HORN für nen 25 cm woofer

+A -A
Autor
Beitrag
**5000w_basemachine**
Stammgast
#1 erstellt: 25. Jul 2004, 14:07
Hi!
Also ich hab mir nen recht guten ls gekauft aber im reflexgehäüse klingt er net so richtig:(
jedenfalls soll der n wofer für ne home cinema anlage werden.der sollte als tief runtergehen(halt bis zur resofrequenz).ich hab schon ein 20cm horn rumstehen und das überzeugt mich in allem ausser präzision.nun möchte ich den 25 viell auch in ein horn bauen aber weis net wie man so was errechnet.wie gros sollte die druckkammer sein, welche (oder ist das immer die gleiche)hornkonstante wählt man,und soweit ich das verstanden hab, bekommt man ne parabel als funktion von der länge zur Öffnungsfläche(dan spielt da die hornkonstante doch mit rein!!??)
danke wenn jemand ein paar formeln hätte(viel mit ner kurzen erklärung?!
Wenn jemand ne andere gute idee wie man dieses chassis zu nem brauchbaren woffer bauen kann, wäre ich ihm sehr dankbar:)(vielleicht ne doppelbassreflexkonstruktion, weiß jemand wie man sowas berechnet??)
Tobi

PS NOCH einige daten:qts=0.315
vas=100l
fs=28hz
falls mehr daten benötigt werden stell ich sie auch noch online


[Beitrag von **5000w_basemachine** am 25. Jul 2004, 20:51 bearbeitet]
**5000w_basemachine**
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jul 2004, 16:50
Oder was haltet ihr von nem transmissionline subwoofer??so auf 28 hz abgestimmt(grösse, gewicht usw sind mir recht wurscht).und habt ihr mal was von ner komplett gerollten tl-box gehört, so von wegen keine knickstelen....ich hätte da nämlich eine idee:)

Danke schonmal
micha_D.
Inventar
#3 erstellt: 28. Jul 2004, 18:42
Hi

Lautsprecher für den Horneinsatz sollten den Qts von 0,25 nicht überschreiten..TML ist möglich..bringt für einen Subwoofer nicht optimales..soll bestimmt für DVD sein??

Bandpass wäre eine Lösung.

Hier gibts noch einige Programme zum download für Gehäuseberechnungen und die verschiedenen Erklärungen der systeme.

http://www.bassdruck.de/Bassdruck/Text/Car-gehaeuseberechnung.htm


Micha


[Beitrag von micha_D. am 28. Jul 2004, 18:47 bearbeitet]
**5000w_basemachine**
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jul 2004, 20:20
HI!
also ich brauch ihn als stereowoofer und als 5.1 woofer.und für 5.1 macht er eben zuwenig!(bei stereo aber echt schön)also brauch ich was was tief runtergeht.....
micha_D.
Inventar
#5 erstellt: 28. Jul 2004, 20:34
sag ich doch..Bandpass..

Micha
Patrick
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jul 2004, 20:38
Ein Horn was tiefer runtergeht als ein Bassreflex 25 cm Tieftöner ist etwa 1 Kubikmeter groß.

Wenn du es trotzdem ausprobieren willst: Ein Simulationsprogramm für Hörner http://www.users.bigpond.com/dmcbean/
paboxer
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jul 2004, 16:35
basshörner sind selbst bei großen ls noch ziemlich groß, soll es denn eine halbwegs tiefe grenzfrequenz sein.

richtig tief gehen erst mehrere basshörner auf einmal - wie man das halt im pa bereich macht.

für den hifi oder heimkino bereich machen meiner meinung nach basshörner ziemlich wenig sinn.
**5000w_basemachine**
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jul 2004, 16:52
HI!

Also so bis 28hz(eben der resofrequenz) sollte er scho noch ordentlich(naja halt gut hörbar:) druck machen.will ihn halt auch als hifi woofer nehmen, also sollte er auch noch etwas sauber klingen.....aber welche frequenzen sind bei Filmen denn so die tiefsten, weil er eben auch noch als 5.1 woofer laufen soll!ich weis das ist das was man von einer kleinen box immer will, tief und sauber und klein und pegelfest und alles billig und das das nicht geht iss auch klar aber vielleicht kommt man ja irgendwie gut hin.also danke für eure Vorschläge.und welches horn meinst du dann etz??(ich hab nur nen Bauplan für ein 8" und dann wieder für ein15" hor und grösssere....



Danke


tobi
mgo
Stammgast
#9 erstellt: 29. Jul 2004, 21:41
Für den gewünschten Tiefgang kannst du dann schon mal eine Mundfläche von ca. 2x2 Metern einplanen!

10" ist bei dem gewünschten Tiefgang quasi zu vergessen.

Eckhorn wäre noch eine Möglichkeit, aber das kommt auch "nur" bis ca. 35-40 Hz.

Normale Basshörner kommen meistens im Einzelbetrieb höchstens bis ca. 50 Hz und werden mit hart aufgehängten 15" mit Qts < 0,25 bestückt.
Sören
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jul 2004, 00:57
Ich glaube ehrlich gesagt, dass er nicht weiß, wie sich 28 Hz an'hört'...
micha_D.
Inventar
#11 erstellt: 30. Jul 2004, 01:13

Ich glaube ehrlich gesagt, dass er nicht weiß, wie sich 28 Hz an'hört'...


Die hören sich so ähnlich wie 30Hz an..
Da bezweifel ich mal ganz stark,das ein 10" noch genügend Druck produziert um den Filmfan zu beglücken..

Davon abgesehen liegt der Tiefste Ton,den ein Instrument wiedergibt bei 16,7Hz(Kirchenorgel)und für Subsonic-Effekte ala Erdbeben u.s.w.ist der 10" schon mal ganz und garnicht brauchbar.Nun..wenns um 28-30 druckvolle Hz geht..lass ich mit mir ab einem 18" Verhandeln..Nun..tiefe Töne um 20Hz..da hats schon Vollbereichshörner gegeben...in den Amerikanischen Kino,s für Sensurround(70er)allerdings waren das Riesige GEMAUERTE Dinger unter dem eigentlichen Vorführraum..Wohl Bekomms..

Gruß,Micha

http://www.mcsoundlight.com/horn.htm


[Beitrag von micha_D. am 30. Jul 2004, 01:51 bearbeitet]
mgo
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jul 2004, 09:12
Sowas wie dieser Klassiker wäre vielleicht das richtige:

http://www.royaldevice.com/custom3.htm


[Beitrag von mgo am 30. Jul 2004, 09:13 bearbeitet]
**5000w_basemachine**
Stammgast
#13 erstellt: 30. Jul 2004, 10:54
HI!
Also ich glaub schon dass ich weiss wie sich 28 hz anhören, hab schon sehr rosse und tiefgehende lautsprecher gehört, also würde ich mal aufpassen was ich so glaube, wenn man nicht genau weis was jemand schon gehört hat oder nicht.

und jetzt mal zu den lautsprechern: also ich hab noch keinen 18" pa- woofer gesehen, der ne resoneanzfrequenz von 28 hz hat, die Teile haben im bass(unter50 hz) machmal auch noch nen schlechteren wirkungsgrad als so mancher10" ls. ich hab ein schmackshorn mit nem 8" emphaser drinnen gebaut(mein erster ls)und der geht richtig tief und richtig mit druck, durch und durch.und des is nur ein 8".er klingt halt recht schwammig, aber druck macht er, auch bei 30 hz noch....

trotzdem danke


Tobias
mgo
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jul 2004, 12:26

und jetzt mal zu den lautsprechern: also ich hab noch keinen 18" pa- woofer gesehen, der ne resoneanzfrequenz von 28 hz hat, die Teile haben im bass(unter50 hz) machmal auch noch nen schlechteren wirkungsgrad als so mancher10" ls. ich hab ein schmackshorn mit nem 8" emphaser drinnen gebaut(mein erster ls)und der geht richtig tief und richtig mit druck, durch und durch.und des is nur ein 8".er klingt halt recht schwammig, aber druck macht er, auch bei 30 hz noch....


Eminence Omega Pro 18:
Qts 0,24
Vas 354 l
Fs 28 Hz

http://editweb.iglou...ro02/graphs/om18.gif

Das Schmacks ist soweit ich weiß ein Rearloaded Horn, sowas ist nicht mehr zeitgemäß, gerade weils so schwammig klingt (rührt von der gegenseitigen Schallelimination durch die gleichzeitige zeitlich versetzte Abstrahlung nach vorne und durch das Horn).
Emppu
Neuling
#15 erstellt: 06. Aug 2004, 13:54
Am besten berechnest das ganze mit AJ Horn. Eine Software die wenigstens super funktioniert:
http://members.chello.at/mikejuen/AJHornSetup.exe
mgo
Stammgast
#16 erstellt: 06. Aug 2004, 21:23
Prima.
Das Programm ist für privaten Einsatz quasi nicht bezahlbar.
Und ne Demo die nur 50 bzw. 100 cm Hornlänge ermöglicht nützt ja wohl reichlich wenig.

Probier mal Hornresp:
http://www.users.bigpond.com/dmcbean/
Soll angeblich nicht ganz so exakt wie AJHOrn rechnen ist aber wenigstens kostenlos.
Auf pirkensee.com gibts irgendwo eine Einführung in die Hornberechnung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tannoy 38 cm Baupläne (Horn)
st54127 am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  3 Beiträge
Tech-Horn
70er-Receiver-Fan am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2019  –  101 Beiträge
AN ALLE HORN SIMULIERER !
djelton am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  140 Beiträge
mittelton horn gesucht
dummi86 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2007  –  11 Beiträge
horn?
stichi am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  28 Beiträge
18Sound Horn
LTSmash am 13.10.2017  –  Letzte Antwort am 25.10.2017  –  11 Beiträge
Brauche Horn Identifikationshilfe!
Joe-86 am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  30 Beiträge
Horn
weltbuerger am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  5 Beiträge
"California-Horn"?
Flo86 am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  19 Beiträge
Horn-Center
ravenf76 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedOreg_Tom
  • Gesamtzahl an Themen1.472.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.997.416

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen