Wie Subwoofer an TMT ankoppeln?

+A -A
Autor
Beitrag
aquascrotum
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mai 2016, 19:41
Hallo,

wenn ich einen aktiven Subwoofer per LFE an meinen 2.1-Receiver anschließe, sollte/muss man dann die Boxen um die tiefen Töne entlasten (i.e. die Trennfrequenz so wählen, dass die vom Sub wiedergegebenen Frequenzen nicht auch von den Boxen wiedergegeben werden)? Könnte aber schwierig werden, da man sowas bei meinem Receiver nicht einstellen kann.

Können die Boxen Schaden nehmen (-> mechanische Überlastung), wenn man zu tiefe Frequenzen zu laut hört (die für den Sub aber kein Problem darstellen)?
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2016, 20:37
Um welche Geräte geht es denn genau?
Marke und Typ, bitte. Auch von den Lautsprechern.

Gruß
Georg
aquascrotum
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mai 2016, 22:18
Grundsätzlich ist das nur eine theoretische Frage. Im Speziellen geht es um einen Yamaha R-N602 mit Dali Zensor 3. Sub ist noch nicht da.
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 31. Mai 2016, 22:35
Es gibt Subs, die das Vorverstärker Signal von den tiefen Frequenzen befreit an den Verstärker zurückgeben.
Der Verstärker schickt dann das Hauptmusiksignal verstärkt zu den Hauptlautsprechern weiter.

Dazu muss der Verstärker aber zwischen Vor- und Endstufe auftrennbar sein. Das ist leider bei Deinem Yamaha nicht der Fall.


Können die Boxen Schaden nehmen (-> mechanische Überlastung), wenn man zu tiefe Frequenzen zu laut hört (die für den Sub aber kein Problem darstellen)?

Ja, kann rein theoretisch sein.
Aber:
Du benutzt ja einen Sub. Also Bassregler am Verstärker auf neutral und wenn´s basslastiger werden soll, einfach den Lautstärkeregler am Sub höher stellen.
Dann bekommen die Hauptlautsprecher nur das normale Basssignal, das sie aushalten können, weil, wenn du keinen Sub benutzt,die das auch wiedergeben müssen. (Soweit möglich)
Außer die hörst übertrieben laut, dann können die Basschassis schon unter Umständen an ihre Grenzen kommen.

Gruß
Georg
aquascrotum
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Mai 2016, 22:41
OK, danke.

Ich hatte mal zum Testen den Bassregler ganz aufgedreht und sehr laut sehr basslastige Musik gehört (hat mich etwas der Hafer gestochen... :D). Das sah schon sehr bedrohlich aus...
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 31. Mai 2016, 22:48
Ja, so kann man Lautsprecher über den Jordan schicken.

Gruß
Georg
aquascrotum
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jun 2016, 21:02

RocknRollCowboy (Beitrag #4) schrieb:
Es gibt Subs, die das Vorverstärker Signal von den tiefen Frequenzen befreit an den Verstärker zurückgeben.
Du benutzt ja einen Sub. Also Bassregler am Verstärker auf neutral und wenn´s basslastiger werden soll, einfach den Lautstärkeregler am Sub höher stellen. ;)

Achso, eine Frage noch: Damit ich nicht immer hinten den Sub krabbeln muss, sollte der Sub eine Fernbedienung haben. Damit schränkt man sich aber bei der Auswahl ziemlich ein. Gibt es irgendwie ein Gerät, das man in das LFE-Kabel einschleift und damit den Sub (wenigstens laut/leise) per FB steuern kann?


[Beitrag von aquascrotum am 01. Jun 2016, 21:05 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 01. Jun 2016, 21:29
Mir wäre jetzt auf Anhieb kein Gerät bekannt, was aber nicht heißt, dass es so ein Gerät nicht gibt.

Es gibt auch Subs, bei denen man die Lautstärke auf der Vorderseite einstellen kann.

Wie hoch wäre denn Dein Budget für den Sub?

Gruß
Georg
aquascrotum
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jun 2016, 23:21
Puh, ich bin mir gar nicht so sicher, ob die die Zensor 3 behalte und mit einem Sub verstärke oder die Zensor 3 wieder verkaufe und mir basslastige Standlautsprecher kaufe.

Falls es auf einen Sub rausläuft, wäre das Budget max. 1000 €. Bei einer ersten Übersicht habe ich den Canton Sub 1200 R und den nuLine AW-1100 gefunden. Beide habe ich noch nicht gehört, das sind nur die, die eine Fernbedienung haben und an mein Maximalbudget ranreichen. Gerne auch günstiger, wobei es mir nicht auf extremen Tiefbass, sondern eher auf den Kickbass ankommt.

In den ersten Sekunden von https://youtu.be/D_hYwLFYO2I hört man, was ich meine.

EDIT: Die Velodyne EQ Max x-Serie scheint auch ganz vielversprechend zu sein, habe aber Mieses über die Haltbarkeit gelesen.


[Beitrag von aquascrotum am 01. Jun 2016, 23:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer an CDM7 ankoppeln/einstellen;Wie?
thifi1 am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  2 Beiträge
Wie aktiven Sub an AX-500 ankoppeln ?
corsakeks am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  12 Beiträge
Subwoofer an zwei Quellen
A_K_F am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  16 Beiträge
Aufstellung Subwoofer mit festmontierter Bodenplatte
mc_east am 26.02.2018  –  Letzte Antwort am 27.02.2018  –  7 Beiträge
Sub mit Standfuß an Granitplatte festschrauben oder mit Spikes ankoppeln, was ist besser?
Capitain_T_Papier am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  4 Beiträge
Wie Subwoofer an YSP-900
Heavendenied am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  7 Beiträge
Subwoofer an Yamaha AX397 - wie?
Commander99 am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  2 Beiträge
Subwoofer an Verstärker aber wie
DeKev am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.08.2012  –  2 Beiträge
Subwoofer - wie anschließen?
John_Bowers am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  2 Beiträge
Wie Subwoofer richtig anschließen?
kenny1502 am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.512 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedHGS-Berlin
  • Gesamtzahl an Themen1.508.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.705.123

Hersteller in diesem Thread Widget schließen