Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Wer hat Erfahrungen mit Stax-Import 006tII, 007tII aus Japan?

+A -A
Autor
Beitrag
emma
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jun 2006, 14:45
Hallo Stax-Freunde,

hat jemand schon Erfahrungen mit einem neueren Stax-Import von Eifl aus Japan gemacht?
Oder besitzt jemand schon ein japanisches Modell der neuen Reihe 006tA/007tA aus Japan, bzw. 006tII/007tII wie diese Modelle hier heissen?
Lässt sich hier der interne Umbau der Spannung von 100V auf 230/240V mittels Jumper, beim Vorgänger 006t noch möglich, bei den aktuellen Amps gar nicht mehr machen?
Interessant wäre eine Innenansicht eines importierten 100V Gerätes am Trafoeingang.

Vielleicht kann jemand weiter helfen

Grüsse an alle
und danke schon mal im voraus


[Beitrag von emma am 08. Jun 2006, 22:31 bearbeitet]
emma
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jun 2006, 07:14
Hat keiner einen neuen Stax-amp?
Hat irgendwer schon mal genauer den SRM 717 gehört, oder besitzt den jemand?
Wolfiman
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jun 2006, 13:53
Sehr kleiner markt, macht objektive vergleiche umso schwerer.

Ob der SRM-717 "Objektiv" mehr als der SRM-313 bringt würde mich zb auch interesieren.

Versuchs doch mal bei Headfi.
christianxxx
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jun 2006, 19:28
Wenn man den Stax Usern auf head-fi glauben schenkt sind die Stax KHVs alle nicht so prall. Der Omega II klingt mit dem passenden Stax amp sehr dunkel, da gibts bessere alternativen oder DIY projekte. Lies dich am besten mal auf head-fi durch.
Wolfiman
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jun 2006, 19:51
Und welche ohne Röhren und vernünftig gebaut bis 600Eur ?
Wobei ich fairerweise sagen muß das bei Elektrostaten Röhren eher sinvoll sind als bei Boxen.
Halten tu ich trotzdem nicht viel von, auch wenn man mit nötiegem aufwand sicher keine größeren nachteile hatt. (Bei Elektrostaten KH)


[Beitrag von Wolfiman am 11. Jun 2006, 19:52 bearbeitet]
emma
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jun 2006, 21:03
@ christianxxx

seltsam, habe mich zwar auch schon bei head-fi intensiver umgeschaut und belesen, und auch der Gedanke an Eigenimport kommt daher, jedoch dunkel im Klang kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Habe die Hörer SR007 u. SR404 an 006t alt, 007t alt, 717 mit eigenen Cd`s mal ausgiebiger gehört.
Damals 717 Favorit!!
Auf der High End dann diese KH mit den neuen 006/007tII und 717 probegehört, selbst dort freundlicherweise mit 2 eigenen CDs hören dürfen, ca 40 min. netto.
Allerdings dort an unbekanntem Sony SACD-player?? und fand es eher hell klingend.
Es war zwar kristallklar, aber höchste Töne z.B. bei Katie Melua, vielleicht sogar spitz in den Höhen?
Bin kein Röhrenanhänger, eher Fraktion analytisch, fand komischerweise 006tII am angenehmsten, danach 717, dann 007tII, alles wie gesagt auf der HighEnd mit den ganzen Umgebungsgeräuschen.

@ Wolfiman

such Dir einen Stax-Händler in der Umgebung, der deutsche Vertrieb sorgt für ein Leihgerät an den Händler, kostenfrei, ca. eine Woche, sollte halt ein wenig mit Kaufabsicht forciert werden.
Ich würde versuchen, den 717 gegen 313 zu hören.
Es ist halt wie bei allem, alles einen Tick besser.
Ist es Dir dieser Tick wert, wirst Du selbst merken.
Aber bei 600Eur Budget ist er selbst in Japan noch nicht zu bekommen.
Wolfiman
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jun 2006, 21:18
Naja, ich habe hemmung den 313 neu zu kaufen, das teil ist das geld einach nicht wert wenn man es mal von innen gesehn hatt.
Aber Alternativen gibts irgendwie nicht.
Ich hätte kein Problem 600Eur für einen Amp auzugeben, aber dann sollte er zb wie der 717 innen aussehn.

Mitlerweile überlege ich das 3030 Set neu zu kaufen für 850 per versand, wenn der 313 besser als der HEV70 ist behalte ich den und verkaufe den Stax KH neu über ebay.
Wär das billigste um an den 313 zu kommen, nebenbei könnte ich mir in ruhe mal nen Stax KH anhörn.
Falls der 313 nicht besser als der HEV70 ist geht alles per FAG zurück.

Blöderweise will der Händler mit dem günstigen preis fürs 3030 set für den 313 Einzeln wieder um die 600.

Umso frunstierender zu sehn das der Preis für stax in japan eher angemessen ist.
emma
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jun 2006, 21:46
717 kostet in Japan ca. 1200US Dollar inkl. 230V Umbau und Versand.

Wird innen ja nur anders gebrückt, durch Steckstifte.

Dies gilt allerdings nur noch für das aktuelle Gerät, beim lt. Stax Ende des Jahres erscheinenden neuen 717, wird Stax diese Manipulation unterbinden, da ist ja mein Problem bei den tII-amps.

Hinzu kommen Einfuhr Zoll 2% und 16% Mwst. plus ca 0,5% Gebühren.

also insges. ca. 1100Eur je nach Dollarkurs.


[Beitrag von emma am 11. Jun 2006, 21:48 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#9 erstellt: 11. Jun 2006, 22:09
Danke für die info
Wer macht denn den umbau?
Sicher nicht stax, man verliert also die garantie, die stifte sind doch versiegelt soweit ich weiß ?

Wär mir aber auch zu teuer, es sei den er ist die offenbarung, und das ist wohl leider eher unwarscheinlich.


Was kostet den so ein umgebauter 313 aus japan?
emma
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jun 2006, 22:29
Umbau bei Eifl,
lt Head-fi ein Routine-Umbau bei denen.

Stifte klemmen in Sicherungshaltern.
Preis des 313, keine Ahnung.

Preis 006tII, bzw.006tA bei Eifl 880 USD, also round about 800EUR.

Allerdings laut Eifl nur 100V oder 200V möglich(???), da das neue Modell ohne Brücken(???).
christianxxx
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Jun 2006, 04:19
Strassenpreise in Japan für den 313: 250 Euro, für den 717: 700 Euro. Kann dir z.b. Pricejapan besorgen, allerdings ohne irgendwelche umbauten, die versenden nur unangetastete Neuware.
emma
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jun 2006, 08:55
Hallo christianxxx,

vielen Dank für Deine Info, ist sehr interessant.
Habe auch schon über pricejapan gelesen, komme da aber irgendwie nicht weiter.
pricejapan ist doch eine Agentur,oder? Hast Du Erfahrungen, oder kennst Du jemand, oder einen jap. Händler?
Ich meine, es ist ja schon ein gewisses Risiko, einfach mal auf die Schnelle 1000-2000Euro "rauszubomben"
Bin auf Eifl gekommen, wegen der pos. feedback bei head-fi und der Kontakt über email mit Koji schien auch sehr freundlich und seriös, gab mir halt gewisses Vertrauen.
Es ist irgendwie wie mit Wertpapieren, bei steigendem Gewinn steigt auch das Risiko.
Im Prinzip bin ich an einem amp 006tA oder 717 mit KH interessiert, sollte aber intern mit 230/240V laufen können.
Wenn Umbau möglich, mach ich es auch gern selbst. Trafo 230/100 kommt für mich nicht in Frage. Beim 717 könnte man es noch selbst realisieren, kennst Du die Umbauchance bei einem tA/tII amp? Irgendwie steht bei head-fi immer nur, daß es schwierig ist, aber nichts genaues.

Auf
http://exp4.hp.infoseek.co.jp/

findet man Innen-Fotos der tA/tII amps. Für mich sieht es so aus, als wären die Brücken lediglich auf der Platinenrückseite gelötet, Koji von Eifl meint, die auch benötigten 20V Trafozugänge seien von Stax gekappt, sagen Stax zumindest.
Bei head-fi gibt es ja scheinbar Leute wie Kevin Gilmore etc., die Stax in- und auswendig kennen, hast Du zu denen Zugang?

Übrigens werde ich mich nach dem stax dem Thema DAC Import nähern, bin begeistert von dem entsprechendem thread.
Wolfiman
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jun 2006, 12:42

christianxxx schrieb:
Strassenpreise in Japan für den 313: 250 Euro, für den 717: 700 Euro. Kann dir z.b. Pricejapan besorgen, allerdings ohne irgendwelche umbauten, die versenden nur unangetastete Neuware.


Yo, das nenne ich angemessene Preise für diese Technik.

Auf www.pricejapan.com wird regulär aber nur das 3030 set angeboten für 558Eur inkl versand.
Auch net schelcht

Also wenn man den 313 für 300Eur inkl versnd bekommt, und genau klar ist welche stifte man umstecken muß bin ich dabei.
Die haben ja auch den normalen kaltgeräte stecker hinten?, nur der netzstecker dürfte nicht passen.



Ist übriegens wirklich "nett" von Stax das sie den Umbau jetzt "Erschweren"
Wolfiman
Stammgast
#14 erstellt: 16. Jun 2006, 22:55
Sagtmal kann man bei pricejapan nicht mehr mit euro von deutschland aus zahlen ?
Bei meinem letzten besuch ging das noch.

Ausserdem kommen höchstwarscheinlich noch zoll und mehrwertsteuer zu dem Preis angegeben bei pricejapan ?


Gibt es im Netz eigentlich eine umbauanleitung?, oder gehts nur mit foto vergleichen?
emma
Stammgast
#15 erstellt: 25. Jun 2006, 19:32
Hi Wolfimann,

meinst Du mit Fotovergleichen das folgende

www6.head-fi.org/forums/showthread.php?t=11005

????


Auf der zweiten Seite steht noch was mit Schaltbild von K. Gilmore.

Stax trennt demnach seine Trafospulen im Eingang in zwei 100V und zwei 20V Spulen auf und macht diese so kompatibel für diverse Eingangs-Spannungen.

Eigentlich ganz simpel....
...und zum Glück für uns!!

Die Fotos sind aber die beste Umbauanleitung, für mich zumindest.

Grüsse


[Beitrag von emma am 25. Jun 2006, 19:35 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jun 2006, 00:38
Nicht von dem Thread, aber danke für den link, werd ich erstmal speichern.
Ich hatte über längere zeit das ein oder andere foto gesehn, aber keine anleitung.

Wenn die letzten SRM-313 so aussehn wie vom Foto sollte so eine umbauaktion relativ sicher sein, Simpel sowieo.
Aber ein kribliges gefühl beim einschalten hätt ich trotzdem.


Mit Eur kann man immer noch nicht zahlen bei pricejapan
Wobei ich mich an einen früheren besuch erinern kann wo eine deutsche bank für überweisungen genannt wurde, war glaub ich in frankfurt.
Naja, solangs nur in Dollar geht werd ich da eh nicht kaufen, ist mir zu umständlich.

Und ob noch mehrwertsteuer und zoll hinzukommen ist auch nicht klar, in dem fall lohnt sich das ganze schon nicht mehr so richtig.
Das 3030ziger set kostet hier ja mitlerweile auch nur noch 870Eur gegenüber pricejapan mit 555Eur.

Gibts eigentlich in japan eine mehrwersteuer?, wenn ja müßte pricejapan ja eigentlich ohne nach Deutschland verkaufen.


PS
Und noch danke für die antwort.
emma
Stammgast
#17 erstellt: 06. Jul 2006, 11:48
Hallo nochmal,
für alle dies interessiert:

heute hab ich mal ein feedback von pricejapan bekommen bezüglich SRM 717.

SRM 717: 103000 Yen
= tatsächlich nur 700,50 EUR Strassenpreis, wie christianxxx schon schrieb.

Jetzt kommt`s aber:

+Versandporto(17000Yen= 116EUR),
+Vers.-Versicherung,
+pricejp-Gebühren,
+Überweisungsgeb. etc.

in Summe:

129382 Yen = ca. 880 EUR


Eifl-Preis incl. all war:
1200 USD= 942EUR

Und Eifl liefert 717 intern fertig auf 230Volt konfiguriert!!!


Beispiel SR-007 OmegaII incl. all:

pricejapan: 1585 USD = 1215 EUR
Eifl: 1500 USD = 1178 EUR


Also, der reale "Direkt-Import-Strassenpreis" nach D differiert kaum.


@wolfimann

Pricejapan verkaufen nicht ohne jap. Mwst.
Bei uns sind dann 16% Einfuhr-St. + 2% Zoll fällig + Gebühren max. 0,5% habe ich beim Zoll erfahren.

Übrigens 870 EUR zu 555 EUR das sind doch über 300 Lappen Differenz??? zum Angebot hier wohlgemerkt!!

Quintessenz: Ich tendiere zum Eifl-Import, da alles aus einer Hand und kein DIY-Umbau nötig.

Also wenn man die 18,5% Einfuhr noch drauf haut, verbleiben immer noch fast 40% Vorteil unter dem deutschem Vertrieb,
bzw. min. 20% gegenüber den High-End-Casque Preisen in France!


[Beitrag von emma am 06. Jul 2006, 11:59 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jul 2006, 12:51
Ja, is schon günstiger, aber mit steuern werden aus dem 3030set mit 555Eur schon 657Eur.
Sind rund 200Eur differenz, wenn ich die 200 noch auf die 650 drauf pack hab ich gleich die 240V version und deutschen vertrieb mit garantie.

Für 555Eur All Inklusive würd ichs ja auch machen.
Falls der SRM-313 eine gute steigerung am HE60 bringt, wird über kurz oder lang sicher auch mal der SRM-717 zum testen gekauft, und da ist der Preisunterschied zu groß, kommt nur japan in frage.
Auch beim Omega Preis kommen einem Tränen in den augen.


Wie siehts eigentlich aus den Stax durch den zoll zu bringen wenn man ihn aus dem Japan urlaub mitbringt?

Und bei Eifl kann man auch nich mit Eur zahlen?
emma
Stammgast
#19 erstellt: 06. Jul 2006, 13:49
Hi wolfimann,

hast Du eine Standleitung?

Eifl mußt Du in USD überweisen.
Bei Postbank kostet mich eine Überweisung bis 2500EUR Wert in USD ca 10 EUR Gebühr, frag einfach mal bei Deiner Bank.

Dies ist/wird leider auch mein erster Import!

Ich hab gehört, im Koffer als Mobile-Set kann schon mal ein Kopfhörer durchgehen, natürlich ohne Neuverpackung.

Ansonsten wird beim Deutschen Zoll anhand der Papiere kalkuliert, ohne diese mußt Du die Überweisung bringen, hier könntest Du vorsorglich aufteilen.

Am besten wäre, man kennt einen vor Ort, der einem ein"privates" Päckchen schickt.
Kennst Du einen?
Oder bringst Du mir einen im Urlaub mit, grins? Kannst den 717 dann auch testen.

Es ist ja nicht so, daß Du gar keine Garantie hast, sie gilt halt dummerweise nur in Japan!

Nach der Garantie is es eh egal, reparieren kann jeder.
Außerdem hast Du in Deutschland nur 2 Jahre Gewähleistung, nicht Garantie.


[Beitrag von emma am 06. Jul 2006, 14:02 bearbeitet]
emma
Stammgast
#20 erstellt: 06. Jul 2006, 13:59
Eins noch,

wer liefert eigentlich das 3030 für 870EUR?

Ich kenn nur Hifi-exchange in Saarbrücken mit 795EUR, der wird aber angeblich lt. deutschem Vertrieb nicht von selbigem beliefert.
Wolfiman
Stammgast
#21 erstellt: 06. Jul 2006, 14:30
Vor einigen wochen noch

www.hifi-circle.de

Da war nur das 3030 mit 858 Eur ohne versnd gelistet.
Jetzt aber nicht mehr
Weiß ich noch genau, da ich den link auch hier aus dem forum hatte.

Hatte auch angfragt, der einezelne SRM-313 hätte dann leider wieder so um 650 gekostet.
christianxxx
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 06. Jul 2006, 15:26
Nur mal so aus neugierde... Was wäre eigentlich die günstigste (übergangs) Lösung den OmegaII anzutreiben ?
emma
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jul 2006, 15:44
Ich glaube,

wenn`s Stax sein soll, der 006t.

Klingt meiner Meinung nach echt toll, ist nur etwas leiser als die 007t/717, mir reichte es aber dicke von der Lautstärke.
Und ich fand komischerweise den Unterschied OmegaII zum 404 viel deutlicher als die meisten anderen.
Musikaddicted
Inventar
#24 erstellt: 06. Jul 2006, 15:46
Ein gebrauchter SRM250/252 (den gibts nicht einzeln)
oder dann etwas teurer ein SRM310. Die sind aber klanglich nicht so wirklich empfehlenswert. Beim 250 kann ich es selbstr bestätigen, beim 310 nur vom Hörensagen. Ich würde schon versuchen mind. an einen 313 dranzukommen - vielleicht gebraucht.
Die alten Verstärker gehen glaub ich nicht, weil der Omega2 sowie alle anderen aktuellen Staxe den Pro Anschluss braucht (korrigiert mich bitte wenn ich mich irre).

Edit: Ich hab grad gesehen, dass der neue 006tII sogar 3 Inputs hat (2 Cinch, 1 XLR) die schaltbar sind - ziemlicg geil. Der 007tII wird das dann wahrscheinlich auch haben...

Edit2: Mal ne Frage an Staxbesitzer: Muss man eigentlich immer beide "Ringe" der Lautstärkeregelung drehen, oder sind die so fest aneinander, dass sich beide parallel drehen und man nur mit etwas "Gewalt" einen Kanal einzeln regeln kann?


[Beitrag von Musikaddicted am 06. Jul 2006, 15:52 bearbeitet]
emma
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jul 2006, 16:44
Hallo,

kann mich Musikaddicted nur anschließen, klanglich sind die kleinen Stax-amps nicht so prall, am Omega merkt man es dann.

Wenn man es dennoch als Übergang probieren will, darf man den Vergleich zu den besseren amps scheuen.

Ich habe wirklich viele mögliche Stax-Kombis auch an verschiedenen Orten durchprobiert, auch solche die nicht im Set angeboten werden, einschließlich 310/313 mit Omega als Extrem, Ergebnis siehe thread-Anfang.

Ich muß sagen, getreu meinem Motto, vertraue nur deinen eigenen Ohren, bin ich nun beim Omega angekommen.
Hab mich ein Jahr gewehrt, wollte ursprünglich das 4040 Set und das war mir noch zu viel Geld.

Dann kam die Idee mit dem Direktimport....

@Musikaddicted:
beide Ringe drehen parallel, zur Balancekorrektur muß man den schmalen vorderen relativ zum breiten verdrehen. Verdrehen aus Versehen ist eher unwahrscheinlich.
Omega braucht pro und spielt zudem leiser als Signatures.
007t hat die 006t-Schaltung und -Buchsen, nur mit vier anstatt zwei Röhren.


[Beitrag von emma am 06. Jul 2006, 16:52 bearbeitet]
RichterDi
Inventar
#26 erstellt: 07. Jul 2006, 08:18
Hallo, kann jemand mal einen Link zu "Eifl" posten? Machen die nur Stax?

EDIT: Habe es gerade selbst gefunden.

Viele Grüße, Reiner


[Beitrag von RichterDi am 07. Jul 2006, 13:27 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#27 erstellt: 07. Jul 2006, 12:44
Wie siehts eigentlich aus mit einschaltknacks bei den Stax Amps?
Den werden die doch haben? zumindest beim SMR-313 konnte ich kein Relai entdecken.

Und ist die Front aus Metall?


@emma
Nochmal danke für die Bank erklärung, hatte ich gestern ganz übersehn.

Ne, eine Standleitung hab ich nich (hab aber öfters zeit)
Ich muß hier in der Hauptstadt immer noch mit 56K rumgurken, naja wenigstens kostets fast nix.

In Asien kenn ich leider leider auch niemanden, dachte halt mal mit aus dem urlaub mitbringen oder mitbringen lassen, aber mit dem Amp dürfte man wohl schwer durch den zoll kommen wie du schon sagst.
Und Originalverpackung möcht ich auch ungern wegschmeißen.

Man könnte u.u. wenn man selbst in Japan ist es als Privates Päckchen nach hause schicken, ist aber ein erhöhtes Risiko falls es wieder zurück geht an die Japan Post aus irgendwelchen gründen.

Am Sinvollsten scheint mir wirklich nur den KH aus Japan mitbringen, klein, leicht, und kein 110V nachteil.



Hifi-exchange sind auch nicht schlecht mit ihren preisen.
Sollte ja eigentlich keine nachteile haben dort zu kaufen, auch wenn sie nicht nicht auf der stax import liste stehn, warum auch immer.

Auch das STAX SR-001 MK.2 für 273Eur, auch sehr interesant, soll ja angeblich nicht schlecht sein, und währe ein sehr günstiger elektrostaten einstieg.


[Beitrag von Wolfiman am 07. Jul 2006, 13:46 bearbeitet]
vismars
Stammgast
#28 erstellt: 13. Jul 2006, 17:26
Zum STAX SR-001 MK.2 :

Kann ich momentan kaum mehr empfehlen. Nach nunmehr 1 Jahr intensiver Nutzung hab ich den 2. Kabelbruch. Der erste war am Stecker oder viel besser fast schon im Stecker, musste mit einer Hilfskonstruktion den Stecker ersetzen da er so eng bepackt ist dass man das unmöglich reparieren konnte.
Nun hab ich wieder einen Kabelbruch am Hörer.
Das Kabel ist ja prinzipiell komplett gesteckt auf beiden Seiten, sollte sich also leicht austauschen lassen, wird aber
meines Wissens nicht geliefert, nur der Hörer komplett.

Gezahlt habe ich soweit ich weiss damals in JP ca 180 Euro. Auf dem Rückflug über Amsterdam / Stuttgart hab ich keinen Zöllner gesehen, Zoll ist ja in Amsterdam und da wird das Gepäck nur auf dem Band transportiert und kam garnicht in meine Hände. In Stuttgart dann EU-Intern kein Zoll.

mfg Tom
Wolfiman
Stammgast
#29 erstellt: 02. Aug 2006, 11:43
Interesant, und wie schneidet das teil klanglich so gegenüber einem großen Elektrostaten KH ab?
Rauschfrei?
Genügend pegelreserve?

Zum reisen find ich ihn halt interesant, bei zb einem längeren segeltörn von 4 wochen würde ich ihn mir dann wohl mal probeweise anschaffen.
Musikhörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 02. Aug 2006, 13:47
Ich weiss nicht, ob dieses Thema noch aktuell ist:
Ich habe am 1. Februar 2006 bei EIFL einen STAX OmegaII und einen SRM-007t bestellt.
Preis: US$ 2650.- including postage&insurance.
Vor dem Verschicken fragte EIFL an, zu welchem Wert die Sendung deklariert werden soll.
Ich wünschte den Verkaufsbetrag - denke aber, dass hier Spielraum ist.
Am 15. März erhielt ich dann die Sendung.
Alles in bester Ordnung, der SRM-007t wurde durch EIFL für 240V konfiguriert.
Die Schweizer Zollgebühren musste ich dann noch bezahlen.

Alles in allem war der Service von EIFL sehr gut, sehr korrekt
und nur empfehlenswert.
emma
Stammgast
#31 erstellt: 05. Aug 2006, 19:53
Hallo Musikhörer,

danke für Dein feedback,

aktuell ist das Thema noch,
Preis momentan bei Eifl:

z.B. SRM717 + 0megaII US$ 2700 incl. Versand

Hat der Versand 6 Wochen gedauert? Schwitz!
Hast Du per Bank-Überweisung bezahlt?

Ich meine, es gibt einem ja schon ein mulmiges Gefühl mit dem bereits überwiesenen Geld so lange auf die Ware zu warten.

Aber ich bin froh wieder mal positiv über Eifl zu hören.
Aktuelle TubeII-amps, wie schon erwähnt, nicht mehr in 240 V lieferbar!
killertiger
Inventar
#32 erstellt: 05. Aug 2006, 22:32
Finde EIFL ein wenig zu teuer.

Das Schlaraffenland schlechthin ist pricejapan.com

Ich denk immer, ich bin im (STAX) Paradies wenn ich die Preise da sehe.

Ich werde mir bald dort eine 3030 Kombi kaufen, ca. 515 EUR inkl. Versand + Zoll.

Und wie ich gelesen habe, schreiben die sogar ohne dass man nachfragt einen geringeren Wert aufs Paket.
Das wird ein günstiger Zoll.

Umbau auf 230V ...kein Problem wie ich gelesen habe.
Ich freu mich tierisch auf meine neue Anlage:

HD 970 -> SRM-313 -> 303.
Der HD 970 dürfte wohl der der CDP mit dem besten Preis/Klang Verhältniss sein, den es i.M. gibt.
Habe ihn heute gehört.. wahnsinnn für das Geld, enorm räumlich und transparent.
emma
Stammgast
#33 erstellt: 06. Aug 2006, 10:02
Hi killertiger,

das kommt immer auf das Modell an.

Bei dem Set 717/Omega waren es ganze 1,1% mehr bei Eifl, siehe weiter oben, mittlerweile sogar durch Wechselkursänderung des Yen zum Dollar <1%, in der Tat ein wenig teurer.

Die 3030 Preise kenn ich nicht.

pricejapan langen meiner Meinung nach ziemlich bei den Gebühren und dem Versand hin.

Da ich aber von Eifl nur positives gehört hab ist mir das einen Mehrpreis wert.

Habe bisher noch keinen pricejapan-Kunden gehört, hier im Forum hab ich nur Hinweise gefunden, dass die billig sind, aber wer hat Erfahrungen, hätte im Titel vielleicht nicht nur auf Eifl abzielen sollen!

Also wer hat Erfahrungen mit pricejapan?
Musikhörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 06. Aug 2006, 16:23
Hallo emma,
EIFL schrieb mir nach der Überweisung ein EMail,
dass es ca. 4 Wochen gehe, bis sie das Set bereit
zum Versand hätten, und fragte, ob ich warten
oder mein Geld zurück haben wolle. Da EIFL mir einen
seriösen Eindruck machte, wartete ich. Vier Wochen
später bekam ich dann die EMail, dass das Set jetzt
vorhanden sei und verschickt werde - und zwei Wochen
später hatte ich das Ganze.
Bezahlt habe ich per Bank-Überweisung - hat gut geklappt.
Schade gibts den 007t nicht mehr bei EIFL - Stax
ist es offensichtlich lieber, seine autorisierten Händler
zu schützen anstatt Umsatz zu generieren...

Wiederholt habe ich gelesen, dass die Omegas, vor allem
am 007t, dem Röhren-Amp, dunkel im Klang seien. Ich habe
folgende Erfahrungen gemacht:
- Kopfhörer und Verstärker benötigen eine lange
Einspielzeit. (Grössenordnung 2 Monate).
- Nach dem Einschalten benötigen beide ca. 6 Stunden
"Anwärmzeit". Unmittelbar nach Einschalten klingen sie
wirklich etwas dunkel und indifferenziert, aber nach
einiger Zeit wird dann der Klang immer besser.
Ich schalte deshalb meinen Röhrenverstärker nur aus,
wenn ich mehr als eine Woche abwesend bin.
- Es kommt sehr darauf an, was sich VOR dem 007t befindet,
und mit welchen Kabel alles verbunden ist. Ich habe
die Erfahrung gemacht, dass die Omegas unbestechlich sind
und eben auch schlechte Kabelverbindungen (nein, keine
Diskussion über Voodoo bitte, ist nur meine Feststellung),
eine schlechte Aufstellung, auch vom Klanglieferanten,
eben klar aufgezeigt werden, etwa gleich, wie die Quad
ESL 63, wenn sie mit einem passenden Verstärker gespiesen
werden.
emma
Stammgast
#35 erstellt: 06. Aug 2006, 17:34
Hallo Musikhörer,

da bin ich ja beruhigt!
Eine zumindest "gefühlte" Seriosität kann ich auch bestätigen. Eifl hat mir in Windeseile detailliert alle Emails beantwortet.

007t wird nicht mehr produziert, Eifl hat keine mehr!
007tA, in D 007tII, schwierig oder überhaupt nicht auf 240V konvertierbar, aber lieferbar! Stax verdient international mehr durch höhere EK`s u. hat hohen Export-Anteil, hab ich gehört.

SR007 Omega: ich muß sagen, habe hin und her verglichen, bin der gleichen Meinung, Omega ist unbestechlich.
Ich find ihn überzeugend.
Und zwar so überzeugend, da ich mich schon auf den 404 eingeschossen hatte, daß er mir "ganzheitlich" besser gefällt.
Ich durfte länger mal einen eingespielten Omega hören , um zu sehen ob noch was geht, und es geht was.
Hatte aber vorher insgeheim gehofft, daß es nicht so kommt.

Das mit den Preisunterschieden bei Steigerungen ist halt immer so eine Sache, nach oben muß man in der Regel mehr draufpacken, aber nicht immer!
Ist halt oftmals nicht proportional zum Preis, wenn das überhaupt jamand erfassen kann..

Deswegen meine Entscheidung, wo krieg ich das Ding am billigsten her:

Set 4040II aktueller Preis in der deutschen Liste
EUR 2180,-
Franz. Preise bei 3,2,1 sind ja auch Grauimporte!

Set SRM 717 + 007 OmegaII bei Eifl
ca. EUR 2480,- incl.all,
je nach Wechselkurs,
kostet nebenbei in D offiziell EUR 4100,-


[Beitrag von emma am 06. Aug 2006, 17:44 bearbeitet]
emma
Stammgast
#36 erstellt: 06. Aug 2006, 17:42
Hab noch was vergessen!

darf ich fragen,
was sich bei Dir vor dem Stax befindet?
Musikhörer
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 06. Aug 2006, 18:20
Hallo emma,
Danke für Deinen Feedback. Vielleicht wird
mal bei EBay oder Audiomarkt ein OmegaII verhökert
- aber das Risiko ist dann doch sehr gross, dass das Ding
irgenwo Schaden gelitten hat. Deshalb habe ich das Geld
zusammengespart, da ich wirklich diesen Stax wollte.

Ich habe auch einen Jecklin Float
Elektrostat, zusammen mit dem ERGO-Röhrenverstärker,
und einen AKG 1000, den ich über die Thel-Vorstufe
treibe, aber der Stax schlägt sie beide, dafür sind beide
(vor allem der Float) im Sommer sehr gut zum stundenlangen
Musikhören geeignet.

Meine Kette besteht aus einem modifizierten
Philips CD-PRO2M, zu dem ich die separate Speisung und die Gehäuse
selbst baute (wird als Fertiggerät z.B von ISEM als eGo 2
angeboten). Über AES/EBU speise ich dann den AQVOX D/A-Konverter, von dort gehe ich über Cardas Golden
Reference symmetrisch direkt auf den Stax 007t, resp
den ERGO-Verstärker für den Float, resp. den Thel-
Vorverstärker für den AKG1000.
Das Ganze steht auf einem Spider-ähnlichen Rack auf Ceraballs.
Speisung:
Netzverteiler von Audio Agile, jedes der geschirmten
Netzkabel hat ein eigenes Schaffner-Netzfilter.

Ich erlaube mir die Gegenfrage:
Wie würdest Du den Omega betreiben?
...und was für Musik hörst Du damit?
emma
Stammgast
#38 erstellt: 06. Aug 2006, 19:26
Hallo Musikhörer,

ich danke Dir ebenfalls fürs feedback.

Das Set gebraucht zu kaufen hatte ich auch ausgeschlossen.

Hatte bisher wenig Kopfhörer-Erfahrung und muß zugeben, hatte früher davon nicht so viel gehalten.
Bisher nur einen kleiner Beyerdynamic, nichts besonderes, ohne separaten KV.

Habe kleine Tochter und außerdem sollte abends Abschalten möglich sein., so bin ich zum KH gekommen.

Dann habe ich die diversen Forums-Empfehlungen mal angehört und stellte fest, daß mir Elektrostaten am besten liegen.

Bin kein sonderlich schnell entscheidender Mensch, bei mir muß alles abgesichert sein, aber danach will ich mich auch nicht mehr so schnell drum kümmern.

Hardware:

CD-Laufwerk: auf Basis CEC TL1 Riemen-Laufwerk
DAC: vollsymmetrisch, vierfach BB PCM 1704, Akkubetrieb

Phono: Thorens 125LB mit 3012, System fällig!

Kabel: stehen noch nicht fest!

Rack: wird Eigenbau


Musik:

klassisch diverse, v.a. Bach, Beethoven

Schwerpunkt sind Sixties v.a. Beatles, Stones, Doors, Dylan etc.

aber auch U2, Pink Floyd, Led Zeppelin
Wolfiman
Stammgast
#39 erstellt: 07. Aug 2006, 01:40
Ich werd aus pricejapan nicht schlau

Man kann zwar aktuell wieder aus germany per überweisung in eur zahlen, dafür gibts aber jetzt nur noch 3 stax modelle zur auswahl, und kein 3030 set, dafür aber den SRM-313 einzeln gegenüber vorher.
killertiger
Inventar
#40 erstellt: 07. Aug 2006, 02:31
Einfach bei pricejapan eine Preisanfrage machen.

Ich wette meinen Kopf, dass die dir fast alles von STAX besorgen. (was die beiden Händler..kakadu und rakuten da haben)
Vor kurzem war auch noch fast alles gelistet, jetzt wurde aber das Web Design geändert.

Schau mal auf die dort verwiesenen Händler (kleiner Link), die haben alles zu gigantischen Preisen.
Einfach mal ein bisschen mit der I-Seite spielen.

Vor allem wird es langsam Zeit für uns "Importeure", weil nach den "alten" Amps ist Ende mit Kauf in Japan wegen unmöglicher Umrüstung auf 230V... dann gehen nur noch die Hörer.

Ich werde sehen, dass ich mir den 313 (evtl. den 717) hole, mit einem 303 anfange und dann auf den Omega III (welcher Name auch immer) warte.

Auf stax.jp war wohl schon mal kurz von einem Omega III die Rede, wurde dann aber direkt wieder entfernt.

