Was tun mit Fostex FE127?

+A -A
Autor
Beitrag
Heidepeter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Okt 2006, 19:15
Hallo liebe Experten,

ich habe hier noch 2 Fostex FE127 (ohne E oder Sigma) "rumliegen". Meine Frage oder Bitte an Euch: könnt Ihr mir Bauvorschläge nennen, um das tote Kapital in lebendiges zu verwandeln? (Bei Fostex gibts nur 'nen Plan für den 127E).
Hier im Forum habe ich schon (im Furnier-Thread) die Variante gefunden, die Chassis ins Buschhorn einzubauen; geht das ohne Modifikationen am Gehäuse? Und geht das wohl mit Sperrkreis oder ohne?
Für Hinweise, viele Vorschläge, Bedenken oder Erfahrungen wäre ich Euch wie immer sehr dankbar;

bis dahin grüßt
Tom
jhohm
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Okt 2006, 19:23
Hallo Tom,

hier bei Fostex findest du auch einen Bauvorschlag für den alten FE127...
Evtl findet Google mehr; es gibt irgendwo im Netz einen bauplan für eine TQWT mit dem FE127...

Gruß Jörn
Marsupilami72
Inventar
#3 erstellt: 05. Okt 2006, 19:24
Es gab vor Ewigkeiten mal einen Bauvorschlag mit dem FE127 in der K&T - 15l BR oder so.

Bei Interesse kann ich den ja mal raussuchen...
Heidepeter
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Okt 2006, 22:07

Marsupilami72 schrieb:
Es gab vor Ewigkeiten mal einen Bauvorschlag mit dem FE127 in der K&T - 15l BR oder so.


...ahh, hatte ich schon fast vergessen; dieser CT ist der Grund, warum ich die Fostexe auf Halde habe; den fand ich nämlich ziemlich ungelungen...
corradohamm
Stammgast
#5 erstellt: 06. Okt 2006, 01:03
Mal was nettes für den FE 127

http://people.freene...angeschlossen-02.jpg

Leider gibt der Erbauer dieser Schmuckstücke den Bauplan nicht raus , schnief , würde ich aber auch wohl nicht tun.
Habe die Tage noch mit ihm gemailt , es gibt noch ein paar Zeichnungen und die Vorrichtungen mit denen die Platten gebogen wurden.
Allerdings sind die Hörner evtl. zu verkaufen , auch ohne Treiber.

Ansonsten gibt es für den FE 127 noch einen Bauvorschlag für eine ganz braubare TQWT.

Den Cheaptrick habe ich damals auch gebaut , war meine allererste Breitbanddroge. Klingt sehr gut in dem Gehäuse , macht sogar einen sehr guten Bass. Die Gehäuse hätte ich sogar noch - Span roh und OSB Platte

Später wurde daraus eine , heute nennt man es F.A.S.T , 2 Wege Lösung mit dem FE127 im geschlossenen 6 Liter Gehäuse und 2 Monacor SPH 130 im Bandpass
mdh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Okt 2006, 19:51
Hi,


corradohamm schrieb:
Ansonsten gibt es für den FE 127 noch einen Bauvorschlag für eine ganz braubare TQWT.


die TQWT findest du hier: http://www.zupunski....fe127_fullrange.html

spannender finde ich aber das Horn namens Flo13 hier: http://www.flo-horns.de/Flo13/Flo13.htm
Heidepeter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Okt 2006, 12:56
... danke für die Tipps!


mdh schrieb:
spannender finde ich aber das Horn namens Flo13 hier: http://www.flo-horns.de/Flo13/Flo13.htm


Das finde ich auch superspannend, aber so wie ich die HP deute, wird man wohl keinen Bauplan bekommen... Aber versuchen werd ichs mal; vielleicht gegen eine Schutzgebühr oder so...

Ähem, darf ich so kühn sein, in diesem Zusammenhang Dich (und alle anderen natürlich auch) zu fragen, ob Du solch interessanten Vorschläge auch für den FE103sigma kennst? Da hab ich nämlich auch noch zwei Stück... Würde, als einfachste Möglichkeit, das von Fostex empfohlene Horn für FE103E auch gehen?

nochmals Dank und Gruß
Tom
corradohamm
Stammgast
#8 erstellt: 07. Okt 2006, 22:53
Für den Sigma gibt es auch aus der Klan & Ton einen Bauvorschlag , ist ein Hyperbolisches Horn , genaue Ausgabe müsste ich raussuchen.
In dem Horn von Fostex für den 103 E spielt der Sigma auch ganz gut , vor allem ist es für ein Horn sehr einfach zu bauen , keine Winkel die gesägt werden müssen.
Bretter im Baumarkt bestellen und das Puzzle zusammenbauen.
Allerdings braucht der Sigma meiner Meinung nach auch in diesem Horn einen Sperrkreis , ist doch sehr Vorlaut im Mitteltonbereich.
Habe den Sigma auch schon bestimmt in 5-6 verschiedenen Gehäusen verbaut , so richtig gefallen hat er mir nie.
Verbau lieber den Fe 127 , der klingt auch ohne Sperrkreis genial.
Gibt mal Fostex FE 103 S oder Sigma bei Google ein , kommen zig Seiten mit Bauforschlägen und Links.
Fullrange
Stammgast
#9 erstellt: 08. Okt 2006, 10:31

Das finde ich auch superspannend, aber so wie ich die HP deute, wird man wohl keinen Bauplan bekommen... Aber versuchen werd ichs mal; vielleicht gegen eine Schutzgebühr oder so...


Gegen eine Schutzgebühr bekommst du von Herrn Flock die Pläne. Ich habe die FloT300 nachgebaut, allerdings mit dem FE126E. Das hat zwar sehr viel Mühe und Zeit gekostet, aber das Ergebnis ist wirklich überzeugend.
Herr Flock berechnet auch Hörner für jeden anderen Treiber und auf die Wünsche des Kunden abgestimmt, Hilfestelleung bei Fragen eingeschlossen.

Ein bißchen stolz bin ich ja auch auf meine Arbeit, deswegen zeige ich meine Hörner hier mal:




Grüße

Peter


[Beitrag von Fullrange am 08. Okt 2006, 10:33 bearbeitet]
Heidepeter
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 11:20
@corradohamm:
...ah ja, das hyperbolische Horn kenne ich, dass war mir aber zu "sperrig" und letztlich auch zu kompliziert zu bauen...
Deshalb bin ich dir auch für den Hinweis dankbar, dass das recommended Gehäuse vom FE103E auch passt. Könntest Du mir Werte für den Sperrkreis nennen? Ich muss gestehen, dass ich von Physik keine Ahnung habe; ich kann nicht messen, ich kann nicht berechnen, ich kann keine Frequenzschriebe deuten - ich finde aber den Selbstbau trotzdem klasse, weil er so innovativ ist, wie es keine Industriefertigung sein kann (zumindest bei gleichem Preisniveau).
Na, nun schweife ich aber ab; werde ich dann wohl erstmal den 127 als TQWT oder wenns klappt, noch lieber als Flo verbauen...

und so komme ich gleich zu

@fullrange:

Vielen Dank für diesen Hinweis und Glückwunsch zu deinen Superteilen! Bist Du aus dem holzverarbeitenden Gewerbe? Oder hast Du den Horntrichter fertig gekauft?
Darfst du über die Höhe der Schutzgebühr reden ?
Vielleicht zumindest als PN?

Danke jedenfalls nochmal an Euch beide und schönen Sonntag noch!
Tom
corradohamm
Stammgast
#11 erstellt: 08. Okt 2006, 12:51
Fullrange : Respekt vor der Arbeit

Was ist für ein Bass verbaut ?
Fullrange
Stammgast
#12 erstellt: 08. Okt 2006, 13:08
Es sind 12" PA-Tiefmitteltöner von Eminence als Bassreflex verbaut. Damit sind keine Tiefbassorgien möglich, aber dafür ist der Bass "knackig" und "auf den Punkt". Durch den sehr hohen Wirkungsgrad lassen sich Horn und Bass außerdem sehr leicht aneinander anpassen.

Grüße

Peter
*2D*
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Nov 2009, 01:45

Marsupilami72 schrieb:
Es gab vor Ewigkeiten mal einen Bauvorschlag mit dem FE127 in der K&T - 15l BR oder so.

Bei Interesse kann ich den ja mal raussuchen...



Hallo! Ja, ich hätte Interesse! Auch wenn der Thread schon ein bisschen alt ist!
LANDOS
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Nov 2009, 01:57
Hi

bischen alt. DREI Jahre

Ist wohl momentan Mode alte Beiträge wieder zu beleben.

Korrekturglied parallel zueinander: 2,2 mH, 10 Ohm, 6,8 µF

Kiste: 15 Liter Br und auf 70 Hz abstimmen.

Viel Spaß


Gruß ausm Ruhrpott
*2D*
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Nov 2009, 14:55

LANDOS schrieb:
Hi

bischen alt. DREI Jahre

Ist wohl momentan Mode alte Beiträge wieder zu beleben.

Korrekturglied parallel zueinander: 2,2 mH, 10 Ohm, 6,8 µF

Kiste: 15 Liter Br und auf 70 Hz abstimmen.

Viel Spaß


Gruß ausm Ruhrpott



Hallo, danke für die fixe Antwort! Ich hab bisher nur den Sperrkreis vom Viech gemacht und daher eigentlich überhaupt wenig Ahnung vom Weichenbauen. Ich hab folgendes Bild gefunden, was auch als paralleles Korrekturglied bezeichnet wird: http://freenet-homepage.de/Spassgeneral/mltl/DSCF0021.JPG

Auf der Visation Spule steht auch 2,2 mH! Das meintest du, oder? Wie sind denn die genauen Bezeichnungen für die anderen Teile...? Und wie ordne ich die dann an..?

Gruß aus der Oberpfalz
pelowski
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Nov 2009, 15:14
*2D* schrieb:

Wie sind denn die genauen Bezeichnungen für die anderen Teile...?

2,2 mH (<1Ohm), 10 Ohm (5W ausreichend), 6,8 µF (MKS, MKT, MKP, KP....63V od. mehr)

Und wie ordne ich die dann an..?

Steht doch hier:
Korrekturglied parallel zueinander


Falls das jetzt immer noch "zu hoch" für dich ist, dann solltest du dich ersteinmal ein wenig mit der Theorie beschäftigen.

Grüße - Manfred
ATMOSS
Inventar
#17 erstellt: 03. Mai 2014, 09:12
Super die Info von LANDO hat mir sehr geholfen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fostex FE127 Stoffsicke kleben
kreischer am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  26 Beiträge
Newbie-Fragen: Fostex FE127 + Mini-Sub
JonasT am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  4 Beiträge
Fostex Fe126 in verschiedenen Gehäusen
rapha am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  28 Beiträge
Fostex FE164 mit Fostex FT17H ?
Stereoteufel am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  9 Beiträge
Fostex 15w400
**5000w_basemachine** am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  15 Beiträge
Fostex 6301 tuning
Abdulla am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  2 Beiträge
Fostex GS90A
ichundich am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  10 Beiträge
fostex 208 sigma zerstört-hilfeeee!
hoeni2000 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  18 Beiträge
Fostex Sperrkreise
gürteltier am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  2 Beiträge
Fostex Horn
sai1307 am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  39 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.124 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedphil__
  • Gesamtzahl an Themen1.475.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.055.144

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen