AKG K240 graues Velour?

+A -A
Autor
Beitrag
kreischer
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 26. Jan 2010, 13:29
Moin,

ich wollt gern meine K240 Monitor aufhübschen und bin auf der Suche nach grauen Velour Ohrpolstern. Außerdem bin ich nicht ganz angetan von den Leder(?) - Polstern, denn dort sammelt sich doch noch gewisser Hörzeit Schweiss drunter.

Ich hab schon diverse Shops durchstöbert und in die Bucht geschaut, aber es gibt die wohl nur in schwarz. Weiß jemand von euch, wo man die in grau herbekommt?

3 weitere kleine Fragen zu dem Thema:

1. Passen evtl. auch die Polster von den Beyerdynamics 770/880/990, oder sind das komplett verschiedene Befestigungssysteme (konnt ich auf Bildern jetzt nicht so deutlich erkennen)

2. Falls nur in schwarz erhältlich, gibts denn auch ein Shop der diese vertreibt und keinen Mindestbestellwert hat?

3. auf jeglichen Bildern von schwarzen Velour-Ohrpolstern für die K240 sind diese sehr breit, also viel breiter als die aus Leder. Sind die tatsächlich so breit oder sind das nur Beispielbilder, die mit dem realen Produkt dann nichts gemein haben?

z.B. hier mal zum Vergleich:

Velour: http://www.thomann.de/de/akg_k240270271_velour_ohrpolster.htm
Leder: http://www.thomann.de/de/akg_k240_270_271_280_ohrpolster.htm

Gruß,
André


[Beitrag von kreischer am 26. Jan 2010, 13:45 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2010, 14:48
Die AKG Velours sind tatsächlich ein bisschen dicker, da hat das Ohr etwas weniger Platz drunter.

Und ja, die beyer-Polster passen.

Aber: beim wechseln der Polster solltest du dich auf eine große Klangänderung einstellen - keines der Velourpolster wird so klingen, wie die aus Kunstleder.
Dazu kommt, dass es "offene" (DT880, 990) und "geschlossene" (DT770) Polster bei beyer gibt. Welche auf dem K240 (und dann auch noch M) besser klingen, weiß ich nicht!

m00h
kreischer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Jan 2010, 15:12

m00hk00h schrieb:
Die AKG Velours sind tatsächlich ein bisschen dicker, da hat das Ohr etwas weniger Platz drunter.


ärgerlich, gerade die "Ohrfreiheit" gefällt mir doch an der aktuellen Konfiguration so gut.


m00hk00h schrieb:

Und ja, die beyer-Polster passen.

Aber: beim wechseln der Polster solltest du dich auf eine große Klangänderung einstellen


autsch... darüber hab ich mir ja noch gar keine Gedanken gemacht. Hinzu kommt noch, dass die Ohrpolster von Beyer höher bauen, das Ohr dann sozusagen weiter vom Treiber entfernt ist, was klanglich auch wieder Auswirkungen haben wird.

Veränderung heißt aber nicht zwangsweise Verschlechterung, von daher kann der Tausch der Polster sogar Vorteile bringen.

Naja, vielleicht meld sich hier noch wer, der da schon Erfahrungen gesammelt hat, nicht dass es nacher noch zu einer Fehlinvestition kommt. Handelt sich zwar "nur" um finanzielle Größen von knapp 20€, aber Geld ist Geld.


[Beitrag von kreischer am 26. Jan 2010, 15:14 bearbeitet]
ATHome
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jan 2010, 19:49
Meistens werden Kopfhörer die für Kunstlederpolster ausgelegt waren sehr dünn im Bass mit Verlourpolstern.

Das muss nicht immer der Fall sein, ist aber relativ oft so.
kreischer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jan 2010, 12:16
Experimentell veranlagt, wie ich nun einmal bin, hab ich mir jetzt die Polster des DT770 bestellt. Wenn sie da sind, gibts einen kleinen Bericht. Vorrausgesetzt, die Post schafft es nächste Woche sich zu mir durchzukämpfen. Hier in Rostock ist Land unter. Der Schnee fällt hier tatsächlich horizontal

Schönes Wochenende...
André


[Beitrag von kreischer am 30. Jan 2010, 12:17 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Jan 2010, 16:05
So prinzipiell hätte ich es für sinnvoller erachtet DT880/990pads zu kaufen. Die sind schließlich für offene Systeme gedacht. Die DT770er für geschlossene. Könnte schwer in die Hose gehen.
kreischer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Jan 2010, 17:22

NoXter schrieb:
So prinzipiell hätte ich es für sinnvoller erachtet DT880/990pads zu kaufen. Die sind schließlich für offene Systeme gedacht. Die DT770er für geschlossene. Könnte schwer in die Hose gehen.


