Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha EPH-100 In-Ears - kennt die einer?

+A -A
Autor
Beitrag
secas
Stammgast
#1 erstellt: 12. Apr 2012, 14:06
Hallo zusammen!

Schon seit einiger Zeit sind auf der Yamaha-Seite "neue" In-ears, die EPH-100 gelistet. Die scheinen es aber wohl noch nicht wirklich in den Handel geschafft zu haben - bei einer schnellen Recherche habe ich nur einen deutschen Internethändler finden können, der dann gleich mal 140 Euro haben will.

In England kosten sie deutlich weniger, umgerechnet ca. 95 Euro.

Auf Head-Fi waren die mal "Flavour of the Month" und wurden oft mit den VSonic GR07 (die ich ebenfalls nicht kenne, aber drüben wohl auch gut abgefeiert werden) verglichen.

Ich finde die Dinger ja schon sehr spannend, will aber eigentlich nicht "auf gut Glück" einen knappen Hunderter ausgeben (Student). Dafür vertraue ich den Meinungen auf Hype-Fi nicht genug...

Hat die einer von euch schon mal gehört kann darüber berichten?


Grüße
Sebastian
peacounter
Inventar
#2 erstellt: 13. Apr 2012, 07:00
zumindest mal n neues konzept...

könnte interessant sein. n 6mm-driver wird keine bassschleuder ergeben.

genausogut kanns aber auch n rohrkrepierer sein...

vielleicht meldet sich bad robot ja bald

P
krisskuli
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Apr 2012, 10:10
Ich bin genau in der selben Situation, hab auch überlegt mir die zu holen, aber 149€ bei MM auf Bestellung ist mir dann doch ein wenig zu happig :/
peacounter
Inventar
#4 erstellt: 13. Apr 2012, 10:57
für vernünftige in-ears ist das die einstiegsklasse

wenn die beim mm nicht auf verdacht bestellen, lass sie dir doch zum testen aus m netz kommen.
aber vorher die rückgabemodalitäten klären!

P
krisskuli
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Apr 2012, 16:01
Im Netz sind die kaum zu haben, darum habe ich drei Filialen im Umkreis angeschrieben und habe dann die Nachricht bekommen dass sie die für 149€ bestellen könnten..
Ich würde die auch gerne testen, aber ich weiß nicht ob MM die einfach so zurück nehmen würde.. Theoretisch allerdings schon..
peacounter
Inventar
#6 erstellt: 20. Apr 2012, 16:55
fragen hilft...
krisskuli
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Apr 2012, 12:48
Gute Idee...
E-Mail ist eben raus.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Mai 2012, 18:32
Yamaha EPH-100... FOTM auf Head-fi!

Haben will!
secas
Stammgast
#9 erstellt: 07. Mai 2012, 20:40
Genau, auf Head-Fi und FOTM hatte ich ja schon im Eingangspost hingewiesen. Daher auch mein Interesse.

Ich könnte sie bei AudioAffair UK für 80 GBP, also ca. 95 Euro bekommen. Da ich aber nächste Woche erst einmal ein Paar PFE 112 bekomme, ist noch ein neues Paar In-Ears gerade nicht drin.

Mach du doch mal den Vorreiter für uns, Huo!
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Mai 2012, 20:56
Hi, einen asiatischen FOTM lasse ich mir nicht entgehen, vor allem wenn er wie ein FX700 ohne Badewanne klingt!
Habe mir schon einen Händler aus China rausgesucht. 699 RMB, bzw. 85€ (super gemacht, Griechenland! ).

Auf jeden Fall ist er schon so gut wie bestellt. Muss morgen mal hören ob ich gerade einen Kollegen vor Ort habe.
secas
Stammgast
#11 erstellt: 08. Mai 2012, 09:37
Toll, dann halte uns auf dem laufenden! Bin schon auf dein Urteil gespannt.
krisskuli
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Mai 2012, 17:51
Ich habe nun auf Antwort von Media Markt bekommen, die können bei solch einer Bestellung keine Rücknahme garantieren aber gut, 149€ ist auch happig.. Ich bin leider des Englischen noch nicht so mächtig, ich werde aber mal gucken, was sich dem anderen verlinkten Thread entnehmen lässt ^^
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Mai 2012, 08:04
Ist gekauft. Für einen aktuell ungünstigen Kurs. Da ich es aber nicht eilig habe, spare ich mir den Versand und lasse mir das Päkchen von einem Kollegen aus China mitbringen. Dann melde ich mich nochmal.
chi2
Stammgast
#14 erstellt: 09. Mai 2012, 08:14
krisskuli
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Mai 2012, 14:39
Hier habe ich einen grottenschlecht übersetzten Bericht gefunden, der warscheinlich einfach in den Googleübersetzer geschmissen und überstzt wurde.. ^^ Naja, wer einen (etwas verwirrenden) BBericht in Deutsch lesen möschte, wird hier fündig:
Klick hier für seltsamen Bericht
secas
Stammgast
#16 erstellt: 09. Mai 2012, 15:35
Das ist eine Maschinenübersetzung des Reviews von Digital Trends. Im Original hier nachzulesen!

Edit: Während das Review eher subjektiv ist und keine Vergleichshörer nennt, sind die Bilder wenigstens sehenswert. Ich muss gestehen, ich mag dieses industrielle Design!


[Beitrag von secas am 09. Mai 2012, 15:37 bearbeitet]
krisskuli
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Mai 2012, 18:23
Stimmt

Ja, ich persönlich finde das Design einfach nur zum "Niederkniehen", ich find's extremst gelungen, aber ich denke mal, das ist Geschmackssache
peacounter
Inventar
#18 erstellt: 09. Mai 2012, 18:33
da stimm ich zu.
tolles design!

P
chi2
Stammgast
#19 erstellt: 09. Mai 2012, 20:00

secas schrieb:
Das ist eine Maschinenübersetzung des Reviews von Digital Trends. Im Original hier nachzulesen!

Edit: Während das Review eher subjektiv ist und keine Vergleichshörer nennt, sind die Bilder wenigstens sehenswert.


Ich hätte eher etwas auf das Urteil gegeben, wenn die Jungs nicht einem AIAIAI TMA-1 ebenso viele Punkte (9/10) erteilt hätten...
secas
Stammgast
#20 erstellt: 09. Mai 2012, 20:12
Stimmt, das wirft Fragen auf!

Ich hab's eher daran festgemacht, dass das Kurzurteil "Schnäppchen der Dekade" lautet.... dann weiß man gleich, da ist jemand leicht zu begeistern.
chi2
Stammgast
#21 erstellt: 12. Mai 2012, 07:51
Auf He&Bi findet sich ein Review des EPH-100. Lesbar ist die Übersetzung aus dem Japanischen zwar nicht, aber das Frequenzverlaufsdiagramm zeigt eine ziemlich eindrückliche Übertragungsbreite in den Höhen. Mit - allerdings deutlicher - EQ-Unterstützung (Bass absenken, Höhen anheben) könnte das interessant klingen.


[Beitrag von chi2 am 12. Mai 2012, 07:53 bearbeitet]
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Mai 2012, 08:06
Boah, leck misch an de Täsch!!
Ein Review kann ich mir ja dann sparen - das sieht ja extrem nach Fidelio L1 aus.
chi2
Stammgast
#23 erstellt: 12. Mai 2012, 10:03
Die Grafik auf der Site von Yamaha ist nicht gerade geeignet, das Vertrauen in das technische Knowhow der Entwickler zu stärken: Schall breitet sich nie in der dargestellten parallelen Weise aus. (Ok, vermutlich wuchs das eher auf dem Mist der Marketing- und nicht der Entwicklungsabteilung :..)
krisskuli
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Mai 2012, 10:55
Ich bin mal gespannt wie sie im Endeffekt klingen werden und ob sie ihr Geld wert sein werden..
peacounter
Inventar
#25 erstellt: 12. Mai 2012, 11:01
bis jetzt bin ich optimistisch.
die werden keine pegel-monster sein, aber das ist ja auch (für hifi) nicht nötig.

das design ist toll, der wandler sieht vielversprechend aus und der preis ist moderat...

ich bin gespannt.
mal sehn was markus dann schreibt...

manchmal ärger ich mich fast, dass ich mir ständig selber neue in-ears bauen kann.
da wärs ne dummheit, mir die dinger zuzulegen.
den ständigen hunger auf weiterentwicklung mit fremdkäufen zu befriedigen wäre irgendwie kontraproduktiv

P
ZeeeM
Inventar
#26 erstellt: 12. Mai 2012, 11:23
@pea
Ich vermute mal das die Sucht die KHs erzeugen darin liegt, immer etwas Neues haben zu wollen (Brand-New-Toy-Syndrom) und darin, das man passende für bestimme Aufnahmen haben will (EQ durch Gerätetausch) Lässt man es zu, das man sich an einen Hörer adaptiert und akzeptiert auch, das bestimmte Aufnahmen einfach Käse sind, wird es sehr viel einfacher.
Ich ertappe mich auch immer dabei, das ich eigentlich dem Lambda Pro, den ich 12 Jahre hatte immer noch hinterher trauere. Der konnte so Vieles richtig machen. Ab und an kann man sich so ein Teil ersteigern und ich habe nur keine Lust für ein paar hundert Euro ins Klo zu fassen.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Mai 2012, 11:33
Habe gerade die Mitteilung vom Händler bekommen, dass sie wohl "in ganz China" ausverkauft sind.
Immerhin zwei Absagen habe ich schon persönlich bekommen.

Erst nächsten Monat wieder verfügbar. Habe mir jetzt aber gerade mal 3 Stück gesichert.
peacounter
Inventar
#28 erstellt: 12. Mai 2012, 11:49
ach, in china arbeiten bestimmt schon diverse hersteller daran, dass es die bald in hülle und fülle und zu gaaanz günstigen preisen geben wird

P
krisskuli
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Mai 2012, 23:49
Hoffen wirs
Bin echt mal gespannt, ob und wann sie sich auch hier in Deutschland etablieren. Aber ich wüsste doch schon gerne, wo man die guten Dinger jezz schon günstig bekommen kann? Wer nen Geheimtipp für mich hat, nehm ich gerne PM's an ;D
Irgendwie ärgert es mich immer von solchen Konzernen wie MM abhängig zu sein..
peacounter
Inventar
#30 erstellt: 13. Mai 2012, 08:26
also erstens sind die schon im uvp nicht wirklich teuer (wenn sie halten, was sie versprechen) und zweitens werden sie sicher nicht in absehbarer zeit um mehr als 20% fallen (nochmal: wenn sie halten was sie versprechen).

sch...preis-dumping! hersteller und händler wollen auch leben und wer immer auf den günstigsten preis schielt, darf sich über mangelnden service und erodierende verarbeitungsquali nicht wundern (stichwort tf10)

P
secas
Stammgast
#31 erstellt: 13. Mai 2012, 08:38

krisskuli schrieb:
Aber ich wüsste doch schon gerne, wo man die guten Dinger jezz schon günstig bekommen kann? Wer nen Geheimtipp für mich hat, nehm ich gerne PM's an ;D

Habe ich in Beitrag #9 doch geschrieben. Ist ein englischer Händler, Rückgabe klappt nicht (aber wenn MM die auch nicht zurücknimmt, dann macht das auch keinen Unterschied mehr). Versand nach Deutschland 7 GBP, das macht beim aktuellen Wechselkurs insgesamt also einen Preis von 105-110 Euro. Und sie sind auf Lager. Gemessen an den deutschen Preisen ist das durchaus ein Geheimtipp.
peacounter
Inventar
#32 erstellt: 13. Mai 2012, 08:41
mm nimmt aber zumindest zurück, wenn's originalverpackt ist (geschenk etc) und wenns nich funzt.

bei beidem wirds bei den briten schwieriger.

service kostet geld!
wenn man keinen braucht oder risikobereit ist, ist dér kauf beim billigsten versender natürlich völlig ok.

P
secas
Stammgast
#33 erstellt: 13. Mai 2012, 08:56

peacounter schrieb:
mm nimmt aber zumindest zurück, wenn's originalverpackt ist (geschenk etc) und wenns nich funzt.

In genau diesen beiden Fällen muss der Brite auch zurücknehmen. Nach seinen AGB hat er In Ears von seinem 7 bzw. 30-tägigen Rückgaberecht bei Nichtgefallen ausgenommen, sofern die Verpackung entsiegelt wurde. Tut mir leid, falls ich mich missverständlich ausgedrückt habe.


[Beitrag von secas am 13. Mai 2012, 08:57 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#34 erstellt: 13. Mai 2012, 09:01
natürlich MUSS er.
das ist unstrittig.

aber zwischen recht haben und recht bekommen liegen halt im falle des auslandskauf häufig viele stressige mails und/oder vergebliche anrufe.
die diesbezüglichen berichte hier im forum sind da ganz aufschlußreich.
beim mm gehste hin und kriegst dein geld zurück. FEDDICH!

aber ich will garnix gegen risikobewußten billigkauf sagen.
mach ich doch auch hin und wieder (wenn auch immer seltener).

P
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 13. Mai 2012, 13:12
Für die User, die französisch sprechen, gibt es hier ein kleines Review - für alle anderen gibt es nette Bilder:
Zoom sur les écouteurs YAMAHA EPH-100

Vergleiche zu anderen 'Hörern gibt es nicht (mit Ausnahme von weniger Bass als Beats). Ansonsten wird der Klang beschrieben wie auf Head-Fi auch: Natürlich ohne analytisch zu klingen, mit leichter Bassanhebung. Ihm wird eine sehr hohe Isolation zugesagt, die leider mit lauten Kabelgeräuschen zu kämpfen hat (die mögliche Trageweise übers Ohr wurde nicht angesprochen).
Hauptsächlich wird der Lieferumfang, Optik und Bauart beschrieben (allesamt sehr gut). Endlich habe ich auch kapiert, wo das Design herkommt; Nämlich von den Drückern der Yamaha-Trompeten.
peacounter
Inventar
#38 erstellt: 13. Mai 2012, 13:21
schöne idee, aber wohl inspiriert durch monster/beats.

trometen-mundstück

P
krisskuli
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Mai 2012, 17:26
Genau wissen tut man es erst, wenn man nachgefragt hat ^^
aber optisch durchaus gelungen
peacounter
Inventar
#40 erstellt: 16. Mai 2012, 17:28
der beats aber auch!

echt, ohne shice! da hab ich mal wieder so richtig respekt gegenüber einem produktdesigner bekommen.

P
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 16. Mai 2012, 20:14
Meine EPH-100 sind mittlerweile auch eingetroffen (aus UK bestellt, bei audioaffair.co.uk). Ich hatte aber noch keine Zeit, reinzuhören. Bei mir bildet sich gerade ein kleiner InEar-Neuzugänge-Rückstau.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 16. Mai 2012, 20:14 bearbeitet]
secas
Stammgast
#42 erstellt: 17. Mai 2012, 08:02
Yaaaaaaaaaay!
krisskuli
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 17. Mai 2012, 11:47
Nice, bin auf deine Meinung gespannt
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 17. Mai 2012, 11:55
Wenn sie Markus nicht gefallen, dann bin ich beruhigt - dann gefallen sie mir wahrscheinlich umso mehr.
chi2
Stammgast
#45 erstellt: 23. Mai 2012, 10:47
Im Folgenden eine kurze Einschätzung des EPH-100 in erweiterten Stichworten:

- Grundsätzlich recht gute Fertigungsqualität. Das leicht gummierte Kabel überzeugt etwas weniger, ist aber noch ok.
- Tragen ist bei mir mit Kabel nach unten oder übers Ohr möglich. (Andere sagen, übers Ohr gehe nicht). Bei über den Ohren geführten Kabeln stört die Kabelmikrophonie kaum mehr.
- Mässiger Tragekomfort. Die Dualflanges passen mir trotz diverser Grössen nicht ideal.
- Die Isolation liegt zwar klar über IE8/80-Niveau, ist aber etwas weniger gut als bei den Shures, Westones und deutlich geringer als beim Etymotic ER4P/S.
- AusgeprägteTiefbassanhebung, die aber weniger extrem ist als die Midbassbetonung beim IE8/80.
- Starkes Subwooferfeeling à la Monster Turbine Pro Copper oder TF10P.
- Midbass ist demgegenüber etwas weniger stark angehoben oder doch deutlich über neutral.
- Balance zwischen Mitten und Höhen im Prinzip einigermassen ausgewogen.
- Untere Grenzfrequenz im Bass sehr tief.
- Obere Grenzfrequenz in den Höhen schwach; sie rollen schon früh deutlich ab.
- Mässiges Auflösungsvermögen in allen Bereichen.
- Bass könnte straffer sein, ähnlich Monster Turbine Pro Copper, die aber leicht besser sind.
- Leicht bis deutlich belegte Mitten; die Mikrodynamik überzeugt nicht so, wiederum ähnlich aber noch etwas schlechter als bei den Monster Turbine Pro Copper.
- Die Höhen sind bei Weitem nicht so luftig wie beim PFE1xx, PFE2xx, TF10P, ER4P/S; sie klingen recht körnig und gepresst.
- Zwar keine nervige Sibilanz, aber v.a deshalb, weil dieser Bereich im Pegel zurückgenommen ist, nicht weil er so sauber wiedergegeben würde.
- Die Höhen des IE8/IE80 und Monster Turbine Pro Copper sind bei ähnlicher Balance zu den Mitten leicht sauberer.
- Bühne überdurchschnittlich, wenn auch nicht auf IE8/80-Niveau. Etwas weniger Tiefenwirkung als bei den Sennies.

Kurz: Der EPH-100 ist dem Monster Turbine Pro Copper sehr ähnlich und wirkt wie eine günstigere Fassung des IE8/IE80 mit Tief- statt Midbassanhebung. Oder wie ein TF10P mit geringerer Auflösung und zurückgenommenen Höhen. Wer eine Funabstimmung mit Subwooferfeeling sucht und mit begrenzter Auflösung und leicht falschen Klangfarben leben kann, kann ihn durchaus mögen.


[Beitrag von chi2 am 23. Mai 2012, 11:44 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 23. Mai 2012, 11:07
Hallo,

jop, sehe ich auch so.

Tragen mit dem Kabel über die Ohren funktioniert bei mir auch gut, und minimiert Kabelgeräusche effektiv.

Hat vielleicht 5dB mehr Tiefbass und 5dB weniger obere Höhen als ein TF10. Also schon recht dunkel. Auch dunkler als ein SE215 (was aber eher an dessen 5kHz-Peak liegt, den der EPH-100 nicht hat). Der Bass ist schwammiger als beim TF10, und hat auch nicht die "Knackigkeit" des SE215. Und obwohl er weniger Höhen hat als ein TF10, fallen beim EPH-100 doch schon Zischlaute etwas zu zischelig und indifferenziert auf (im Vergleich zum TF10), und das, obwohl er so wenig Höhen hat. Ich nehme an, der Pegel der Höhen wurde so (gering) gewählt, dass die Höhen aufgrund der Auflösung geraaade so nicht nerven.

"Gesamtabstimmung wie Monster Turbine" haut als Beschreibung gut hin.

Tragekomfort ist bei mir aber sehr sehr gut. Reingesetzt und der Seal stimmt auf Anhieb. Mit den Standard-Flanges, die da drauf sind.

Insgesamt sind die EPH-100 etwas für jemanden, dem die überragende Auflösung der TF10 egal ist, und sich nur etwas mehr Tiefbass (ohne entsprechenden Höhenausgleich) wünscht.
Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 23. Mai 2012, 11:12 bearbeitet]
krisskuli
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 24. Mai 2012, 16:03
@Markus erstmal danke, denn mit der ersten Beschreibung konnte ich nichts anfangen..
Wie soll mir eine (recht genaue) Beschreibung zu den Kopfhörern helfen, wenn sie sich andauernd auf andere, mir unbekannte Kopfhörer bezieht?? Das bringt wirklich nur dem was, der die ganzen verschiedenen Modelle kennt und gehört hat und so viele sind das vermutlich nicht.. Aber trotzdem nett, dass die Beschreibung so genau verfasst wurde.. Nur in Zukunft währe es vllt. besser, nicht so viele Vergleich da rein zu ziehen, sondern das möglichst neutral zu beurteilen und auch die positiven Aspekte auf zu zählen denn so konnte ICH persönlich nur recht wenig damit anfangen..
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 24. Mai 2012, 16:38
Hallo,

ein neutrales Bewerten/Beschreiben ohne andere InEars zu referenzieren bringt meiner Meinung nach auch nicht so viel. Du weißt ja nicht, wie ich die InEars beurteilen würde, die du hast. So wüßtest du bei einer neutralen Bewertung auch nicht, ob der jetzt besser oder schlechter ist als dein bisheriger.

Welchen InEar hast du denn?

Viele Grüße,
Markus
meltie
Inventar
#49 erstellt: 25. Mai 2012, 08:53

krisskuli schrieb:
Nur in Zukunft währe es vllt. besser, nicht so viele Vergleich da rein zu ziehen, sondern das möglichst neutral zu beurteilen und auch die positiven Aspekte auf zu zählen denn so konnte ICH persönlich nur recht wenig damit anfangen..


Nur dass das leider nicht sinnvoll möglich ist. Unter den Begriffen, die für die Beschreibung genutzt werden können, stellt sich jeder etwas leicht anderes vor. Wir haben hier im Forum mindestens alle paar Tage den Fall, dass jemand sich zum Beispiel unter "bassbetont" etwas ganz anderes vorstellt als jemand anderes. Der eine meint +5db, der andere +10db und für den Dritten geht bassbetont erst bei +15db los. Ohne Vergleich zu einem anderen Modell kann man kaum jemand anderem verdeutlichen, wie ein Hörer denn nun klingt.


[Beitrag von meltie am 25. Mai 2012, 08:54 bearbeitet]
krisskuli
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 27. Mai 2012, 15:10
Stimmt, hab ich auch drüber nachgedacht dass es dann ja recht wenig Sinn machen würde sie zu beurteilen..
Also gehört hab ich (wenn wir mal die ganzen billigen teile von Phillips für 20€ von MM auslassen) bisher von den hochwertigeren die
->Sennheiser CX 300 II (überhaupt nicht mein Fall gewesen),
->Sennheiser CX 200 und die
->Teufel aureol Groove.
Letzere beiden hab ich momentan in Benutzung.. Dann waren da noch irgendwann recht gute für 40€ von Phillips zwischen, aber da weiß ich die Bezeichnung nicht mehr..
sofastreamer
Inventar
#51 erstellt: 10. Jun 2012, 08:30
mich würd mal interessieren, wie sich die yamahas gegen die wohl ähnlich abgestimmten Teufel fidelity schlagen.
krisskuli
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 12. Jun 2012, 21:35
Stimmt, würde mich auch interessieren, ich hab von denen noch garnichts mitbekommen O.o
Sber Teufel vs. Yamaha hat echt was, bin mal gespannt ^^
sofastreamer
Inventar
#53 erstellt: 13. Jun 2012, 05:40
ich gehe - von dem bisschen, was ich hier gefunden habe - davon aus, dass beide ähnlich abgestimmt sind, aber der yamaha weniger in den höhen zulangt. kann mich aber täuschen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
In ears bis 100?
THOMAS_D am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  14 Beiträge
In-ears bis 100? übersicht
Simon.S am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  11 Beiträge
Kurzvorstellung Ultimate Ears 100
BusiG am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  7 Beiträge
In-Ears bis 100 EUR
NightlifeMP3 am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  3 Beiträge
In Ears für das Preissegment um 100 ?
Lord_Akira am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  6 Beiträge
Neutrale In-ears bis max. 100 Eu.
hammermeister55 am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  4 Beiträge
In Ears bis 100? für iPod Video
gamefreak776226 am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  5 Beiträge
Funkkopfhörer mit In Ears
Hardbody500 am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2009  –  8 Beiträge
Neue In-Ears
Gr3g am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  35 Beiträge
Kennt jemand die "THE T.BONE EP 4" in-ears?
Sn0wman am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedReinhardH.2509
  • Gesamtzahl an Themen1.535.462
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.210