Mivoc Hype 10 G2 Crossover mit Dali Zensor 1

+A -A
Autor
Beitrag
Arne_00
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Jun 2018, 12:56
Hallo Leute!

Heute ist mein Mivoc Hype 10 G2 Subwoofer angekommen. Bin bis jetzt schon ziemlich zufrieden mit dem Gerät Jedoch nicht ganz mit der Einstellung, kenne mich leider nicht so gut aus.. Ich habe einen Denon PMA-720AE Verstärker und ein Dali Zensor 1 Stereosystem und habe den Subwoofer nun an den Pre-Out Anschluss verbunden. Der Crossover-Regler des Mivocs ist eben nur "ungefähr" einstellbar und ich weiß nicht was da am Besten geeignet ist. Die Dali Zensor 1 haben einen (angegebenen) Frequenzbereich von 53-26.500 Hz. Sollte das jetzt ca. auf die 53 eingestellt werden? Hier im Forum habe ich gelesen 10-15Hz darüber ist in der Praxis meistens besser, wie genau sollte ich das einstellen? Ist leider nicht so ganz einfach, wenn man kein geübtes Gehör hat

Danke!
boyke
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2018, 13:38
Stelle es so ein, wie es sich für Dich am besten anhört
Denon_1957
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2018, 19:48
boyke hat es ja schon geschrieben so wie es dir gefällt ich würde die Zensor 1 bei 80Hz trennen dann sollte es passen aber wie gesagt es ist alles Geschmackssache.
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2018, 20:03
Der Denon hat m.M.n. kein Bassmanagement, somit bekommen die Dali immer den vollen Frequenzbereich, also auch den Bass.
Der Mivoc Sub gibt dann den Bass zusätzlich wieder. Durch die Wiedergabe von Frequenzbereichen der Dali und des Sub können sich u.U. Megative Effekte (Auslöschungen) ergeben.
Wenn Du nicht messen kannst, dann stell das nach Gehör ein und so, wie es sich für Dich am besten anhört.
Quetschi
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jun 2018, 14:44

sealpin (Beitrag #4) schrieb:
... können sich u.U. Megative Effekte (Auslöschungen) ergeben.
Negative? oder Megatiefe?

SCNR
sealpin
Inventar
#6 erstellt: 19. Jun 2018, 14:45
freudscher... passt aber doch irgendwie, gell?
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 19. Jun 2018, 15:11

sealpin (Beitrag #4) schrieb:
... Durch die Wiedergabe von Frequenzbereichen der Dali und des Sub können sich u.U. Megative Effekte (Auslöschungen) ergeben. ...

Um dies tendenziell ins Positive zu wenden zu können, gibts den Umschalter für die Phase, der unbedingt auch ausprobiert werden sollte.
Arne_00
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 19. Jun 2018, 15:54
Also ich habe gerade einen Beitrag gelesen.. Dort wurde erwähnt, dass in der Anleitung eines Dali Subwoofers (den genauen Namen weiß ich leider nicht) empfohlen wurde die Dali Zensor 1 bei ca. 90Hz zu trennen. Irgendwie schien mir das ein bisschen zu hoch, ich probierte es jedoch mal ungefähr bei 80-90Hz und stellte die Intensität etwas zurück, den Phase-Schalter stellte ich auf 0°.. Klingt meiner Meinung nach gut, bin zufrieden und das System hat nun einen schönen Tiefgang Vielleicht ist noch ein wenig Feintuning notwendig. Wie aber kommt diese Empfehlung von Dali bei einem unteren Frequenzbereich von 53Hz zustande? Sollte ich das auch für diesen Subwoofer ähnlich halten oder doch tiefer rumprobieren?


[Beitrag von Arne_00 am 19. Jun 2018, 15:55 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2018, 16:50
Wie trennst Du den Bassanteil denn von den Dali?
Arne_00
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Jun 2018, 13:07
Ich kann sie leider nicht trennen, habe mich falsch ausgedrückt. Aber eben den Crossover des Subwoofers meine ich Ich hatte anfangs Bedenken, dass das nicht gut klingt..
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 20. Jun 2018, 16:22
Das Crossover zu Subwoofern gelingt häufig nahtloser, wenn die Bassreflexöffungen der Main-LS verstopft werden.
Dann geht zwar Bass verloren (untere Grenzfrequenz z.B. 70 statt 50 Hz), aber den soll ja der Sub bringen und die Phasendrehungen sind nur noch halb so stark und passen besser zum Tiefpass des Subs.
Nicht vergessen versuchsweise die Sub-Phase auf 180° zu stellen.

Ü-Frequenz am Sub wie schon gesagt ca. 80 Hz (also etwas Überlappung).
Allerdings nützen solche Tipps ohne Messtechnik nicht viel, da den Skalen oft Zwischenwerte fehlen und wenn doch vorhanden, sind sie auch noch auffallend ungenau (sowas untersuchen die Zeitschriften Tester nie ).
Arne_00
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Jun 2018, 17:07
Ich habe das jetzt mal ausprobiert mit dem Stopfen.. Tatsächlich ist mir aufgefallen, dass die Dali an Bass verloren haben. Dann machte ich mich an die Einstellung.. Irgendwie habe ich jetzt das Problem, dass wenn ich Musik mit weniger Bass (Indie, Alternative Pop/Rock) höre, die Fülle fehlt, es klingt irgendwie "leer", obwohl die Trennfrequenz bei ca. 80-85Hz eingestellt ist und die Intensität relativ hoch. Auch der Phaseschalter konnte nichts bewirken. Bei Musik mit relativ viel Bass dagegen (Rap/HipHop), klingt es deutlich zu stark in den unteren Bereichen. Woran könnte es liegen? Oder sollte ich es doch weiter ohne das Stopfen betreiben Danke
ostfried
Inventar
#13 erstellt: 22. Jun 2018, 03:22
Ja dann nimm sie doch einfach mal raus und probiers. Dasselbe mit dem crossover, testen musst du halt schon selbst.
sealpin
Inventar
#14 erstellt: 22. Jun 2018, 04:18
Korrekt, es gibt keine vorgegebene richtige oder falsche Einstellung für Dein Setup. Mach das so, wie es sich für Dich am besten anhört.
Und experimentiere auch mit der Platzierung des Subs.

Letztendlich muss es für Dich passen.

Ciao
sealpin
Mwf
Inventar
#15 erstellt: 22. Jun 2018, 07:27

Arne_00 (Beitrag #12) schrieb:
... obwohl die Trennfrequenz bei ca. 80-85Hz eingestellt ist ...

... dann geh versuchsweise auf 100 oder 120 Hz (woher kennst du die Grenzfrequenz (ohne Skala) ? )


Arne_00 (Beitrag #12) schrieb:
... Woran könnte es liegen? ...

An der Musik bzw. den dort jeweils üblichen Mix-Bedingungen ...

-- ich habe mich schon lange von der Hoffnung verabschiedet alle meine Musik und Soundtracks in einer einzigen Einstellung ideal hören zu können. Dann aber nur noch über leicht veränderbare oder voreingestellte EQ und nicht irgendwas mechanisches.


[Beitrag von Mwf am 22. Jun 2018, 07:32 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc Hype 10 G2 an TV
ChristophB85 am 25.09.2018  –  Letzte Antwort am 01.10.2018  –  9 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 oder Victa 25a
seysa am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.12.2016  –  4 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 Drönd stark!
VHS-22 am 13.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  19 Beiträge
Meinung zu Mivoc Hype 10 G2
*Bassfan* am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  14 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 ohne Verstärker betreibbar?
JackA$$ am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  3 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 an PC anschließen
pillian am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  8 Beiträge
Stereolautsprecher über Mivoc Hype 10 G2 laufen lassen
airzonk! am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 06.10.2017  –  5 Beiträge
SAXX deepSOUND DS 10 oder Mivoc Hype 10 G2?
itzChriz am 14.06.2018  –  Letzte Antwort am 14.06.2018  –  2 Beiträge
Mivoc hype 10
Der_Mondbär am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2013  –  8 Beiträge
Mivoc Hype 10
Micha95 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2018  –  120 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.342 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedtimkon54
  • Gesamtzahl an Themen1.455.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.699.251

Hersteller in diesem Thread Widget schließen