Die Wahl ist bei mir zugunsten der Polster für geschlossene Systeme ausgefallen. Warum? Wenn es überhaupt etwas gibt, was dem halboffenen K240 Monitor fehlt, ist das bekanntermaßen der etwas zurückhaltende Tieftonbereich, was ich auch bestätigen kann, zumindest in der Konfiguration, wie ich ihn höre.
Ich lehne mich jetzt ganz weit aus dem Fenster, indem ich behaupte, dass sich der Tieftonbereich durch die Polster für geschlossene Systeme positiv verändern "könnte".
Ob es so ist, wird sich zeigen.
Jedenfalls wird das halboffene Prinzip nur durch Tausch der Polster sich nicht gleich in ein geschlossenes Prinzip ändern. Da spielen ja noch weitaus mehr konstuktionsbedingte Parameter eine Rolle.
Aber wie gesagt, ich lass mich überraschen

Gruß,
André
NoXter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Jan 2010, 17:27
Da liegst du nicht so völlig falsch mit deiner Vermutung, aber der AKG wird vermutlich auch keinen Hochton mehr haben.
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 30. Jan 2010, 17:52
Also meiner Erfahrung nach kann kein Velourpolster mit der akustischen "Dichtheit" von Kunstleder mithalten, aber ich drücke dir beide Daumen, dass das Ergebnis gefällt.

m00h
kreischer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Feb 2010, 19:38
Neues von der Front !!!

Hab heut die Polster bekommen und war doch etwas erschrocken. Hab eigentlich die für den DT770 geordert, laut beyerdynamic mit der Ersatzteilnummer 926660. Bekommen hab ich aber welche mit der Ersatzteilnummer 926679, laut beyerdynamic für den DT990 !!!

Jetzt mal ganz davon abgesehen, dass diese ja eigentlich für offene Systeme sind und nicht, wie ich wollte, für geschlossene, kann es darüber hinaus auch sein, dass es da Unterschiede im Durchmesser gibt? Die 926679 sind nämlich im Durchmesser knapp 1cm zu klein !?! Passen also nicht auf den K240...
Haben DT990 und DT770 den gleichen Treiberdurchmesser? Wenn ja, dann gehen die Polster zurück und das wars dann leider... Ansonsten muss ich nochmal nachfragen,on ich die 926660 im Tausch bekommen kann.

Gruß,
André
NoXter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Feb 2010, 19:43
Ist normal das die Beyerdynamic Polster einen kleineren Durchmesser haben. Bekommt man mit etwas Geduld trotzdem draufgezogen.
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 03. Feb 2010, 19:46
Schnapp dir einen Föhn und erhitz die Vinyl-Lippe, dann bekommst du sie leichter drüber gezogen. Der AKG hat auch an einer Stelle eine kleine Aussparung, die ist auch als Montagehilfe gedacht. An der Stelle fängt man an, das neue Polster aufzuziehen.

m00h
kreischer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Feb 2010, 20:00
Oh Leute, das macht mir Angst !!!

Hab die linke Seite eben aufgezogen (sieht so n bissel SM-mäßig aus) und wart grad ab, bis der Röhren KHV warm ist, dann horch ich mich mal rein (Links-Rechts-Test)... Bericht + Bilder folgen...

Gruß,
André
kreischer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Feb 2010, 22:53
FERTIG !!!

Na dann will ich mal berichten:

1. der Tausch
Die "alten" Kunstlederpolster ließen sich tadellos und schnell entfernen. Bei den Beyer-Polstern hatte ich teilweise schon Angst, die Lippen der Polster einzureißen, aber sie sind weitaus dehnbarer, als es den Anschein hatte. Der Tausch ging demnach ziemlich schnell von Statten.

2. Optik
Gut, das ist ja nun reine Auslegungssache. Die optische Aufwertung, die ich mir versprochen hatte, hat sich nicht eingestellt. Die Polster sind von ihrer ganzen Machart her kleiner und passen so nur bedingt zum AKG. Das fast silbern glänzende Velour hingegen mag schon zu gefallen, auch im Kontrast zu den goldenen Applikationen des AKG. Wären die Polster etwas "mächtiger", in der Form, wie die Kunstlederpolster, dann hätts gepasst.

3. Sitz
An den Ohren selbst ist der Unterschied nicht zu merken, der Freiraum ist der selbe, wie bei den Kunstlederpolstern. Um die Ohren herum aber fühlt es sich tatsächlich angenehmer, will sagen leichter+luftiger an. Schweißbildung gabs bei mir jetzt nicht.
Was den Komfort angeht, gibts also einen kleinen Pluspunkt.

4. Klang
Die Prophezeiungen der Vorredner sind voll und ganz eingetreten. Das gesamte Klangbild verschiebt sich scheinbar in Richtung Hochton (sind ja auch die Polster für den DT990). Der Tieftonbereich ist fast wie ausradiert. Frauenstimmen tun teilweise wirklich weh in den Ohren. Mein Musikstil ist ziemlich offen. Ob nun Tori Amos, Hellsongs oder hôtel costes, alles schlimm. Meine neueste Errungenschaft Flyleaf (Album Flyleaf): Wenn Lacey Mosley bei I'm so sick ihrem Frust freien Lauf lässt, soll das eigentlich richtig "knallen", aber es kreischt nur...
Geht also garnicht...

Fazit:
"BLOß NICHT...", um mal den Anhalter zu zitieren.
Ich bleib bei den Kunstlederpolstern. Es stimmt, Velour kann in der Kombi mit den K240 never punkten. Auch wenn das Kunstleder auf meine Haut nach langem Tragen gern mal den Effekt einer kleinen Sauna hat, möchte ich auf diesen Klang nicht und nie verzichten.

Die Investition war aber nicht ganz umsonst. Immerhin hab ich jetzt meinen AHA-Effekt und jeder der ähnliches vorhat, und diesen Thread hier findet, wird hoffentlich geheilt.

Gesetz den Fall ich würde auch noch die Polster für den DT770 testen, würde das Ergebnis ähnlich schlimm ausfallen. Der Einfluss des Velours ist zu groß.
Bleibt die Frage, wie sich wohl die echten AKG-Velour-Polster (schwarz) in diesem Vergleich schlagen würden. Aber auch dort denke ich, werden sie den Kampf gegen die Kunstlederpolster verlieren.

So, Ende und noch ein paar Bilder...

Schöne Grüße und danke für die vielen Tips !!!
André








[Beitrag von kreischer am 03. Feb 2010, 22:57 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#15 erstellt: 03. Feb 2010, 23:05
Also ehrlich gesagt...probier die DT770 Polster ruhig aus, wenn dir eh dir falschen zugeschickt wurden.

Ansonsten fand ich den K242HD echt nett. Der unterscheidet sich nur durch die Velourpolster vom K240.
Wäre also einen ernsthaften Versuch wert!

m00h
kreischer
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Feb 2010, 23:11

m00hk00h schrieb:
Also ehrlich gesagt...probier die DT770 Polster ruhig aus, wenn dir eh dir falschen zugeschickt wurden.

Ansonsten fand ich den K242HD echt nett. Der unterscheidet sich nur durch die Velourpolster vom K240.
Wäre also einen ernsthaften Versuch wert!


Och nöööö, nu hör uff mich hier auf solche Ideen zu bringen, ich mach das nachher noch tatsächlich
Na gut, ich versuch die Polster zu tauschen, wenn der Bucht-Mensch denn auch die anderen auf Lager hat, was ich fast bezweifel.

Und was die Velourpolster von AKG angeht... *grml-umpf* Okay, ich schlaf ne Nacht drüber... passen wirds natürlich in diesen Thread...

André
kreischer
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Apr 2010, 16:09
Nur um den Thread zu vervollständigen, ich hab die Ohrpolster getauscht bekommen und den AKG mit dem Polster für den DT770 kurz betrieben.

Gleiches Ergebnis wie mit den DT990-Polstern. Es klingt schrecklich, anders als mit den DT990-Polstern, aber dennoch schrecklich.

Also Finger weg davon, die Velour-Polster von Beyerdynamic sind nix für AKG's...

Gruß,
André


[Beitrag von kreischer am 19. Apr 2010, 16:10 bearbeitet]
Burns4k
Stammgast
#18 erstellt: 20. Mai 2010, 18:33
Hey,

kann mir vllt einer die außen/innen Durchmesser der beyer pads mitteilen.

Möchte für meinen maestro gmp 8.35D gerne die Velourpads ausprobieren. Vom Bass her sollte das weniger ein Problem darstellen. Davon hat der KH genug und der anpressdruck is ja auch höher als bei den AKGs.


Vielen Dank und schöne Grüße,

Tim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K240
van.sky am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  7 Beiträge
AKG K240 reparieren
reox99 am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  6 Beiträge
AKG K240 Sextett ?
RomanQ am 03.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  5 Beiträge
AKG Velour Polster
ringelreie am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  15 Beiträge
AKG k240 Studio zu leise
Blue_Ice am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  10 Beiträge
AKG K 240 ( K240 ) - Ueberblick
malchuth am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  25 Beiträge
10 Jahre alter AKG K240 vs. heutiger K240 (100?)
fabifri am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  17 Beiträge
AKG k240 studio - Lohnt sich ein KHV?
SNAKE_EATER am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  17 Beiträge
AKG k240 studio -> Sennheiser HD 600?
SNAKE_EATER am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  42 Beiträge
AKG K240 MK-II schon gehört?
kklaus am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.886 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedkaffeetroniker
  • Gesamtzahl an Themen1.526.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.483

Hersteller in diesem Thread Widget schließen