Stax-Verstärker: Umbau 100V -> 240V

+A -A
Autor
Beitrag
manfred_kraft
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Nov 2005, 11:46
Hallo,

Einige hier haben sicherlich über diverse Quellen (grau-) importierte Stax Verstärker. Ich selbst habe einen SRM-313 von Audiocubes, den ich an einem externen Spannungswandler betreibe.
Hat jemand den Umbau von 100V nach 240V erfolgreich durchgeführt und ist bereit, die notwendigen Informationen hier mitzuteilen? Vor einiger Zeit gab es mal einen Thread zu dem Thema, Titel "Stax SRS 3030 classic II".

Vielen Dank schonmal,
Manfred
manfred_kraft
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Nov 2005, 00:39
Hallo,
hat niemand diesen Umbau durchgeführt? Vielleicht hat ja mal ein Besitzer eines deutschen Gerätes nach der Garantiezeit Lust, sein Gerät aufzuschrauben ...


MAnfred
audiomax
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2005, 14:38

manfred_kraft schrieb:
Hallo,
hat niemand diesen Umbau durchgeführt? Vielleicht hat ja mal ein Besitzer eines deutschen Gerätes nach der Garantiezeit Lust, sein Gerät aufzuschrauben ...


MAnfred


Hallo Manfred,

Ich hab mal in mein auf 240V eingestelltes Modell reingeguckt, aber wenn mich nicht alles täuscht, sind die entsprechenden Steckbrücken außen am Gehäuse hinter einer kleinen Schutzkappe, in der man dem Ansehen nach eine Sicherung vermuten würde. Die Sicherung selbst sitzt bei mir aber innen auf der Platine. Die Schutzkappe außen habe ich nicht abnehmen können, weil ich gerade keinen so kleinen Kreuzschraubendreher zur Hand hab. Wenn Du auch außen drauf so eine mit zwei Schrauben aufgesetzte Kappe hast, dann guck mal, was sie versteckt.

Grüße
M
cosmopragma
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2005, 15:57
Ich hab auch einen (via Audiocubes) importierten SRM 313.Es scheinen verschiedene Varianten des SRM 313 im Umlauf zu sein.
Meiner hat aussen keine Klappe, und Anschlüsse für alte und neue "Pro" StaxKH.
Ich weiss, dass es auch Verstärker mit zwei "Pro"-Anschlüssen gibt.
Bei mir wird die Spannung über dicke Metallzylinder eingestellt, die an verschiedener Position in die dementsprechenden Fassungen eingesetzt werden können.Dafür muss das Gerät geöffnet werden.
Dies ist schon mein zweiter SRM 313, und den ersten hatte ich mit Info eines head-fiers aus Singapore umgestellt.
Leider hab ich die Info versiebt und kann den Mann aus Singapore nicht mehr erreichen.
manfred_kraft
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Nov 2005, 16:57
Hallo,
schonmal vielen Dank für die Antworten. Meiner hat 2 Pro Anschlüsse. Am Transformator befindet sich eine Platine mit verschiedenen Abgriffen, an denen die Kabel angelötet sind. Die Abgriffe sind unbeschriftet. Vor diese Platine ist eine 'leere' Platine mit zwei versiegelten Schwauben angebracht, offensichtlich um solche Veränderungen mit Garantieverlust zu bestrafen.

Wie dem auch sei, ich betreibe meinen Stax jetzt per SRD-7 am Vollverstärker und werde den SRM-313 verkaufen.

Grüße,
Manfred
saint.panda
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Nov 2005, 01:13
Angeblich muss man nur 3 Metall-Pins vertauschen.

Hier die Bilder/Anleitung:

117V:
http://photo.head-fi.org/data/500/91.JPG

220V:
http://photo.head-fi.org/data/500/101.JPG

Ohne Gewähr falls was kaputt geht, da ich das selber nie ausprobiert habe. Müsste aber funktionieren, da mein Vorbesitzer den Amp mit 117V betrieben hatte und für mich die Pins auf 220V gestellt hat.
cosmopragma
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2005, 10:26

saint.panda schrieb:
Angeblich muss man nur 3 Metall-Pins vertauschen.

Hier die Bilder/Anleitung:

117V:
http://photo.head-fi.org/data/500/91.JPG

220V:
http://photo.head-fi.org/data/500/101.JPG

Ohne Gewähr falls was kaputt geht, da ich das selber nie ausprobiert habe. Müsste aber funktionieren, da mein Vorbesitzer den Amp mit 117V betrieben hatte und für mich die Pins auf 220V gestellt hat.
Hi Tao,
hast du vielleicht noch den link zum zugrundeliegenden thread?
cosmopragma
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2005, 10:39
Ich hab gerade nachgeschaut, in der japanischen Version für 100 V sind die Metallzylinder an den Positionen 1, 3 und 6 montiert.
Merkwürdig, die Position 5 (genutzt für 220 V laut dem verlinkten Bild) scheint mit gar nichts verbunden zu sein.
Ich habe nicht die blasseste Erinnerung mehr, was ich damals gemacht habe, es ist schon Jahre her.


[Beitrag von cosmopragma am 27. Nov 2005, 17:57 bearbeitet]
saint.panda
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Nov 2005, 09:08
Hi Uwe, die Bilder und Instruktionen habe ich damals direkt vom Vorbesitzer "mikeliao" erhalten. Er hat Bilder vor und nach der Umstellung gemacht also bin ich mir recht sicher, dass das zumindest bei meinem Gerät zu gehen musste. Allerdings habe ich meine Stax mittlerweile auch schon verkauft und kann das nicht mehr nachprüfen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stax SRM-323A 100V > 230V
Chrisk7 am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  3 Beiträge
Stax (Japan für 100V) mit Stepdown-Trafo?
alex_b07 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  3 Beiträge
Stax SRS-4040 II vs. Stax SRS-7140 / Anpassung 240V
MaWe25 am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  10 Beiträge
Stax SRM-1 MK2 auf 240V justieren?
george am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  9 Beiträge
Umbau STAX 006tA 110V -> 220V
owu0001 am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  4 Beiträge
STAX SRS-4040 100V Japan Umlöten 230V ?
klatschie am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  2 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit Stax-Import 006tII, 007tII aus Japan?
emma am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  152 Beiträge
Stax Verstärker richtig anschliessen!
RubenC am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  27 Beiträge
Stax SRD-7 MKII - Umbau zum vollwertigen STAX KHV?
zuglufttier am 29.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  9 Beiträge
Neuster Typ, günstig an einem 240V Stax Omega zu kommen !
Piegano am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglied/ABRAXAS/
  • Gesamtzahl an Themen1.463.733
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.594