Bausatz für Görlich Tief-Mittelton

+A -A
Autor
Beitrag
schunkelaugust1960
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2005, 00:17
Hallo Selbstbaugemeinde,

ich habe kürzlich über ein wohl bekanntes Auktionshaus 2 Lautsprecher von Görlich schiessen können. Typ: 130/25/8.

Nun würde ich gerne eine 2-Wege Box auf die Beine stellen. Was fehlt ist der Vorschlag für einen adäquaten Hochtöner. Ich habe da mal von einer Kombi mit einem Focal gelesen. Interessant wäre vieleicht auch Audax HD13 D34 oder Dynaudio von den Alten. Oder von den neueren Typen etwas von ScanSpeak oder Vifa, oder etwas ganz Anderes...

Hat jemand schon mal etwas mit dem Görlich aufgebaut oder kennt Bauvorschläge?

Bin für jede Info dankbar.

schunkelaugust1960
Christoph_Gebhard
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2005, 01:58
Hallo,

ich kenne mich mit Görlichs nicht so gut aus (war vor meiner Zeit), ich weiß nur, dass es auch spezielle Mitteltöner von Görlich mit Gewebesicke gab. Diese Exemplare sind für den Bassbereich nicht geeignet!
Grundsätzlich wird den Görlichen nachgesagt, dass sie mit Bändchen ganz gut harmonieren, mir fällt spontan die Rigoletto von Hifisound ein, die soll ganz gut funktioniert haben.
Thomas Hoffmanm, für dessen Firma Micro Precision nocht heute exklusiv Görlich-Chassis in Gußkörben gebaut werden, kombiniert die Chassis erfolgreich mit der Scan Speak-Neodym-Pille, die ja laut landläufiger Meinung das Gegenteil von einem Bändchen verkörpert.
Fazit (Vorsicht: Pauschalurteil!): Die Görlichs sind in Bezug auf Hochtöner unkritisch, nur gut muß er sein!

Gruß, Christoph
detegg
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2005, 02:04

Typ: 130/25/8.

... mit Schaumstoffsicke?

Gruß
Detlef
Syntropus
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Nov 2005, 02:59

2 Lautsprecher von Görlich schiessen können. Typ: 130/25/8.


Hi,
ich habe die Auktion auch verfolgt, sind das die mit den reparierten Sicken? Also, da hatte ich doch Bedenken wie das rein optisch aussah.
Von dem abgesehen, war in irgendeiner älteren K+T ein Mitteltönervergleich wo das 130siger Teil mitgetestet wurde. Wenn ich die Ausgabe wieder finde teile ich das mit.
Soweit ich mich erinnere, haben sich die Messergebnisse nicht von den Mitbewerbern abgehoben. Der legendäre Ruf relativiert sich insofern, dass es diese Chassis schon ewig lange gibt, so dass sie zu früheren Zeiten, den Mitbwerbern schon Einiges voraus hatten. Einig wenige Händler bieten immer noch Neuware zu ungrechtfertigt hohen Preisen an. Vielleicht muss man das aber auch in Bezug zum Sammelwert und der relativen Seltenheit der Teile sehen.
Gewebesicken haben sie aber schon einige Zeit nicht mehr.

Gruss
Syntropus
Syntropus
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Nov 2005, 08:44
Ich habe den Test gefunden, leider bezieht er sich auf den 175/25 VK mit Gewebesicke in K+T3/2001.
Im Klirrfaktor liegt er mit den besten Chassis mit vorne.
Der Frequenzgang ist nicht so glatt, da gab es bessere Kandidaten. Er hat bei 5 khz eine Resonanz und damit ein verzögertes Ausschwingen.
Es ist natürlich schwierig daraus auf die Qualitäten des 130/25 zu schliessen. Bei ähnlichen Typen sieht es meistens so aus, dass die Membranresonanzen bei kleineren Membranen nach oben verschoben werden. Zu erwarten ist die Resonanz prinzipbedingt aber allemal. Deshalb würde ich Dir eine von den Dir selber vorgeschlagenen Kalotten empfehlen, die man spätestens bei 3 khz abkoppeln kann.
Für höherfrequente Abkopplung ( Bändchen ) müsstest Du Dir zuerst Frequenzgang und Zerfallspektrum messtechnisch ermitteln.

Gruss
Syntropus
tiki
Inventar
#6 erstellt: 25. Nov 2005, 11:50
Hallo,

wen es interessiert, hier ein paar Klippeldaten für einen 130er Görlich als Beispiel:


und


Erwartet aber bitte keinen Kommentar meinerseits, war nicht mein Chassis.
detegg
Inventar
#7 erstellt: 25. Nov 2005, 12:56
Wenn es denn der 130/25/8 SS (Schaumstoffsicke) ist, das ist ein TMT Chassis, welches bis ca. 2000Hz eingesetzt wurde. Es hat keinen Vollkonus (VK), sondern eine Kalotte. Oberhalb 2kHz verhält es sich gütmütig, evtl. die Resonanzen bei ca. 3,5/5kHz beachten. Schalldruck ca. 89dB/w/m. Angaben stammen aus "Hifisound Jahrbuch 86/87.
Wie Christoph schon anmerkte:

Fazit (Vorsicht: Pauschalurteil!): Die Görlichs sind in Bezug auf Hochtöner unkritisch, nur gut muß er sein!

Gruß
Detlef
schunkelaugust1960
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Nov 2005, 13:20
Moin,

habe einen Bekannten mit einer umfäglichen Klang + Ton Sammlung. Mal sehen ob die Ausgabe dabei ist.
Ferner habe ich mal Open Air in Hamburg gemailt. Die haben mal viel mit Görlich in der Vergangenheit gemacht. Mal sehen was dabei herauskommt. Halte euch auf dem laufenden.

Bei dem LS von mir handelt es sich um den Tief-Mitteltöner mit Gummisicke und keinen VK. Nicht den Mitteltöner. Der hat glaube ich Schaumstoff.

schunkelaugust1960
Syntropus
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Nov 2005, 13:44
Es gibt bei Open Air noch eine Webseite für Görlich Speaker.
Allerdings kann man die glaube ich nicht von der Startseite erreichen.


http://www.openair-s...Gorlich/gorlich.html

Gruss
Syntropus
Syntropus
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Nov 2005, 19:34
Hi,
habe nun die Messungen zum 130-25-8 mit Gummisicke gefunden. ( K+T 5/92 ). Knapp über 5 khz hat er eine Membranreonanz und verzögertes Ausschwingen. Davor hat er im Frequenzgang ein Loch bis 3 khz hinunter. Deshalb die K+T Empfehlung bis 2.5 khz einsetzbar.
Parameter: fs: 40 Hz, QTS: 0.26, VAS: 23 Liter.

Es gibt auch eine Messung für den Vollkonustyp mit Gewebesicke ( K+T 1/96 ), das sieht aber garnicht gut aus, erstes verzögertes Ausschwingen schon bei 1 khz und Membranresonanzen bei 3 und 5 khz.

Gruss
Syntropus
schunkelaugust1960
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Nov 2005, 00:28
Moin liebe Gemeinde,

habe zwischenzeitlich auch einiges gefunden. In einer Sonderausgabe von K&T #3 gibt es zwei von Händlern entwickelte Bausätze mit dem Görlich. Einmal mit Seas-Kalotte (K 30) und einmal mit einem Jordanow Bändchen (HRA 531). wurde von Hifis. Müenst. entwickelt. Dann hat noch ein gewisser Peter Goletz eine Konstruktion mit einem Focal Hochtöner (T-120 K)vorgestellt. Elektor Plus Nr.8, nannte sich Monitor-Projekt.

Da diese Projekte schon einige Jährchen auf dem Buckel haben, stellt sich nun die Frage ob man die Hochtöner noch irgendwo schnappen kann. Sonst kommen nur neuere Modelle in Frage. Ich liebäugel da immer noch mit Scan Speak oder eventuell dem Vifa Ringradiator, oder Seas T25CF001 aus der Thor. Aufgrund der hier beschriebenen Resonanzen will ich nun nicht unbedingt etwas mit Bändchen machen, sondern mit Kalotte, etwas tiefer ankoppeln, so 2-2,5 KHz. Dieser Weg scheint mir da sicherer in Anbetracht des klanglichen Ergebnisses.

Wie ist eure Meinung.

schunkelaugust1960


[Beitrag von schunkelaugust1960 am 26. Nov 2005, 00:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Podzus Görlich Lautsprecher
klanger am 16.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2015  –  10 Beiträge
Welche Chassies? 17cm Tief/Mittelton
stinki91 am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  22 Beiträge
Görlich speaker
Syntropus am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2018  –  25 Beiträge
Suche passendes Chassis für Tief-Mittelton
Dr.Noise am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  10 Beiträge
Ist Görlich wieder auferstanden?
not0815 am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  29 Beiträge
Suche T.S.P für Görlich Chassis
seinedudeheit am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  6 Beiträge
Podszus Görlich Lautsprecher Manufacture?
hendry am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  6 Beiträge
Tief/Mittelton-Ende nach 15 Jahren
music_paul am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  20 Beiträge
Back loaded Basshorn (Podszus-Görlich)
Marcelg am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  30 Beiträge
Görlich Gewebesicken undicht? Was tun?
not0815 am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedqwlynokz
  • Gesamtzahl an Themen1.472.556
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.000.071

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen