Neues (Billig)Selbstbauprojekt! Was haltet Ihr davon?

+A -A
Autor
Beitrag
gitte
Stammgast
#1 erstellt: 30. Aug 2006, 18:59
Hallo Leute!

Für meinen neuen Schnittplatz brauche ich neue Boxen.
Da ich davon überzeugt bin, daß ich diese billiger selber bauen kann, als die unterste Fertigsparte qualitativ erlaubt, habe ich mich mal an die Planung gemacht und was sehr günstiges zusammengestellt, was sich in meinen Augen auch sehr wohl anhören dürfte.

Hier mein Ergebnis:

BR-Box mit V=20l, fb=45Hz, fs=48Hz

TMT: WPP180 von Mivoc
HT: DT 25N von Monacor

Weiche mit 12dB-Linkwitz-Riley-Filter
Trennfrequenz ca. 3100 Hz

Angedachte Bauteile jeweils eine 0,82mH Luftspule (für TP 1,3mm und für HP 0,7mm) und ein 3,3uF Folienkondensator.
Dazu vorm HT noch ein Spannungsteiler mit R1=4,7Ohm und R2=10Ohm für eine Absenkung von 6dB um auf den TMT-Pegel von 89dB zu kommen.

Irgendwie mag ich die L-R-Filter, weil sie bei der Trennfrequenz den 6dB-Punkt haben und deswegen identische Trennfrequenzen haben dürfen und dadurch Bauteile nur "umgedreht" werden müssen, um aus einem TP einen HP zu machen. Gehört habe ich deren allerdings erst aktive 24dB-Linkwitz-Riley-Frequenzweichen.


Was haltet Ihr Spezis von meinem Vorschlag ???

Das alles kostet zusammen mit allem Pipapo maximal 90€ pro Box. Würde ja gerne mehr ausgeben (z.B. Visaton AL170 mit Seas Noferro 800TV ), dafür reichen allerdings die Mittel nicht aus, muß ja auch noch ne neue Endstufe für die beiden besorgen.

Funktioniert das mit der Weiche nach Linkwitz?
Oder klingt ein Butterworth-Filter doch besser???


Hat vielleicht jemand schon spezielle Erfahrungen gerade mit dem Hochtöner gemacht (den WPP180 kenne ich ja schon)?

Oder gibt es vielleicht bessere Vorschläge für die Komponenten im selben Preissegment?


Ich danke Euch schon mal im Voraus für Eure Hilfe,



Gruß,
Richard
gitte
Stammgast
#2 erstellt: 31. Aug 2006, 17:06
Hmmmm...

will wohl keiner von Euch sich die Mühe machen.

Ich habe derweil mal mit Boxsim herumexperimentiert.

Die Frequenzgänge der LS habe ich hierher:

http://www.ilmag.de/html/body_download.html

Nach einigem Hin und Her hat sich folgendes mit föllig veränderter Weiche ergeben:

Die Weiche (ja,ja, ich weis, ist meine erste mit Boxsim ):



Man beachte bitte den verpolten Hochtöner.

Der simulierte Frequenzgang in einem 20l-BR-Gehäuse auf 45Hz getunt:




Vielleicht hat ja jetzt jemand Lust, ein wenig mitzumachen.

Gruß,
Richard
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 31. Aug 2006, 18:41

Vielleicht hat ja jetzt jemand Lust, ein wenig mitzumachen.


Woher stammen die Daten der chassis, mit denen du in Boxsim simulierst?

Harry
jhohm
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Aug 2006, 18:57
[quote="Murray"

Woher stammen die Daten der chassis, mit denen du in Boxsim simulierst?

Harry[/quote]


Hallo Harry,

hat er doch geschrieben; www.ilmag.de ...

Gruß Jörn
holly65
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Aug 2006, 20:51

gitte schrieb:

Irgendwie mag ich die L-R-Filter, weil sie bei der Trennfrequenz den 6dB-Punkt haben und deswegen identische Trennfrequenzen haben dürfen und dadurch Bauteile nur "umgedreht" werden müssen, um aus einem TP einen HP zu machen. Gehört habe ich deren allerdings erst aktive 24dB-Linkwitz-Riley-Frequenzweichen.

Funktioniert das mit der Weiche nach Linkwitz?
Oder klingt ein Butterworth-Filter doch besser???


Gruß,
Richard


Hallo,

das "umdrehen" der Bauteile in einer Weiche funktioniert
nach meinen Erfahrungen in der Praxis in den meisten Fällen nicht.

Du hast keine konstante und gleiche Impedanz bei den
Lautsprechern / Trennfrequenz.

Das Ergebnis wird vermutlich unbefriedigend sein.

grüsse

Karsten
gitte
Stammgast
#6 erstellt: 31. Aug 2006, 23:29
Ja, nachdem ich das mit Boxsim halt mal nachgestellt hatte, habe ich das auch bemerkt.

Deswegen ja auch die neue Weiche.

Was haltet Ihr von dem Ergebnis? Ist Boxsim insoweit zu vertrauen?

Meines Erachtens sieht der Frequenzgang recht linear aus bis auf die Senke bei 900 Hz.
Was mich nur ein wenig wundert ist, daß diese Senke in den K&T-Messungen eher oberhalb 1000Hz auftritt.
Also gibt es auch die Frage, ob die Messdaten von ilmag.de korrekt sind.

Könntet Ihr Euch vorstellen, daß das hinterher so klingt, wie der simulierte Frequenzgang profezeit, also eher gut, oder ist das eher Murks?

Ich habe schonmal den Mivoc-Bausatz mit dem WPP180 und dem HGH-258FN gebaut, der klang gar nicht mal so schlecht, und da war keine komplizierte Weiche dabei.

Ich mag halt den HGH-258FN nicht so sehr, deswegen wollte ich mal den DT-25N ausprobieren, hat ja in der Preisklasse ganz gute Kritiken bekommen.


Danke für Eure Antworten,

Richard
holly65
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Sep 2006, 00:08
Hallo,

zumindest bei dem HT Tonsil GTC11/100 waren die Illmag
Messungen sehr genau (nachgemessen).
Ich gehe mal davon aus das die anderen Messungen
von Illmag auch genau sind.

Mit Boxsim habe ich auch schon einige Simulationen
gemacht - inclusive einfügen eigener Messungen.
Die Simu ist nicht schlecht , stimmt aber nicht
100 % mit der Realität überein.

Wenn es dir möglich ist besorg dir Messequipment.

Hier meine Messung mit Weiche:


Hier die entsprechende Simu:


Ich habe die Messung zur besseren Vergleichbarkeit des F-gangs auf den gleichen dB Level gebracht wie die Simu.

Feinheiten , die gerade bei der Trennfrequenz wichtig
sein können sieht man in der Simu nicht.

grüsse

Karsten

Edit:Illmag hat wahrscheinlich auf der Schallwand oder
im Testgehäuse gemessen.
Du hast wahrscheinlich die Schallwand deiner geplanten
Box in die Simu mit eingegeben (Senke bei 900 Hz).


[Beitrag von holly65 am 01. Sep 2006, 00:13 bearbeitet]
gitte
Stammgast
#8 erstellt: 01. Sep 2006, 13:07
@holly65:

So schlecht sieht das doch gar nicht aus, wenn man bedenkt, daß die Y-Achse von der Simu gestauchter ist. Deswegen ist die Kurve da auch steiler. Wenn man genau hinguckt, sieht man in der Simu sogar den Buckel zwischen 1,5KHz und 2KHz, der in der Messung nur 200-300Hz höher liegt.
Außerdem sind in Deiner Messung ja auch noch Raumeinflüsse mit drin, wie soll denn die Simu die auch mit berücksichtigen?
Dafür sieht die Simu dann doch wirklich gut aus!!!

Wie war denn dann hinterher Dein Ergebnis? Anhörbar/Geniessbar oder sogar "wow"? Oder waren die vorhergesagten Pegel abweichend imho die Box zu dumpf/hell?


Ich werde heute nochmal versuchen, den Seas Noferro800TV in die Simu einzuspeisen, Muss dann halt die einzelnen dB-Werte aus der K&T-Messung von Hand eingeben, mal gucken, ob ich da Lust zu habe.
Ich habe mal einen Seas Noferro verbaut und ich muß sagen - das lohnt sich


Gruß,
Richard
cyr1ll
Stammgast
#9 erstellt: 01. Sep 2006, 13:13

Ich werde heute nochmal versuchen, den Seas Noferro800TV in die Simu einzuspeisen, Muss dann halt die einzelnen dB-Werte aus der K&T-Messung von Hand eingeben, mal gucken, ob ich da Lust zu habe.


Wenn ich mich recht entsinne, gab es hier im Forum mal einen Thread, in dem es um ein Programm ging, dass ein Diagramm (Bilddatei!) in eine Wertetabelle umgeformt hat.
Leider habe ich keinen Link zur Hand, aber vielleicht weis ja jemand was ich meine...


[Beitrag von cyr1ll am 01. Sep 2006, 13:14 bearbeitet]
gitte
Stammgast
#10 erstellt: 01. Sep 2006, 13:19

cyr1ll schrieb:


Wenn ich mich recht entsinne, gab es hier im Forum mal einen Thread, in dem es um ein Programm ging, dass ein Diagramm (Bilddatei!) in eine Wertetabelle umgeformt hat.
Leider habe ich keinen Link zur Hand, aber vielleicht weis ja jemand was ich meine... :)



Hört sich nach Fiction an, aber wär natürlich supärgenial!!!


[Beitrag von gitte am 01. Sep 2006, 13:20 bearbeitet]
holly65
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Sep 2006, 13:27
@gitte ,

deswegen habe ich ja geschrieben - die Simu
ist nicht schlecht.

Habe damals nur grob simuliert , da ich den HT schon
gehört hatte und dann mit Messtechnik die Weiche entwickelt.

Habe extra für dich die endgültigen Bauteilwerte der
Weiche in die Simu eingegeben um zu vergleichen.

Mit dem Raumeinfluss hast du natürlich recht.

Ich würde mich aber nicht zu 100% auf die Simu verlassen
da sie deinen Raumeinfluss ja auch nicht mit
berücksichtigen kann.

grüsse

Karsten

Edit: Mein Raum war in der Simu übrigens mit drin -
importierte Messung aus meinem Raum.


[Beitrag von holly65 am 01. Sep 2006, 13:31 bearbeitet]
gitte
Stammgast
#12 erstellt: 01. Sep 2006, 13:53
Ja, danke für Deine Hilfe!

Habe leider noch kein Messequipment, kommt vielleicht zu Weihnachten

Raumeinflüsse sind erstmal sowieso nicht repräsentativ, da ich die Böxchen in Weimar bauen werde, sie aber später in Berlin im neuen Schnittraum betreiben werde.

In Berlin habe ich dann "wenigstens" ein Sennheiser MKH416 -Mikro, welches ja eigentlich für Filmaufnahmen gedacht ist und für Messungen imho völlig ungeeignet. Ich kann aber zumindest die Pegelübergabe zwischen den Wegen betrachten oder auch den Subwoofer einpegeln.
Loiti
Stammgast
#13 erstellt: 01. Sep 2006, 14:20
Hallo gitte,

ich habe schon mal die WPP150 verbaut und muss sagen: ich war positiv überrascht! Sehr günstig, pegelfest (vorallem im Bass!) und leicht zu beschalten. Für Monitore taugen sie leider nicht, da sie einen 7dB Peak bei 1kHz haben.

Kann dir aber auch sagen, dass die Simulation mit den ILMAG Daten nicht übereinstimmte (habs genauso gemacht und gemessen).

Mfg
holly65
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Sep 2006, 14:29
Da tippe ich mal auf eine böse
Serienstreuung bei den Mivoc TMTs.
gitte
Stammgast
#15 erstellt: 01. Sep 2006, 16:04

sonic1159 schrieb:
Für Monitore taugen sie leider nicht, da sie einen 7dB Peak bei 1kHz haben.




Daß das keine Referenzmonitore werden, ist mir schon klar. Wenn die Mittel vorhanden wären, würde ich selbstredend in höheren Preisgefilden stöbern (wie schon angemerkt, Visaton AL170 z.B. + Seas Noferro800TV).
Der Peak um 1KHz erscheint mir beim WPP180 allerdings geringer auszufallen als beim kleinen Bruder. Auch ist der Lautstärkeanstieg zu den Mitten beim 180 nicht so gravierend.

Außerdem: Meine Weiche berücksichtigt dieses Problem durch den Saugkreis und übrig bleibt bei 1KHz halt eine Senke, die wohl nicht so arg auffallen wird, wie ein Peak.
Durch den hohen Kondensatorwert parallel zum TMT wird der FGang weiter linearisiert und der Widerstand dazu in Serie bedämpft den Überschwinger bei 3KHz.

Weiterhin außerdem: Der Begriff "Monitor" ist sehr weit dehnbar.
Ich habe zu Hause auch sozusagen Monitore, obwohl die nicht den Anspruch auf perfekte Linearität etc. haben. Ich habe mich allerdings nun seit 5 Jahren an sie gewöhnt und kenne halt die Ecken und Kanten.
Wenn ich jetzt in ein Studio gehe, wo superteure Geithain verbaut sind, die in einem perfekten Raum (wenn es so etwas überhaupt gibt) stehen, dann muß ich mich darauf auch erst mal wieder einhören.

Nun ja, eine Endabmischung sollte ich auf meinen Boxen nicht unbedingt machen, das ist dann die Aufgabe von einem Tonstudio mit Leuten, die ihre Anlage auswendig kennen.
Ich schneide ja "nur", und da reicht halt auch so ein billiges Konzept.
Außerdem gehe ich davon aus, daß mein Projekt sich allemal besser anhört als die Fertig"monitore", die es erst für 100€ mehr im Angebot gibt (Behringer, Alesis, Fame etc.).

Hat von Euch schon einmal jemand die Alesis-Dinger gehört? Meines Erachtens total übertriebener, schwammiger Bass, dadurch fast dumpf und undurchsichtig in Mitten und Höhen.

So, bis nachher

Richard
Robert_K._
Inventar
#16 erstellt: 01. Sep 2006, 19:43
Hallo,

Mich erstaunt es, dass der Mivoc WPP-Tieftöner so gut ankommt. Ich habe den Bausatz mit dem WPP 180 und dem HGH 258 bei einem Freund hören dürfen.
Weder der Hochtöner noch der Tieftöner konnten mich überzeugen. Ich bekomme direkt ein flaues Gefühl im Magen wenn ich daran denke.
Im direkten Vergleich haben wir eine Box mit einem Visaton W 170 S angehört. Dieser liegt klanglich Meilen über den Mivocs. Und selbst der Visaton-Billig-Hochtöner, dessen Namen ich momentan nicht weiß, konnte trotz einiger Defizite den Mivoc überstechen.

Es gibt wirklich hervorragende Chassis mit einem sehr gutem Preisleistungsverhältnis von Mivoc, nur sind es nicht gerade diese.

Grüße

Robert
holly65
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Sep 2006, 20:08
Wenn ich jetzt gemein wäre ,
würde ich behaupten das einige
Westra billig TMT besser sind.

grüsse

Karsten
alfa.1985
Inventar
#18 erstellt: 01. Sep 2006, 20:13
@holly,

... das kann schon sein ... ich glaube sogar welche zu kennen

gruss

alfa
holly65
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Sep 2006, 20:21
Da muss er auch noch in die
Kerbe hacken - böser böser alfa

Sorry OT

grüsse

Karsten
sakly
Inventar
#20 erstellt: 02. Sep 2006, 00:41
Hmm, also ich finde die WPP180 wirklich gut für das Geld, was sie kosten.
Kann aber natürlich zu den Probehörten, die zu der schlechten Meinung geführt haben, nichts sagen. Die Leute, die bisher zum Hören bei mir waren, waren auch eher positiv gestimmt.

Die WPP150 hingegen gefallen mir auch nicht so gut. Insgesamt eher lasche Wiedergabe in den Mitten.
eltipo
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Sep 2006, 07:54

holly65 schrieb:


Ich habe die Messung zur besseren Vergleichbarkeit des F-gangs auf den gleichen dB Level gebracht wie die Simu.

Du hast wahrscheinlich die Schallwand deiner geplanten
Box in die Simu mit eingegeben (Senke bei 900 Hz).


hallo karsten,

die skalierung stimmt nicht, also insofern leider nicht wirklich vergleichbar, da anders....


ist die glättung gleich?..je nach einstellung glättet boxsim mit 1/3 oktave(!)...

ilmag hat übrigens im testgehäuse gemessen;-)
und die senke bei 900 hz und dem wpp , die ein anderer etwas höher als peak bezeichnet ist nichts weiter, als ein aufbrechen der membran....


die ist immer vorhanden und wird so auch von den gazetten bestätigt;-)


gruessle

eltipo
audiofisk
Inventar
#22 erstellt: 02. Sep 2006, 08:47

cyr1ll schrieb:

Ich werde heute nochmal versuchen, den Seas Noferro800TV in die Simu einzuspeisen, Muss dann halt die einzelnen dB-Werte aus der K&T-Messung von Hand eingeben, mal gucken, ob ich da Lust zu habe.


Wenn ich mich recht entsinne, gab es hier im Forum mal einen Thread, in dem es um ein Programm ging, dass ein Diagramm (Bilddatei!) in eine Wertetabelle umgeformt hat.
Leider habe ich keinen Link zur Hand, aber vielleicht weis ja jemand was ich meine... :)


Hier wird Euch geholfen:http://www.pvconsultants.com/audio/frdgroup.htm
Dort dann dem Link zu SPL Tools folgen.

Ist ganz hilfreich und kann auch durch Interpolation Daten ergänzen, wenn das z.B. für Simusoftware erforderlich ist.

]-audiofisk°<
holly65
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Sep 2006, 09:29
Hallo eltipo ,

mit der Skalierung hast du natürlich recht.
Habe ich auf die schnelle nicht beachtet.
Halbwegs richtig interpretieren kann man es denke
ich trotzdem wenn man sich an den Skalen orientiert.

Ob die Glättung gleich ist kann ich nicht wirklich
sagen , meine Messung ist ungeglättet.
Da ich für Boxsim kein Handbuch/Hilfe gefunden habe
kenne ich die glättungsfunktion im Programm nicht.
Habe sie unter dem Begriff "Glättung" im Programm
jedenfalls nicht gefunden.
Ich muss wohl noch mal im Netz intensiv nach einem
Handbuch o.Ä. suchen.

Den Test des wpp habe ich mir dummerweise nicht angesehen
Fehlinterpretation meinerseits.

grüsse

Karsten
eltipo
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Sep 2006, 14:01

holly65 schrieb:


mit der Skalierung hast du natürlich recht.
Habe ich auf die schnelle nicht beachtet.
........
Den Test des wpp habe ich mir dummerweise nicht angesehen
Fehlinterpretation meinerseits.


hallo,

war ja auch kein vorwurf, lediglich ein hinweis;-)


boxsim ist schon ein mächtiges tool, nur eben die glättung finde ich auch nicht so pralle...

wenn man die im hinterkopf hat, dann verschwindet die reso des ht sehr leicht und wird überstrichen( im vorliegenden fall kein einbruch..)....

meiner bescheidenen erfahrung nach liegt das tool eigentlich nur daneben, wenn man die impedanzen falsch misst( leider in meinem fall recht häufig, ich habe ein händchen für übergangsprobleme*grrr), oder aber irgendwelche eingaben falsch macht...
es macht manchmal komische dinge mit den eingespeisten impedanzkurven, aber die probleme liegen oft an stellen, an denen man die sprache des programms nicht versteht...

mittlerweile habe ich mich in das programm gewöhnt und nutze es mindestens genauso gerne, wie lsp-cad....manche dinge gehen unkomplizierter, manche halt nicht...;-)


wenn deine messung bei hb ungeglättet war, dann mach noch mal eine und glätte mit 1/3, dann werden sich die kurven arg ähneln;-)


schönes we noch!
gruessle


eltipo
holly65
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 02. Sep 2006, 15:32
Hallo eltipo ,

habe ich auch so verstanden.

Du warst jetzt aber leider nicht so freundlich
und hast mir verraten wo man die Glättung einstellt.

Die Glättungsfunktion von Hobbybox finde ich stellenweise
recht grausam - nutze ich mittlerweile nur in
Notfällen.
Die Leute hier im Forum die selber messen können
ungeglättete Kurven sicher richtig interpretieren.

Die Impedanzmess-Funktion finde ich in Hobbybox recht
gut gelungen und genau.

Grundsätzlich simuliere ich meist nur das Gehäuse
und gehe dann mit Messtechnik bei.

grüsse

Karsten
jhohm
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 02. Sep 2006, 15:43

holly65 schrieb:
Hallo eltipo ,

mit der Skalierung hast du natürlich recht.
Habe ich auf die schnelle nicht beachtet.
Halbwegs richtig interpretieren kann man es denke
ich trotzdem wenn man sich an den Skalen orientiert.

Ob die Glättung gleich ist kann ich nicht wirklich
sagen , meine Messung ist ungeglättet.
Da ich für Boxsim kein Handbuch/Hilfe gefunden habe
kenne ich die glättungsfunktion im Programm nicht.
Habe sie unter dem Begriff "Glättung" im Programm
jedenfalls nicht gefunden.
Ich muss wohl noch mal im Netz intensiv nach einem
Handbuch o.Ä. suchen.

Den Test des wpp habe ich mir dummerweise nicht angesehen
Fehlinterpretation meinerseits.

grüsse

Karsten


Hallo Karsten,

also ich verstehe nicht, daß Du keine Anleitung zu Boxsim findest... - Wo hast Du das Programm den her? Auf der Seite von Boxsim ist ein Onlineartikel zur Bedienung von oxsim verlinkt; und im Visatonforum gibt es auch genügend zur Bedienung von Boxsim....
Du findest die Funktion übrigens unter "Projekteigenschaften -> Anzahl Frequenzen"...Dann entweder aus "Fein","Mittel" oder "Grob" auswählen oder selber Werte eingeben...

Gruß Jörn
cyr1ll
Stammgast
#27 erstellt: 02. Sep 2006, 19:41
SPL Tracer is a utility for loading a picture file of a frequency response and automating the process of tracing over that response to create a FRD (Frequency Response Data) file for later import into other Acoustic Design Programs.


genau das habe ich gemeint!
Granuba
Inventar
#28 erstellt: 02. Sep 2006, 19:44

cyr1ll schrieb:
SPL Tracer is a utility for loading a picture file of a frequency response and automating the process of tracing over that response to create a FRD (Frequency Response Data) file for later import into other Acoustic Design Programs.


genau das habe ich gemeint!


Mädels,

so geht das einfach nicht! Boxsim taugt schon was, aber nicht mit irgendwelchen Frequenzgängen oder Impedanzschrieben, deren Herkunft und auch Messmethodik unbekannt ist. Die Weiche bzw. der Frequenzgang, der dabei herauskommt, ist nur eine sehr grobe annäherung!

Harry
cyr1ll
Stammgast
#29 erstellt: 02. Sep 2006, 20:04
Dass es Messysteme nicht umsonst gibt ist klar.

Wenn aber z.B. Frequenzgänge aus der K+T verwendet werden (von den nicht ganz wenigen neuen Chassis die es nicht zum Herunterladen gibt) sind ja die Umstände(1000l; 1,35m*1,65m Normwand usw...) bekannt.

Boxsim berücksichtigt dann noch den Einfluss der normalen Schallwand die später verwendet werden soll.


[Beitrag von cyr1ll am 02. Sep 2006, 20:13 bearbeitet]
gitte
Stammgast
#30 erstellt: 02. Sep 2006, 20:56
Hallo Leute!

Ich rechne und simulier hier gerade weiter und weiter...

Bin gerade bei einem völlig neu bestücktem System angekommen, nachdem der WPP180 hier so zerrissen wurde.

Und zwar:

img Stage Line SPH170 mit
Number one DT-99

Der SPH170 macht in der Simu (WinISD) nun wirklich eine gute Figur!

Ich habe gerade allerdings ein eher technisches Problem mit Boxsim, und zwar dieses:



Woher kommt denn diesr Buckel und warum hat das gar nix mit 3KHz Übernahme zu tun???

Im Frequenzschrieb von ilmag.de taucht das nicht auf, hatte gerade das selbige Problem mit dem DT-25N.

So kann ich doch nicht arbeiten!!!

Für einen Tipp wär ich sehr dankbar,

Richard
gitte
Stammgast
#31 erstellt: 02. Sep 2006, 20:59
Ach ja, habe mal den SPL-Tracer runtergeladen, aber von automatischem Einscannen hab ich da nüscht gefunden, mußte gerade wie ein wilder auf meiner Maus rumhacken und jeden Punkt einzeln klicken...
gitte
Stammgast
#32 erstellt: 02. Sep 2006, 21:06
So, hab das Problem gefunden...

War das Häkchen "FG erst ab 3*fc benutzen".
gitte
Stammgast
#33 erstellt: 02. Sep 2006, 22:08
So, nach langem hin und her, hier nun die neuen Ergebnisse:

Zweiweg-Böxchen mit

img Stage Line SPH170 und
Number one DT-99

Vb=18,3l
fg=45Hz

Boxsim gab mir folgenden Frequenzschrieb raus:


mit dieser Weiche:

Man beachte hier auch wieder den verpolten HT


Jetzt erzählt mir bitte nicht, daß der SPH170 auch nüscht taugt.

Freue mich (noch) auf Eure Kommentare.
Mir ist natürlich bewußt, daß ich die Konstruktion erstmal messen müsste um dann meine eigenen Daten zu haben usw. usw.

Ich habe nunmal leider kein Messewquipment
Würd ja soooo gerne selber messen.
Muß mich deswegen halt auf die Messungen von ilmag.de verlassen.
Irgendwo müssen die Daten doch brauchbar sein, oder etwa nicht???

Euch allen übrigens noch ein angenehmes Restwochenende,

Richard
sakly
Inventar
#34 erstellt: 02. Sep 2006, 22:40
Hmm, ich kenne zwar den IMG-Treiber nicht, aber die subjektive Wahrnehmung anderer zu benutzen, um einen Treiber auszuwählen, halte ich auch nciht für besonders sinnvoll.
Die gesamte Problematik beim Selbstbau besteht aber nun leider darin, dass man die Treiber idR gar nicht nach Gehör aussuchen kann, weil man sie in den seltensten Fällen vorher anhören kann (und wenn, dann sowieso nicht mit der gewünschten Frequenzweichenschaltung).

Es ist dabei leider immer so, dass man 10 Leute fragen kann, wie ein Treiber so klingt und qualitativ zu bewerten ist, und erhält dabei dann 11 Meinungen.
Wie schon geschrieben, finde ich den WPP180 für den Preis (immerhin nur 2/3 des IMG-Treibers) sehr empfehlenswert. Aber das ist eben eine der 11 Meinungen.

Zur Simu: mal abgesehen davon, dass das wirklich nur ein rohes Schätzeisen ist, könnte ich mir vorstellen, dass das etwas spitz klingt. Aus Ausgangslage zum optimieren aber sicher nutzbar.
Granuba
Inventar
#35 erstellt: 02. Sep 2006, 22:41

Irgendwo müssen die Daten doch brauchbar sein, oder etwa nicht???


Ich meins ja nicht böse, aber das taugt einfach nichts... Messequipment stratet bei 100 Euro, wenns ordentlich sein soll und ist jeden Cent wert!
Und nein, lieber JOhm, ich finde auch, daß Boxsim eine gute Software ist, nur ums Messen kommt man nicht rum!

Harry
holly65
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 03. Sep 2006, 00:35
Hallo,

unser Mod hat recht !

@gitte
hättest du Messequipment würde ich sagen der SPH 170
ist nicht unbedingt schlecht.
Aber für etwas weniger Geld bekommst du den SPH 176
und der ist "nur nach meiner Meinung" etwas besser.

Was die Simu für Weichen betrifft - wie ich schon schrieb ,
das Programm ist nicht schlecht.

Ersetzt aber keine Messtechnik.

grüsse

Karsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was haltet ihr Davon?
Rafioli am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  8 Beiträge
Was haltet Ihr davon?
lowbas am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  17 Beiträge
Was haltet ihr davon???
Soundcheck454 am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  15 Beiträge
was haltet ihr davon?
P.W.K._Fan am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  5 Beiträge
MIVOC ! Was haltet ihr davon?
little-DJ am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  16 Beiträge
Selbstbauprojekt gesucht
Peter.1997 am 02.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  6 Beiträge
Erstes Selbstbauprojekt
selector24 am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  15 Beiträge
Erstes Selbstbauprojekt
xlupex am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  16 Beiträge
Adire Audio Shiva... Was haltet ihr davon??
Hennes85 am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  7 Beiträge
Bauplan für FE87: Was haltet ihr davon?
Fullrange am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.276

Hersteller in diesem Thread Widget schließen