Welchen günstigen Subwoofer für Musik ?

+A -A
Autor
Beitrag
Eisenkreuz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Okt 2012, 09:12
Wie die Frage sagt suche ich für meine Zweitanlage einen günstigen Musiksubwoofer.

Vorhanden sind ein RX-v373 von Yamaha sowie
Quadral Quintas 5000 II 5.0

Nun suche ich für mein Hobbyzimmer einen günstigen Musiksubwoofer zu den oben genannten Teilen.

Was heisst günstig? Am liebsten in der Preisklasse wie die Hype 10 von Mivoc (130€) aber für das Geld gibts wohl nur bedingt taugliche Heimkinosubs wo in meinem 30qm Hobbyzimmer gleich zwei subst nötig wären oder?

Warum Musiksub wenn 5.1? Ganz einfach: Natürlich will ich da mal nn Film kucken, aber der schwerpunkt liegt auf Musik.

Also: Kann man für kleines Geld überhaupt einen musiktauglichen Sub bekommen oder liege ich da gleich bei vierstelligen Zahlen?
keinervonvielen
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Okt 2012, 11:41
Weil ich in meinem Thread auch keine Antworten bekomme, mal meine Einschätzung: Wenn du ein absolutes Einsteiger Surround-Set hast, brauchst du meiner Meinung nach auf keinen Fall einen Sub im vierstelligen Bereich. Ich weiß ja nicht, wo deine Obergrenze beim Budget liegt, aber der Mivoc ist im untersten Preisbereich meine ich schon der Tipp schlechthin - ob "musiktauglich" oder nicht, das solltest du selbst entscheiden, dazu gibt es das Widerrufsrecht.
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 03. Okt 2012, 13:37
Hi,
Eisenkreuz schrieb:
...Kann man für kleines Geld überhaupt einen musiktauglichen Sub bekommen oder liege ich da gleich bei vierstelligen Zahlen?

Es liegt eher nicht am finanziellen Aufwand,
sondern inwieweit es dir möglich ist , dich von üblichem Branchen- und Foren-Geschwätz zu lösen ,
und zu erkennen,
das Bass in kleinen bis mittleren Wohnräumen auf akustische Probleme stösst, die mit 08/15-Maßnahmen nicht zu lösen sind.

Übliches Problem:
Bassloch in Raummitte, Dröhnen in Außenbereichen.
http://www.pia-alfa.de/de/anim.htm
Mit (1) Subwoofer wird die Ungleichmäßigkeit des Basses oft erst richtig hörbar, d.h. Verschlimmbesserung in den Ohren sensibler Hörer.

Studio-mäßige Akustik-Behandlung (viele qbm Bass-Absorber) ist meist nicht möglich,
daher mein Tip:

2 Aktiv-Subs -- können dann kleiner sein --,
die die Hörzone tendenziell gegen die Raumakustik in die Zange nehmen,
z.B. diagonal einer vorn, einer hinten,
oder mittig vorn und hinten,
oder beide seitlich
dazu
-- v.a. in hart gemauerten Räumen mit kräftiger Ausprägung der Moden --
eine spezialisierte elektronische Bass-Korrektur a la Antimode
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666

Auf diesem Wege lösen sich endlose Diskussionen -- wie auch hier im Forum an der Tagesordnung --
um
-- Musik-tauglich oder "Heimkino-Schlammschieber",
-- Trocken oder Dröhnig,
-- 150 oder mind. 600 € pro Aktiv-Sub,
-- Fabrikat
-- Mindest-Größe in Abh. v. qm
-- Mindest-Wandabstand
-- Kopplung vs. "Entkopplung" via Spikes o.ä.

in Wohlgefallen auf.

------------------------------
Fazit:
2 Mivocs plus 1 Antimode 8033 = ~600 €,
soviel kostet es dann doch, wenn es wirklich besser klingen soll,
nur anders investiert als üblich...

lG, Michael


[Beitrag von Mwf am 03. Okt 2012, 13:43 bearbeitet]
Eisenkreuz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Okt 2012, 16:53
... "Fazit:
2 Mivocs plus 1 Antimode 8033 = ~600 €,
soviel kostet es dann doch, wenn es wirklich besser klingen soll, ...."

Mal im ernst, natürlich machen 2 Subs mehr sinnn und falls es noch nicht passt eine Raumkorrektur, aber das Antimode liegt bei der Zusammenstellung ausserhalb des Rahmens.
Wenn das Teil nämlich mehr kostet als mein AVR mache ich was falsch würde ich mal sagen...

Ich schreibe hier von meinem ZWEITSYSTEM und dem entsprechend liegt mein mir selbst gesetzter Preisrahmen.

Ich denke ich werde ertmal einen von den mivoc holen, anhören und dann entscheiden, obs ein zweiter sein muss. Da wollen wir mal schön im Rahmen eines Hobbykellers bleiben...
Denon_1957
Inventar
#5 erstellt: 08. Okt 2012, 22:48
Wenn du dich vorher schon entschieden hast warum postest du dann hier.
Das was Mwf geschrieben hat ist für dich schon die Optimale Lösung auch vom Preiß.Du hast mit Sicherheit noch keinen Sub gehört der mit dem AM 8033 eingemessen wurde.Ich hab das AM8033C und das AM 2.0DC im Einsatz und glaub mir ich würde keines von beiden wieder hergeben.Vor allem wenn es dir nicht zusagt kannst du ja das AM zurück schicken.Also mein Tip den Mivoc und das AM 8033C und dann wirst du weiter sehen.
janine
cege
Stammgast
#6 erstellt: 10. Okt 2012, 14:40
@Mwf - Würdest Du dann beide Subs hinter das AM 8033 hängen? In dem Fall müssten es dann wohl gleiche Subs sein, oder?
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 10. Okt 2012, 22:07

cege schrieb:
... beide Subs hinter das AM 8033 hängen?...

Ja, selbstverständlich
Gleiche Subs erleichtern die Einstellung (identisch, bis auf Entfernung /Delay, ggfs., wenn möglich),
sind aber nicht zwingend.
cege
Stammgast
#8 erstellt: 11. Okt 2012, 09:57
Allerdings müssen dann am Sub selbst möglichst viele Einstellungen möglich sein und der geneigte Anwender in der Lage, nach Gehör entsprechende Anpassungen vorzunehmen, denn weder der AV-Receiver noch das AM weiss ja, dass 2 Subs angeschlossen sind.

Aber ich werde das mal ausprobieren!
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2012, 00:01

cege schrieb:
... denn weder der AV-Receiver noch das AM weiss ja, dass 2 Subs angeschlossen sind...

Das ist auch gut so,
es sind ja nicht zwei, sondern 2 halbe = 1 ,
aber mit Fähigkeiten, die ein einzelner nicht haben kann...


[Beitrag von Mwf am 12. Okt 2012, 00:21 bearbeitet]
Ramrod
Stammgast
#10 erstellt: 03. Nov 2012, 20:45

Mwf schrieb:

2 Aktiv-Subs -- können dann kleiner sein --,
die die Hörzone tendenziell gegen die Raumakustik in die Zange nehmen,
z.B. diagonal einer vorn, einer hinten,
oder mittig vorn und hinten,
oder beide seitlich
dazu
-- v.a. in hart gemauerten Räumen mit kräftiger Ausprägung der Moden --
eine spezialisierte elektronische Bass-Korrektur a la Antimode
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666

------------------------------
Fazit:
2 Mivocs plus 1 Antimode 8033 = ~600 €,
soviel kostet es dann doch, wenn es wirklich besser klingen soll,
nur anders investiert als üblich...images/smilies/insane.gif

lG, Michael


Hi, könnte ich bei dieser Lösung zumindest einen Sub auch in einer Ecke aufstellen ?
Müssen sich die beiden Subwoofer genau Front auf Front gegenüber stehen oder gibt es
da Spielraum ?
Bzgl. Raummoden habe ich glaub ich eher Glück, durch Dachwohnung mit nem Haufen Schräge
und einem sehr langen Raum. Preislich klingt die Lösung jedenfalls zum Testen mal interessant,
wobei ich nicht sicher bin, wieviel mir eine Sublösung bringt.
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 04. Nov 2012, 02:11

Ramrod schrieb:
...wobei ich nicht sicher bin, wieviel mir eine Sublösung bringt.

Wir auch nicht,
solange wir über Ist-Zustand und Ziel wenig /nichts wissen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Sub für Musik?
Ruddl am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  4 Beiträge
Welchen Subwoofer
VRacer am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  23 Beiträge
welchen subwoofer?
loobi am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  22 Beiträge
welchen Subwoofer für 100?! Musik und Film
d0d0 am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  16 Beiträge
welchen subwoofer?
benja4180 am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  2 Beiträge
Welchen Subwoofer ?
Dane.Scorpio am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  8 Beiträge
Welchen Subwoofer ?
L4Ml30 am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  12 Beiträge
Günstigen Subwoofer gesucht
the_real1 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  10 Beiträge
welchen subwoofer??
jürgen am 17.08.2003  –  Letzte Antwort am 17.08.2003  –  4 Beiträge
günstigen Subwoofer für mein system gesucht.
Mad-Cow am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.199 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSpocksbeard666
  • Gesamtzahl an Themen1.510.474
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.735.271

Hersteller in diesem Thread Widget schließen