Buschhorn mit Tang Band W4-657SC??

+A -A
Autor
Beitrag
SpockDoo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Apr 2006, 10:59
Hallo an alle,

Ich habe vor mir die nächste zeit zwei Buschhörner Mk2 mit TB zu bauen.

Jetzt meine Frage:
ist es möglich, oder hat es vielleicht schon mal jemand versucht, die Buschhörner mit dem Tang Band W4-657SC anstatt dem Tang Band W4-657SA zu bauen.

die TSP sind ja ähnlich. ICh habe jetzt leider nicht die Ahnung, um zu sagen wie sich die Unterschiede auswirken.
wäre super, wenn mir ja jemand weiterhelfen könnte.

schon mal vielen dank im Voraus.

MfG
SpockDoo
Tintera
Stammgast
#2 erstellt: 17. Apr 2006, 12:28
Hallo!

Ich würde es lassen, denn der W4-657SC ist kein Breitbänder, sondern eher ein Tiefmitteltöner! Das Ergebnis dürfte nicht gerade berauschend sein........

Gruß Michael
SpockDoo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Apr 2006, 12:32
hallo,

das hatte ich auch erst gedacht, aber in dem Datenblatt steht ein frequenzbereich von 65-15khz drin.
beim W4-657SA stehen da nur 70-14khz.

wenn man sich dann allerdings den frequenzgang ansieht. würde es sinn machen den SA zu nehmen.

oder könnte man da noch was mit nem sperrkreis machen.

p.s.
im endeffekt geht es mir hauptsächlich um die silberne membran.
wenn es klanglich keinen sinn machen sollte, dann lasse ich es und würde den SA nehmen.

schon mal vielen dank
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 17. Apr 2006, 13:58
Er geht bis 15Khz, allerdings sind die Resos eher fieserer Natur (>Metallmembran!), deswegen nicht für den Breitbandeinsatz geeignet.

Harry
SpockDoo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Apr 2006, 14:01
hallo,


besten dank, dann werde ich wohl eher das standartmodell wählen.

gibt es denn bei dem SA noch probleme, für die man einen sperrkreis verwenden sollte?

bei fast allen anderen gehäusevarianten (ct218, tb-horn, stick, wand-tl,...)ist ja auch einer benutzt worden.

oder kommt das durch die spezielle hornbauweise, das man hier keinen sperrkreis benutzen brauch?


besten dank schon mal

MfG
SpockDoo
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 17. Apr 2006, 14:07

oder kommt das durch die spezielle hornbauweise, das man hier keinen sperrkreis benutzen brauch?


Möglich, leider ist mir kein gemessener F.-Gang bekannt. Deswegen meine Empfehlung, wenns denn ein Hörnchen werden soll:

http://www.lautsprechershop.de/hifi/index.htm?/hifi/tbhorn.htm

Etwas dominanter Bass, aber mit entwickeltem sperrkreis.

Harry
SpockDoo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Apr 2006, 14:17
hallo murray,

ein hörnchen sollte es schon werden.

Ich habe gerade vor einer woche meine Needles fertig gestellt.

Bild:


und suche jetzt nach einem neuen projekt, welches den W4-657 SA beeinhaltet.
(ich hatte vor verschiedene gehäuse zu bauen, um dann immer das Chassis wechseln zu können. soll ein bißchen ne spielerei werden wie sich die verschiedenen gehäusearten auswirken)

anfangen wollte ich erst mit dem stick, habe aber dann das buschhorn wiederentdeckt, und wollte dann dieses bauen.

Das Tb-Horn wäre ein sehr interessanten projekt, allerdings schwebt mir was vor was ein bißchen kleiner und handlicher ist.
*chris*
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Apr 2006, 19:28
Wie wärs mit der 2TB:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-4415.html

W4-657SC und W3-871S

gruss *chris*
crazyvolcano
Stammgast
#9 erstellt: 18. Apr 2006, 20:22
Wie schon gesagt lass es. Ich habe es selber ausprobiert, sprich ein Buschhorn für W4 655SA mit beiden vergleichsweise (W4 657SC und 655SA) Bestückt. Na ja der W4 macht so finde ich die schönere Stimme hat aber ab 2Khz glaube ich ein paar Probleme. Der Hochton ist fast nicht vorhanden dafür quietscht es ein wenig ;-). Probiere gerade selber mit diesem Chassis. Die Ducone habe ich mal testweise gebaut (mit anderem Hochtöner),war schon ganz brauchbar aber zu wenig Pegel. Als nächstes mal eine Variante mit 2 657SC in 4,2 L CB.
SpockDoo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Apr 2006, 20:49
hallo *chris*

an die 2TB hatte ich auch gedacht, allerdings möchste ich nicht mehr als 80€ für 2 chassis ausgeben.

ich habe auch nicht vor mir neue hauptboxen zu bauen. da habe ich meine mittlerweile heißgeliebten Needles.
Die 2TB wäre ein interessantes Projekt für später, da die beiden Chassis denke ich sehr gut zusammenpassen.

Allerding wollte ich, da ich noch am Anfang meiner Selbstbaukarriere stehe mal ein bißchen gucken wie sich unterschiedliche gehäusevarianten auf den klang auswirken.
denke dafür ist der W4-657SA genau der richtige.

Trotzdem danke für deine Antwort.


@crazyvolcano
Danke, dass ist das Fachwissen was ich brauchte.
also lohnt es sich definitiv nicht!.
ich werde es dann wohl mit dem Normalchassis versuchen.

Jetzt bräuchte ich nur noch eine Empfehlung, mit welchem gehäuse ich anfangen soll.
ich schwanke ja zwischen Stick oder Buschhorn, wobei ich momentan zu letzterem tendiere, da auch die freiheitsgrade größer sind und ich ein bißchen mehr "probieren" könnte.

also ein Tip wäre wunderbar.

MfG
SpockDoo
crazyvolcano
Stammgast
#11 erstellt: 19. Apr 2006, 08:36
Hmm wie gesagt habe selber nur das Buschhorn TB mit dem W4 655SA. Für den Preis ist es echt empfehlenswert. Die Sache mit dem Sperrkreis ist so ne Frage.
Ich habe das Horn gebaut und erstmal mit der Dämmung gespielt. Sprich die Masse der Dämmwolle in der Druckkammer (direkt hinter dem Lautsprecher) variiert bis es mit gepasst hat. Das gleiche habe ich im Hornverlauf gemacht. Zum Schluss erst wurde der Sperrkreis mittels Messsystem bestimmt. Er ist aber so weit wie ich mich erinnern kann fast der gleiche wie bei fast alle W4 655SA.

Vorteil dieser Methode, du kannst aufgrund der verschiedenen Dämmungen dich selber deinem sagen wir mal "Klangziel" nähern. Der Sperrkreis senkt ein wenig den Bereich um 1-2Khz da er hier ein wenig vorlaut ist.
SpockDoo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Apr 2006, 17:23
hallo crazyvolcano

erstmal besten dank.

so hatte ich mir das vorgestellt.
einbißchen fummeln hier ein bißchen drehen da und sehen wie sich der klang ändert.

Ich hatte jetzt vor das Buschhorn TB zu kaufen + alles was man für den Sperrkreis des Stick benötigt, um dann später diesen in das Kabel einsetzten zu können und zu gucken was das bringt.
Würde das ganze mir Lüsterklemmen machen um es variabler zu gestellten.
Ich will halt nen bißchen spielen, um ein bißchen mehr mit de Materie vertraut zu werden und nicht immer Bausätze nachbauen zu müssen. (wobei das keineswegs schlecht ist)


wäre super wenn mir jemand sagen könnte ob das so Sinn macht.

Schon mal besten dank an alle.

MfG
SpockDoo
crazyvolcano
Stammgast
#13 erstellt: 20. Apr 2006, 08:39
Hmm über Sinn und Unsinn lässt sich immer gut streiten ;-)

Nee aber ich habe es ähnlch gemacht. Sprich Gehäuse gebaut, mit der Dämmung experimentiert und mit dem Sperrkreis gespielt. Frage ist halt nur was dir der Spass Wert ist, denn falls du nicht gerade ein Bauteilevorrat zu hause hast biste an den festen Sperrkreis gebunden. Ansonsten übe ruhig deinen Spieltrieb aus, mir hat es viel gebracht.
Vor allem aber Unterschätze nicht die Dämmung, hierdurch kann wirklich beim Horn viel erreicht werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tang Band W4-657SC
UglyUdo am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  8 Beiträge
Unterputz Radio an tang band w4-657SC
Flash am 21.01.2017  –  Letzte Antwort am 21.01.2017  –  3 Beiträge
Tang Bang W4-655SA oder W4-657SC
*chris* am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  15 Beiträge
Tang Band W4-657
lxr am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  12 Beiträge
Tang Band W4-1720
tcohed am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.05.2012  –  24 Beiträge
Tang Band W4-655 SA
Sven666 am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  115 Beiträge
Tang Band Monitor
doctormase am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  50 Beiträge
Erfahrungen mit Tang-Band-Chassis?
cosmodog am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  7 Beiträge
Bassreflexbox mit W4-657SC
hifi4life am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  8 Beiträge
Needle Deluxe mit Tang Band W4-1337SDF?
Hmilk am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.314 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedUltraUte
  • Gesamtzahl an Themen1.475.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.062.441