Erfahrungen zu Funai BH2-M200

+A -A
Autor
Beitrag
dpante1s
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mai 2012, 16:13
Hallo zusammen,

ich interessiere mich für den Funai BH2-M200, bei welchem es sich um eine HDD-Recorder mit DVB-T Doppeltuner handelt der BlueRay sowohl wiedergeben als auch aufnehmen kann.

Leider habe ich bisher weder Testberichte (bzw. nur einen französischen, den ich zwar größtenteils verstehe, aber leider nicht komplett) noch Meinungen dazu gefunden.

Vielleicht hat hier jemand ja schon Erfahrungen damit gemacht, sie nur noch nicht im WWW hinterlassen.

Vielen Dank im voraus.
EiGuscheMa
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2012, 20:29
Ich denke nicht dass den hier schon jemand hat.
Vor Ende Mai ist das Gerät ja offenbar in Deutschland auch gar nicht zu haben.
Auf der Funai-Seite ist das Gerät zwar beschrieben aber nicht einmal eine Bedienungsanleitung ist online.

Seine besten Seiten ( DVB-T MPEG4) kann er jedenfalls bei uns gar nicht zeigen da es in Deutschland kein HDTV über DVB-T gibt und wohl auch nicht mehr geben wird. So gesehen ist er auch nicht gerade preiswert.

Vielleicht solltest Du Dich noch etwas gedulden, aber reißenden Absatz wird der in Deutschland meines Erachtens ncht finden und entsprechend klein wird der Kreis der Hifi-Forum Jünger ausfallen die ihn besitzen.


[Beitrag von EiGuscheMa am 29. Mai 2012, 20:42 bearbeitet]
dpante1s
Stammgast
#3 erstellt: 30. Mai 2012, 09:04
Also es gibt ihn schon seit März 2012:

http://geizhals.at/de/653106

Und preislich ist er bei 370,-, was für einen Recorder mit Blue-Ray-Brenner und Doppel-Tuner ein guter Preis ist. Wenn man sich die Panasonic-Geräte wie z. B. den DMR-BST700 anschaut, kosten die bei ähnlichen Eigenschaften (DVB-S2 statt DVB-T2) ca. 200,- mehr.

Die Anleitung habe ich mir vom Funai Service gestern zusenden lassen als PDF-Datei, die sieht vom Layout etc. den Panasonic Anleitungen verdächtig ähnlich und ist sehr gut und ausführlich beschrieben.

Ich benötige halt einen DVB-T-fähigen HDD-Recorder mit der Möglichkeit zeitversetzt Aufnahmen anzuschauen und auch Sachen vom Recorder auf externe Medien zu übertragen.

Leider kann der LG HR550, den ich sehr gut fand, nicht wirklich zeitversetztes Fernsehen (Aufnahme läuft noch und man fängt schon an von Anfang an zu schauen)...


[Beitrag von dpante1s am 30. Mai 2012, 10:01 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#4 erstellt: 30. Mai 2012, 19:13
Na das kann der aber auch:

http://www.amazon.de...id=1338397747&sr=1-3

Doppeltuner ? Hat Dein TV keinen DVB-T Tuner oder wieso legst Du Wert darauf?

Und ein BluRay-Brenner ist menes Erachtens Overkill wenn man kein HDTV aufnehmen kann: Mit DVB-T2 kannst Du bei uns nichts anfangen.

Aber hole Dir ruhig den Funai und berichte uns! Sicherlich wird es Einige interessieren was der so kann und wie gut.


[Beitrag von EiGuscheMa am 30. Mai 2012, 19:15 bearbeitet]
dpante1s
Stammgast
#5 erstellt: 31. Mai 2012, 12:14
Ich möchte aber einen HDD-Recorder haben, der auch Blue-Rays abspielen kann und auch interne Aufnahmen auf externe Medien bringt. Wenn man einen Blue-Ray Brenner hat, ist dies kein Problem

Ginge dies bei anderen über USB oder ähnliches wäre dies auch gut, geht aber laut meiner Kenntnis nur beim LG HR-550. Der kann leider nicht wirklich zeitversetztes Fernsehen, was mir sehr wichtig ist (aktuelle Aufnahme wird vor Fertigstellung schon in Liste gezeigt und kann schon gestartet werden). Sonst wäre er meine absolute Top-Alternative gewesen.

Das Gerät was Du gepostet hast ist von den Fähigkeiten meinem aktuellen Panasonic DMR-EX78 gleich. D. h. ich habe schon eine DVB-T-/HDD-Rekorder/DVD-Kombi... Und diese betreibe ich aktuell zusammen mit einem separaten Blue-Ray-Player, was mir aber auf den Nerv geht.

Ich möchte alles in einem Gerät, was z. B. auch Panasonic mit den DMR-BWx Geräten anbietet, die es aber leider nicht in Deutschland zu kaufen gibt bzw. aber 529,- aufwärts und die Importe aus England fangen ab 430,- Euro an... Und da ist dann der Abwicklungsmodus im Garantiefall etwas beschwerlich...
michahh
Neuling
#6 erstellt: 04. Jul 2012, 09:32
Hallo,
ich habe seit gestern den FunaiBH2-M200 und fand den Preis von 300€ durchaus OK. Da ich parallel auch den Panasonic DMR BST800 nutze (habe sowohl Sat. als auch DVB-T in Betrieb, auch zu Testzwecken), kann ich beide Geräte auch vergleichen.
Auf den ersten Blick gefällt mir der Funai besser, seine Bedienung ist - obwohl in der Tat vieles ähnlich dem panasonic ist- etwas intuitiver und einfacher.Die Bildqualität ist recht ordentlich, leider sind die Umschaltvorgänge etwas längerdauernd, was bei DVB-T nicht nötig wäre. Auch das Hochfahren dauert einige Sekunden länger.
Warum nun dieses Gerät, wo man doch in der Tat DVB-T2 nicht wird nutzen können:
1) brauchts keinen zusätzlichen DVD oder gar BD-Player mehr
2) hat man immer mal das Bedürfnis, eine aufgezeichnete Sendung auf DVD zu haben, und der Funai wie auch der Panasonic brennen ja nicht nur BDs, sondern auch normale DVDs
3) sind Twin-Tuner eine ausgesprochen praktische Sacher, wenn man was aufnehmen will und was anderes gleichzeitig sehen will (in vielen Fällen kann man sogar zwei verschiedene Sendungen gleichzeitig aufnehmen und eine dritte dazu sehen, je nach Kanalauswahl).

Weitere Erfahrungen will ich gerne später, nach Einführung in den familiären Normalbetrieb berichten.
Michael
Marconack
Neuling
#7 erstellt: 26. Jan 2013, 17:00
Habe dieses Gerät seit ca. 3 Wochen. 299,00 € bei Conrad. Die beiden DVB-T-Tuner empfangen problemlos und gut alle bei uns verfügbaren Sender. Einrichtung und Bedienung sind weitgehend problemlos. Stromverbrauch niedrig (0,7 W im Standby, nachgemessen), die Geräuschkulisse kaum wahrnehmbar. Anlaufzeit aus dem Sandby liegt bei ca. 1 min. Aufnahmen vom Tuner (auch parallele Aufnahmen) oder von externem Gerät funktionieren problemlos und sind im Timer einfach zu programmieren. Die Timer-Aufnahmen mit Hilfe der EPZ funktionieren auch gut. Da die Endzeit dabei manuell einstellbar ist, kann man vorsorglich etwas Aufnahmezeit zugeben, falls die Sendung später anfängt. Unser TV-Gerät hat auch einen DVB-T-Tuner. Somit können wir zwei Sender gleichzeitig aufnehmen und einen dritten Sender anschauen (kam schon vor). CDs, DVDs und Blue Rays werden problemlos wiedergegeben. Auch USB Stick und SD Karte.
Nachteilig: mit unserer USB-Festplatten weiß das Gerät nichts anzufangen. Überspielen vom Gerät auf USB-Stick/SD Karte ist nicht möglich. Aufgenommene Inhalte bekommt man also nur vom Gerät herunter, wenn man sie auf BD/DVD brennt. Ob das evtl. auch über das Netzwerk geht (Netzwerkanschluss vorhanden) habe ich noch nicht probiert.
Die Nummerierung der beim Autosuchlauf gefundenen Sender ist, wie schon von anderen beschrieben, tatsächlich manuell nicht mehr zu ändern. Man kann zwar die Sortierreihenfolge ändern. Will man die Sender aber mit den Nummern der Fernbedienung direkt anwählen, muss man die jeweilige automatisch vergebene Sendernummer kennen.
Kleiner weiterer Nachteil: der bei der Ersteinrichtung des Gerätes eingestellte PIN-Code muss unnötigerweise bei EPG-Timer-Programmierungen immer eingegeben werden. Alle meine Versuche, den etwas störenden PIN-Code ganz zu deaktivieren, sind gescheitert.
Alles in allem: Die geschilderten Nachteile spielen für meine Alltagspraxis keine große Rolle. Insofern bin ich mit dem Gerät rundum zufrieden.
michahh
Neuling
#8 erstellt: 26. Jan 2013, 18:44
Hallo,
Antwort auf deine Frage: Da das Modell aus der Panasonic-Schmiede stammt, ist - hier wie da - ein Kopieren oder Speichern von Filmen auf externen Medien nicht vorgesehen. Das ist leider Prinzip bei diesem Hersteller. Und auch per LAN kommt man nicht an die Filme. Man kann sie uU von einem anderen Gerät aus abrufen zum Ansehen, aber nicht zum Kopieren.
Die anderen Fragen kann ich mangels eigener Erfahrung nicht beantworten.
Michael
hehawn
Neuling
#9 erstellt: 07. Dez 2013, 13:58
Habe das Gerät seit 8 Wochen.
Es hat einen lästigen Bug:
nimmt man 2 Sendungen auf, schaltet das Gerät danach nicht ab und läuft samt Festplatte die ganze Zeit durch, bis man es vom Netz trennt, da weder Fernbedienung noch Taste am Gerät funktioniert.

Wird das Gerät neu gebootet, läuft es wieder bis zum nächsten Bug.

Versuche es gegen Gutschrift zurückzugeben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BH2-M200 Recorder
manfredhammer am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  5 Beiträge
FUNAI VCR macht Probleme
+Regloh+ am 23.01.2018  –  Letzte Antwort am 23.01.2018  –  2 Beiträge
Funai-T3A-A8182DB
Soundagent am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  3 Beiträge
Funai HDR A 2635
borbytown am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  5 Beiträge
Funai TD6D-D500GB
Rudi1948 am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  2 Beiträge
Problem mit Funai T3A-A8182DB
gekko1 am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  11 Beiträge
Funai HDR - A2635D DVD - Video - Festplatten - Recorder ?
bassgerd am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  6 Beiträge
Funai HDR-B2735 VHS, DVD, HDD
Loddda am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  3 Beiträge
Probleme mit CD/DVD-VHS-Rekorder von FUNAI
gelemaus am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  11 Beiträge
Funai HDR-A2835 aufnehmen und fernsehen gleichzeitig (2 Programme)
Ranawen am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedZiegelstein75
  • Gesamtzahl an Themen1.529.231
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.689

Hersteller in diesem Thread Widget schließen