sennheiser HD 250-II

+A -A
Autor
Beitrag
Fetza
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jul 2005, 03:00
Hi,

ich suche einen guten Kopfhörer zum Musikhören. Da mein Musikgeschmack recht breit gefächert ist ( Rock,Metal,Pop aber auch gern Klassik ) suche ich einen Kopfhörer, der wenn es geht, diese verschiedenen Musikformen, gut rüberbringt. Ich bin dabei auf den oben genannten gestoßen, und wollte fragen, ob er für meine Zwecke gut geeignet ist. Und Falls nicht, welche anderen Modelle für mich in Frage kämen. Die Schmerzgrenze würde so bei 200 euro liegen. Den HD 250-II könnte ich für 150 euro kriegen.

Edit: Achso, ich nutze den Kopfhörer zwar nur am PC, allerdings habe ich am selbigen eine Dolby Digital Anlage von THompson dranhängen. Da der HD 250-II eine Impendanz von 300 Ohm hat, wäre das Teil ja an der Soundkarte warscheinlich absoluter Overkill. Aber die DD Anlage müsste das doch nutzen können oder?

Im vorraus besten Dank

Fetza


[Beitrag von Fetza am 11. Jul 2005, 01:07 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#2 erstellt: 11. Jul 2005, 10:52
Kenn den 250er zwar nicht, aber angesichts Deines Musikgeschmacks scheint mir ein Sennheiser grundsätzlich eine gute Wahl zu sein. Im highfidelity-Bereich spielen Sennheiser mit niedrigerer Modellbezeichnung als 5** aber nahezu keine Rolle. Und alle HD 2**er oder HD 4**er, die ich bis jetzt auf Ohren hatte, waren üble Kreischer. Deshalb melde ich beim HD 250 mal Skepsis an. Dann schon eher den HD 580 (halbwegs bezahlbar).

Mit der Impedanz und Deinem Verstärker sieht es auch schwierig aus. 300 Ohm sind eine Menge Holz, und integrierte Vollverstärker wie Dein Thompson haben da so ihre Probleme mit, da die Kopfhörerbuchse meist nur die mit Widerständen draufgeschleifte Endstufe ist. Klingt dann flach & unambitioniert.

Ergo: Entweder zusätzlichen Kopfhörerverstärker anschaffen, oder anderes niedrigohmiges Modell. In letzterem Fall lautet meine Empfehlung HD 595, 50 Ohm, ca. 175 €.
Alternative: Der AKG 271 (um hier mal andere Hersteller zu nennen) hat glaube ich auch nur 80 Ohm, klingt ähnlich und ist rund 50 € billiger.
0le9
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jul 2005, 11:48
hmm, HD250-2 scheint noch nicht so lange auf den markt zu sein, deshalb ist er so teuer.

für 150 euro wei es schon Nickchen gesagt hat kanste was besseres bekommen
HD595 gibt es schon ab 114 euro
AKG 271 ab ca. 130, hat 55 ohm impedanz

ich bin kein prophet, aber ich werde sagen das die beiden obengenannten kopfhörer viel besser sind als HD250-2.
sennheisers unter 5xx waren noch nie richtig gut(ich habe einige von denen früher schon gehört).
der neue HD250 soll deshalb auch keine ausnahme sein


[Beitrag von 0le9 am 11. Jul 2005, 11:51 bearbeitet]
Fetza
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jul 2005, 14:28
Oki,

kann man klar differenzieren, welcher der beiden Kopfhörer (HD595 vs. AKG 721) die beste Soundquali hat? Am AKG gefällt mir vor allem, das er in vielen Tests gut abgeschnitten hat und geschlossen ist. Der HD595, und wohl irgendwie alle HD`s ab 5x scheinen irgendwie halboffen zu sein. Ich möchte aber eigentlich eine gute Schallisolierung von aussen bzw nach aussen hin haben. Für Computerspiele sind beide Kopfhörer warscheinlich mehr als ausreichend oder? Da ich auch sobald verfügbar, mir eine Creative X-Fidelity Soundkarte kaufen wollte, wäre der Punkt auch noch wichtig.

