Verstärker belüften

+A -A
Autor
Beitrag
DrNice
Inventar
#1 erstellt: 28. Jun 2003, 10:42
Tagchen!
Mir ist heute aufgefallen, dass mein Grundig V35 ganz schön warm geworden ist (hab nur eine Stunde...ähm..."mittellaut" gehört *g*). Dann kam mir die Idee, einen alten (oder auch zwei?) PC-Lüfter auf die Ventilationsöffnungen zu montieren. Mein Problem: Wie soll der Lüfter installiert werden? Sollte er kalte Frischluft in den Verstärker befördern oder ist es besser, die Abwärme abzuführen
michaelg
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Jun 2003, 14:48

Tagchen!
Mir ist heute aufgefallen, dass mein Grundig V35 ganz schön warm geworden ist (hab nur eine Stunde...ähm..."mittellaut" gehört *g*). Dann kam mir die Idee, einen alten (oder auch zwei?) PC-Lüfter auf die Ventilationsöffnungen zu montieren. ...


Mahlzeit,

hier stellt sich die Frage: WARUM?
Wenn er normalerweise eben warm wird, sollte es nix schaden, wenn er aufgrund eines Defekts warm wird hast Du ganz andere Probleme . Vorausgesetzt natürlich, daß die vorhandenen Belüftungsöffnungen nicht durch beispielsweise andere Geräte abgedeckt werden (notfalls den Abstand erhöhen).
Also wieso noch zwei Rauschgeneratoren einsetzen???
Fragt sich,
Michael
Subwoofer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jun 2003, 10:14
Hi Dr. Nice.

ich würde 2. Lüfter nehmen und von innen an die Ventilationsöffnungen kleben oder schrauben. Dabei sollten die Lüfter in den Verstärker reinpusten und die Kühlkörper belüften.
Es reduziert zwar die Wirkung, aber mann könnte die 12v Lüfter auch theoretisch mit 8 v laufen lassen, damit sollten die unhörbar sein.
ich frag mich nur, wo mann 12 v herkriegt in einem AMP

Als Lüfter Empfehlung:
Marke PAPST mit Kugellager, oder noch besser "Sintec" Gleitlager.
Dürfte mann in jedem guten PC Laden finden.

soweit ich weiss drehen alle 230 v lüfter recht schnell und sind damit störend.

Bin mal gespannt, wie es weitergeht.

MfG Subwoofer
DrNice
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2003, 10:33
Erstmal danke für die Antworten!!!

@ michaelg:
Aus Platzgründen bleibt mir nichts anderes übrig, als die Geräte zu stapeln; daher muss ich den auf dem Verstärker stehenden CDP irgendwie (mit Korkplättchen, oder so) höherstellen - dadurch wird bereits eine bessere Ventilation gewährleistet - ein Lüfter wäre trotzdem nicht verkehrt...

@ Subwoofer:
Ich habe, wie es der Zufall will, gerade 2 entsprechende Lüfter da - jedoch kann ich sie nicht im gehäuse befestigen: der Verstärker ist nur 35cm schmal (Midi-Format). aber weil da so einiges an Technik drin ist (keine Umbaute Luft, wie es heute üblich ist) und die internen Kühlelemente sehr hoch sind, ist es leider unmöglich, einen Lüfter zwischen die Kühlrippen und den Gehäusedeckel zu bekommen Es ist also nur möglich, den Lüfter außen zu befestigen - zwar nicht schön, aber zweckmäßig. Für die Spannungsversorgung würde ich ein externes Netzteil verwenden, was ich wiederum an einen der Ausgänge meines anderen Verstärkers anschließen würde. Naja, ist etwas kompliziert, aber so muss ich die Lüfter nicht extra einschalten...
Heinz-Werner
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jun 2003, 11:29
Moin Moin.

Diese Mini-Anlagen sind ja, denke ich, meißt für´s Stapeln konstruiert. Das Ganze kann auch bei mittlerer Lautstärke druchaus schön warm werden. Ich meine, daß da einer meiner Vormailern schon recht. Wenn das Gerät vorher nicht so warm wurde muß zwangsläufig ein Defekt vorliegen.
Ansonsten würde ich, wenn es den sein muß, die Lüfter, die warme Luft nach Aussen abziehen lassen. Hierdurch wird die warme Luft nicht in dem Gerät verteilt sondern entfernt und über andere Luftschlitze (oben oder unten) frische Luft zugeführt. Dieses mache ich im Auto-Hifi Bereich auch so.

MfG
Heinz-Werner
DrNice
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2003, 12:06
Ein Defekt liegt m.E. nicht vor. Da ich die Anlage mit 2 Verstärkern betreibe, musste ich das Ganze etwas "umstapeln". Vorher stand das Kassettendeck auf dem Amp, was eigentlich nie benutzt wurde und deshalb entsprechend kalt blieb. Jetzt steht allerdings der CDP auf dem Verstärker, der ebenfalls ganz schön warm wird (Bj. 1986 mit Kühlrippen auf der Rückseite...). Leider gibt es keine andere Möglichkeit, die Geräte zu stapeln, weil sich sich andernfalls untereinander beeinflusen (Verstärker auf Verstärker > Brumm; CD und Radio aufeinander > schlechter empfang, wenn CD in Betrieb; EQ muss aufgund der geringen Tiefe oben stehen, etc...)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frischluft für den Verstärker
schall_wandelnder am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  2 Beiträge
Lüfter-Regelung im Verstärker...?
Pirate-Biker am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  7 Beiträge
Lüfter an Pa-verstärker zu laut!
Braekel am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  19 Beiträge
Ist mein Verstärker kaputt oder noch zu retten?
t3_ohle am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  3 Beiträge
Verstärker zu warm?
LauderBack am 03.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  85 Beiträge
Lüfter?
raedel am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  4 Beiträge
Kühlung von Verstärker
Maggi89 am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  8 Beiträge
"Asymmetrische" Abwärme normal?
Bustusmann am 12.07.2015  –  Letzte Antwort am 12.07.2015  –  2 Beiträge
Verstärker zu warm oder normal?
carlo15 am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  24 Beiträge
neuer lüfter für technics 900mk2?
captor am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.880 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedOfficalRock
  • Gesamtzahl an Themen1.422.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.088.556

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen