Sennheiser symmetrische HD-800 Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
Nostril
Stammgast
#1 erstellt: 10. Sep 2012, 16:37
Bei unseren amerikanischer Freunden auf Headfi.org gefunden:

symkabel

Sieht für mich aus wie ein original Sennheiser HD-800-Kabel, nur in symmetrisch.

Kann ich aber auf der Homepage nicht finden, okay auf der neuen Homepage von Sennheiser finde ich nicht mal die "Zubehör/Kabel" Seite.
Hat die schon jemand entdeckt oder weiß mehr dazu?

Gruß
Nostril
Mad_Dude
Stammgast
#2 erstellt: 10. Sep 2012, 18:12
Ich frag' mich, wie viel Sennheiser wohl für dieses "Spezialkabel" verlangen wird. 300€? 400? Jedenfalls eine Menge. Das Normale kostet ja schon 200€

Ansonsten: Neutrik-Stecker fü 3.90€ ans Standardkabel löten, fertig.
http://www.thomann.de/de/neutrik_nc_4_mxx.htm
master030
Inventar
#3 erstellt: 10. Sep 2012, 19:44
outstanding-ear
Gesperrt
#4 erstellt: 10. Sep 2012, 19:57

Mad_Dude schrieb:
Das Normale kostet ja schon 200€



Wo kostet das denn 200€?
Nostril
Stammgast
#5 erstellt: 10. Sep 2012, 19:59
Habe auch gelesen, dass Sennheiser für ein HD-800 Kabel 200€ verlangt!
Völliger Irrsinn, wenn's stimmt!?
Bin wirklich nicht bereit für ein Stück kunststoffummanteltes Kupfer 200 und mehr Euro auszugeben.

Warum nicht: Als ich meinen ersten Kopfhörer, einen DT 990 Pro vor vielen Jahren, zur einer Zeit als man noch mit einer anderen Währung zahlte, gekauft habe, betrug der Preis (umgerechnet in die neue Währung) 125€ !
Ja richtig, nicht nur das Kabel, nein den kompletten Referenhörer und da war sogar für den Preis ein 3m langes Kabel dran, ist das zu glauben?!

300-400€, nicht mit mir, hoffe dass Sennheiser das Kabel für weniger anbietet, fand bisher die drittanbieter Kabel mit ihren utopischen Preisen, teilweise teurer als der Hörer selbst, für die reine Abzocke.

Gruß
Nostril
Nostril
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2012, 20:05

outstanding-ear schrieb:

Mad_Dude schrieb:
Das Normale kostet ja schon 200€



Wo kostet das denn 200€?


Hier:


http://www.fair-kaeu...erenz-Kopfh-rer.html
outstanding-ear
Gesperrt
#7 erstellt: 10. Sep 2012, 20:13
Hammer! Dann bin ich ja viel zu billig.
Mr_Blonde
Stammgast
#8 erstellt: 10. Sep 2012, 20:14
Ich meine irgendwo in der Vergangenheit gelesen zu haben, dass es sich dabei um einen Adapter handelt, der mit dem normalen Kabel mit 6.3 mm Stecker verbunden werden kann.
Dieser Adapter soll dem HDVD800 beiliegen.
Was genau das bringen soll, weiß ich leider auch nicht.
Nostril
Stammgast
#9 erstellt: 10. Sep 2012, 20:18

outstanding-ear schrieb:
Hammer! Dann bin ich ja viel zu billig. :D


Ich werde hellhörig: Was kostet denn ein Symmetrisches bei Dir?
outstanding-ear
Gesperrt
#10 erstellt: 10. Sep 2012, 20:22
Ein Symmetrisches habe ich nicht, nur das Normale. Preisinfo dafür schicke ich Dir per PN.
Nostril
Stammgast
#11 erstellt: 10. Sep 2012, 20:23

Mr_Blonde schrieb:
Ich meine irgendwo in der Vergangenheit gelesen zu haben, dass es sich dabei um einen Adapter handelt, der mit dem normalen Kabel mit 6.3 mm Stecker verbunden werden kann.
Dieser Adapter soll dem HDVD800 beiliegen.
Was genau das bringen soll, weiß ich leider auch nicht. ;)


Ich auch nicht, zumal der HDVA600/800 eine Klinkenbuchse besitzt?!
Intraaural
Inventar
#12 erstellt: 10. Sep 2012, 21:06
Hallo,

da laut Weblink des XLR-Kabels explizit auf Violectric Bezug genommen wird (ich wußte gar nicht, dass die das für Sennheiser machen) und ich auf dem Violectric-Messestand mit den dortigen symmetrischen Kabeln plus unsymmetrischen Adaptern rumhantiert habe, kann ich ja mal etwas Licht ins Dunkel bringen, vorausgesetzt ich habe eure Frage richtig verstanden.

Der Aufbau auf dem Violectric-Stand war folgendermaßen:
Es standen alle 4 aktuellen Amps plus Demo-Kopfhörer zur Verfügung. Da für den V181 nun mal der symmetrische Betrieb unterstützt werden sollte, aber zum Quercheck alle anderen Amps auch funktionieren sollten, waren alle(!) KH mit symmetrischen Kabeln und dem passenden XLR-Stecker ausgestattet. Mit alle meine ich alle, auch wenn es diese ab Werk gar nicht symmetrisch gibt. HD800 und LCD-2 sind ja noch steckbar, aber K701 und T1 waren extra angefertigt worden. Da hat sich einer wirklich Mühe gegeben, die Muscheln aufgemacht und die Kabel so sauber verlegt als wäre es der Werkszustand.

Wollte man nun statt dem V181 die anderen Amps hören bzw. den V181 in der unsymmetrischen Variante betreiben, konnte an den XLR-Stecker ein kurzes Adapterkabel XLR-Klinke gesteckt werden.

Dieser Aufbau macht (für Violectric) Sinn, weil so jeder KH nach Belieben symmetrisch oder unsymmetrisch betrieben werden konnte. Von symmetrisch kommt man einfach via Adapter in den unsymmetrischen Abgriff, andersrum geht es natürlich technisch gar nicht. Deshalb muss immer erst der symmetrische Anschluss vorhanden sein. Kopfhörer mit unsymmetrischem Kabel sind nur durch solche Eingriffe wie Violectric sie für den Messebetrieb vorgenommen hat, symmetrisch zu betreiben.

Welchen Sinn/Vorteil der symmetrische Betrieb hat, ist eine ganz andere Frage. Natürlich haben HDVA600/800 wie der V181 auch eine Klinkenbuchse, aber dann betreibe ich die KH, die ich dort einstecke, halt nicht mehr mit symmetrischer Ansteuerung. Dann bräuchte ich auch nicht unbedingt einen symmetrischen KHV. Die Klinken an symmetrischen KHV sind nur deshalb da, um zur Not auch mal einen KH mit unsymmetrischer Klinke betreiben zu können.

Viele Grüße,
Intraaural

[Edit:]
Bei dem HD800-XLR-Kabel ist lediglich der Klinkenstecker durch einen XLR-Stecker getauscht worden, das Adapterkabel auf unsymmetrische Klinke ist da gar nicht enthalten/vorgesehen. Da frage ich mich, ob der Chef persönlich den Lötkolben geschwungen hat oder wie kommen solche Preise zustande? Dass das Kabel selbst mal 200 Euro kostet ist das eine, aber 150 Euro nur für einen anderen Stecker ist schon mehr als happig....


[Beitrag von Intraaural am 10. Sep 2012, 21:24 bearbeitet]
DaDude
Stammgast
#13 erstellt: 10. Sep 2012, 21:23
Danke für deinen Beitrag

Aber wo genau konnest du das testen? War das jetzt auf der IFA oder eher Musikmesse/High-End?
Nostril
Stammgast
#14 erstellt: 10. Sep 2012, 21:26
@Intraaural

Bin auch sehr skeptisch, ob sich ein UpGrade auf einen symmetrischen Verstärken lohnt, aber du warst ja vor Ort, und Violectric hat genau dieses Szenario zum testen angeboten.

Was waren denn deine Eindrücke (unter Messebedingungen ich weiß)?
Intraaural
Inventar
#15 erstellt: 10. Sep 2012, 21:28
Das war auf dem Violectric-Stand im Mai in München (High-End 2012).
DaDude
Stammgast
#16 erstellt: 10. Sep 2012, 21:39
Da will ich ja auch seit Jahren schonmal hin, vllt klappts ja nächstes Jahr.

Gut zu wissen, dass auch KH-Fans dort nicht zu kurz kommen!
Intraaural
Inventar
#17 erstellt: 10. Sep 2012, 21:39
Hallo,


Nostril schrieb:
Was waren denn deine Eindrücke (unter Messebedingungen ich weiß)?

Da hatte ich einige, aber zum Unterschied zwischem symmetrischen und unsymmetrischen Betrieb reichen die nicht. Ich bin ja nur nach München gefahren, um mal relativ viele KH-Hersteller auf einem Fleck zu haben und einen ersten Eindruck (grundsätzliches Sounding, grundlegender Charakter) von bisher noch nicht gehörten Exemplaren zu bekommen. Unter Messebedingungen kannst du weitergehende Absichten knicken.

Außerdem kommt hinzu, dass beim Umstecken von symmetrisch auf unsymmetrisch der KH automatisch 6 dB leiser spielt (bei selber Potieinstellung). Ohne 2 baugleiche Amps mit Pegelabgleich und Blindtest wird es nicht gehen, um einen wirklichen Effekt des symmetrischen Betriebes herauszuhören (wenn es ihn denn gibt....).

Desweiteren hast du im Falle von Violectric die Situation, dass der symmetrische Verstärker auf der Schaltung vom V100 aufbaut (nur in symmetrisch), mit dem V200 aber ein unsymmetrischer KHV mit "besserer" Schaltung zur Verfügung steht. Was ist jetzt bedeutender, der Effekt des symmetrischen Betriebes oder die "bessere" Grundschaltung des V200?


Viele Grüße,
Intraaural


[Beitrag von Intraaural am 10. Sep 2012, 21:42 bearbeitet]
Nostril
Stammgast
#18 erstellt: 10. Sep 2012, 21:54
Ah, die +6db hatte ich schon völlig vergessen.

Trotzdem vielen Dank für deinen sachlichen Bericht.
Ich war ebenfalls auf der HighEnd dieses Jahr, habe jedoch mehr Lautsprecher gehört als Kopfhörer, konnte jedoch mal den T1 hören und ich muss sagen hat mir besser gefallen als ich dachte, habe dann auf den Auralic Stand mal einen geliebt/gehassten Grado, ich glaube es war sogar der PS1000, gehört, und auch diesen fand ich nicht soooo anders klingend wie viele behaupten, klang viel besser als erwartet. War aber nur ein kurzer Höreindruck in einer Messehalle.

Gruß
Nostril
hippelipa
Inventar
#19 erstellt: 13. Sep 2012, 18:45
Was sind das denn für Stecker am Sennheiser direkt? Sind das diese Exotischen Plastikdinger, wie bei niedrigeren Modellen, oder Mini-XLR?
george
Stammgast
#20 erstellt: 13. Sep 2012, 19:12
Das ist ein proprietärer Metallstecker & -Buchse, der sich bei starker Zugbelastung löst, um Beschädigungen zu vermeiden. Jemand hatte auch den Lieferanten ausfindig gemacht.

Was soll dieser Unfug mit der symmetrischen Verkabelung überhaupt? Will man damit Head-Fi-Jünger von ihren Holz-Bastelprodukten weglocken? Da hätte ich seitens der Ingenieure ein Veto über das Marketing erhofft...
j!more
Inventar
#21 erstellt: 13. Sep 2012, 19:20
ODU Mini Snap, made in Germany. Ich hab' das Datenblatt hier als pdf. Bei Interesse bitte pm mit mail.


[Beitrag von j!more am 13. Sep 2012, 19:21 bearbeitet]
Taxxer
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 14. Sep 2012, 06:55
hier gibts den Umbau auf XLR für 99€
outstanding-ear
Gesperrt
#23 erstellt: 14. Sep 2012, 08:23
Stecker ab, 2 XLR dran und 99€ (+ Hin und Rücksendekosten)? Guter Kurs.
ZeeeM
Inventar
#24 erstellt: 14. Sep 2012, 08:34

outstanding-ear schrieb:
Stecker ab, 2 XLR dran und 99€ (+ Hin und Rücksendekosten)? Guter Kurs. :KR


2 x Neutrik Stecker 13,80
1 x Arbeitszeit Outstand-Ear 2.-
1 x Versand 3,90
-------------------------------------
19,70 €

outstanding-ear
Gesperrt
#25 erstellt: 14. Sep 2012, 08:59

1 x Arbeitszeit Outstand-Ear 2.-


Eine Frisur schneiden erfordert mehr Hirn und Zeit.
ZeeeM
Inventar
#26 erstellt: 14. Sep 2012, 09:12

outstanding-ear schrieb:

1 x Arbeitszeit Outstand-Ear 2.-


Eine Frisur schneiden erfordert mehr Hirn und Zeit. :D


Kommt drauf an, wie sorgfältig man arbeitet und ob man eine betriebswirtschaftliche Kalkulation aufstellt.
Gilt Alles nicht. Wenn Friseure für 3,5/Stunde arbeiten, dann kann so ein Steckerdrannmachen kaum 2 Euro kosten.
Geiz und Missgunst ist ja sowas von Geil.
hippelipa
Inventar
#27 erstellt: 14. Sep 2012, 09:16
Muss ich mal für den Kollegen die Lanze brechen..

99 EUR ok.. alles andere als günstige, aber gestern habe ich beispielsweise einem Kunden ein Kabel angeboten und der hat gesagt "was 72 EUR, so billig?" Man will also Wertigkeit vermitteln. :-)

Für 2 EUR lässt sich übrigens kein Stecker anlöten und gerade mit EUCH Hifi-Freunden entstehen ganz andere Kosten.

20,00 Beratungsgespräch und über Gott und die Welt.
20,00 Extrawurststecker Recherche Bestellen und Bezahlen
05,00 Hinlöten mit bleifreiem Lot wofür man eine neue Lötstation angeschafft hat.
15,00 Rückversand mit Höherversicherung bei über 500EUR (3,90 ist idr. subventionierter Versand)
01,00 Neuer Karton, Paketband, Entsorgung nach Verpacksverordung...
--------------
61,00 EUR + 30% Wagnis und Gewinn.. fertig. ungefähr 99 EUR davon 19 EUR sTeuer

Ok.. Beratungsgespräche berechne ich jetzt nicht mit ein, aber oft genug ist ein Tag um und ich frage mich was ich gemacht habe, und warum die Akkus im Telefon schon wieder leer sind. Ich bin aber selbst auch so ne Labertasche, also ich will mich nicht beschweren. Ist ja auch immer Nett. Aber niemand ist gezwungen das zu kaufen und ein Ding ist soviel Wert, wie ein Anderer dafür bereit ist zu zahlen.
ZeeeM
Inventar
#28 erstellt: 14. Sep 2012, 09:23
Die Rechnung muss geschrieben werden, der Krempel verbucht, das kostet auch Zeit und Geld.
Ich krieg immer ein Föhn, wenn Leute 3 Euro Artikel auf Rechnung haben wollen.
outstanding-ear
Gesperrt
#29 erstellt: 14. Sep 2012, 10:12
Das man sich Arbeit auch vernünftig bezahlen lassen muss ist doch klar und steht nicht zu Disposition. Und ich würde eine solche Umkonfektionierung wohl auch nicht unter 70€ anbieten können/wollen. Aber lassen wir die Kirche mal im Dorf. ZeeeM, Du gehst von Teilepreise aus, die ein Endkunde beim Fachhandel bezahlen muss. Die Routine verkürzt die Arbeitszeit erheblich und auch mit betriebswirtschaftlicher Kalkulation halte ich 99€ nicht für preiswert, zumal der Kunde einen Klinkenadapter zusätzlich braucht und einen Wertverlust in Kauf nimmt. Wir reden von 200 DM für das Umlöten eines Steckers. Ich bleibe dabei, der Kurs ist schon sehr lukrativ.

Auf der anderen Seite sind HD800 Besitzer auch meist keine armen Leute und legen in der Tat Wert auf Alleinstellungsmerkmale. Aber es gibt eben auch Kunden, die sich sowas vom Munde absparen müssen und für die 350€ für ein Sennheiserkabel unerschwinglich erscheint (ich finde das ungehemmte Profitgeilheit). 169€ habe ich für ein symmetrisches Kabel für den Sennheiser kalkuliert, als Einzelanfertigung. Bei entsprechender Auftragslage würde sich auch das verbilligen, ohne "billig" zu werden. Dürfte ja auch nicht, weil, wenn ich Mitarbeiter beschäftigen müsste, würde ich die auch fair bezahlen wollen.


[Beitrag von outstanding-ear am 14. Sep 2012, 10:12 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#30 erstellt: 14. Sep 2012, 10:35
Dir ist vieleicht aufgefallen, das die Teile den geringsten Anteil ausmacht.
Wem das zu teuer ist, der macht es halt selber, fertig ist der Lack.
Wenn ich mir Handwerkerpreise anschaue und was so manche Werkstatt kostet, halte ich die 99 Euro zwar nicht für ein Superschnäppchen, aber für halbwegs realistisch.
Man kann ja auch mal über den Preis von Kopfhörern reden, da diskutiert kaum einer, lässt eine 50 Euro Festplatte rein technische selbst einen HD 800 in einem seltsamen Licht erscheinen.
Ich wehre mich gegen den Eindruck, das die Kakulation unseriös erscheint.

.
outstanding-ear
Gesperrt
#32 erstellt: 14. Sep 2012, 11:26
Das die Teile den geringsten Anteil ausmachen wurde nicht bestritten oder übersehen. Unseriös? Lukrativ oder auch teuer ist nicht unseriös. Wer hat behauptet, die Kalkulation ist unseriös? Ich glaube, da verrennst Du Dich gerade. Abzockerei ist unseriös. 350 Okken für ein wenig Kupfer mit Korbgeflecht ist unseriös, denn ich glaube nicht, das Diplomingenieure die Arbeit in Deutschland verrichten! Klangschalen für hunderte von Euros oder Tuningmaßnahmen im Jitterbereich sind auch unseriös. Gastronomieangestellte müssten seit der Euroeinführung das Dreifache verdienen, um die Gastronomiepreise zu rechtfertigen. Da genau das aber nicht passiert, sondern andere Taschen gefüllt werden, ist das für mich auch unseriös. Hoffe, ich konnte den Unterschied erläutern.

Andere Handwerker, wie KFZ, Baugewerbe? Vergleichen wir den Preis mit einer Herzoperation durch einen Chirurgen, bei gleichem Zeitaufwand, erscheint mir das doch ein Superschnäppchen zu sein. Ich glaube nicht, dass man alle Berufsgattungen untereinander vergleichen kann, nur weil es gerade vielleicht passt. Es spielen auch andere Kosten mit hinein. Aber Du hast Recht. Wenn zu teuer, selbst machen, fertig.


Das die Kopfhörerpreise jenseits von seriöser Kalkulation stehen, habe ich nie bezweifelt. Im Gegenteil. Aber Festplatten sind kein geeignetes Vergleichsobjekt. Wenn ich mir ansehe, was die Festplatten vor 20 Jahren gekostet haben (oder die ersten SDRAM), wurde die Diskusion ebenfalls geführt. Was ist an einen 8MByte Speicherriegel 400 D-Mark wert? Da war die Diskussion sogar gerechtfertigt. Ein HD800, T1, Audeze, Staxe sind im Vergleich zwar überteuert, wie eine Rolex oder ein Benz (rechnet man den schleichenden Qualitätsverfall seit den Achtzigern mit ein), aber es stehen auch nicht Dutzende davon in jedem Haushalt.
Tommy_Angel
Inventar
#33 erstellt: 26. Jul 2017, 13:07
Der symmetritsche Anschluß hat eine bessere Kanaltrennung, schon allein bedingt durch den Wegfall des gemeinsamen Massekabels.
Hüb'
Moderator
#34 erstellt: 27. Mrz 2019, 12:40
Hi,

kann mir jemand ein nicht oder nur bedingt "esoterisches", sym. Kabel für den HD 800 empfehlen?
Es sollte entweder in einem "symmetrischen" Klinkenstecker 6,35 mm oder aber in zwei Mono-Klinken (6,35 mm) enden.

Viele Grüße
Frank
derSchallhoerer
Inventar
#35 erstellt: 27. Mrz 2019, 12:45
Ein symmetrischer 6.35 Klinkenstecker? Also TRRS? Ich kenne keinen Verstärker der einen symmetrischen 6.35mm Klinkenausgang hat. Bist du dir da sicher?
Hüb'
Moderator
#36 erstellt: 27. Mrz 2019, 12:47

derSchallhoerer (Beitrag #35) schrieb:
Ein symmetrischer 6.35 Klinkenstecker? Also TRRS? Ich kenne keinen Verstärker der einen symmetrischen 6.35mm Klinkenausgang hat. Bist du dir da sicher?

Es geht um den Anschluss an einen Teac UD-503, für den bereits ein Adapterkabel auf TRRS 6,35 mm (wieder was gelernt) existiert.
derSchallhoerer
Inventar
#37 erstellt: 27. Mrz 2019, 14:07
Dein TEAC hat zwei TRS Klinkenausgänge die beide zusammen symmetrisch verwendet werden können. Du brauchst deshalb entweder ein symmetrisches 4-pol XLR Kabel für den Sennheiser und dann einen 4pol-XLR auf 2x 6.35mm TRS Klinkenstecker Adapter. Die gleiche Belegung hatte auch mein RME ADI-2 Pro.

Ein TRRS 6.35mm Adapter könnte da meiner Meinung nach nicht funktionieren.

Oder du lässt dir direkt ein HD800 Kabel mit jeweils 2x TRS 6.35mm Steckern terminieren. Dann bräuchtest du keinen zusätzlichen Adapter.

Edit: Es handelt sich bestimmt um das Angebot im Marktplatz, oder?

Der dort abgelichtete Adapter wird meiner Meinung nach nicht funktionieren. Dort geht man mit einem TRS 6.35mm Klinkenstecker in den Adapter und bekommt jeweils 2 TS Klinkenstecker (die sich allerdings die Masseleitung des Klinkensteckers deines HD800 teilen). Dadurch kann definitiv keine symmetrische Nutzung gewährleistet sein, da hierfür jedes Signal (Links wie Rechts) eine eigene Masseleitung haben muss. Das ist bei dem Adapter von dem du sprichst, aber nicht gegeben.


[Beitrag von derSchallhoerer am 27. Mrz 2019, 15:22 bearbeitet]
VerloK
Stammgast
#38 erstellt: 28. Mrz 2019, 23:49

Hüb' (Beitrag #34) schrieb:
Hi,

kann mir jemand ein nicht oder nur bedingt "esoterisches", sym. Kabel für den HD 800 empfehlen?
Es sollte entweder in einem "symmetrischen" Klinkenstecker 6,35 mm oder aber in zwei Mono-Klinken (6,35 mm) enden.

Viele Grüße
Frank
:prost


Hi Frank,

bei CustomCans gibts solche Kabel zu kaufen. Und nicht mit Voodoo Preisen versehen.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD 800 Gebrauchtkauf ?
sakana am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  6 Beiträge
Verlosung Sennheiser HD 800
Jan_Meier am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  3 Beiträge
Sennheiser HD 800 Kabelupgrade/Tausch
nemo_ am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  3 Beiträge
Sennheiser hd 800 zu hell
herby2002 am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  106 Beiträge
Welches Kabel für den Sennheiser HD 800 ?
Posaune am 28.01.2019  –  Letzte Antwort am 29.01.2019  –  2 Beiträge
symmetrische signalübertragung
antonsky am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  15 Beiträge
Sennheiser HD 800 via Mini-XLR verbinden
Obatzda am 12.07.2019  –  Letzte Antwort am 14.07.2019  –  5 Beiträge
symmetrische Kabel für Custom inears
-justmusic- am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  10 Beiträge
SH HD 800 (Ersatz) Kabel
mpR am 28.01.2019  –  Letzte Antwort am 03.02.2019  –  3 Beiträge
Sennheiser HD 530 Kabel
honda99 am 31.10.2018  –  Letzte Antwort am 02.11.2018  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.967 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedBrko
  • Gesamtzahl an Themen1.451.760
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.622.603

Hersteller in diesem Thread Widget schließen