Adam Sub10 vs XTZ 12.17 vs SVS

+A -A
Autor
Beitrag
-Sapphire-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Apr 2017, 16:54
Hi, ich bräuchte mal kurz eure Meinung.

Ich möchte meine Adam A7x um einen Sub erweitern. Rein für Musik. Suche also einen unaufdringlichen präzisen Bass, vor allem bei elektronischer Musik.

Kann mich nun also nicht entscheiden ob ich passend zu meinen Monitoren noch ein Adam Sub kaufen soll. Sub10 MKII oder Sub12, wobei der mir preislich schon etwas zu hoch ist....

oder alternativ eben ein XTZ 12.17 oder SVS SB-2000. Die sind preislich sehr attraktiv. Allerdings weiß ich nicht ob die eher für Heimkino ausgelegt sind oder auch bei Musik präzise genug spielen.
Ich hatte vor vielen Jahren mal ein XTZ 99 w12.16 oder so. War mit dem im Prinzip sehr zufrieden. Nur habe ich den Adam nie im Vergleich gehört.

Danke


[Beitrag von -Sapphire- am 26. Apr 2017, 17:01 bearbeitet]
-Sapphire-
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Apr 2017, 10:39
Hat niemand Ahnung davon?
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 30. Apr 2017, 11:35
Hi,
-Sapphire- (Beitrag #2) schrieb:
Hat niemand Ahnung davon?

Niemand kennt deine räumlichen Gegebenheiten (Skizze, Fotos).

Wenn du nur ein bischen hier mitlesen würdest, auch hier:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=72
sollte schnell klar werden, dass Laien-Vorstellungen wie
... ob die eher für Heimkino ausgelegt sind oder auch bei Musik präzise genug spielen ...
angesichts der Modenprobleme in Wohnräumen hinderlich sind.

Oft kommt erst mit einem kleinen Antimode
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666
und /oder einem 2. Sub -- vorzugsweise diagonal zum ersten plaziert -- Kultur in die Bass-Abteilung,
und die Auswahl des eigentlichen Subs wird zur Nebensache.

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 30. Apr 2017, 11:44 bearbeitet]
-Sapphire-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Apr 2017, 14:29
Danke dir. Damit hast du natürlich irgendwie recht.

Habe eine 1 Zimmer Wohnung 46 m2 L-förmig. Der eigentliche Hörbereich ist etwa 20 m2 groß. Werde mal eine Skizze zeichnen und nachreichen. Bin gespannt was ihr mir dazu sagen könnt.

Meine eigentliche Frage ging eher in die Richtung ob es technisch gesehen Unterschiede zwischen dem Adam Sub und dem XTZ gibt, die die Preisdifferenz rechtfertigen. Entweder ist der Adam überteuert oder der XTZ bei irgendetwas schlechter.

Was mir am Antimode irgendwie nicht gefällt, ist das mein analog Signal nochmal AD und dann wieder DA gewandelt wird.
Gehe momentan aus meiner Fireface UCX direkt in die Monitore.
TheBigW
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mai 2017, 22:11

Gehe momentan aus meiner Fireface UCX direkt in die Monitore.


mit dem FF UCX hast du doch bereits alles an board was du fuer eine Sub-Anbindung brauchst. D.h. du koenntest auch eine preiswerte Alternative nehmen, die keine Trennung im Sub anbietet und ueber das UCX trennem. Das mach ich so und das funktioniert super. Nebenbei kannst du mit dem PEQ die groebsten Moden ausbuegeln.
Ich hab den BK XLS200 bei mir; gut und guenstig. Beeinflusst wurden bin ich durch due wikrlich hervorragenden Messwerte bei Hometheatershack.
-Sapphire-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Mai 2017, 15:30
Genau das hatte ich auch vor. Ich hätte den LowCut eh über TotalMix gesetzt und den Sub einfach auf den 3. Kanal an die Fireface.

Hast du den BK XLS200 in der Downfire oder FF Variante? Macht es einen Unterschied welchen von beiden man nimmt? Sub würde direkt auf dem Paket stehen.

Der BK ist preislich irgendwie ganz interessant. Bin mittlerweile nämlich eher dabei etwas günstiger zu gehen um eventuell 2 kleine Subs zu kaufen. Oder einen kleinen + Anti-mode mit der Option um einen 2. Sub zu erweitern.

Wenn ich den XTZ 8.17 gegen den BK XLS stelle. Welchem würdet ihr den den Vorzug geben?
TheBigW
Stammgast
#7 erstellt: 03. Mai 2017, 22:56

Hast du den BK XLS200 in der Downfire oder FF Variante? Macht es einen Unterschied welchen von beiden man nimmt?


soweit ich weiss ist das recht egal (haben mir auch die Jungs von BK damals bestaetigt). Ich hab aber trotzdem den FF genommen - eher eine Gefuehls als eine Tatsachenentscheidung :).

Ich wollte einen Sub Made in UK - XTZ ist ja made in China. Ich fand die Firma auch beim Support und meinen Anfragen recht sympatisch. Dagegen spricht eher die schwierige Abhandlung im Falle eines Defektes und Reperatur mit Einschicken nach UK - bei mir laufen aber beide seit mehr als zwei Jahren ohne Probleme. Verarbeitung ist Top und die Auswahl an Furnieren auch recht ordentlich (auch wenn ich langweilig mattschwarz genommen habe )
Ob sich die Subs sonst viel nehmen glaube ich nicht. XTZ ist sicher nicht schlechter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
XTZ 12.17 / 10.17 vs Adam Sub 10 / Sub 12
dixone am 10.01.2019  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  3 Beiträge
ADAM Audio Sub10
reduziertzahnsteinbildungum80% am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  2 Beiträge
SVS 12 NSD vs xtz 99 w12.16
basti__1990 am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  10 Beiträge
XTZ 12.17 oder SVS PB-2000?
KingOfBass am 27.07.2018  –  Letzte Antwort am 09.03.2019  –  15 Beiträge
nuBox AW-993 vs. Klipsch R-115 SW vs. XTZ 12.17
Hifi-Theodor am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2017  –  13 Beiträge
XTZ oder SVS?
black_lancelot am 23.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2017  –  41 Beiträge
nuLine AW-560 VS SVS-SB12-Plus
Nimminger am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  16 Beiträge
XTZ 12.17 aber kein Druck?
_matzek_ am 12.12.2016  –  Letzte Antwort am 21.07.2019  –  31 Beiträge
Eindrücke XTZ 12.17 Edge /10.17edge
Matty29 am 05.12.2020  –  Letzte Antwort am 06.12.2020  –  4 Beiträge
SVS 1x SB13-plus vs 2x SB12NSD ?
subfocus am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSalosh_
  • Gesamtzahl an Themen1.510.385
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.531

Hersteller in diesem Thread Widget schließen