3 Wege vs 2,5 Wege und noch andere Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
alien2020
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2005, 21:40
Moinsen

Komm eigentlich mehr aus der Car Hifi ecke ;-) Will aber demnächst vermehrt in den Home Bereich gehen!

Die große Frage die mich atm bewegt, was ist Besser 3 Wege oder 2,5 (also 2 Wege + Sub) ? Klar gibts da keine pauschalisierungen, aber brauch ma en paar schubser ;-)

Hab hier speziell den PLW 22 von Vifa im Auge ! So in die Richtung 1-2 pro Seite (bei 3 Wege) oder eben 2-3 als reiner sub. Sollte denke ich tief genug gehen und schön sauber spielen !

Kann man den PLW 22 oben rum problemlos bei 300-350Hz trennen? Rein nach Datenblat des FQ sollte es drin sein (http://www.lautsprechershop.de/pdf/vifa/lautsprecher/plw22.pdf)
jemand aber praktische Erfahrung damit?

Und dann noch die Frage, passiv Trennen (da würd ich "gern" hingehen in die Richtung) oder doch lieber en aktiv modul?

der Rest der Box wird wahrscheins ein 13er aussem Car-Hifi Bereich darstellen (AA130, falls es jemand kennt) und oben vielleicht ein Audaphon Bändchen oder ähnliches, muss da aber au ma schauen und hören!

danke schon mal für sämtliche Tips !

mfg tobias
HerrBolsch
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2005, 00:49
Zweieinhalb Wege nennt man normalerweise Systeme, bei denen einer von zwei (gleichen?) Tiefmitteltönern nur im Bass läuft und der andere bis zum Hochton hinauf.

Ob 2.1 oder 3 Wege für dich besser sind, hängt von deinen bevorzugten Hörgewohnheiten ab, vom Raum, von der Musik, vom Platz, vom Preis...

3 Wege kannst du passiv trennen, Subs definitiv nicht. Also kommst du bei 2.1 nicht um ein Submodul herum. Da diese meistens eine Tiefbassanhebung haben, kommst du damit wahrscheinlich etwas tiefer (ohne daß eine 3-Wege-Box übermäßig groß wird).

Ich kenn den PLW22 leider nicht, aber 300Hz sollten eigentlich kein Problem sein (bei 3 Wegen, für'n Sub viel zu hoch).
alien2020
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Dez 2005, 01:58
hi

danke schon mal für die anmerkung !

2.1 soll mir au recht sein ;-)


Hörgewohnheiten? hm. gehobene Lautstärke (keine Monsterpegel), der Raum ist relativ, hier wird sich demnächst was ändern..aber sagen wir ma "normales" wohnzimmer. Musik ist durchgängig...viel Jazz..aber auch gerne HipHop oder ma House etc ! ach ja Preis.. ist mal 2. Rankig.sollte aber im Rahmen bleiben (sag jetzt ma spontan 200-250€ pro Chassi, aber soll kein Projekt sein das von heute auf jetzt fertig ist, ich hab zeit)

das ich sub net passiv trennen kann is klar!

warum sind 300Hz bei ner 3 wege zu hoch?

mfg tobias


[Beitrag von alien2020 am 08. Dez 2005, 01:59 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2005, 02:04

alien2020 schrieb:
hi

danke schon mal für die anmerkung !

2.1 soll mir au recht sein ;-)


Hörgewohnheiten? hm. gehobene Lautstärke (keine Monsterpegel), der Raum ist relativ, hier wird sich demnächst was ändern..aber sagen wir ma "normales" wohnzimmer. Musik ist durchgängig...viel Jazz..aber auch gerne HipHop oder ma House etc ! ach ja Preis.. ist mal 2. Rankig.sollte aber im Rahmen bleiben (sag jetzt ma spontan 200-250€ pro Chassi, aber soll kein Projekt sein das von heute auf jetzt fertig ist, ich hab zeit)

das ich sub net passiv trennen kann is klar!

warum sind 300Hz bei ner 3 wege zu hoch?

mfg tobias


Wäre bei deinem Budget und der Tatsache, daß du (wie ich.. ) noch Anfänger bist, ein Bausatz nicht sinnvoller?

Harry
alien2020
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Dez 2005, 08:31
moin harry

sinnvoll? in welcher beziehung?

aus rein klangtechnischer gründen und aufwand(zeit) / ertrag - gründen gebe ich dir recht!

aber, da ich was lernen will, und sehr hifi vernarrt bin (hab im car hifi sektor vor ca 2 jahren angefangen, würd sagen heute hab ich en gutes grundwissen) wird es sinnvoller sein per "learning by doing" bzw. "trial and Error" dsa ganze selbst zu versuchen!

bei nem bausatz ist der lerneffekt = 0 !

mfg tobias
sakly
Inventar
#6 erstellt: 08. Dez 2005, 13:16
Hi alien2020,

ich sehe das ähnlich wie du mit dem Selbstbau. Man will etwas lernen und ist dann nachher umso "stolzer" wenn das System gut klingt

Den Bass in einem 3-Wege-LS bei 300Hz zu trennen ist ok, so meinte HerrBolsch. Für einen reinen Sub ist das zu hoch.
Du solltest dir allerdings erstmal von Anfang an über dein Konzept klar werden. Du musst von Anfang an wissen, wo du hin willst, sonst kannst du nicht vernünftig darauf hin arbeiten.

Also: 3 Wege? 2.1 mit 2-Wege-LS? Dann solltest du einen geeigneten Tiefmitteltöner nutzen, der dir eine gescheite tiefe Ankopplung an den Sub ermöglicht, anders als im 3-Wege-System.
Dann kommt es auch darauf an, mit welcher Elektronik du ansteuern willst, was du hast, was du kaufen würdest/wolltest etc.
Das muss alles von Anfang an bedacht werden.
usul
Inventar
#7 erstellt: 08. Dez 2005, 13:29

alien2020 schrieb:
aber, da ich was lernen will, und sehr hifi vernarrt bin (hab im car hifi sektor vor ca 2 jahren angefangen, würd sagen heute hab ich en gutes grundwissen) wird es sinnvoller sein per "learning by doing" bzw. "trial and Error" dsa ganze selbst zu versuchen!


Prinzipiell gebe ich dir da Recht. Aber: Du solltest wirklich jede Kleinigkeit selbst hinterfragen. Bei Eigenentwicklungen ist das Risiko schon da, dass man die Schwächen der eigenen Box gerne überhört. Und von Fehlschlägen wird hier erstaunlich wenig berichtet

Was natürlich auch dazugehört, ist die entsprechende Fachliteratur. Gerade im Bereich Lautsprechermessungen kann man so viel falsch machen, dass ich den D'Appolito dringend empfehlen würde (siehe Link in meiner Signatur).
Granuba
Inventar
#8 erstellt: 08. Dez 2005, 13:32

Und von Fehlschlägen wird hier erstaunlich wenig berichtet




Harry, 1 Vosrsitzender im "Usul über die Schulter schauen"-Club!
usul
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2005, 13:36

Murray schrieb:
Harry, 1 Vosrsitzender im "Usul über die Schulter schauen"-Club! :)
HerrBolsch
Inventar
#10 erstellt: 08. Dez 2005, 18:57
Hast du Messtechni, Alien? Ohne die wird's nichts, und die kostet auch nochmal 'ne Kleinigkeit.

Zur Literatur kann ich nur zustimmen; zum Messtechnik-Buch sollte noch eins über Boxen gelesen werden (Vance Dickadings z.B.)


Den Bass in einem 3-Wege-LS bei 300Hz zu trennen ist ok, so meinte HerrBolsch.


Äh, ja danke.
UglyUdo
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2005, 19:04
Hallo,
ich kann absolut nicht gar keine Wave Guide bauen, alles wurde nur noch schlimmer. Veröffentlichte F-Gänge trieben eingeweihten Perlen auf die Stirn und Tränen in die Augen. Gleichzeitig habe ich nur ansatzweise erkannt, woran es hapert.
Mein Herzblut + Protz - Konzept hat einen konstruktionellen Haken, den ich jetzt im Nachhinein mühsam gerade klopfen muß, was mich einen Haufen Geld kosten wird, um es dann später als gewollt verkaufen zu können.


Reicht das um beizutreten?

Edit:
Ach ja, zum eigentlichen Thema:
Der Vifa hat eine recht hohe Schwingspulen Induktivität, was bei passiver Trennung möglicherweise zu Klimmzügen zwingt. Ein Filter so aus dem Stegreif wird's wohl nicht.
Das Chassis aus dem Car Sektor sagt mir nix, ich befürchte jedoch, daß für das zusätzliche "car" gerne extra Geld im Vergleich zu "home" verlangt wird.
Verlinke es doch mal.


[Beitrag von UglyUdo am 08. Dez 2005, 19:16 bearbeitet]
sakly
Inventar
#12 erstellt: 08. Dez 2005, 19:05

HerrBolsch schrieb:
Hast du Messtechni, Alien? Ohne die wird's nichts


Naja, ich habe schon einiges nach Gehör abgestimmt und da hat sich bisher niemand beschwert.
Die Feinheiten gehen natürlich nur mit Messtechnik, da stimme ich dir zu.
usul
Inventar
#13 erstellt: 08. Dez 2005, 19:46

sakly schrieb:
Naja, ich habe schon einiges nach Gehör abgestimmt und da hat sich bisher niemand beschwert.


Nö, eine Frequenzweiche ist nach Gehör praktisch nicht zu entwickeln, dafür brauchst du definitiv Messtechnik, denn da gibt es schon genügend freie Variablen...
alien2020
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Dez 2005, 20:21
[quote="sakly"]Du solltest dir allerdings erstmal von Anfang an über dein Konzept klar werden. Du musst von Anfang an wissen, wo du hin willst, sonst kannst du nicht vernünftig darauf hin arbeiten.

Also: 3 Wege? 2.1 mit 2-Wege-LS? Dann solltest du einen geeigneten Tiefmitteltöner nutzen, der dir eine gescheite tiefe Ankopplung an den Sub ermöglicht, anders als im 3-Wege-System.
Dann kommt es auch darauf an, mit welcher Elektronik du ansteuern willst, was du hast, was du kaufen würdest/wolltest etc.
Das muss alles von Anfang an bedacht werden.[/quote]

sehe ich genau so! deswegen der thread hier! ;-)

und wie gesagt, ich habe zeit... kein projekt das ich dieses jahr noch fertigstellen will!

Auch das Thema Elektronik spielt mit rein, atm hängt en "normaler" Sony Receiver in der Kette, wird aber irgendwann demnächst auch abgelöst. Durch was steht auch noch in den Sternen.

[quote="usul"]
Was natürlich auch dazugehört, ist die entsprechende Fachliteratur. Gerade im Bereich Lautsprechermessungen kann man so viel falsch machen, dass ich den D'Appolito dringend empfehlen würde (siehe Link in meiner Signatur).[/quote]

k thx für die empfehlung, werd ich mir nächstes jahr ma holen (bin gerade am vorbereiten auf meine studienarbeit -> zu viel lesestoff ;-))

[Quote="HerrBolsch"]Hast du Messtechni, Alien? Ohne die wird's nichts, und die kostet auch nochmal 'ne Kleinigkeit.[/quote]

Das ATB PC Pro wird unterm weihnachtsbaum liegen, steht schon länger fest

[quote="UglyUdo"]Der Vifa hat eine recht hohe Schwingspulen Induktivität, was bei passiver Trennung möglicherweise zu Klimmzügen zwingt. Ein Filter so aus dem Stegreif wird's wohl nicht.
Das Chassis aus dem Car Sektor sagt mir nix, ich befürchte jedoch, daß für das zusätzliche "car" gerne extra Geld im Vergleich zu "home" verlangt wird.
Verlinke es doch mal.
[/quote]

Das ist doch schon mal ne Interessante aussage...spontan alternativ Vorschläge zum Vifa?

schau mal unter www.andrian-audio.de hab sie atm fullrange laufen (die 8Ohm Variante) in 30l geschlossen, spielen extrem entspannt, gefallen mir sehr gut.

vielen Dank schon ma für die Anregungen..

mfg tobias

[i]sry irgendwie klappt das mim Quote net..[/i]


[Beitrag von alien2020 am 08. Dez 2005, 20:26 bearbeitet]
UglyUdo
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2005, 21:24
Adrian Audio sagt mir was, umso ärgerlicher, daß Anselm immer noch keine Parameter veröffentlicht hat ( vielleicht auch nicht wird )
Für mich ist so etwas normalerweise ein Kaufausschluß, home hin, car her.


spontan alternativ Vorschläge zum Vifa?

Nee, nix spontan.
Wobei der Fifa auch nicht ungeeignet ist.
Werde Dir über Preis, Volumina, Grenzfreq. usw. klar. Schwere Membran, leichte? Papier, GF, Alu?
Pegel muß auch zu den anderen passen - habe ich was vergessen?
Und das die Adrians außerhalb des Autos ( 30- 60° Abhörwinkel ) fullrange laufen können, muß ich bezeifeln.

Da hast Du aber einen dicken Packen Arbeit, andererseits - ist das auch nicht Sinn der Sache?
alien2020
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Dez 2005, 21:43
moin Udo

TSP von anselms chassis? gibts durchaus müsste irgendwo die von den 13ern noch haben..*suchen muss* im notfall anselm anrufen und direkt fragen..

und doch, die teile können auch auf achse wirklich geil! das einzigste was sich wohl einschleicht ist ne membranresonanz bei 4-5 khz (alu membran). einfach mal anhören am besten!

wie meinst du das mit schwere bzw. leichte membran? net im TT ne schwere und im MT ne ganz leichte?


UglyUdo schrieb:
Da hast Du aber einen dicken Packen Arbeit, andererseits - ist das auch nicht Sinn der Sache?


so sehe ich das auch! zum nächsten Fachhändler gehen und lautsprecher kaufen kann jeder ;-)

mfg tobias


[Beitrag von alien2020 am 08. Dez 2005, 21:43 bearbeitet]
UglyUdo
Inventar
#17 erstellt: 08. Dez 2005, 22:22

wie meinst du das mit schwere bzw. leichte membran? net im TT ne schwere und im MT ne ganz leichte?

Nein, ich meine nur Ms von TT.
Die Gemeinde teilt sich da in unterschiedliche Jünger:

schwere Membranen mit harter Aufhängung
- Tiefgang bei kleinen Gehäusen

leichte mit hohem Vas
- Tiefgang bei großen Gehäusen

Und da sind dann noch die ganzen Jünger, die an beides glauben, je nach Einsatzzweck, oder an gar nix von beiden.
alien2020
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Dez 2005, 20:15
moin

naja.. ich hab dazu ne einfache meinung.. ne leichte (größere) membran die weniger hub macht, ist (klangtechnischer) einer kleineren schweren membran die viel hub machen muss unterlegen.

oder?

mfg tobias
Granuba
Inventar
#19 erstellt: 10. Dez 2005, 21:23

oder?


Kommt drauf an!

Harry
alfa.1985
Inventar
#20 erstellt: 10. Dez 2005, 22:18
@usul, Beitrag #7

wenn ich einmal gaaaaaannnz viel Zeit habe, dann beschreibe ich meine Fehlschläge sehr ausführlich - das wird aber ein langer Beitrag - eher ein Buch

Bei den gröbsten Schnitzern konnten mir freundliche Forenuser meist eine Lösung zeigen, die zu einem akzeptablen Ergebnis geführt haben - aber ehrlich :

So richtig zufrieden wurde ich durch die Methode "trial & error" noch nie - vielleicht muß ich's erst noch einige Male mehr versuchen, aber irgendwie tendiere ich Moment eher dazu was erprobtes nachzubauen - Anregungen gibt's ja im Forum mehr als genug.

Habe weder Messtechnik, noch Ahnung von Elektroakustik, geschweige denn daß ich ein begnadeter Handwerker bin Deshalb für mich : lieber nachbauen

Dennoch finde ich alien2020's Ansatz ganz gut - wenn man Fehlschläge einplant und sich darauf mental vorbereitet einiges an Wissen sich durch entsprechende Lektüre anzueignen ist das bestimmt eine lohnenswerte Erfahrung.

Also alien2020 - wir wollen was sehen

Gruss

alfa
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Breitband vs. 3-Wege
marius2000 am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  10 Beiträge
2,5 Wege ILLU Scanspeak
peter_steel am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  3 Beiträge
2,5 Wege Lautsprecher / Frequenzweiche
Boxenbastler am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  4 Beiträge
d'appolito oder 2,5 wege?
dev_null am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  6 Beiträge
F.A.S.T. oder doch 2/2,5/3 wege?
ShadeAlbae am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  19 Beiträge
2-Wege oder 3-Wege?
MannOhnePlan am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  6 Beiträge
2,5 Wege Box nicht interessant ???
holly65 am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  14 Beiträge
2-Wege+Sub=3-Wege?
dokoloko am 24.02.2018  –  Letzte Antwort am 25.02.2018  –  9 Beiträge
3 Wege Projekt
malchuth am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  13 Beiträge
Frequenzweiche für 3 wege boxen.
hatez am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedHaupi0581
  • Gesamtzahl an Themen1.472.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.005.062

Hersteller in diesem Thread Widget schließen