Vollverstärker sendet Radio

+A -A
Autor
Beitrag
zotti
Neuling
#1 erstellt: 11. Mrz 2003, 22:05
Hallo,

ich hab ein seltsames Problem mit meinem neuen Audio Analogue Verstärker. Jeden Abend ab ca. 21 Uhr emfange ich störende Radiosignale, und das auch, wenn ich alle Eingänge entferne! Bei CinchVerbindung Verstäker-Satelliten DBox wird es allerdings lauter. Klingt nach russisch, also nehme ich an, dass es sich um KW oder LW handelt. Interessanterweise ist das Signal auch nur auf einer Box zu hören. Hab auch schon andere Steckleisten verwendet, daran lag´s nicht.
Jemand ne Idee, wie ich das beheben könnte?

Gruss
Zotti
cr
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2003, 22:29
Dann schwingt vermutlich der Verstärker des einen Kanals, wo du Radio Eriwan empfängst. Ist meist schwierig zu beheben (Service).
Oliver67
Inventar
#3 erstellt: 12. Mrz 2003, 08:55
Hallo Zotti,

normalerweise ist das ein Problem von nicht ausreichend einstrahlfesten Phonoeingängen. Gerade "High-End" Geräte (nicht die wirklich gut konstruierten) zeigen das manchmal.

Du hast recht, es strahlen wirklich Radiosignale ein, wahrscheinlich Kurzwelle, da diese nachts besser zu empfangen ist (was Du natürlich gar nicht willst :D)

Falls Du keinen Plattenspieler hast, kannst Du mal versuchen, die Phonoeingänge abzuschirmen, bzw. Sie abzuklemmen. Falls Du einen Plattenspieler hast... könnte man die Kapazität de Phonoeingangs erhöhen, aber das wirkt sich auf die Höhenresonanz des MM-Tonabnehmers, sprich auf den Klang, aus! Bei MC-TAs dürfte es aber funktionieren.

Und falls Dein Verstärker gar keinen Phonoeingang hat, ist wirklich was kaputt, bzw. völlig fehlkonstruiert.

Oliver
Icarus
Stammgast
#4 erstellt: 12. Mrz 2003, 11:10
Hallo Zotti,

wohnst Du in direkter Nähe eines sehr starken Radiosenders? Dann könnten durchaus auch Einstrahlungen in ein nicht direkt als defekt zu bezeichnendes weil CE-konformes Gerät zu einer Schwingneigung und damit einer "Radiowiedergabe" führen.

Sollte das Gerät nachweislich nicht defekt sein und die bestehenden Vorschriften erfüllen, dann ist meines Wissens die RegTP dafür verantwortlich, Dein Problem zu beseitigen.

Gruß,
Icarus
zotti
Neuling
#5 erstellt: 12. Mrz 2003, 15:34
Hallo,
ersma vielen Dank für Eure Antworten.
Ja, ich hab nen Phono-Eingang, der mit einem MM-System belegt ist (MC würde - glaub ich - gar nicht gehen, da kein Vorverstärker). Werd´s mal mit abklemmen versuchen.
Nö, hier gibt´s keinen starken Radiosender.

Gruss
Zotti
Oliver67
Inventar
#6 erstellt: 12. Mrz 2003, 16:59
Für den Phonoeingang muß der Sender nicht stark sein. Mit meinem allerersten Vollverstärker (Siemens 300) hatte ich auch so ein Problem. Es nützt nichts, das MM-System, also den Plattenspieler abzustöpseln, der Sender kommt nicht über das MM-System sondern über den nicht einstrahlfesten Eingang.

Ich weiß nicht, ob man mit Alufolie (nur zum Testen) die zwei Phonoeingänge abschirmen kann??

Was hast Du denn für ein MM-System?

Oliver
Icarus
Stammgast
#7 erstellt: 12. Mrz 2003, 17:33
Hallo zotti,

eine elegantere Möglichkeit, die Eingänge kurzzuschließen, ist in diesem Thread beschrieben. Könnte helfen.

Dumm ist nur, dass bei der Variante der Phono-Eingang unbenutzbar ist. Also - Gerät umtauschen!

Gruß
Icarus
zotti
Neuling
#8 erstellt: 12. Mrz 2003, 19:26
Äh,
zur Not mach ich Phono dicht, wenn´s was hilft (hör ich sowieso nur noch extrem selten). Aber mir ist nicht ganz klar, warum ich Radio Eriwan höre, auch wenn ich andere Inputs als Phono anwähle?
Gruss
Zotti
Icarus
Stammgast
#9 erstellt: 12. Mrz 2003, 20:02
>>Aber mir ist nicht ganz klar, warum ich Radio Eriwan höre, auch wenn ich andere Inputs als Phono anwähle?

Das mit dem Phono-Eingang ist nichts weiter als eine Spekulation. Da die Verstärkung der Phonostufe aber relativ hoch ist, könnte das so verstärkte Störsignal in den Verstärker einstreuen. Wenn Du einfach probeweise die Cinch-Buchsen des Phonoeingangs kurzschließt (und nur die!), dann wirst Du's genauer wissen.
Hilft das nicht, dann ist der Verstärker so schlecht konstruiert, dass Du wohl nichts machen kannst. Außer ihn in eine Kiste aus MU-Metall zu packen...

Gruß,
Icarus
DrNice
Inventar
#10 erstellt: 15. Mrz 2003, 15:11
<humor>
Möglicherweise handelt es sich bei dem Verstärker um einen Receiver
</humor>
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Analogue Puccini SE hat ein Problem
Audio_Analogue_ am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2017  –  11 Beiträge
Audio Analogue Fortissimo Integrierter Vollverstärker
Mathu am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  54 Beiträge
Verstäker knackt
Metaler am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  8 Beiträge
Seltsames Problem mit einem Kanal
Marky34 am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  4 Beiträge
seltsames problem
Tonhahn am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  7 Beiträge
Seltsames Problem mit Kopfhöreranschluss bei meinem betagten Sony F345R Verstärker.
BoltThrower75 am 22.02.2017  –  Letzte Antwort am 22.02.2017  –  3 Beiträge
Jeden Verstärker an jeden LS?
Qualla am 24.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  4 Beiträge
Seltsames Brummproblem Creek 4040
fr.jazbec am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  6 Beiträge
Ein "Links isses lauter" Problem
Mr-Bob am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  35 Beiträge
suche verstäker mit plattenspielereingang
zhengaya am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.042 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHarald558
  • Gesamtzahl an Themen1.423.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.094.747

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen