Heco New Phalanx 302A - Erste Erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
viohlenze
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2015, 22:41
Subwoofer : Heco New Phalanx 302A

Hi, auf der Suche nach einem neuen Subwoofer bin ich auf den Heco New Phalanx 302A gestoßen. Ich habe ihn auf Grund der guten Verarbeitung und der Tatsache das dieser Subwoofer auch mit einem Passivmembran arbeitet (wie meine KEF Q900) bestellt. Die Daten des Subs könnt ihr ja der Website entnehmen.

Prompt den Subwoofer ausgepackt und erstmal von allen Seiten auf die Qualität geguckt. Der Subwoofer ist sehr gut verarbeitet. Das Gehäuse macht einen stabilen Eindruck und die lackieren fehlerfrei.
Die Regler und Anschlüsse wackeln nicht und haben einen guten Widerstand beim drehen.

Die beiden Membrane sehen sehr gut verarbeitet aus. Und die Abdeckungen sitzen fest und wackeln nicht.

So nun zum Sound...

Der Subwoofer wurde mit einem Oehlbach Boom 200 Y-Kabel an den Yamaha R S - 700 angeschlossen.

Habe mal alles von Hip Hop über Drum and Bass bis hin zu Techno getestet und zwischendurch immer mal wieder Korrekturen an den Einstellungen am Sub vorgenommen.

Nach etwa 30 Minuten waren die Einstellungen gefunden und was soll ich sagen. Er spielt sehr präzise und passt wunderbar in das Klangbild der Q900. Selbst bei höheren Pegel bleibt das Gehäuse ruhig und stabil. Habe den Subwoofer bei 50hz getrennt und somit passt es sehr gut zwischen den Frequenzen der KEF Q900 und dem Subwoofer.

Zum Vergleich habe ich nur den JBL Es250 testen können. Wie immer ist Sound schwierig zu beschreiben. Der Heco klingt nicht unbedingt besser aber er spielt einfach weicher und harmonischer ohne aufdringlich zu werden. Selbst auf Gain 3/10 macht er ordentlich Druck.

Bezahlt habe ich für den Subwoofer 539€ und ich bin sehr zufrieden mit ihm. Filme werde ich noch testen und später noch einen Kommentar dazu schreiben.

Bei Fragen einfach kommentieren.

Hier nun ein paar Bilder


FB_IMG_1421838319638

FB_IMG_1421838414822

FB_IMG_1421838629623

FB_IMG_1421838658142

FB_IMG_1421838721794

FB_IMG_1421838788752
rafnix99
Neuling
#2 erstellt: 23. Jan 2015, 09:28
Hi,
Vielen Dank für diese ersten Erfahrungen. Das hört sich ja alles vielversprechend an

Auch ich rüste gerade mein 5.1 system auf und habe ein Auge auf diesen Sub geworfen. Leider scheint die Heco Celan SL Serie noch nicht so verbreitet zu sein. Bei Idealo sind sie leider noch nicht gelistet.

Darf ich mal fragen wo Du den bekommen hast?

Lg
viohlenze
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jan 2015, 15:12
Gekauft habe ich ihn für 529€ bei Telepoint in 26789 Leer.
Laut Listenpreis sollte er 649€ kosten.
Schl4ppohr
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Feb 2015, 23:25
Hab den Sub heute bei Mediamarkt im Angebot gesehen für 450€. Von den technischen Daten bin ich ja echt angetan, nur leider findet man im netz kaum was an Rezessionen, will den am Montag nochmal Probehören. Hab bisher als 5.0 System die Jamo S 626 HCS und möchte noch nen anständigen Sub dazu.

Vielleicht kann mir ja hier noch der ein oder andere was zum Sub sagen
viohlenze
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Mrz 2015, 02:00
Hey. Klar... Was willst du wissen?
Chefkoch28
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mrz 2015, 02:18
kauf dir nn gebrauchten dynaudio sub, den 250 oder 300 und gut ist, dann haste qualität die du mit dem heco nicht vergleichen kannst.



http://audio-markt.de/_markt/item.php?id=0364578095&


[Beitrag von Chefkoch28 am 01. Mrz 2015, 02:21 bearbeitet]
Schl4ppohr
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Mrz 2015, 14:43
Ich versteh nicht was die Leute immer mit gebraucht kommen.

Wenn man sich nach nem Neuwagen umsieht dann heißt es nicht bietet mir nen 6 Jahre alten gebrauchten an...

Ist nicht böse gemeint, verstehe nur nicht wieso das bei hifi irgendwie immer und überall zur Sprache kommt
Chefkoch28
Stammgast
#8 erstellt: 01. Mrz 2015, 15:26
ganz einfach, wenn ich 500 euronen in ein gerät oder ls investiere und ein maximum an qualität dafür möchte, liegt es nahe etwas gutes gebrauchtes in betracht zu ziehen. im gegensatz zu autos haben hifi artikel sogut wie keine verschleißteile. wenn der TE allerdings unbedingt neu kaufen will, dann soll er das machen. ich würde jederzeit wieder gebrauchtes kaufen, wenn ich damit eine weitaus bessere qualität haben kann.
ProAtze
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Nov 2015, 23:11

viohlenze (Beitrag #3) schrieb:
Gekauft habe ich ihn für 529€ bei Telepoint in 26789 Leer.
Laut Listenpreis sollte er 649€ kosten.


Ich grab mal gerade den alten Thread wieder aus.

Wie man hier nachlesen kann befinde ich mich gerade auf der Suche nach einem Sub zu meinem komplett neuem Soundsystem.

Und seit heute kommt auf Grund eines guten Angebots der Phalanx 302A mit in Frage. Vorausgesetzt du hast den Sub behalten hast du ihn ja nun schon ne ganze Weile in Gebrauch und mich würd interessieren wie da dein Fazit bisher ausfällt? Hast du Möglichkeiten mit anderen Subs zu vergleichen? Wie verhält er sich bei Musik? Produziert er ein ordentliches Erdbeben bei Filmen mit entsprechenden Effekten?

Mein Raum in dem er zum Einsatz kommen würde hat um die 60m² (offener Essbereich am Wohnzimmer dran).

Würde mich freuen wenn du deiner Erfahrungen mit mir teilst.
ZOOOM
Stammgast
#10 erstellt: 02. Dez 2015, 11:35
Hi..

Hab über ein paar Monate zwei weiße 302 er gehabt.
Die Teile sehen super aus und sind gut verarbeitet..
Klanglich haben sie mich nicht vom Hocker gerissen..
Der Bass war da. Druck war auch da. Aber man hatte den Eindruck von Lustlosigkeit bei der
Basswiedergabe. Der Heco "knackt" nicht.
Mein ASW AS1 macht da einfach mehr Spaß. Da hat man den Eindruck das er freudig aufspielt.
Den ASW hab ich zwar in den Biete Bereich, aber nur da ich auf einen Paradigm Sub 15 umgestiegen bin.
Der aber in einer völlig anderen Preisliga zu Hause ist. Der ASW spielt so gut und es fehlt nur der allerletzte Tiefgang im Vergleich zum Paradigm.
Oben rum macht mir der ASW sogar fast mehr Spass.
Sodas ich mir sogar manchmal überlege den Paradigm wieder zu verkaufen und den ASW zu behalten.

Der Heco wird auch, wie die meisten 12 Zöller Subs von den 60qm überfordert sein, wenn es richtig laut werden sollte.
Da würde ich zwei einplanen.. oder einen 15 Zöller.

Interessanter als den Heco finde ich die neuen XTZ 12.17. Da sind ordentliche Chassis verbaut mit ordentlicher Endstufenleistung.
Oder eben was gutes Gebrauchtes um im Budget zu bleiben..
Der Heco hat nur Blechkörbe und keine sonderlich fetten Magnete..

Gruss Volker

WP_20151114_10_03_31_Rich
WP_20151114_10_05_22_Rich
ProAtze
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Dez 2015, 13:00
Vielen Dank erstmal für deine Erfahrungen Volker!

Mich hatte inzwischen so dermaßen die Ungeduld gepackt das ich den Phalanx 302A bestellt habe. Da ist er noch nicht, aber nun lasse ich ihn auch erstmal kommen. Konnte ihn zwischenzeitlich noch in einem Laden optisch bewundern, leider nicht angeschlossen.
Aber meine Frau war auch dabei und sie sagte von den ganzen "Klötzen" wäre das noch der mit dem sie am ehesten leben kann.

Ich lasse mich dann mal überraschen wie es klingt für meine Einsteigerohren. Hätte das Design nicht so ne große Rolle gespielt in meiner Entscheidung hätte ich andere Subs in betracht gezogen, obwohl ich diesen hier wirklich zu einem günstigen Kurs bekomme.


Werde in naher Zukunft wenn die Anlage läuft auch meine Erfahrung berichten.
ZOOOM
Stammgast
#12 erstellt: 02. Dez 2015, 13:11
Also, die, die meine gekauft haben sind alle Glücklich.

Der ASW kostete auch mal 1600 und der Paradigm 3700 Euro.
Das ist ja sowieso nicht fair. Aber optisch hab ich auch noch keinen schöneren
als den Heco gesehen..



Bericht mal...
ProAtze
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Dez 2015, 09:58
Produktbewertung von ProAtze:
Produktbild Heco NEW Phalanx 302A

Also seit Samstag ist mein System nun endlich in Betrieb, Denon AVR-X1200 mit 3.1 bestehend aus 2x Standlautsprecher Magnat Shadow 207, 1x Center Magnat Shadow 213 und 1x eben Subwoofer Heco New Phalanx 302A.

Insgesamt haut mich der Sound um! Wir gucken aktuell eine Serie und seitdem wir mit dem Soundsystem hören kommen Geräusche zum Vorschein die ich vorher nie wahrgenommen habe (Lüftungsanlagen brummen, Vogelgezwitscher, Hintergrundgespräche, etc.). Alles sehr sehr detailiert.


Der Subwoofer tut was er soll, er macht nen richtig ordentlichen Bass. Ich empfinde alles als sehr klar und gut platziert. Auf einer Lautstärke Skala von 0-10 hab ich ihn im Moment auf 2 stehen und Audyssey hat ihn mit -5,0dB eingemessen. Fur kürze Zeit habe ich ihn mal auf 3 gestellt, aber das war sogar für mich als Bassfan nicht dauerhaft ertragbar, einfach zu heftig und dominant. Die restlichen Regler sind wie folgt eingestellt: - Trennfrequenzregler [auf max. (150 Hz)] - Phasenregler [auf min. (0)] - Bass EQ Regler [auf Mitte wie voreingestellt (3)] - Funktion letzteren Regler hat sich mir noch nicht ganz erschlossen, er geht von 0 - 6. Hat wohl die selbe Funktion als wenn ich den Pegel für den Subwoofer am AVR manuell hochregel?
Bei mir läuft er im dauer eingeschalteten Betrieb, kein automatisches einschalten bei Pegel. Strom spar ich indem die gesamte Anlage per Funksteckdose ausgeschaltet wird.

Ich kann keinen Vergleich zu anderen Subwoofern ziehen, aber ich könnte mir im Moment nicht vorstellen was ein Anderer noch besser machen sollte. Hatte zunächst Schwierigkeiten ihn anzusteuern, weil aus dem TV und Video Signal nur Stereo übertragen wurde. Da ich aber auf Bass stehe habe ich die Einstellung LFE+Main im Subwoofer Modus aktiviert, so das der Sub immer angesteuert wird.
Aber das ist ja kein Problem des Subwoofers sondern eine Einstellungssache im AVR. Optisch spielt der Sub auch eine richtig gute Rolle und hat eine tolle Verarbeitung. Da gibt es absolut nichts zu bemängeln! Ein neuer Hingucker in unserem Wohnzimmer mit seinen Klavierlackoberflächen.

Noch ein kurzes Wort zur Entkopplung des Subwoofers. Ich hab mich da vorher versucht sehr einzulesen und habe mich beinahe verrückt machen lassen was die Möglichkeiten der Entkopplung angeht. Granitplatten, Metallspikes, Moosgummimatten, Betonplatten zur Beschwerung usw. usf.
Der Sub wird ausgeliefert mit 4 großen runden Standfüßen die hauptsächlich aus einer Art Moosgummi bestehen, zu sehen mal hier.



Aus Mangel an Alternativen zum Zeitpunkt der Aufstellung habe ich ihn genau so auf meinen Fliesenboden gestellt und habe bisher nicht feststellen können das es gegenüber anderen Entkopplungen Nachteile hätte. Oder anders gesagt ich wüsste nicht was bei einer anderen Entkopplung besser funktioniert sollte. Dazu sollte man natürlich sagen das wir in einem alleinstehenden Haus wohnen und unter dem Aufstellungsort bloß Fundament und Erde ist.



Das wars was mir vorerst einfällt. Sollte jemand noch Fragen haben kann er mich gerne kontaktieren, bin da meist recht auskunftsfreudig.
crimefight
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Jan 2016, 14:12
Bin auch gerad an nem neuen Sub dran

Hab den zu meiner Serie den Celan GT 32A. Optisch top 1A. Filme sind perfekt.
Aber:: Musik / Konzerte- da ist er mir einfach zu schwammig und nicht knackig genug. Da gefiel mir mein kleiner Omega LTD viel besser.

Lohnt sich der Umstieg auf den Phalanx- Optisch ist er sehr sehr schön und mein Händler meinte, dass er Musik gut kann---
Habt ihr Erfahrungen / o. sogar einen direkten Vergleich
Keine Lust auf Rückversand
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
heco phalanx 12a verkauf
New_Bass am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  7 Beiträge
Heco Phalanx 12a- Bassentzerung
Jurgen2002 am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  3 Beiträge
Defekt / Problem HECO Phalanx 12A
Max-Damage am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  2 Beiträge
Canton AS40 oder Heco Phalanx 10
Volvo-boy am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  16 Beiträge
kleinster svs subwoofer oder heco phalanx 12a
New_Bass am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  11 Beiträge
Such Heco Phalanx 12 Neu OVP
ChrisBolo am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  2 Beiträge
Heco Phalanx 12a wo am besten kaufen?
clemibambini am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
Heco concerto oder Phalanx für musik?
clemibambini am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  2 Beiträge
Heco Phalanx 12 A - kein ton
khm am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  10 Beiträge
Welches chassis für heco phalanx 12a
New_Bass am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedKaijoshin
  • Gesamtzahl an Themen1.379.947
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.284.941

Hersteller in diesem Thread Widget schließen