Was wäre wenn... (Frontloaded meets Backloaded)

+A -A
Autor
Beitrag
Type25
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2005, 21:23
Hallo,

was wäre wenn man ein Frontloaded Horn (z.B. ein Oris 150) mit einem Backloaded (z.B. Dinosaurier oder Helund) kombiniert?
Also nur ein Chasis welches nach vorn (für die mitten und höhen) und nach hinten (für den bass).

Geht das in die Hose da immer nur eines Funktioniert? Hintergrund ist, das ich gerne meine Eckhörner evtl. durch eine Änderung des Gesamtkonzeptes ablösen möchte (was nicht heisen soll, das ich unzufrieden mit ihnen bin). Ich finde es ist halt nicht wirklich Fullrange

Gruß
Armin

PS: So etwas als Beispiel http://www.worldtune.com/2000/sculptures/menue.htm und dann halt noch das Oris vorne drauf oder
A._Tetzlaff
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2005, 22:30
Keine Sorge, das geht. Ich meine, bei Lowther gab/gibt es sowas.
winne2
Stammgast
#3 erstellt: 30. Dez 2005, 22:40
Jepp,

http://www.lowther.com.hk/tp1.htm

Das ist sowas, wie es klingt? k.A., noch nie gehört.

Gruss,

winne2
Type25
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Dez 2005, 01:52
Hallo,

um meinen Vorstellungen etwas mehr Ausdruck zu verleihen, hier mal kurz eine Schemazeichnung.



Gruß
Armin

PS: Was mich hier auch noch interessieren würde ist, wie berechne ich so etwas???
chris2178
Gesperrt
#5 erstellt: 31. Dez 2005, 01:55
Moin

Ein Frontloaded mit einem FE208 z.b dem Jericho Horn , würd mich auch interessieren ob das klappt.

Aber so weit ich weiss haben die Frontloadedkugelwellen Hörner immer ein geschlossenes Gehäuse hinter den Treiber?

Hab aber auch schon mal ein Backloaded mit so einem Kugelwellenhorn gesehen.

Also wer was weiss schreibt bitte.

Guten Rutsch ins Neue Jahr wünsch ich noch.

Gruss Chris:prost
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2005, 02:17
Normalerweise nutzt man z.B. ein Rearloaded-Horn, um den Bass in der Lautstärke dem Mittel/Hochton anzugleichen. Wenn man jetzt aber noch ein Frontloaded vors Chassis packt, ist der Bereich (Mitten/Höhen) wieder zu laut....
Ergo: Bei mehreren Chassis sinnvoll (D.h. Mehrwegehorn), aber nicht bei nur einem Chassis.

Harry
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 31. Dez 2005, 07:20
in letzter Zeit tauchen immer wieder kleinere BBs auf, die recht linearen FG haben, und so garkeinen MHTanstieg vorweisen. Bsp.: der Jordan jx92 oder aehnlich. Mit solchen chassis wird vielleicht ein Schuh draus. Im Rearloaded sind die im Bass meist viel zu laut. Hatte Onkel Timmermanns beim kuerzlich erschienen TB-Horn nicht auch probs mit zu lautem Bass? Da koennte das Frontloaded vieleicht hinpassen.

gutenrutsch
el`Ol
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2005, 07:59
Hier ist eine hübschere Lösung:

http://www.cornu.de/gspir_v2.html


[Beitrag von el`Ol am 31. Dez 2005, 08:00 bearbeitet]
der_eine
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2005, 10:48
SRAM
Inventar
#10 erstellt: 31. Dez 2005, 11:46
Hier ein Beispiel :

http://www.egbeck.de/2x10comph.htm

Gruss SRAM


[Beitrag von SRAM am 31. Dez 2005, 11:48 bearbeitet]
Type25
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Dez 2005, 12:41
Hallo,

danke für die Vorschläge

Der Vorschlag von "der_eine" kommt der Sache schon recht nahe. Leider hat der Gute nichte geschrieben ob es ihm gefällt (Soundtechnisch).

Nun aber zu meinem zweiten Problem.
Wie berechne ich die Teile. Kann ich hierfür AJ-Horn nehmen oder muss ich hier eher schätzen, da ich eine solche Kombination nicht berechnen kann.

Grüße und ein Gutes neues Jahr
A._Tetzlaff
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2005, 22:07
Für das Backloaded-Horn kann man wahrscheinlich AJHorn nehmen, da das Frontloaded-Horn ja im Tiefton kaum Auswirkungen hat (sprich, man simuliert ein normales Backloaded-Horn - kann AJHorn nicht mittlerweile sogar solche doppelten Konstrukte simulieren?). Das kleinere Horn lässt sich natürlich ebenfalls simulieren, allerdings ist die Genauigkeit, speziell im Hochton nicht ausreichend, weswegen ich mehrere Prototypen anfertigen würde, die man ohne großen Verlust entsorgen kann, wenn es doch nicht klappt.
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Jan 2006, 06:51
moin,
ich habe solche Simulationen mit AJH schon gemacht. AJH 5.0 kann solche Doppelsimus zwar nicht, aber man kann durchaus die Simus graphisch uebereinander legen. Fraglich ist, ob AJH die Pegel des Rears und des Fronts einigermassen exakt darstellt. Die sollten ja schon zueinander passen, und laesst sich durch den Querschnitt der Halsflaeche zumindest beim Fronthorn einigermassen leicht einstellen. Armin Jost beschreibt in seinem Handbuch zum Programm die Optimierung eines Fronthorns. Der Text macht zumindest den Eindruck, das Programm koennte Fronthoerner fuer den MHTBereich hinreichend praezise simulieren.

Fraglich ist fuer mich aber vor allem folgendes. Dazu erstmal ein Modell: Nehmen wir an, wir haben ein Rearloaded mit einer laenge von 2m. Das Horn hat ohne Frontunterstuetzung einen ordentlichen Frequengangbuckel von F3 bis ca.500 Hz. Nach einigen Versuchen stellt sich heraus, das die optimale laenge fuer das Fronthorn 20cm ist, also genau ein 1/10...wird es hier zu Ausloeschungen kommen, werden sich die beiden Hoerner gegenseitig beeinflussen- und wie?
geist4711
Inventar
#14 erstellt: 01. Jan 2006, 15:15
moinmoin,
ich würde das ganze so konstruieren, das das fronthorn so ab ca 200-400hz mitspielt, also eine hornfrequenz eine oktave daüber, zb 400hz für eine 200hz FL-version(ähnlich dem FL-horn das ich mal gebaut habe).
das rearhorn würde ich, per vorkammer, auf ebenso ca 400hz begrenzen, oberste hornfrequenz, hier eine oktave tiefer,
also 200hz für 400hz oberste frequenz.
jetz aufbauen, ausmessen und mit hilfe der weiche den rest erlegigen(falls sich überhöhungen ergeben.
da der (BG20 zb) BB ab ca 2khz eh einige dB anstieg hat, sollte man das fl-horn auf 2khz oberste hornfrequenz abstimmen(jedenfalls wäre das theoretisch optimal), dann braucht der BB nichtmal einen sperrkreis...
mfg
robert
Type25
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Jan 2006, 15:29
Hallo,

also das Ziel sollte wie gesagt ein Reiner Single-Driver sein. für MHT-Bereich sollte das Oris 150 zum Einsatz kommen und als Chasis das AER MD3.
"Der Backloaded"-Bereich soll quasi meine Eckhörner ablösen. Soviel zu meinen Vorstellungen. Ich habe eigentlich nur wenig Ahnung vom Boxenbau (eigentlich nur etwas handwerkliches Geschick ).
Hier hat das wohl mal schon einer versucht http://www.geocities.com/loudspeakerguru/Drawing33.gif
so als Backloaded-Ergänzung würde mir das Veliki gut gefallen http://www.hornet.hr/Hornet.asp?sPage=Veliki.

Wie gesagt, meine Theoretischen kenntnisse sind aüßerst gering und es geht mir hier zu aller erst einmal darum ob die Idee schon als "Schwachsinn" abgehakt werden kann oder nicht.

Mit dem Prototyp weiß ich noch nicht genau. Ich würde hier quasi erstmal nach gefühl etwas aus Pressspan zusammenzimmern (ähnlich dem Veliki) und das Chasis mit dem Oris 150 "dranpappen". Ich werde hierzu mal noch eine genauere Zeichnung anfertigen und diese hier ggf. mal vorstellen (bin ja über jede Meinung froh ).

Danke nochmals für die bisherigen Meinungen (und die noch zukünftigen )
Type25
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Jan 2006, 19:02
Hallo,

hier noch ein "Plan" wie ich mir das so vorstelle. Sorry für die schlechte Qualli.



Also der erste "Abgang" öffnet sich in der "tiefe" des Raumes. Die nachfolgenden auf und abgänge in der Breite. Und unten dann gesamt. Den ersten "Knick" könnte man noch in den letzten knick "fallen" lassen. Das ganze Teil dürfte so ca. 2 Meter hoch werden und ca. 80 cm in die Breite gehen.
Der ganze Plan beruht momentan auf meinem "optischen harmoniebefinden" (Auch liese sich hier ein Prototyp relativ leicht erstellen).

Seht ihr hier irgendwelche gravierenden Mängel ??
Herbert
Inventar
#17 erstellt: 01. Jan 2006, 19:26
Das Oris wirkt ab 150 Hz. Wünschenswert ist, den Bereich darunter zu verstärken. Meine Herangehensweise wäre, ein grosses Backloaded Horn mit entsprechendem Tiefgang zu wählen und dieses eben auf maximal 150 Hz zu beschränken. Hier müsste gemessen werden, eine variable Vorkammer zur Abstimmung der oberen Grenzfrequenz empfiehlt sich. Vorlagen könnten z.B. "Mauhorn" oder "Big Fun" sein. Wesentlich höhere Frequenzen sollten nicht durch das rückwärtige Horn laufen (Verfärbungen, Schallinterferenzen front-/backloaded).

Aber was spricht eigentlich gegen die bisherige Lösung?

Gruss
Herbert
Type25
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Jan 2006, 20:50
Hallo,


Aber was spricht eigentlich gegen die bisherige Lösung?


....hmm, es ist nicht perfekt! Perfekt in dem Sinne, das da immer noch 2 Chasis arbeiten und mir da noch zuviel Elektronik (weiche) drinsteckt. Was so natürlich auch nicht ganz stimmt. Der Oris-Teil wird voll angesteuert (nur der Sub wird begrenzt). Der Sub läuft auch Aktiv. Es mag etwas splenig klingen, aber ich wolld halt nen REINEN Single-Driver-Speaker (und den so gut wie möglich ).

Muss ich mir also doch das AJ-Horn zulegen (ist das Teil DAU-Tauglich?? Oder sollte ich davor irgendwas mit Akustik studiert haben Die Demo hat mir nicht viel gezeigt).
Büchsenmacher
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Jan 2006, 21:13
nabend,

wuerde sagen, das Teil ist Dau-Tauglich. Dunurmachenmusst.
Hier mal ein Beispiel einer Simu, der Versuch ein Fronthorn an ein Eckhornsub anzupassen. Nur wirklich fraglich wie genau das ist. Hilft wohl nue bauen, messen...


