heco phalanx 12a verkauf

+A -A
Autor
Beitrag
New_Bass
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Sep 2007, 20:04
hallo,
wie ich schonmal hier geschrieben habe macht mein heco phalanx 12a nebengeräusche. (so als ob kleine würfel hin und her fallen würden.)

Also ich weiß zwar nicht, wie ich das problem beheben kann, bin mir aber zu 100% sicher, dass es von der aktiven membran kommt.
(alles andere ist top.)

meine frage: wie viel kann ich für meinen subwoofer noch bekommen? (ohne aktivmembran. -oder halt mit kaputter aktivmembran)
New_Bass
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Sep 2007, 22:09
schade
-SunToucher-
Stammgast
#3 erstellt: 21. Sep 2007, 23:16
Scheint wohl die Zentrierung hinüber zu sein.
Bring ihn am besten mal zu einer günstigen Lautsprecher-reperatur und lass dir vor dieser noch sagen, wo seine momentanen Probleme liegen, bzw. was defekt ist!


bin mir aber zu 100% sicher, dass es von der aktiven membran kommt

Nanu, ein neues Wort
Was meinst du genau mit "aktiver Membran"?


alles andere ist top

Wenn es an der Membran liegt, nützt dir der Rest auch nichts mehr


wie viel kann ich für meinen subwoofer noch bekommen

Hierfür wird im Prinzip nurnoch für die Quantität der Materie (bezogen auf den Lautsprecher) und die Qualität des Aktivmoduls bezahlt. Ich schätze einfach mal auf 400€ (das Aktivmodul geht ja noch, oder?)

Gruß
Marvin
New_Bass
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Sep 2007, 19:29
ja, das aktivmodul funktioniert noch.
bzw. die endstufe.

ps. der sub hat eine passive membran, die durch den erzeugten luftdruck der aktiven membran angetrieben wird.

ps. ich denke den sub hats überschlagen.

Wenn ich 300€ füs aktivmodul bekomme, dann verkauf ich es sofort.
-SunToucher-
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2007, 19:44
Das Aktivmodul dürfte recht hochwertig sein und somit 300€ gut realisierbar sein


der sub hat eine passive membran, die durch den erzeugten luftdruck der aktiven membran angetrieben wird

Also ein passiver Radiator.
Hast du mal in das Gehäuse geguckt, ob da was nicht stimmt oder komisches ist? Und du solltest auch mal das Aktivmodul ausbauen, um es an einen anderen Lautsprecher zu klemmen. Kann sein, dass die Elektronik schaden genommen hat.

Übrigens: Ist es vielleicht so, dass du den Subwoofer sehr laut machen musst, damit du die Geräusche hören kannst?

Gruß
Marvin
New_Bass
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Sep 2007, 21:02

SunToucher® schrieb:
Das Aktivmodul dürfte recht hochwertig sein und somit 300€ gut realisierbar sein


der sub hat eine passive membran, die durch den erzeugten luftdruck der aktiven membran angetrieben wird

Also ein passiver Radiator.
Hast du mal in das Gehäuse geguckt, ob da was nicht stimmt oder komisches ist? Und du solltest auch mal das Aktivmodul ausbauen, um es an einen anderen Lautsprecher zu klemmen. Kann sein, dass die Elektronik schaden genommen hat.

Übrigens: Ist es vielleicht so, dass du den Subwoofer sehr laut machen musst, damit du die Geräusche hören kannst?

Gruß
Marvin
:prost

ja, was heißt SEHR laut. schon in ordentlicher lautstärke und bei gutem Bassdruck.
ps. mit zunehmender laustärke werden die geräusche deftiger und schlimmer.
-SunToucher-
Stammgast
#7 erstellt: 27. Sep 2007, 21:22
Wenn nämlich die Geräusche proportional zu der Lautstärke ansteigen, liegt es wohl zu 50% an dem Modul. Denn, ich stelle einfach mal die These auf, Nebengeräusche von einem kaputten Lautsprecher treten erst in der unlinearität auf, die auf den Defekt zurückzuweisen wäre (Das hat hierbei nichts mit dem Xmax zu tun!)

Die anderen 50% beziehe ich einfach mal auf ein Loch in der Membrane (brauch garnicht mal so groß zu sein). Dadurch könnten Druckunterschiede auf den einzelnen Gebietspunkten der Membran entstehen und somit ein kurzes "Tock" zwischen Polkern und Schwingspulenträger verursachen. Um diese Theory jedoch beweisen zu können, bräuchte ich noch weitere Details: Ändert sich dieses Geräusch mit anderer Frequenz?


Ich schrieb:
Und du solltest auch mal das Aktivmodul ausbauen, um es an einen anderen Lautsprecher zu klemmen. Kann sein, dass die Elektronik schaden genommen hat


Gruß
Marvin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Phalanx 12a- Bassentzerung
Jurgen2002 am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  3 Beiträge
Defekt / Problem HECO Phalanx 12A
Max-Damage am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  2 Beiträge
kleinster svs subwoofer oder heco phalanx 12a
New_Bass am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  11 Beiträge
Heco Phalanx 12a wo am besten kaufen?
clemibambini am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
Welches chassis für heco phalanx 12a
New_Bass am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  2 Beiträge
Heco Phalanx 12a kaufen oder nicht?
Marcus.Muench1 am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  9 Beiträge
Phalanx 12a "schiebt" über Granitplatte
Synapticus am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  2 Beiträge
Nubert aw 440 oder heco phalanx 12a bei stereo musik
New_Bass am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  19 Beiträge
Frage wegen unbekannten Einstellregler am Heco Phalanx 12a
New_Bass am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  3 Beiträge
Alternative zu Heco Phalanx 12a an Yamaha RX-V1700
slaghead am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedHansMax
  • Gesamtzahl an Themen1.509.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.374