was wird eigentlich besser wenn ich das ganze mit nem AM120 statt nem AM80 ansteuer??

kann ich ohne sonstige bauteile 2 woofer an das aktivmodul hängen??

mfg
Terminator


Da hast du was falsch verstanden! Du brauchst für zwei Woofer zwei Am120. Der Unterschied zum 80er ist das es mehr Leistung hat. Rummst also mehr! Bau zwei einzelne Subwoofer, die kannst du dann im Raum verteilen wie du magst. Durch geschickte Aufstellung kann man somit besser...hmm ich sag jetzt mal "Basslöcher" vermeiden.
sakly
Inventar
#24 erstellt: 24. Nov 2005, 11:47
Also wenn du das AM 120 nutzt, dann kannst du auch beide Woofer an eins hängen, das hält das Am 120 aus.
Allerdings ist es sinnvoller zwei Woofer getrennt aufzustellen und diese auch getrennt mit zwei Modulen auszustatten. Dabei kosten zwei AM 80 mit 160Euro fast genauso viel wie ein Am 120 mit 130Euro.
Du hast dabei mehr Leistung und die Bassanhebung passt zum Bauvorschlag des TW3000 in 55 Liter netto. Zudem musst du nicht meterlange Kabel zu den beiden Woofern vom Modul aus ziehen. So reicht eine dünne Cinchleitung zu jedem Modul.
Insgesamt kostet das 30Euro mehr, aber bringt wesentliche Vorteile im Gegensatz zur Nutzung eines Moduls.
benni87
Stammgast
#25 erstellt: 24. Nov 2005, 11:56
wo hier gerade von modulen gesprochen wird:
wie verhält sich ein subwoofer, wenn ich z.b. zwei am80 zusammenschließe und damit einen einzigen lautsprecher betreibe ? möglich müsste das ja sein aber ich glaube das mit der bassanhebung funktioniert dann nicht so schön, das wären dann ja +6 db
sakly
Inventar
#26 erstellt: 24. Nov 2005, 12:10

benni87 schrieb:
wo hier gerade von modulen gesprochen wird:
wie verhält sich ein subwoofer, wenn ich z.b. zwei am80 zusammenschließe und damit einen einzigen lautsprecher betreibe ? möglich müsste das ja sein aber ich glaube das mit der bassanhebung funktioniert dann nicht so schön, das wären dann ja +6 db :cut


Wie willst du das machen? Die Module parallel an einen Anschluss?
Mach mal. Gib bescheid wie weit die Funken fliegen
benni87
Stammgast
#27 erstellt: 24. Nov 2005, 12:22
ruhe!

eigentlich wollt ich eine sachliche antwort, da ich auch eine sachliche frage gestellt hatte. woher soll ich wissen, was passiert wenn ich 2 endstufen parallel schalte und daran einen lautsprecher betreibe ?!
sakly
Inventar
#28 erstellt: 24. Nov 2005, 12:26

benni87 schrieb:
ruhe!

eigentlich wollt ich eine sachliche antwort, da ich auch eine sachliche frage gestellt hatte. woher soll ich wissen, was passiert wenn ich 2 endstufen parallel schalte und daran einen lautsprecher betreibe ?!


Du weißt doch auch, dass man keine Steckdose an die andere anschließen darf, oder?
Und eine Endstufe ist ebenso eine Spannungsquelle, die nur niedrigere Spannung liefert.
Ich weiß auch gar nicht, warum du so extrem reagierst. Ich hab halt mal ne flapsige Antwort gegeben, die aber trotzdem inhaltlich sagt, dass es nicht geht. Weiß nicht warum du so aggressiv reagierst.
Zwei Module lassen sich nur mit zwei Schwingspulen betreiben, also mit nem Doppelschwingspulenbass.
']['erminator
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 24. Nov 2005, 15:42

sakly schrieb:
Also wenn du das AM 120 nutzt, dann kannst du auch beide Woofer an eins hängen, das hält das Am 120 aus.
Allerdings ist es sinnvoller zwei Woofer getrennt aufzustellen und diese auch getrennt mit zwei Modulen auszustatten. Dabei kosten zwei AM 80 mit 160Euro fast genauso viel wie ein Am 120 mit 130Euro.
Du hast dabei mehr Leistung und die Bassanhebung passt zum Bauvorschlag des TW3000 in 55 Liter netto. Zudem musst du nicht meterlange Kabel zu den beiden Woofern vom Modul aus ziehen. So reicht eine dünne Cinchleitung zu jedem Modul.
Insgesamt kostet das 30Euro mehr, aber bringt wesentliche Vorteile im Gegensatz zur Nutzung eines Moduls.



danke fürs feedback!!

wie schließe ich dann die 2 woofer an meinen verstärker an??
ich hab bloß einen wooferausgang...

grüße
Terminator
sakly
Inventar
#30 erstellt: 24. Nov 2005, 15:54
Dazu nimmst du einen sogenannten Y-Adapter. Das ist eine Cinchkupplung, die diesen Anschluss auf zwei Cinchanschlüsse erweitert. Daran kannst du dann zwei normale Cinchleitungen anschließen, wovon dann jede zu einem Sub verläuft.
benni87
Stammgast
#31 erstellt: 24. Nov 2005, 18:44
ruhe klingt niemals beleidigt bzw. beleidigend
das ist der bramscher ausdruck für alles, wie z.b. hallo oder auch tschüss, halt's maul, wie gehts ? usw
war aber nicht boese gemeint !
wir mögen uns doch alle ganz dolle
sakly
Inventar
#32 erstellt: 25. Nov 2005, 08:33

benni87 schrieb:
ruhe klingt niemals beleidigt bzw. beleidigend ;)


Ein "Ruhe" ohne Ausrufezeichen sicherlich nicht, dieses mit lässt sich schon falsch lesen
Aber ich bin da eh nicht so anfällig für sowas
Bis ich unruhig werde oder aggressiv reagiere, muss schon einiges passieren
Wenn man aus einer anderen Gegend kommt, dann kennt man die Gepflogenheiten ja nicht wirklich...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiobahn AW1251T an Wohnzimmerverstärker!
Necro am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  11 Beiträge
fragen zur fourier 15/ bau /fertig
___---___ am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  64 Beiträge
Einige Fragen zu 15 Zoll Tieftöner von Conrad / Volumenberechnung
Leithammel47 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  5 Beiträge
Fragen zu Fostex/Eminence FAST
stoske am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  51 Beiträge
Beyma 15 Zoll GT-200
Buschmann64 am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  5 Beiträge
15" Basshorn bauen
disarming am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  4 Beiträge
15" - FAST
Bastelwut am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  26 Beiträge
FirstTime 15
Larspeaker am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  19 Beiträge
Projekt 2018 Illu 15 und Facette AM Fragen
Barnibert am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 06.03.2020  –  25 Beiträge
DAP AB-15 -15 Zoll Lautsprecherchassi
Leningrad am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.541 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedValentina44
  • Gesamtzahl an Themen1.473.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.008.621

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen