Meine Anlage erneut erweitern?

+A -A
Autor
Beitrag
Wr4ath
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jul 2016, 13:22
Hallo Community,
ich hab mal eine Frage. Vor ein paar Monaten habe ich mir diesen aktiven Sub geholt
https://www.amazon.d...r=8-2&keywords=mivoc

Bin auch zufrieden damit, also werde ihn auf keinen Fall zurückschicken.
Bin aber der Meinung das der "Kickbass" besser sein könnte. Also Tiefbass ist bei dem Mivoc hammer.
Jetzt ist meine Frage mein Verstärker hat hinten 2 subouts. Könnte ich zu meinem Mivoc einen zweiten sub anschließen der richtig starken Bass hat aber nicht so in die Tiieefen kommt wie der Mivoc?

Was haltet ihr hier von https://www.amazon.d...r=8-9&keywords=mivoc
oder halt der kleinere davon also der 15".

Ist mir klar, dass das PA ist oder mit Hifi wenig zu tun hat. Und meistens kommen solche subs nicht soo tief oder? Das würde dann ja der Mivoc übernehmen.

Was sagt ihr dazu? Oder ist von den oben verlinkten abzuraten? Ist auch Mivoc und ich dachte der mivoc den ich schon habe ist echt gut, also muss die marke ja gut sein.

Also der Raum ist max 20m².

Eure Empfehlung?
Wr4ath
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jul 2016, 20:51
Bräuchte echt eure Hilfe. Soll ich mir die pa mivoc holen oder lieber nicht?
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 07. Jul 2016, 00:19
Hi,
Wr4ath (Beitrag #1) schrieb:
...Bin aber der Meinung das der "Kickbass" besser sein könnte...

Das ist kein Thema für Subwoofer, der "Kick" muss aus deinen Main-LS kommen

Wenn nicht, dann zunächst Polarität /Phase des Subs versuchsweise umpolen.

Weiterhin hilft EQ,
wenn -- wie so häufig -- diverse Punkte nicht änderbar sind :
-- Mainspeaker,
-- deren Aufstellung im Raum,
-- Raumakustik,
-- Programmaterial,
-- individueller Hörgeschmack
...

Gruss,
Michael
Wr4ath
Stammgast
#4 erstellt: 07. Jul 2016, 19:01
Kommt kickbass nicht auch aus dem sub? so ist es zumindest mit dem Mivoc den ich schon besitze, dass der Kickbass aus ihm stärker ist als aus meinen normalen Lautprechern, aber eben immer noch nicht stark genug.

Also würdest du mir von dem oben verlinkten Mivoc pa sub abraten?
Wie gesagt es kann sein das es etwas verwirrend ist sowas auf einem HIFI forum zu posten, aber ich will halt neben dem guten tiefgang des Mivocs, den ich schon besitze, noch starken höheren Bass 60 HZ-120HZ oder so. Und ich will auch keine Präzision oder Klang, wie gesagt das liefern meine LS und der Mivoc schon ich will noch PEGEL dazu

Kann das der PA mivoc oder soltte ich was anderes nehmen?
Wr4ath
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jul 2016, 19:47
Irgendjemand?
Wr4ath
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jul 2016, 21:08
Sollte ich diesen Mivoc Pa Sub holen oder ist der Schrott? Wie gesagt will nur bissl mehr Pegel. In die tiefen muss der ja nichtmal kommen das schaftt mein Sub den ich schon habe.
Wr4ath
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jul 2016, 18:16
Ok
JanoschHH
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Jul 2016, 18:24
Verstehe erstmal Mwfs Antwort, dann bist du schon n ganzes Stück weiter.
Das wäre wichtiger für dich als ein 2. Sub.

Lesen im Forum hilft dir dabei.
Und wenn du dann Fragen hast, wird dir auch ganz bestimmt geholfen
wing787
Stammgast
#9 erstellt: 11. Jul 2016, 18:26
Was hast du denn für Lautsprecher und wie sieht der Raum und die restliche Kette aus?
Wr4ath
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jul 2016, 18:44
also Ich habe yamaha NS-s34 ganz alte LS. Aber mag den Sound eig. Anders aufstellen kann ich nicht, weil mein Zimmer voll ist
Ich habe eine Dachschräge im Zimmer falls das was damit zu tun hat.
Und wie ich halt gesagt habe ist der Tiefbass 20-50 hz ganz gut. Aber mir fehlt halt bei Kickbass das starke Gefühl(Pegel?). Und Kickbass hat ja eig keine Hz-angabe weils ja kein dauersignal ist oder?
Also kommt Kickbass aus allen LS? Also LS+subs?
Oder wie kann ich mir das vorstellen?
Weil auf Partys ist der Kickbass auch immer so laut, also drückt im Bauch und da ist der zu beschallende Raum 20x größer als mein Raum.

Also sollte bei mir im Raum der Kickbass dann nicht auch stärker werden wenn ich den pegelstarken Sub von mivoc anschließe? (Wie gesagt will nur den Pegel/Druck keine Qualität, das haben meine LS und mein momentaner Sub schon).

Zu meinem Zimmer kann man nix anderes sagen außer Dachschräge und keine Umstellmöglichkeiten.
Selbst wenn ich nur meine LS spielen lasse und laut mache, oder Bass hochdrehe und durch den Raum laufe, gibt es keine Stelle wo der Kickbass stark ist, selbst wenn ich an einer Stelle stehe wo es "lauter" wird also Konstr. Interferiert.

Also sollte ich über neue LS nachdenken anstatt einen pa sub?
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 11. Jul 2016, 18:54

Wr4ath (Beitrag #10) schrieb:
... Also sollte ich über neue LS nachdenken anstatt einen pa sub?

Zunächst weder noch.

Probier mal:
-- Übergangsfrequenz am Mivoc hochdrehen bis max.
und /oder
-- den Mivoc umpolen (180°) (hoffentlich bessere Addition mit den Mains)
und wenn sich da der "Kick" bessert
-- Mivoc etwas leiser stellen, ggfs. Ü-Freq. wieder etwas runter
(iterativ vorgehen )

Es kann natürlich sein, dass deine Butze dank Leichtbau /Holz rundum ein exzellenter Grundtonabsorber ist (z.B. 400 - 80 Hz),
dann muss echtes Equalizing oder eben ein Filler a la PA-Kick her.


[Beitrag von Mwf am 11. Jul 2016, 19:00 bearbeitet]
Wr4ath
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jul 2016, 19:12
Mivoc steht schon Trennfrequenz auf max.
Was kann man noch alles machen bevor ich mir den PA-Kicker hole?

Phase auch schon umgestellt, der Mivoc sub den ich schon besitzte ist in meinem Zimmer bei phase 0 am besten, in unserer party hütte wo er ca 5 mal im jahr zum Einsatz kommt ist er auf Phase 180 besser.

Was kann ich noch versuchen?


[Beitrag von Wr4ath am 11. Jul 2016, 19:13 bearbeitet]
Wr4ath
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jul 2016, 21:29
Sollte es wirklich auf Pa "Kicker" hinauslaufen, ist der Mivoc gut?
Also der 18" oder lieber den 15" für 20 qm? oder noch ein anderer?
Mwf
Inventar
#14 erstellt: 12. Jul 2016, 00:17

Wr4ath (Beitrag #13) schrieb:
Sollte es wirklich auf Pa "Kicker" hinauslaufen, ist der Mivoc gut?
Also der 18" oder lieber den 15" für 20 qm? oder noch ein anderer?

Ich kenn solche Teile nicht unter Wohnraumbedingungen,
würde aber erwarten dass er letztlich kaum anders spielt als dein kleiner HiFi-Mivoc, bei Bedarf nur sehr viel lauter.
Was dir vorschwebt sind Klänge die du unter völlig anderen Bedingungen gehört hast und hoffst, diese durch ähnliches Equipment zu dir nach Hause zu holen, was erfahrungsgemäß nicht klappt.

Bevor du dir irgendwelche großen PA-Kisten ins Zimmer stellst, würde ich an deiner Stelle mir erstmal einen Equalizer besorgen bzw. am PC experimentieren, um den Klang in die gewünschte Richtung zu drehen und auf diesem Wege zu sehen, wo genau die Defizite in deinem Raum liegen.

Und erst wenn das Ziel klar ist, mir über einen evtl. Neukauf von Main-Speakern Gedanken machen.


[Beitrag von Mwf am 12. Jul 2016, 00:20 bearbeitet]
Wr4ath
Stammgast
#15 erstellt: 12. Jul 2016, 19:09
Okay. Was meinste mit equilizer? Ein PC programm?
Aber veschiebt ein Equilizer nicht nur die "Frequenz-Schwerpunkte"?
Also macht zb die Höhen leiser um den Bass lauter wirken zu lassen?
Ich hab meinen mivoc ja schon dauernd so laut wie er darf (damit er keine komischen Geräusche macht). Ein Equilizer kann doch nur die Relationen der Frequenzen verändern und nicht deren Stärke(Pegel) oder?
Wr4ath
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jul 2016, 14:45
Hab mal eine generelle Frage. Wie weit sollte ein Sub,also allgeimein, auf kein bestimmtes modell bezogen, von meinem Pc entfernt stehen? Kann mir vorstellen, dass Vibreation und Magnetfeld zu problemen führt?
Oder kann man Magnetfeld unbeachtet lassen, da es zu schwach ist, und einfach sub weiter vom PC entfernen? Und Vibrationen abbauen, durch Matten oder so, die man unter SUB und PC legt?
Wr4ath
Stammgast
#17 erstellt: 18. Jul 2016, 21:42
Also gegen die Vibration kann ich da dann Schaumstoffmatten drunter legen? Also kann mir jemand Matten empfehlen?

Und was ist mit dem Magnetfeld? Also ist es wirklich so stark, dass es HDD schädigen kann?
Oder kann ich das unberücksichtigt lassen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine Anlage mit Pa Subwoofer erweitern? :D
Wr4ath am 18.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  92 Beiträge
Stereoanlage mit Subwoofer erweitern
Mr._Unwissend am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  4 Beiträge
Anlage um Sub erweitern, aber wie?
The_Ich am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2003  –  9 Beiträge
Stereoanlage erweitern
Mike300 am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  6 Beiträge
Stereoanlage um Subwoofer erweitern
Straßenfeger am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  4 Beiträge
Stereoanlage um Subwoofer erweitern?
LenuaM am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  5 Beiträge
Yama PianoCraft E810 mit Sub erweitern?
Flyinglosi am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  2 Beiträge
Tiefgang erweitern durch Bassreflexrohr Verkleinerung?
Konstantin am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  7 Beiträge
Lautsprechersystem erweitern, Neuling, viele Fragen
Chris_Unknown am 01.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  10 Beiträge
Regal-LS um Sub erweitern
lupolino77 am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.512 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedivan.liu
  • Gesamtzahl an Themen1.508.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.705.142

Hersteller in diesem Thread Widget schließen