NOS - "Alten" AKG K 240 kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
Blechdackel
Stammgast
#1 erstellt: 27. Apr 2010, 17:05
Heute sah ich in einem der Schaufenster eines Fachgeschäftes eine Auswahl an NOS-Sachen, man sagt dazu auch Ladenhüter oder nicht mehr ganz aktuelle Artikel.
Darunter war neben ein paar MP3-Geräten, einem Kassettenbehälter und ein paar Zubehörartikeln aus der VHS-Videofilmer-Zeit, einem Funk-Kopfhörer Sennheiser RS 5 ein AKG K 240 ausgezeichnet mit ganzen 25 €.
Die Verkaufspackung erinnerte mich vom Design an die 80er Jahre und es stand unter anderem neben AKG K 240 auch die Begriffe "Cardan" und "Sextett" darauf.
Gibt es die K 240 schon so lange?
Was unterscheidet diese "Alt"-Version von den aktuellen K 240?
Und wäre er eine interessante Ergänzung zu meinem Beyer DT 331 und wie stände der im Klangvergleich und Niveau zu diesem?

Mit freundlichen Grüßen

Heiko
Trashmonkey
Stammgast
#2 erstellt: 27. Apr 2010, 17:11
Wenn du ihn nicht nimmst, würd ich ihn nehmen, wie heißt der Laden und wo ist der?

Danke und Gruß
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 27. Apr 2010, 17:15

Trashmonkey schrieb:
Wenn du ihn nicht nimmst, würd ich ihn nehmen, wie heißt der Laden und wo ist der?

Danke und Gruß


Hi,

er bräuchte wohl eher Infos, bevor er eine Kaufentscheidung tätigt.
@Heiko: 20 Jahre sind auch für einen Kopfhörer eine lange Zeit, allerdings ist das Risiko bei 25 Euro überschaubar. Sicherlich wurde der Kopfhörer inzwischen einer Modellpflege unterzogen. Was genau da verändert wurde, wird dir nur AKG sagen können.

Harry
*4L3X*
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Apr 2010, 17:18
Der AKG K240 Sextett gilt für viele als der beste K240 von allen. Auch heute noch.

Es gibt auf head-fi.org einige threads hierzu, auch zur verwendeten Technik der Treiber.

25€ für ein NOS-Exemplar sind ein wirkliches Schnäppchen.

Neulich wurde einer (auch NOS) für 179€ bei ebay verkauft.


[Beitrag von *4L3X* am 27. Apr 2010, 17:20 bearbeitet]
Trashmonkey
Stammgast
#5 erstellt: 27. Apr 2010, 17:30

Murray schrieb:

Trashmonkey schrieb:
Wenn du ihn nicht nimmst, würd ich ihn nehmen, wie heißt der Laden und wo ist der?

Danke und Gruß


Hi,

er bräuchte wohl eher Infos, bevor er eine Kaufentscheidung tätigt.

Ja, schon klar. Blöd bin ich nicht.
Je weniger Infos er aber bekommt, desto eher krieg ich das Schnäppchen. HAH!

Nein: Eigentlich war das nur ein simpler, unbegründeter Anreiz für den Blechdackel, das Teil für 25€ einfach zu kaufen. Auch blind. Und wenns ihm nicht gefällt, wieder weg damit. Oder auf den Speicher. 25€!



[Beitrag von Trashmonkey am 27. Apr 2010, 17:31 bearbeitet]
djs
Stammgast
#6 erstellt: 27. Apr 2010, 18:57
Für 25€ neu ok.
Dann bei Head-fi für 150€ verscherbeln und sich was Anständiges kaufen.
Womöglich müssen die Ohrpolster erneuert werden.
Ich würde fast mal einen Vergleich mit dem Superlux HD-681 anraten. Sollten sich wohl wenig nehmen, wobei der Sextett eine träge Krücke mit großer Bühne war. Ein K 530 spielt den Sextett technisch an die Wand, wenn auch der Sextett mehr musikalisch groovigen Tiefgang vermittelt.

Als Rocker würde ich den Sextett nicht bezeichnen, da es zu dem Zeitpunkt technisch bessere KH gab.

Bei dem NOS Sextett sollte man vorher die Generation überprüfen, wovon es nämlich drei gab.
Gelöchertes Kopfband/orange passivsysteme=1975.
Ist das nicht der Fall, kommt er aus den späteren Generationen um 1980 herum.
Blechdackel
Stammgast
#7 erstellt: 27. Apr 2010, 19:17
Die Ohrpolster können ja durch Nichtbenutzung nicht schon erneuerungswürdig sein. Dann müsste man vor Ort beim Händler einen kurzen Probetest machen?
Bei dieser Spekulation, wenn sie denn möglich wäre, was wäre denn neues besser, das wären dann 125 € Gewinn.
Da ich ja auf Beyerdynamic orientiert bin.
DT 660, DT 990 pro. DT 770 pro dürfte mir wahrscheinlich nicht luftig genug sein. Kenne nur die wörtlichen Beschreibungen.
Aber der K 240 kann sich ja neben einem DT 331 auch ganz gut schlagen, oder?
Also auf der Packung war ein gelochtes Kopfband und was ist orange, so braun-orange wie die Verpackungsfarbe?

Heiko


[Beitrag von Blechdackel am 27. Apr 2010, 19:19 bearbeitet]
Trashmonkey
Stammgast
#8 erstellt: 27. Apr 2010, 19:20
Kauf ihn einfach:
a) entweder er gefällt dir und du behälst ihn (auch als Zweit- oder Dritt-Kopfhörer)
b) er gefällt dir nicht und du verkaufst ihn ans Forum oder nen Kumpel für den gleichen Preis weiter
c) du verkaufst den mit ordentlich Gewinn

Du hast die Wahl, aber nur dann wenn du ihn kaufst.

Was der kann und was nicht, da kannst du dir bei dem Preis doch einfach selbst ein Bild machen
djs
Stammgast
#9 erstellt: 27. Apr 2010, 21:30

Blechdackel schrieb:
Die Ohrpolster können ja durch Nichtbenutzung nicht schon erneuerungswürdig sein. Dann müsste man vor Ort beim Händler einen kurzen Probetest machen?

Die Polster können verhärtet und brüchig sein. Hier mal ein Link zum K 240 Vergleich.
Ein Test beim Händler ist garnicht verkehrt.

Ich habe den DT331 nicht gehört. Aber selbst der Sennheiser HD555 spielt vollmundiger, körperhafter, detailierter und mit besserer Hochtonenergie gegenüber dem Sextett. Leider fehlt hier bei Wunsch der Groove und die clubige Bühne. Ich würde mal den Sextett ohne einen aktuellen Direktvergleich maximal auf HD485, eher darunter ansiedeln.

Aber wie gesagt, für 25€ machst du nichts verkehrt und selbst ich würde hier wieder schwach werden. Na, nicht ganz, sonst hätte der Sextett meine Sammlung nicht grundlos verlassen. Der 1974 HV/1LC hat den Sextett bis auf die mögliche Vorliebe für die Bühnendarbietung in allen klangrelevanten Belangen an die Wand gespielt. Das war ein präziser und ausgewogener in your face Rocker!
DiPe2009
Stammgast
#10 erstellt: 28. Apr 2010, 15:20
Ich habe inzwischen einen neueren 240 und einen 140er. Vorher hatte ich seit ca. 1983 einen 240er. Eines der wenigen Produkte, die ich mir jederzeit und ohne zu überlegen wieder kaufen würde bzw. gekauft habe. Meiner hat eine Menge mitgemacht (übers Kabel stolpernde Gitarristen usw. usf.), bevor er nach über 20 Jahren abgelöst werden musste.
Ich liebe den neutralen Sound und - im Ggs. zum 140er - den Tragekomfort.

Der gravierendste Unterschied zwischen den neueren u. den alten Hörern ist der Widerstand.

Die alten 240er hatten einen recht hohen Widerstand. Dabei hatten sich die Ingenieure auch etwas gedacht. In Studios konnte man so an einem gesplitteten Kopfhöreranschluss mehrere Hörer betreiben, ohne den Verstärker zu gefährden.
Für viele neuere Geräte, insbesondere aber Walkmänner u. MP3-Player, wurde er aber als zu leise empfunden, weil die Verstärker nicht genug Power haben.
An normalen Hifi-Verstärkern überhaupt kein Problem.

LG,
Dirk


[Beitrag von DiPe2009 am 28. Apr 2010, 15:22 bearbeitet]
Charmin
Stammgast
#11 erstellt: 12. Mai 2010, 13:35
Hab grad einen K240 Monitor am Kopf. Hängt am Macbook, Kopfhörerverstärker steht ein Zimmer weiter. Bin zu faul ihn zu holen, da der Klang so auch absolut gefällt. Würd ihn jederzeit wieder kaufen! Klingt sehr neutral. Er kann Bass, das merkt man wenn man entsprechende Musik hört. Ist dieser aber in der Musik nicht vorhanden kommt auch am KH keiner. Kann am Anfang etwas verwirrend sein wenn man es anders gewöhnt ist (dank loudness und Logitech Systemen mit tollem "Subwoofer")


Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K 240 DF
Tourbillon am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  4 Beiträge
AKG K 240 ( K240 ) - Ueberblick
malchuth am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  25 Beiträge
AKG K 141/240/530
Gugaruz am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  4 Beiträge
AKG K 240 Monitor generalüberholt
cappucco am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  6 Beiträge
AKG K141 oder AKG K 240
gorecki7 am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  4 Beiträge
Problem mit AKG K 240 Studio
Observer01 am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  3 Beiträge
AKG K 240 M - Wirklich so schlecht?
pdella am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  16 Beiträge
AKG 240 vs A900
jeeforo am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  7 Beiträge
AKG 141studio oder AKG 240 DF oder?
DesmofheN am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  9 Beiträge
Längeres Kabel für den AKG K-240 MK II
Trava am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedrowland
  • Gesamtzahl an Themen1.426.287
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.146.739