Alto 1 G Sc - Baubericht

+A -A
Autor
Beitrag
tiefton
Inventar
#1 erstellt: 14. Sep 2006, 22:30
Hallo zusammen,
nachdem ich sie hören kann,
hab ich beschlossen sie zu verschriftlichen,
meine kleinen...

1. So sehen sie aus:
Box links
box rechts

Nicht perfekt geworden beim lackieren, trotz mehreren Schichten und schleifen, aber ich bin erstmal zufrieden.


2. Dies ist die Boxsim Projektdatei, fürt Spielkinder und Verbesserungsvorschläge: BoxSim Datei

3. Dies ist eine kleine Doku mit allem was man so braucht:
Alto1GSC


Und das beste, sie klingt wunderbar, präzise und voll untenrum - ich vermisse keinen sub - , breite Bühne und super auflösung obenrum. Sicher nicht ganz neutral, aber bei Klassik, Jazz und Stimmen bin ich auch super zufrieden.
Der Wechsel vom DT94 zum G20sc ist ein quantensprung, besonders die Räumlichkeit...
Also, ich bin beim Musikhören,

Vielen dank an alle guten Tipps hier und die vielen Ideen, Ratschläge usw.
kommentare immer gern,
mfg, der tiefton

PS: Ich weiß, sie ist nicht gemessen - aber vom Bausatz (Visaton) und deren Weiche ist das alles ja nicht soweit weg und Boxsim berücksichtigt ja sehr viele Parameter.
Also nicht schimpfen, ja?


[Beitrag von tiefton am 14. Sep 2006, 22:33 bearbeitet]
the_flix
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2006, 16:07
Nö, ich lobe dich mal, die sehen ziemlich gut aus.
Aber warum hast du nicht die originale Weiche für die ALTO G genommen sondern eine eigene entwickelt? Hast du die beiden Weichen mal verglichen?
Würde mich interessieren, weil ich überlege, meine ALTO II aufzurüsten.
tiefton
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2006, 16:58
Hallo,

also, ich hab erst nach der Entzerrung/Modifizierung des DT94 gesucht. Die dann auch im Visaton Forum gefunden (http://www.visaton.d...1306&highlight=DT+94

Da ich aber auch diesen Vorschlag gefunden habe
http://www.visaton.de/bilder/forum/bauvorschlaege/ALTO_G_1.jpg

http://www.visaton.de/bilder/forum/bauvorschlaege/ALTO_G_2.jpg


und sowieso neue Gehäuse bauen wollte, hab ich mich dann entschlossen die Dt94 rauszuschmeißen.
Nach einigem rumprobieren in Boxsim, hab ich dann auch diesen Thread dort gefunden(http://www.visaton.d...3352&highlight=G20Sc
und da ist eine sehr ähnliche Weichenschaltung drinnen.

Danach hab ich eigentlich nur noch ein paar Werte angepasst, weil ich 4 und 8 Ohm Chassis hab, ein wenig mit der Trennfrequenz und der Kantenbrechung gespielt.

Also, ganz unabhängig von der Weiche, kannst Du ja erstmal die Entzerrung für den DT94 probieren. Ist zumindest billiger
Die G20SC ist, m.M. echt ein großer Schritt im Hochton.
ICh hab relativ viel Glatte Flächen (Wände, Fenster, Parkett) und da war es mir mit der DT94 echt zuviel, zumal ich
bei einem Bekannten auf einer sehr sehr teuren Linn-Kette mal erleben durfte, was an Räumlichkeit bei mir fehlt.
Und ich dachte mir, wenn dann richtig.
Was aber bei der tiefen Trennfrequenz auffällt ist, dass der untere Dynamikbereich der G20sc bis zur sehr gehobenen Zimmerlautärke super mithält, bevor es harsch oder aufdringlich wird.
Da ich aber fast nur Zimmerlautsärke darf (Nachbarn), stört mich das nicht, dafür ist die Breitbanigkeit von Stimmen super.
Ich finde die Aufrüstung lohnt sich, aber ist vielleicht auch die Frage von Geschmack.
Die Entzerrung hab ich nicht probiert, kommt im Viston-Forum aber nicht so gut weg.
Und wenn ich mirvorstelle, was ich alles vor/paralell des HT-Signal bauen soll, dann frag ich mich eigntlich, ob ich damit ein "unperfektes" Chassis retten kann...
the_flix
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2006, 14:43
Lustig, das mit dem DT94 war damals mein Thread.
So wie ich das sehe, ist der große Unterschied zwischen deiner Weiche und der von Visaton, dass deine tiefer trennt. Außerdem hat deine in der Simulation eine leichte Mitteltonsenke.
Da ich gerne auch etwas lauter höhre, könnte ich mir vorstellen, das für mich die Visatonvariante besser ist.
Was mich an deiner Simulation wundert, ist der Bassbereich. Hast du beim Chassi die Option "Messung der Frequenzgänge erfolgte in der zu simulierenden Box" angewählt? Das ist ja nicht korrekt, da der F-Gang aus der Chassidatei ja im Testgehäuse von Visaton gemessen wurde. So hätte die Box ja einen unglaublichen Bass.
tiefton
Inventar
#5 erstellt: 16. Sep 2006, 21:38
ouh, das weiß ich nicht, bingrad nicht zuhaues.
Sobald ich am heimischen pc sitze sehe ich mal nach.
aber danke für den Tipp schonmal
tiefton
Inventar
#6 erstellt: 17. Sep 2006, 20:55
So, also, ich hab nochmal nachgesehn.
Ich hab da tatsächlich die Option"zu simulierende Box" angewählt. ICh dachte, das würde die von Visaton ermittelten
Daten auf mein Gehäuse anwenden.
Das sähe dann so aus:

[img=http://img460.imageshack.us/img460/8025/freqsimuip0.jpg]

Im großen Visaton Gehäuse siehts dann so aus:
[img=http://img212.imageshack.us/img212/6920/freqgrotestvm6.jpg]

und im kleinen Visaton Testgehäuse dann so:

[img=http://img476.imageshack.us/img476/6238/freqkleintestgh2.jpg]

was stimmt denn nu?
Also, ich bin da irgendwie verwirrt, ich finde auch keine INfos über das kleine Testgehäuse.
wie groß ist das denn??
Aber danke für deine UAufmerksamkeit. Im Kleinengehäuse sieht s ja auch nicht schlecht aus.


[Beitrag von tiefton am 17. Sep 2006, 20:57 bearbeitet]
tiefton
Inventar
#7 erstellt: 17. Sep 2006, 21:23
Zumal mir gerade einfällt, das in diesem Bereich der Hörraum ja auch eine Rolle spielt - bleibt die FRage, welchen.
Spätestens hier müsste ich Messen, in meinem Raum und an meinem Hörplatz...
jhohm
Inventar
#8 erstellt: 17. Sep 2006, 22:28
Hallo Tiefton,

wenn Du das Chassis in Boxsim neu lädst, wird automatisch das richtige Testgehäuse ausgewählz... - wohl das kleine Visaton-Testgehäuse...

Gruß Jörn
tiefton
Inventar
#9 erstellt: 18. Sep 2006, 07:42
aha, na dann - danke
the_flix
Inventar
#10 erstellt: 18. Sep 2006, 12:25
Boxsim rechnet meines Wissens nach so:
Es braucht einen F-Gang. Der ist bei den Visatonchassis in der entsprechenden Datei.
Dazu benötigt es das Gehäuse, in dem dieser F-Gang gemessen wurde. Das ist ind er Datei ebenfalls gespeichert. Die Auswahloption ist nur wichtig, wenn man andere Chassis simulieren will und dafür die Daten von Hand eingibt. Da muss man ebne auch das Gehäuse angeben, in dem der F-Gang gemessen wurde.
Mit diesen Daten rechnet Boxsim der F-Gang auf eine unendlich Schallwand hoch.
Dann rechnet es die Daten auf die eingegebene Schallwand runter.
Die Otion hat also nichts mit dem gehäuse zu tun, das du simulieren willst, sondern nur mit dem, in dem die Ausgangs-F-Gänge gemessen wurden.
tiefton
Inventar
#11 erstellt: 18. Sep 2006, 18:16
Gut zu wissen
Ich lass das alles so, sieht bis auf den 100hz-Buckel so ja nicht schlecht aus.
danke euch schon - mal
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton Alto II G
Oensen am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  5 Beiträge
Grundsätzliche Anfängerfragen zum Bau der ALTO II (g)
Locked_Head am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  14 Beiträge
powerhifi: 8NMB420+4524+STH100 Baubericht
vielzulaut am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  62 Beiträge
Center zu Alto III g/Alto I g
ironie_an am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  4 Beiträge
Baubericht Mivoice 1
Samyk am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  26 Beiträge
Baubericht CANTARE PROJECT 1
type_r am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  96 Beiträge
Baubericht CT218BR
atomium am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  93 Beiträge
Vistaton Alto - HT upgrade?
tiefton am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  5 Beiträge
Lohnt sich der Umbau auf Alto 1?
schubsi1 am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  8 Beiträge
Erster DIY LS - Alto 1 WIP
elchupacabre am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Heco
  • DALI
  • Elac
  • JBL
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTotal_Neu
  • Gesamtzahl an Themen1.374.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.169.161