Borosilikat-Bedämpfung à la Totem?

+A -A
Autor
Beitrag
herbie_zh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2006, 01:46
Hoi Leute,

wie aus einem anderen Thread von mir hervorgeht, haben es mir die Totem-Lautsprecher http://www.totemacoustic.com/ angetan. Eines der "Geheimnisse" für den holographisch transparenten Klang dieser Boxen ist, dass man auf herkömmliche Dämmmitteln ganz verzichtet und stattdessen die Boxen von innen mit einem speziellen Borosilikat-Anstrich beschichtet, der zwar Resonanzen dämmt, aber die Transparenz nicht beeinflusst (so oder so ähnlich ist es auf den Seiten des Herstellers beschrieben).

Nun, seit ich meine alten, selbstgebauten Boxen (Focal Kit 250DB als kleine Regalbox) endlich in einem grösseren Zimmer ohne viel Möbel aufgestellt habe, klingen die plötzlich gar nicht mehr so schlecht, aber halt nicht so klar und Transparent, wie ich mir das wünsche. Meine Idee wäre nun,
die Dämmwolle herauszuholen und so etwas ähnliches wie Totem
zu machen. Nun meine Fragen:

1.) Kennt jemand die Details dieses Borosilikat-Anstriches?
(Angeblich kommt das Zeug aus der Weltraumforschung)
Wenn ja, wo bekommt man das Zeug her oder wie kann man
es "simulieren".

2.) Meine Alternativ-Idee wäre: Eine Mischung aus verdünntem
Ponal und feinem Quarzsand auf die Innenseiten der Box
zu streichen, und dann nur mässig oder gar nicht Dämmen.
Habe ich mit dieser Variante eine Chance, den Klang
meiner alten Boxen (Pressspangehäuse) zu verbessern?

3.) Alternativvorschläge? :-)

Grusss,

Olaf


[Beitrag von herbie_zh am 11. Jan 2006, 01:54 bearbeitet]
UglyUdo
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2006, 20:06

...holographisch transparenten Klang..

Definition? Hifipostillen-Jargon?
Ach, egal!


...dass man auf herkömmliche Dämmmitteln ganz verzichtet und stattdessen die Boxen von innen mit einem speziellen Borosilikat-Anstrich beschichtet, der zwar Resonanzen dämmt, aber die Transparenz nicht beeinflusst..

Die Herrschafften dämmen die Wände, ein Anstrich - mit was auch immer - ( der Verfasser dieses Postings verwendet selbst mit einem geheimen NASA - Verfahren eingedickte Jungfauenspucke mit Diamantenstaub ) ist nicht in der Lage umher vagabundierende Wellen und Reflexionen zu dämpfen.
Dämpfung geschieht durch teilweise/vollständige Füllung oder mittig oder wandnah angebrachte Materialien wie Polyesterwatte, Wolle, Filz oder Jungfauenhaar ( geflochten! ) und hat die Aufgabe den von der rückwärtigen Membranseite abgetrahlten Schall sowie evtl entstehende stehende Wellen zu eliminiern, bzw. zu bedämpfen.
Zur Ruhigstellung der Gehäusewände, sowie den Durchtrittschall zu reduzieren, sind Maßnahmen geeignet wie

- Verstrebungen
- Massezuwachs ( Fliesen, Bitumen,...( Borsilikat? )
- Schichtbauweise ( Spanplatte ( ! ), Sandfüllung...
- etc..

Zu 1. Nein. Möglicherweise die Marketingabteilung von Totem?

Zu 2. Warum nicht? Ich persönlich würde jedoch Unterbodenschutz ( PVC ) mit Sand den Vorzug geben. Gesandete Dachpappe ist möglicherweise noch cleverer, es ist jedoch eine kraftschlüssige Verklebung ( hohe Presskräfte ) notwendig, was bei bereits existierenden Gehäusen nicht möglich ist.

Zu 3. Ich hoffe doch! Vielleicht habe ich ja bereits einige aufgezählt.
Besonders effektiv ist eine Schichtbauweise mit:
Außenwand/Bitumen 4mm/Sperrholz
was jedoch auf einen Gehäuseneubau hinaus läuft.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Livefeeling à la Rehdeko
thenoob am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2017  –  281 Beiträge
Tropfen Form à la Nautilus
CASA am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  34 Beiträge
Audiophile Selbstbaulautsprecher à la Viech
Acoustico am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  15 Beiträge
Bedämpfung ?
norsemann am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  6 Beiträge
Bedämpfung
christein am 17.09.2019  –  Letzte Antwort am 22.09.2019  –  18 Beiträge
Suche Coax-Bausatz à la Ascendo C5
soLaar am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  17 Beiträge
Totem Arro clone
ACQUA am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  13 Beiträge
suche kleine Schreibtischlautsprecher (Breitbänder à la Vifa 9/FRS 8?)
gbjoern am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  20 Beiträge
Doppelwaveguide à la Neumann/K&H aus USA
JoePanic am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  12 Beiträge
Transmission-Line Bedämpfung
SV650 am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedHarald_Jenner_
  • Gesamtzahl an Themen1.472.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.995.790

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen