h/k PM 665: Defekt in Vorstufe - Ferndiagnose?

+A -A
Autor
Beitrag
DrNice
Inventar
#1 erstellt: 26. Feb 2004, 21:53
Moin!
Bin seit heute stolzer Besitzer eines Harman/Kardon PM 665. Ein sehr schönes und schweres Gerät mit zwei brachialen Trafos. Die Endstufe funktioniert perfekt, aber die Vorstufe hat eine Macke:
Unabhängig von der Gewählten Quelle und der Stellung des Lautstärkereglers tritt ein "mittellautes" Brummen auf. Von der Musik ist nichts zu hören. Das Brummen ist auch nicht durch Klangregler, etc. beeinflussbar.
Vielleicht ist es ja möglich, den Fehler irgendwie "einzukreisen". Würd mich jedenfalls freuen
Achja: Der Verstärker hat eine regelbare "Cap Capacity" - an kann sie auf "off", 100, 200 und 300 pF stellen. Das das irgendwas mit den Kondensatoren zu tun hat, ist mir klar, abr was genau? Mein Gedanke war, dass man damit die Impulsleistung beeinflussen kann - simmt das so? Mit so einem Teil habe ich mich noch nie auseinandergesetzt...
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2004, 01:21
Verstärker nur an Netz und Boxen (besser:Kopfhörer)
anschließen: Brummts immer noch ?

mail direkt: bukongahelas0815@netscape.net
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Feb 2004, 10:07
Zu Frage 2: Bei der Cap Capazity schaltest Du die Eingangskapazität des Entzerr-Vorverstärkers um. Bekanntlich sind die 47 kOhm genormt, nicht aber die Kapazität. Und wenn Du Angaben verschiedener Hersteller anschaust, dann findest Du Werte von 200 bis 500 pF. Das ist immer inkl. Kabel gerechnet, sodass idealerweise der Vorverstärker umschaltbar ist. Aus der System-Induktivität und der Eingangskapazität ergibt sich ein Resonanzkreis, der die Höhenwiedergabe beeinflusst. Zu kleine Kapazität = Resonanz ausserhalb des Hörbereichs = zu wenig Höhen, zu grosse Kapazität = Resonanz im oberen Mittenbereich mit starker Überhöhung = zu viele obere Mitten oder Höhen und quakender Klang (im Extremfall).
Zu Frage 1: Komtm was beim Aufnahmeausgang heraus?
Brummt es nicht mehr, wenn Du Vor, und Endstufe trennst (Schalter oder Cinch-Jumper an der Rückseite)?
Kommt dort noch was vernünftiges raus?
DrNice
Inventar
#4 erstellt: 27. Feb 2004, 16:18
Moin!
Von der gespielten Musik war nichts zu hören, die endstufe war abgeschaltet und man konnte über Kopfhörer ausschließlich das Brummen hören, welches sich weder durch Lautstärke- oder Klangregler beeinflussen ließ. Es war nur ein CD-Spieler angeschlossen, aber auch als ich auf andere unbesetzte Eingänge umgeschaltet hab, hat sich nichts am Brummen geändert.
Habe gerade gesehen, dass eine der beiden Sicherungen durchgebrannt ist... Hoffentlich ist es nichts Schlimmes.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hamrn/Kardon PM 665 - Ein Kanal verzerrt
maximaxmax am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  4 Beiträge
marantz pm-62 defekt ?
dirk201 am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  2 Beiträge
Marantz PM-78 defekt
stroh80 am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  6 Beiträge
Marantz PM 7200 defekt?
Sensei-Hanzo am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  4 Beiträge
Nachfolge f. meinen Harman Kardon PM 665 Vxi
Audiofunz am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  19 Beiträge
Unterschied zwischen Harman/Kardon PM 665 und 665vxi
Turan am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  3 Beiträge
Marantz PM 7200/N 1 B defekt?
hulg am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  2 Beiträge
Passender Verstärker -> K&H TS30
vvfiala am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 15.09.2014  –  6 Beiträge
Verstärker defekt?
NDakota79 am 10.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  7 Beiträge
Marantz PM-17 MkII defekt
darkphan am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedmomomo2650
  • Gesamtzahl an Themen1.453.896
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.664.089

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen