Lautsprecherkonstuktion

+A -A
Autor
Beitrag
kyote
Inventar
#1 erstellt: 20. Feb 2004, 16:18
Hallo,
ich habe vor mir einen Lautprecher zu bauen.
Dafür habe ich einen Tief/Mitteltöner von Vifa.
TSP:
QTS: 0,47
Qes: 0,58
Qms: 2,62
VAS: 44 L
Fs: 37 Hz
Gleichstromwiedestand: 5,5 Ohm
und einen Hochtöner von Geadient:

Ich habe mir nach einigem forschen ausgerechnet das ein geschl. Gehäuse mit Hochpasskondensator 15 Liter haben sollte.
Sind meine Brechnungen so in Ordnung oder lieg ich völlig daneben?
Es ist meine erste Eigenkonstruktion und deshalb noch eine Frage:
Haben Kondenstoren eine Polung? Und wenn ja, wie erkenne ich die?
Müsste ich dann den Minuspols des Kondensators an den Pluspol des Tieftöner machen? Oder wie sonst?
hellor
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 20. Feb 2004, 18:26
Hallo,

ein Kondensator hat definitiv keine Polung.
Zum Rest kann ich leider nichts beitragen.

Gruß, Stefan
Bundy
Stammgast
#3 erstellt: 20. Feb 2004, 18:29

Haben Kondenstoren eine Polung? Und wenn ja, wie erkenne ich die?


ELKOS haben eine Polung, auf dem Plastik überzug ist an einer Seite meist ein minus symbol aufgedruckt
Shoopstraper
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Feb 2004, 19:18
es gibt Kondensatoren die eine polung haben und es gibt welche bei denen ist es egal wie du sie anschliest nennt sich auch bi-polar kleiner tipp einfach immer vorher draufschauen kann nie schaden.
zu deinen boxen die Literangaben sind soweit in ordnung
aber bei dem Qts wert würde ich auf ein geschlossenes gehäuse tendierern
kyote
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2004, 14:32
Deshalb hab ich mich ja auch für ein geschl. Gehäuse entschieden.
Danke erstmal!
Muckl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Feb 2004, 17:47
Elkos (Elektrolyt-Kondensatoren) haben wie bereits oben erwähnt definitiv eine Polung, außer sie sind als Bipolare ausgelegt. Beide sollten jedoch bei qualitativ höherwertigen Lautsprechern nicht in Frage kommen und gerade im Hochtonbereich verboten werden. Für niedrige Frequenztrennung der Baßlautsprecher und Subwoofer sind diese zwar aus preislicher Sicht noch vertretbar, Du solltest jedoch keine 0815 Elkos benutzen, sondern enger tolerierte Kondensatoren speziell für den Lautsprecherbau.
Ansonsten benutze für Deine Speaker lieber Folienkondensatoren (Polypropylen- oder Polyesterkondensatoren), auch wenn sie deutlich mehr kosten. Dafür entfällt bei Folienkondensatoren erstens der relativ schnelle Alterungsprozess wie bei Elkos und zweitens ist die Streuung, Verlustleistung und Impulsverhalten bei Folienkondensatoren wesentlich besser.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherangaben: Vas; Qts; Qes; Qms; SPL; Mms ?
TheTruth1991 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  7 Beiträge
Erste Eigenkonstruktion "Teenager"
Jogi42 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  26 Beiträge
Welches Gehäuse für diese TSP ?
RooMQuake am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  14 Beiträge
Qms & Qts
xXToEdXx am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  10 Beiträge
Omnes Audio 7.01/ 8.01 geschl. Gehäuse?
spartafux am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  7 Beiträge
Gehäuse bauen
Meik_Büxe am 13.08.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  20 Beiträge
CB Gehäuse 15"er mit vorgeschaltetem Kondensator?
*displaced* am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  30 Beiträge
Welcher (Tief) Mitteltöner??
dirtydevil1 am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  4 Beiträge
VAS, Qts?
miko am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  8 Beiträge
suche Tieftöner f. 2-Weg / Gehäuse geschl. 86 l
Euster am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedNixChecker2705
  • Gesamtzahl an Themen1.472.098
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.991.157

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen