Super Schaltung oder Schrott?

+A -A
Autor
Beitrag
Derk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Okt 2004, 12:49
Hi.

Ich weiss nicht obs das schon gibt, und sich nicht bewährt hat. Ich hab was gebastelt, das mir recht gut erscheint, dass ich aber nirgendwo finde.

und zwar habe ich jeweils für die positive und negative halbwelle einen opamp, der dann den leistungstransistor der B-Schaltung ansteuert.

Dadurch entfällt die komplette bias-beschaltung, weil der opamp die ausgangsspannung exakt einregelt, unabhängig von dem spannungsabfall am leistungs-T.

ich habs schonmal im kleinen getestet, das funktioniert durchaus linear und einwandfrei.

Frage:

Gibts sowas schon? Hat das irgendeinen Nachteil den ich noch nicht entdeckt habe? Wieso findet man das in keinem Schaltplan?

Gruß, Derk
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Okt 2004, 17:41
Meinst Du etwas in der art?
http://www.hifi-foru...orum_id=103&thread=1
Dies ist ein Klass A-Verstärker, könnte aber auch in B gebaut werden. Allerdings ist der Emiterwiderstand zur Stabilisierung schon erforderlich. Ausser man macht das Ganze ohne und praktisch mit Null Ruhestrom (auch im heissen Zustand). Dann bekommt man Übernahmeverzerrungen, welche durch die hohe openloop-Verstärkung des OpAmps praktisch eliminiert werden. Der Klirr steigt aber mit der Frequenz an und ist nur für Autoradios oder andere "Brülltüten" tolerierbar.
Derk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Okt 2004, 21:31
das prinzip ist in etwa so wie meins. allerdings kann ich nicht genau erkennen, wo die von dir beschriebenen probleme liegen.

denn es ist im endeffekt die selbe gegentakt-B endstufe wie im normalen AB auch. nur bekommt hier jeder teil seinen eigenen differenzverstärker, und nicht erst den vorgeschalteten A-teil

wieso sollte das zu solche hohen klirrfaktoren führen. und übernahmeverzerrungen dürfte es auch keine nennenswerten geben, schließlich sorgt jeder opamp für die notwendige ausgangsspannung.
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Nov 2004, 08:36
Ich müsste Deine Schaltung sehen, um sagen zu können, wie die Daten etwa aussehen werden. Aber klasse B wäre mit einem Rest-Ruhestrom und geringen Übernahmeverzerrungen. Allerdings müsstest Du irgendwie die Temperatur kompensieren und auch den Bias einstellen. Und wenn Du schreibst, Du hättest keine Bias-Einstellung, das ganze Problem gebe es nicht, so muss ich annehmen, dass Du in dem Fall ganz auf die Vorspannung erzichtest und die Übernahmeverzerrungen in kauf nimmst. Versuch mal die Schaltung hier zu veröffentlichen. Dann bekommst Du genauere Anstwort.
Gruss
Richi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gain-Schaltung bei Vorstufe
densen am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  2 Beiträge
Proton DPD Schaltung: wie funktionierts?
doc_relax am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  4 Beiträge
Technics SU-810 - schrott ?
DaSh86 am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  2 Beiträge
BYPASS Schaltung an einem Vorverstärker?
rednim am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  22 Beiträge
Darlington-Schaltung im Onkyo 636
Peter_hifi am 26.01.2018  –  Letzte Antwort am 26.01.2018  –  9 Beiträge
Ist mein Receiver billiger Schrott?
chris75 am 03.05.2003  –  Letzte Antwort am 11.05.2003  –  53 Beiträge
Alter Verstärker schrott, neuen gesucht
jannisl am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  4 Beiträge
Tribal Bass Balance ? Alles nur Schrott?
_Ecki am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  21 Beiträge
Sansui AU 717-noch zu retten oder Schrott?
Physikphilosoph am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  3 Beiträge
Super-Amps
pswadv am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedGunnar_Thiem
  • Gesamtzahl an Themen1.454.586
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.676.316