Problem Bitte um Hilfe Verstärker Power "senken"

+A -A
Autor
Beitrag
Stenzl
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2003, 18:07
also mein freund hat folgendes problem Er hat einen 520 Watt Verstärker und Boxen die 158 Watt haben da er Geburtstag feiert und da meist immer nur angeheitert personen an der anlage rumspielen hat er mir den auftrag gegeben ich soll ihn eine Schaltung bauen in dem ich eine Leistungsbeschränkung einbauen soll Ich dachte da an Vorwiderstände oder so was Bitte um Antwort
BugFixX
Stammgast
#2 erstellt: 01. Dez 2003, 19:20
Hi Stenzl!

Also, wenn du Vorwiderstände verwenden willst, dann im Eingansbereich. Da musst du dann keine Heizwiderstände haben, sondern es reichen Widerstände im Watt-Bereich. Vorher würde ich aber die Leistungsangaben vom Verstärker und den LS nochmal genau studieren. Nicht, dass ihr Äpfel mit Birnen - sprich max. Leistung mit RMS vergleicht.
fj
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Dez 2003, 21:00
Hallo,
die Eingangsspannung des Verstärkers durch Spannungsteiler oder Poti heruntersetzen ist eine Möglichkeit.Es gibt aber auch ICs,die bei Überschreitung einer bestimmten Leistung via Relais den Verstärker vom Lautsprecher trennen:
TA7317 (Toshiba) und uPC1237(NEC) . Beide sind von Reichelt ewrhältlich.
Gruß Frank
Stenzl
Neuling
#4 erstellt: 01. Dez 2003, 21:45
also das sind alles sinus Angaben. Also soll ich lieber die Eingangsleistungen/spannungen drosseln statt am output vom Verstärker was zu machen!?
büsser
Stammgast
#5 erstellt: 01. Dez 2003, 22:13
also mein freund hat folgendes problem Er hat einen 520 Watt Verstärker und Boxen die 158 Watt....

520 Watt was? Gesamtleistung, RMS pro Kanal, Musikleistung, Leistungsaufnahme?....

gruss büsser
MH
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2003, 22:21
hallo,

was spricht gegen 2 x 520 Watt?

Gruß
MH
Stenzl
Neuling
#7 erstellt: 01. Dez 2003, 22:24
der Verstärker bringt sinus 520 Watt pro Kanal meine Boxen halten max. 160 Watt aus (sinus versteht sich). Da ich meine Boxen nicht den Garr ausmachen will möchte ich meine Verstärkerleistung (möglichst extern)Regeln bzw. Nachregeln und dass ganze soll idioten sicher gemacht werden wegem dem oben genannten problem
büsser
Stammgast
#8 erstellt: 01. Dez 2003, 22:24
Einiges. Ich habe auch 2x400 Watt an 4 Ohm. Ich gehe davon aus - 2x520 Watt an 8 Ohm / RMS!? Nur das zählt.
Und solche Verstärker / Endstufen kosten eine Kleinigkeit......

gruss büsser


[Beitrag von büsser am 01. Dez 2003, 22:32 bearbeitet]
Stenzl
Neuling
#9 erstellt: 01. Dez 2003, 22:32
okay muss beim meinem kupel nochmal genau nachschauen kann ja auch nur sagen was er zu mir gesagt hat. Also noch mal ne andere Frage gibt es ne schaltung die die leistung nach dem Verstärker drosselt ??? oder alle eingangssignale drosseln??? DANKE SCHON MAL
jmibk
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Dez 2003, 22:33
Hallo,
Egal welche Leistung... man kann das Problem aud der Professionellen Seite mit einem Limiter lösen. Dieser regelt das Eingangssignal nach einem fix vorgegebenen Wert (Poti oder Trimmer) so, sodass es, egal nach INputsignal, einen maximalen Ausgangspegel hat.
Kurz: egal eas reinkommt, das was rausgeht aus dem limiter überschreitet einen vorgegebenen wert nicht.
Gemacht wird sowas mit einem Spannungsgesteuerten Verstärker (VCA), schaltplan bei mir, also PN wenn benötigt
Stenzl
Neuling
#11 erstellt: 01. Dez 2003, 22:38
Brauch ich hab dir schon was geschrieben THX fürs erste
jmibk
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Dez 2003, 22:43
Hier der Schaltplan:

Quelle: QSC (USA Series)
ACHTUNG!!! Alles wo rechts ist (mit Filter und so), also alles rechts von 'Limiter Enable' kann man weg lassen! Dies betriefft einen Lowpass filter


[Beitrag von jmibk am 01. Dez 2003, 22:44 bearbeitet]
Stenzl
Neuling
#13 erstellt: 01. Dez 2003, 22:46
kannst du via paint oder so n bildbearbeitungsprogramm mir genau zeigen was ich weglassen kann wär dir sehr verbunden
Stenzl
Neuling
#14 erstellt: 01. Dez 2003, 23:26
hab grade gemerkt die umsetzung ist ja nicht so einfach wie dachte oder gibts da andere Möglichkeiten ??? Bin für jede Hilfe dankbar


[Beitrag von Stenzl am 01. Dez 2003, 23:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Sherwood Verstärker! Bitte um Hilfe!
Gaschdi am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  20 Beiträge
KENWOOD VERSTÄRKER KA-5040 BITTE UM HILFE
cdmaster65 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  2 Beiträge
Hilfe! Verstärker Problem!!!
fabs2003 am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  10 Beiträge
BITTE um Hilfe!
Cyber_Capone am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  7 Beiträge
Bitte um Hilfe für einen Sony Verstärker
slartibartfast am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  5 Beiträge
Pioneer Verstärker - bitte um Eure Hilfe
amino am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  3 Beiträge
Impedanz Lautsprecher und Verstärker bitte um hilfe!
markus0911 am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  5 Beiträge
Sony TA-F770ES Verstärker: Bitte um Hilfe!
Graveyardmaster am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  2 Beiträge
Bitte um Hilfe, welchen Verstärker brauche ich
chriswall1989 am 02.03.2018  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  6 Beiträge
Bitte um Hilfe Onkyo A5VL
xlboy10 am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliednakafan_
  • Gesamtzahl an Themen1.454.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.675.680