Unterschied HD 590 zu 595?

+A -A
Autor
Beitrag
Wilke
Inventar
#1 erstellt: 03. Nov 2005, 16:57
Wo besteht der Unterschied zwischen dem Sennheiser HD 590 zum
Sennheiser 595?
ne andere Frage: habe den Sennheiser HD 650 für 220 Euro gesehen , warum ist dieser so billig (Auslaufmodell?)
taubeOhren
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2005, 16:59
... ist kein Auslaufmodell ... sondern Sennheisers erste Wahl ... H&I hatte ihn auch schon für 217,- ...


taubeOhren
_Scrooge_
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2005, 01:38
Tach schön...

Die Unterschiede zwischen dem 590 und 595:

Der 590 ist ne ganze Ecke bequemer, als der 595...
Beim Klang sind beide gleich gut...
Der 595 hat den Vorteil, daß er nur 50 Ohm Widerstand hat, entwickelt also auch bei schwachen Quellen (Soundkarte) gute Lautstärken... Der 590 braucht mit seinen 120 Ohm schon etwas mehr druck...
Und der 595 sieht etwas besser aus...

Beim kauft des 595 immer genau drauf achten, daß es kein altes Model mit 120 Ohm Widerstand ist... Sonst hat er keinen Vorteil gegenüber dem 590...



_Scrooge_
Wilke
Inventar
#4 erstellt: 04. Nov 2005, 09:53
danke! wäre der 650 Sennheiser noch besser?
Habe nur einen NAD verstärker(neu) und einen uralten CD-Player.
taubeOhren
Inventar
#5 erstellt: 04. Nov 2005, 10:05
... hör ihn Dir an !!! ... eine Alternative ist auch der HD600 ... den kann man ziemlich günstig bekommen (ca. 165,-)


taubeOhren
_Scrooge_
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2005, 13:41
Ich finde den Klang des HD 600 etwas zu "kühl"...

Finde die HD 59x wärmer...

Und, der HD 650 ist schon noch um einiges besser, als die 59x ...

Und auch wenn es sich hier im Forum immer so anhört, als wenn der HD 650 ohne Kopfhörerverstärker nun gar nicht klingt, ist er auch ohne extra Verstärker eine Klasse für sich...

Ein separater KHV holt am ende nur noch mal extra 5 - 10 % mehr aus dem Kopfhörer...

Für den Straßenpreis von eben zur Zeit 230 - 250 Euro für den HD 650, bekommt man bei keinem anderen Kopfhörer mehr Klang für´s Geld...

Nur meine Meinung...



_Scrooge_


[Beitrag von _Scrooge_ am 04. Nov 2005, 13:42 bearbeitet]
pundm
Stammgast
#7 erstellt: 04. Nov 2005, 14:38

_Scrooge_ schrieb:
Ich finde den Klang des HD 600 etwas zu "kühl"...

Finde die HD 59x wärmer...

Und, der HD 650 ist schon noch um einiges besser, als die 59x ...

Und auch wenn es sich hier im Forum immer so anhört, als wenn der HD 650 ohne Kopfhörerverstärker nun gar nicht klingt, ist er auch ohne extra Verstärker eine Klasse für sich...

Ein separater KHV holt am ende nur noch mal extra 5 - 10 % mehr aus dem Kopfhörer...

Für den Straßenpreis von eben zur Zeit 230 - 250 Euro für den HD 650, bekommt man bei keinem anderen Kopfhörer mehr Klang für´s Geld...

Nur meine Meinung...



_Scrooge_


Hallo Scrooge,

ich stimme zu, dass der HD650 eigentlich in jeder Lage besser als der HD595 ist, so mancher Portable aber mit ihm überfordert wird. Dass er auch ohne KHV wirklich gut ist mit Tendenz zu leichter "Wärme" und deutlicher Bassüberbetonung kann ich auch unterschreiben. Das mit den 5-10% ist natürlich sehr relativ und hängt vom persönlichen Geschmack und dem Anspruchniveau ab. 5-10% würde ich für den Unterschied zwischen einem gut gerippten mp3-File (ab 192kb aufwärts) und Original-CD geben. Dem HD650 mit KHV im Vergleich zu ohne... öhm 30%? 50%? Beim Betrieb an einer niedrigohmigen (!) KHV-Buchse sind Auflösung und Frequenzgang IMO deutlich anders; und zwar so anders, dass ich mich ein paar Tage erstmal ganz schön "umstellen" musste, weil ich den HD650 kaum wiedererkannt habe.

Viele Grüße,
Christian
_Scrooge_
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2005, 15:13
@ pundm

Du hast recht...

Die 5 - 10 % mehr Klang bezog ich auf den Unterschied zwischen einem guten Vollverstärker und einem KHV...

An MP3-Player ist der Unterschied unglaublich...

Habe den Lake People G99 an meinen iAudio angeschlossen und Klänge gehört, bei denen ich nicht für möglich hilt, daß sie aus dem Player kommen können...


Es gibt bloß viele "Neue", die mittlerweile den Eindruck haben, daß der HD 650 ohne KHV nun total schlecht klingt...
Deshalb betone ich immer so, daß das auch ohne KHV ein wirklich erstklassiger Kopfhörer ist...


_Scrooge_
Wilke
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2005, 17:52
hallo Scrogge und puntm,

habe ich es richtig verstanden, dass der HD 650 besser ist
als der 595 an einer Stereoanlage Ohne Kopfhörerverstärker?

Wie sieht es aber aus, wenn man den HD 650 an ein portables
Gerät anschließt, ist der HD 650 nicht zu hochohmig?
DaMü
Stammgast
#10 erstellt: 04. Nov 2005, 18:20
Hallo wenn wir hier grad dabei sind will ich au noch was fragen und mich einklinken,...

ich spiele auch mit dem gedanken einen guten KH zu holen im raum stehen 595, 600 und 650 weiß net die senns gefallen mir gut und haben auch gute stats!

sind bequem etc....

also nur senns kommen in frage!

jetzt der knack punkt, ich bin student und hab die kohle net dicke, aber wenn ich was kaufe dann was richtiges das au ne weile hebe soll, was mich in erster linie abgeschreckt hat war der khv weil der so teuer ist(ausnahme eigenbau btech), aber hier wird jetzt gesagt dass ich selbst die hochohmigen 300Ohm 6xx versionen au so betreiben kann?
will net portabel sondern nur an pc audigy 2 zs...

musikgeschmack mehr rock etc.

zu meinem gehör, hatte bisher immer nur schrott kh und boxen!! nie gutes sound equipment einzig gute ist ipod 3. gen 40gb mit standart ohrhörer ...
also wird der KH auch ohne KHv für mich super klingen oder nicht?? wenn jemand wie ich z.B. den 600 oder 650 ohne KHV hört werde ich wohl begeistert sein oder nicht??

oder sind die klangeigenschaften von einem 6xx so beschissen ohen KHv ich weiss ihr habt vorne schonmal gepostet will es aber klipp und klar nochmal auf den punkt gebracht haben ..?!


es geht mir jetzt nur darum ob ich als musikliebhaber, aber eben nicht audiophiler auch mit einem Hochohmige KH alla 6xx reihe ohne KHV anständig zuhause mp3s und dvd hören kann?


danke!

nochmal: nicht audiophil, normalsterblicher der gern am pc musik hört ( wenn geld da ist würde ich dann auch den btech selber löten ...)


hoffe ihr versteht mich einigermaßen und könnt darauf eingehen ....


nochmals danke ...


[Beitrag von DaMü am 04. Nov 2005, 18:44 bearbeitet]
pundm
Stammgast
#11 erstellt: 04. Nov 2005, 19:07

Wilke schrieb:
hallo Scrogge und puntm,

habe ich es richtig verstanden, dass der HD 650 besser ist
als der 595 an einer Stereoanlage Ohne Kopfhörerverstärker?

Wie sieht es aber aus, wenn man den HD 650 an ein portables
Gerät anschließt, ist der HD 650 nicht zu hochohmig?


Hallo DaMü, hallo Wilke,

vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt:
Der HD650 ist IMO auch ohne KHV einem HD595 ebenbürtig. Ob einem aber (k)ein Unterschied 100 Euronen wert ist? Ist wohl eine Frage des Geschmacks und des Portemonnaies.
Klanglich ziehe den HD650 leicht vor. Andererseits ist er an hochohmigen Ausgängen betrieben (und das sind die meisten Standardlösungen) wirklich sehr basslastig, an so manchem Gerät sogar fast dumpf. Positiv formuliert: er hat ein warmes Klangbild. Der HD595 kommt unter diesen Bedingungen frequenzmäßig deutlich neutraler daher, aber weniger detailliert und räumlich. Problem 2 beim HD650: Manche Portables (nicht alle) liefern wirklich nicht genügend Saft. Folge: zu leise, no fun. Am line out meiner Soundkarte ist das kein thema.
Fazit: Für Computerspiele und mp3 am Rechner sowie Portables finde ich den HD595 geeigneter und sogar noch etwas bequemer.
Das ist schönes Musikhören mit gutem Sound.
Der Hammer an Details und wird aber erst mit dem HD650 am KHV mit nierigohmigem Ausgang ausgepackt. Der HD595 klingt am KHV nicht viel besser als "normal".


Viele Grüße,
Christian


[Beitrag von pundm am 04. Nov 2005, 19:11 bearbeitet]
morbo667
Stammgast
#12 erstellt: 04. Nov 2005, 19:34
Hallo,

ich habe zwar keine Audigy-Karte hier, aber habe mal meinen HD600 an der Onboard-Karte meines Nforce2-Mainboards probiert.

Vom Klang her ist das (wenn man bisher noch keine guten KHV gehört hat) schon ok. Der HD600 spielt hier auch schon viel detailierter als z.B. ein Koss PortaPro. Höchstens der Bass wirkt aus der Soundkarte schon arg dünn für einen ausgewachsenen Kopfhörer.

Probleme gibt es allerdings bei der Lautstärke. Für Musik müsste ich fast auf Maximumlautstärke stellen, damit der HD600 angenehme Hörlautstärke erreicht. Bei Filmen, die meiner Erfahrung nach oft mehr Lautstärke brauchen, ist dann spätestens Ende.
Wahrscheinlich wird eine Audigy aber mehr Leitstung liefern als mein Onboard

Am meinem mp3-Player (iriver h120) ist es ähnlich: eigentlich reicht die Lautstärke aus, aber es fehlen die Reserven zum Beispiel für leise abgemischte Klassik. Qualität ist hier noch um einiges besser als an meiner Soundkarte, aber noch immer ein gutes Stück von einem CD-Player + KHV entfernt.

MfG
Markus
Wilke
Inventar
#13 erstellt: 04. Nov 2005, 19:51
Danke, dann werde ich mal den 595 probehören.#

Sollte ich dann noch ein Kopfhörer-Fan werden, dann kann ich
mir ja immer noch einen HD 650 plus Kopfhörerverstärker holen
(oder gleich nen Stax)
_Scrooge_
Inventar
#14 erstellt: 04. Nov 2005, 21:02
Wenn man bis jetzt nur 10 Euro Kopfhörer gehört hat, wird schon von einem HD 595 begeistert sein...
Außerdem ist er dadurch, daß er nur 50 Ohm Widerstand hat, für hast alle Quellen geeignet...

Nur bei kleinen MP3-Playern ist er mir auch zu leise... Da ist mir auch der Porta (hat sogar 60 Ohm Widerstand) zu leise, weil in Europa die MP3-Player ne Lautstärkebegrenzung haben...
(kann man nur durch asiatische, oder Fremde Firmware ändern)... Hier würde ich immer Kopfhörer mit höchsten 32 Ohm nehmen und die mindestens 100 dB Schalldruck haben...

An Soundkarten sind aber Kopfhörer bis 100 Ohm brauchbar... Die darüber liegen (HD 590 - 600 - 650) sind an diesen Quellen einfach zu leise...
Bei Soundkarten und Kopfhörern über 100 Ohm braucht man auf alle Fälle eine Verstärkung...
Ob es immer gleich der KHV sein muß, oder es erstmal auch der Vollverstärker tut, muß jeder für sich selbst entscheiden...

Ich werde demnächst mal testen, wie sich ein kleiner Teac 300 gegen den Lake People G99 schlägt...
Will nämlich noch alte Schallplatten auf den PC überspielen und da der Plattenspieler keinen Verstärker hat, brauche ich so oder so noch einen Verstärker...
Da wäre es besser gewesen, wenn ich einen KHV hätte, der auch als Vorverstärker zu benutzen ist, wie der von Pro-Ject z.B. ...

Man muß also immer schon etwas in die Zukunft sehen und sich dann entscheiden...
(zumindest wenn man keine Millionen hat) *lach*

_Scrooge_
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD 590 oder HD 595
ThomasSch. am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  5 Beiträge
Philips SBCHP1000 oder HD 590/595?
SSJ am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  21 Beiträge
HD 595 - alternative Anhörtipps?
LaVeguero am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  15 Beiträge
Kopfhörer HD 590
3801Olle am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  2 Beiträge
Sennheiser HD 590 Prestige
Towny am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  2 Beiträge
HD 595 oder HD 650?
depeche am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  16 Beiträge
PX 100 zu HD 595 Unterschied so groß ?
Toto1977 am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  6 Beiträge
Frage zu sennheiser HD 595
Class_B am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  15 Beiträge
Sennheiser HD 595
DerHeinz am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  5 Beiträge
HD 485, 555, 595 ?
Texter am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.199 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSpocksbeard666
  • Gesamtzahl an Themen1.510.476
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.735.300

Hersteller in diesem Thread Widget schließen