[img=http://img505.imageshack.us/img505/5157/frnthrnsubsat3dy.th.jpg]


[Beitrag von Büchsenmacher am 01. Jan 2006, 21:15 bearbeitet]
A._Tetzlaff
Inventar
#20 erstellt: 02. Jan 2006, 01:33
Ich traue den Simulationen im MT/HT-Bereich nicht - hier ist in jedem Fall Messen angesagt.
Ehrlich gesagt, ist mir auch schleierhaft, was eine solche Lösung bezwecken soll; wie Harry schon beschrieb, dient ein Backloadedhorn u.a. zur Anpassung des zu leisen Bassbereiches, das Fronthorn wird aber wieder die Mitten verstärken - eine ausgewogene Wiedergabe ohne Entzerrung scheint mir so unmöglich.
Natürlich ist ein solches Konzept interessant und reizvoll, aber ohne Messungen (Achja, und solche sind bekanntlich Mangelware, selbst vom Hersteller - warum wohl?) wird die Abstimmung nicht gerade vereinfacht.
Herbert
Inventar
#21 erstellt: 02. Jan 2006, 21:14

Ehrlich gesagt, ist mir auch schleierhaft, was eine solche Lösung bezwecken soll; wie Harry schon beschrieb, dient ein Backloadedhorn u.a. zur Anpassung des zu leisen Bassbereiches, das Fronthorn wird aber wieder die Mitten verstärken - eine ausgewogene Wiedergabe ohne Entzerrung scheint mir so unmöglich.


Sinn macht es insoweit, als wie Treiber der Bauweise Lowther (oder auch der Abwandlung AER) erst oberhalb 1000 Hz ihren vollen Schalldruck entfalten. Daher ist nicht nur im Bass eine Anhebung nötig.


aber ohne Messungen (Achja, und solche sind bekanntlich Mangelware, selbst vom Hersteller - warum wohl?) wird die Abstimmung nicht gerade vereinfacht.


Volle Übereinstimmung - "Messen ist angesagt."!

Gruss
Herbert

PS: Hier kannst Du in etwa sehen, was es gerade zu biegen gilt: http://www.hifi-foru...200&postID=last#last


[Beitrag von Herbert am 02. Jan 2006, 21:17 bearbeitet]
robschke
Neuling
#22 erstellt: 31. Okt 2006, 20:04
Hi
wollt mal fragen, ob aus dem Projekt Fl+Bl noch was geworden ist?!
jhohm
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 31. Okt 2006, 20:09

Type25 schrieb:
Hallo,

danke für die Vorschläge

Der Vorschlag von "der_eine" kommt der Sache schon recht nahe. Leider hat der Gute nichte geschrieben ob es ihm gefällt (Soundtechnisch).

Nun aber zu meinem zweiten Problem.
Wie berechne ich die Teile. Kann ich hierfür AJ-Horn nehmen oder muss ich hier eher schätzen, da ich eine solche Kombination nicht berechnen kann.

Grüße und ein Gutes neues Jahr


Soweit ich es mit bekommen habe - Du mußt mal im www.audiotreff.de in den Foren nach "Seepferdchen" suchen - wurde das Fronthorn abgebaut, weil der Klang ohne besser war...

Gruß Jörn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Koax-Horn (Backloaded, Frontloaded, BR/TML-Hörnchen,...)
JulesVerne am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  3 Beiträge
Linearray Frontloaded Eckhorn
nic-enaik am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  11 Beiträge
Frontloaded Horn selbst bauen
seandino am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  6 Beiträge
Frontloaded Horn für FE206E!
nic-enaik am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  10 Beiträge
frontloaded horn für coax?
eoh am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  4 Beiträge
Airborne Wood Cone meets Bamboo
Kratos_83 am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.07.2014  –  17 Beiträge
Frontloaded Horn mit normalem Hochtöner?
Georgio am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  3 Beiträge
BL-Horn meets CT 230
djelton am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  22 Beiträge
Omnes mw8w meets Visaton frs8m
Chipotle am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  23 Beiträge
Klipschhorn+Frontloaded-Horn mit BB?
harrymeyhar am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedlabedroomhep
  • Gesamtzahl an Themen1.472.170
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.992.480

Hersteller in diesem Thread Widget schließen