Hartgewordenes Kabel wieder aufweichen

+A -A
Autor
Beitrag
secas
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jul 2012, 12:46
Hallo!

Ich habe ein paar In-Ears, deren Kabel direkt an den Hörern mit der Zeit vom Kontakt mit der Haut härter/unflexibler geworden ist, weil ich die Kopfhörer über dem Ohr trage. Kennt jemand von euch vielleicht Tricks oder Mittelchen, mit denen man die Kabel wieder weich bekommen kann?

Grüße
Sebastian
peacounter
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2012, 13:12
nein, ich denke, da gibt es keine lösung außer einer neuen verkabelung.

was sind es denn für welche?

grüße,

P
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2012, 13:41
Naja - wo Weichmacher rausdiffundiert sind, müßte man doch eigentlich auch wieder welche reinbekommen. Sinnvollerweise natürlich solche, die nicht gesundheitlich bedenklich sind...
peacounter
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2012, 13:45
nee, kann ich mir nicht vorstellen.

der weichmacher wird ja in die mischung bei der herstellung eingebracht und da ist das material vermutlich flüssig und heiß.
Haiopai
Inventar
#5 erstellt: 21. Jul 2012, 13:51
Das hier wäre allenfalls mal einen Versuch wert .

Armor All (link)

Das benutze ich seit Jahren mit gutem Erfolg um ausgehärtete Kunststoffe und Gummiteile in
verschiedenen Bereichen zu regenerieren , das Mittel zieht ein und verhübscht nicht
nur die Oberfläche .
Gegen Aushärtung von Gummisicken bei Lautsprecherchassis wirkt es sehr gut und
ich hab auch schon spaßeshalber mit ausgehärteten Gummidichtungen experimentiert ,
die über Nacht in das Zeug eingelegt , tatsächlich wieder Dichtwirkung hatten .

Gruß Haiopai
peacounter
Inventar
#6 erstellt: 21. Jul 2012, 13:59
man lernt nie aus, danke.

das werd ich bei gelegenheit sicher auch mal brauchen können.

P
HankSolon
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jul 2012, 14:15
Oder ihr holt Euch einfach Glycerin aus der Apotheke. Das könnte auf Dauer günstiger kommen. Ich habe mein Fläschchen in Nasentropfengröße (10ml) bei ner Apotheke bekommen. Das ist sehr ergiebig und hat mir schon häufiger bei eingetrocknetem Gummi geholfen.
secas
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jul 2012, 16:35
Danke für die Tipps! Ich werde das mal ausprobieren und berichten. Kann aber 2 Wochen dauern, bis ich dazu komme.

@ peacounter: Es sind Creative Aurvana 2. Beim derzeitigen Neupreis von ca. 60 Euro wird sich da neue Verkabelung kaum lohnen, denke ich. Was kostet sowas eigentlich?

@ HankSolon: Günstig klingt immer interessant! Kannst du mal erklären, wie du das verwendest? Über Nacht einlegen? Verdünnt? Oder einfach Tuch tränken und Kabel abwischen?
Soundwise
Inventar
#9 erstellt: 21. Jul 2012, 16:55
Ich hab auch einen Tiefenpfleger aus dem Autozubehör so ähnlich wie der Armor. Macht Kunsstoffe wieder geschmeidig.

Noch einen Tipp: Hirschtalg-Creme vom DM. Gibts ab 2 Eur. Ich hab für Kunsstoffe immer den roten von Scholl genommen. Wär vielleicht die natürlichste Lösung bei direktem Hautkontakt mit dem Kunsstoff.

Glycerin ist auch eine gute Idee, aber trocknet das nicht ein nach einiger Zeit ?

Viele Grüße
Günther
peacounter
Inventar
#10 erstellt: 21. Jul 2012, 17:09

secas schrieb:

@ peacounter: Es sind Creative Aurvana 2. Beim derzeitigen Neupreis von ca. 60 Euro wird sich da neue Verkabelung kaum lohnen, denke ich. Was kostet sowas eigentlich?

nein, ich denke auch, dass sich das nicht lohnt.

was das kosten würde hängt vom aufwand und vom ausführenden ab.
bei westone kostet eine neuverkabelung von westone-hörern afaik ungefähr 50,-

bei einigen hörern hätte ich evtl tips zum selbermachen geben können, aber den creative kenne ich nicht.
da weiß ich nicht, ob man ihn öffnen kann.

P
secas
Stammgast
#11 erstellt: 21. Jul 2012, 17:24

peacounter schrieb:
bei einigen hörern hätte ich evtl tips zum selbermachen geben können, aber den creative kenne ich nicht.
da weiß ich nicht, ob man ihn öffnen kann.

Kann man, aber danach isser kaputt (Ich hab mal versucht, einen festsitzenden Shure Black Foamie abzuziehen und dabei die komplette Treibereinheit aus dem Gehäuse gezogen. Das ließ sich danach nicht wieder vernünftig zusammensetzen.)

@ soundwise: Hirschtalg-Creme! Ok, ist notiert. Mal ne ganz blöde Frage: Wenn man die benutzt, zieht die dann quasi ins Kabel ein, oder ist es dann leicht fettig?
Soundwise
Inventar
#12 erstellt: 21. Jul 2012, 17:58

secas schrieb:
@ soundwise: Hirschtalg-Creme! Ok, ist notiert. Mal ne ganz blöde Frage: Wenn man die benutzt, zieht die dann quasi ins Kabel ein, oder ist es dann leicht fettig?


All diese Produkte hinterlassen Kunsstoff leicht fettig. Ob Du ein Kabel damit wirklich wieder weich kriegst, kann ich Dir nicht sagen.

Die Produkte wirken gut bei spröden und UV-geschädigten Kunsstoffen. Ich hab sie vorwiegend im Auto verwendet, auf allen Kunststoffen und Dichtungen und das haut ganz gut hin.

Vielleicht kann Dir google mehr Details dazu sagen...

Viele Grüße
Günther
HankSolon
Stammgast
#13 erstellt: 21. Jul 2012, 18:23

secas schrieb:
@ HankSolon: Günstig klingt immer interessant! Kannst du mal erklären, wie du das verwendest? Über Nacht einlegen? Verdünnt? Oder einfach Tuch tränken und Kabel abwischen?


Ich träufle ein paar Tropfen davon auf die Gummi-Teile und verreibe das ggf. mit dem Finger und lasse das dann eine Zeit lang einwirken.


Soundwise schrieb:
Glycerin ist auch eine gute Idee, aber trocknet das nicht ein nach einiger Zeit ?


Ja tut es, aber bis das trocknet, hat's den gummi wieder geschmeidig gemacht. Damit habe ich z.B. bei ein paar alte Pipetten (20 Jahre alt) die Gummi-Dinger wieder geschmeidig bekommen. Tiefe, strukturelle Risse lassen sich damit nicht mehr korrigieren (aber das schafft auch kein anderes Produkt), aber insgesamt weich wird's wieder.

Glycerin ist ja auch ein Weichmacher und ich wette, das Zeug ist in einigen Kauf-Produkten auch drin.
jazz678
Stammgast
#14 erstellt: 21. Jul 2012, 18:58
In Frostschutzmittel z.B. , neben dem Kälteschutz auch ein Schutz für die Schläuche.
Soundwise
Inventar
#15 erstellt: 21. Jul 2012, 18:58
Wieder was dazugelernt.

Dann ist wahrscheinlich Glycerin einen Versuch wert. Glycerin läßt sich mit Wasser abwaschen, die anderen Produkte sind fettig. Also zuerst Glycerin probieren, dann die anderen...
Viele Grüße
Günther
Dieselrocker
Inventar
#16 erstellt: 21. Jul 2012, 19:33
Versuch mal das Zeug. Gibts in jedem Conrad. Ist super bei Fahrzeugen, wirkt wohl auch bei Kopfhörern.
EDIT: Google will nicht. Hier!


[Beitrag von Dieselrocker am 21. Jul 2012, 19:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UE Kabel wieder gerade bekommen
reox99 am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  2 Beiträge
Lötproblem bei KH-Kabel
stefle am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  11 Beiträge
Kabelbruch an der Klinke. Mal wieder ;)
flashas am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  15 Beiträge
Kabelbruch immer wieder Kabelbruch
Halgor am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  10 Beiträge
Mal wieder: triple.fi 10 Ersatzkabel (Upgrade)
Born2Fly am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  3 Beiträge
Verfügbarkeit Logitech vi-Kabel
xstnecro am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  9 Beiträge
Alten Kopfhören wieder instand setzen.
Iannis_c am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  8 Beiträge
kabel
itobito am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  7 Beiträge
Kabel
ChrisR am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  13 Beiträge
Versteifung Inear Kabel
trisepp am 12.12.2017  –  Letzte Antwort am 12.12.2017  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder847.959 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedwayne_757
  • Gesamtzahl an Themen1.414.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.928.251