Edit: Ansonsten bin ich noch auf Beyerdynamic gestoßen, speziell den DT 770 und den DT 880. Allerdings haben die jeweils auch 250 Ohm, wäre das auch warscheinlich noch zuviel?


[Beitrag von Fetza am 11. Jul 2005, 15:12 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 11. Jul 2005, 15:49
Kommt alles darauf an.

Der 595 ist so offen wie ein Scheunentor und treibt Deine Umgebung über kurz oder lang in eine KH-feindliche Grundhaltung. Gut, daß Du das mit den Spielchen ansprichst, dafür braucht Du Räumlichkeit - genau das hat kein Sennheiser zu bieten, da das zu sehr auf Kosten der von Sennheiser favorisierten "Natürlichkeit" geht. Mehr ein Kopfhörer für sagen wir mal Pink Floyd oder Vivaldi als für Command & Conquer. Aber bei Klassik ist er wirklich toll.

Den geschlossenen AKG "kenne" ich nur aus Berichten anderer, er ist genau wie der HD 595 eher auf der natürlichen Klangseite, schägt sich aber wohl etwas besser bei moderneren Musikstilen jenseits von Rock & Metal, hauptsächlich wegen seines "knochentrockenen" Basses. Ein Kumpel von mir, der nichts von vor 1990 anrührt, ist damit wohl ganz zufrieden.

Begeben wir uns mal zu den "räumlichen" Kopfhörern:

DT 880? Hmm, in meinen Augen so ein fauler Kompromiss von Beyer, nur interessant, wenn Du ihn günstig bekommst. Den Klang gibt's woanders billiger oder kompetenter (z.B. AKG 271 oder Sennheiser 5**, 6** ) Im Sinne eines guten & ausgewogenen Beyer-KH mit dem typischen "Beyer-Schlag" würde ich eher zum DT 990 raten. Aber vorsicht, beide sind offen, und beide sind hochohmig --> brauchen KHV oder sehr guten Vollverstärker von vor 1985.

Zu meinem geschlossenen DT 770 kann ich nur sagen, daß es einer der extremsten KH am Markt ist. Gibt es übrigens auch mit 80 Ohm. Habe ich mal einen ausführlichen Bericht zu geschrieben, guckst Du hier: http://www.hifi-foru...931&postID=last#last
Ignoriere, was ich da über meinen DT 990 schrieb, der hat mit dem heute Verkäuflichen nicht das geringste zu tun.

Fazit: Ich rate zum AKG 271 oder zum DT 770, je nach musikalischem / klanglichem Gusto. Idealerweise kannst Du beide mal zusammen testen.


[Beitrag von Nickchen66 am 11. Jul 2005, 15:56 bearbeitet]
Fetza
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jul 2005, 16:12
Wenn ich das richtig verstanden habe, wäre also die 80 Ohm Version ein Kompromiss zwischen Natürlichkeit und Spieletauglichkeit? Also Techno is überhaupt nicht mein Ding, daher muss es kein Bassmonster sein, sondern nur vernünftigen Bass bieten, aber auch höhen etc vernünftig wiedergeben ohne zu Klirren. So wie ich deinen Testbericht verstanden habe, scheint der 80 Ohmige in diese Richtung zu gehen.

Wenn ja, wäre er glaub ich genau das, was ich suche. Und meine DD Anlage müsste die 80 Ohm ja hoffentlich packen :-)


[Beitrag von Fetza am 11. Jul 2005, 17:06 bearbeitet]
muwi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Jul 2005, 17:05
Hallo!

Der HD 250 II ist überhaupt nicht neu, sondern ganz im Gegenteil schon seit Ewigkeiten auf dem Markt (ca. 1992), wohl deshalb, weil er sich auch im Tonstudio- und Rundfunkeinsatz bewährt hat. Es ist ein ganz geschlossener, von der klanglichen Abstimmung mit den heutigen Modellen nicht direkt vergleichbarer Kopfhörer: Klingt sehr neutral und nicht "gesoundet", also nicht effektbetont mit angehobenen Bässen oder ähnliches.
Du kannst von der Typbezeichnung nicht auf die Qualität schließen; der HD 250 II war früher (und ist es wohl auch heute noch) ein Spitzenmodell unter Sennheisers geschlossenen Kopfhörern.
In der Dynamik und der unverzerrt erreichbaren Maximallautstärke fällt er ganz klar hinter neuere Modelle wie den HD 590/595 zurück, andererseits ist das Klangbild meines Erachtens bei Klassik wesentlich natürlicher und weitgehend unverfärbt, außerdem transparent. Habe selber den HD 560 II, das offene Pendant aus derselben Zeit, und bevorzuge ihn wegen seiner Natürlichkeit gegenüber neueren Modellen. Den HD 250 II habe ich ein paarmal im Laden getestet.
Für Rock/Pop/Metal ist er sicher nicht schlecht, wenn Du ausschließlich einen geschlossenen Kopfhörer suchst und Dir der "Studioklang" gefällt, wäre er sicher eine gute Wahl; auch wenn er von den technischen Werten her (Schalldruck, Dynamik) nicht auf der Höhe der Technik ist, ist er meiner Meinung nach keineswegs veraltet. Einfach mal probehören, da Geschmackssache!

Viele Grüße
Muwi


[Beitrag von muwi am 11. Jul 2005, 17:06 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 12. Jul 2005, 06:54
Kauf Dir den DT 770 '80 auf keinen Fall blind (bzw. taub). Obwohl er sicher nicht so extrem abgestimmt ist wie mein 250 Ohm Modell, ist er weit davon entfernt, natürlich & neutral zu klingen, dafür liegt die Abstimmung viel zu weit im Warmen. Für viele eine Beleidigung ihrer Trommelfelle, für andere kultig und druckvoll, Geschmackssache.

Ja, mit den 80 Ohm, die er hat, sollte Dein Integrierter kaum bis keine Probleme haben.

@muwi
Interessant, was Du da schreibst über den HD 250. Frage mich allerdings, wie ein Klangbild bei Klassik NOCH unverfärbter sein kann als beim HD 595. Da klingt eine Geige einfach wie eine Geige (wir haben's ausprobiert mit dem Instrument meiner Frau) Ich höre Klassik ausschließlich über Boxen, das vereinfacht vieles. Wenn das nicht so wäre, hätte ich mir mit Sicherheit nicht ausgerechnet den DT 770 angeschafft. Andererseits würde ich dann mit dem HD 595 verzweifeln, sobald es sich musikalisch von Saiten- und Blasinstrumenten wegbegeben würde, z.B. bei Björk oder Underworld. Nicht so einfach alles...
Fetza
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Jul 2005, 13:29
Hach, alles nich so einfach.... Auf jedenfall nochmals danke für die hilfe, werde wohl in nem laden erstmal probehören gehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD 250 Linear II
chi2 am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2018  –  38 Beiträge
Kopfhörer für bis 250,-
Purdey am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  62 Beiträge
Kopfhörer für Rock und Metal
icemen84 am 04.10.2018  –  Letzte Antwort am 04.10.2018  –  2 Beiträge
Kopfhörer für Metal/Rock
jochn am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  16 Beiträge
Kopfhörer um die 250 ? (Stil: Rock/Pop)
soultcer am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  14 Beiträge
sennheiser Hd 25 - guter geschlossener Kopfhörer?
Wilke am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  12 Beiträge
Sennheiser HD 530 II
Curd am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  4 Beiträge
Suche Kopfhörer bis 250?
Robo99 am 08.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2013  –  3 Beiträge
Kopfhörer für max. 200 ?
xxsoulxx am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  11 Beiträge
Kopfhörer für 250 ?
eagel_one am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.642 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedMichaK76
  • Gesamtzahl an Themen1.463.728
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.555

Hersteller in diesem Thread Widget schließen