Da wird irgendwann was neues kommen.
(Omega II 1998
Lambdas 1999)


[Beitrag von killertiger am 07. Aug 2006, 02:36 bearbeitet]
emma
Stammgast
#41 erstellt: 07. Aug 2006, 08:30
Hallo wolfimann,

wie killertiger schon schreibt, pj besorgt alles von Stax.

Es werden immer die häufigsten letzten Anfragen auf der Seite gelistet, pj ist ja nur eine Agentur.

Ich hatte z.B OmegaII und 717 angefragt, dann waren sie kurz danach auch mit Bild und Preis auf der pj-Seite.

In meinem Fall ist leider nach den günstigen Preisen, ggü. Eifl, deren Preisvorteil durch Versand, Gebühren etc. von pj wieder zunichte gemacht worden, s.o. genaueres.

Hatte sogar versucht mit drei japanischen Bezugshändlern direkt Kontakt aufzunehmen, um pj zu umgehen, leider ohne Erfolg, die machen das nicht!

Man müßte halt jemand vor Ort kennen!


[Beitrag von emma am 07. Aug 2006, 09:18 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#42 erstellt: 07. Aug 2006, 21:29

emma schrieb:
Es werden immer die häufigsten letzten Anfragen auf der Seite gelistet, pj ist ja nur eine Agentur.


Das erklärt die merkwürdige listung, die aber eigentlich nicht im interesse von pj ist.

SRM-313 und SRM-717 bleiben aber doch weiterhin umrüstbar?
Ich dachte nur die neuen Modelle werden blockiert.
Oder die Amps werden allgemein geändert und neu rausgebracht, wie hier angesprochen der 717 ende des jahres.


[Beitrag von Wolfiman am 07. Aug 2006, 21:40 bearbeitet]
emma
Stammgast
#43 erstellt: 08. Aug 2006, 07:43
Hi wolfiman,


aktuell sind 313 und 717 noch umrüstbar, die neuen Modelle kommen im Spätjahr, zuerst der 717!
Bekommen alle das neue Alu-Design und runde Knöpfe analog der tII-Modelle.
Wolfiman
Stammgast
#44 erstellt: 08. Aug 2006, 21:00
Die neuen sollte man dann aber am "II" erkennen können, und kann man ggf bei der bestellung berücksichtigen.
Wird eigentlich nur das gehäuse aufgemotzt?, oder ist evtl. noch mehr bekannt, bis auf die trafo geschichte?

Hatten die alten auch schon Front + Lautstärkeregler aus metall?

Naja, ich werd mich sputen, in 1-3 Monaten wird das 3030set angeschafft, dann hab ich wieder zeit und muße, falls der 313 gut was bringt werde ich dann auch noch über den 717 nachdenken.
Will man ja noch vor der Mehrwertsteueerhöhung über die bühne bringen.

3030set für 800 aus germany und evtl 717 aus japan.
killertiger
Inventar
#45 erstellt: 08. Aug 2006, 21:45
Für 800 EUR aus Germany???

Wo denn das?
Doch nicht etwa bei diesem Hifi-Gangster, Hifi-Exchange oder so?

Bei dem würde ich nie (schon aus Prinzip) etwas kaufen.
Was ich über den hier schon gelesen habe...
Da der ja auch kein autorisierter STAX Händler ist, würde es mich nicht wundern, wenn der sich die Kisten selbst aus Fernost importiert.

Da mach ich das aber lieber selber und zahle nur 515 EUR + Zoll.

Ansonsten... völlig richtig, sich jetzt noch einen "alten" Amp kaufen und der Zukunft (Omega III etc.) gelassen entgegen sehen.
Wolfiman
Stammgast
#46 erstellt: 08. Aug 2006, 22:00
Yup, hifi-exchange, wußte nicht das der so ein probelmfall ist.?

hifi-circle.de hatte das teil bis vor kurzem aber auch für 860 im programm.


edit
hab mal ein wenig nach exhxange gesucht.

Hmm, werd ich mir wohl nochmal überlegen, allerdings kauf ich bei solchen summen generrell nicht per vorkasse.
Wenn er die teile allerdings selber umbaut sehe ich keinen sinn bei ihm zu diesen preisen zu kaufen.


[Beitrag von Wolfiman am 08. Aug 2006, 22:22 bearbeitet]
killertiger
Inventar
#47 erstellt: 09. Aug 2006, 00:08
Das mit dem "selber umbauen" war natürlich nur so eine Vermutung von mir.
Keine Ahnung.

Aber was spricht dagegen, sich das 3030 set bei pricejapan für unter 515 EUR zu kaufen?

Die sollen Dir 250 USD oder EUR drauf schreiben und das Teil kostet Dich max. 565 EUR Endpreis. Ich werde es so machen.
Euros an eine Bank in Frankfurt, und pricejapan ist seriös, hier sind schon KH angekommen.

Dann die beiden Metall Stifte auf "3 und 5" und fertig.
http://www6.head-fi.org/forums/showthread.php?t=11005

Ach so... ich habe an EIFL geschrieben, das 3030 kostet bei ihm 720 USD tuto kompletto incl. Umbau auf 220V.
Ich glaube aber, das man bei der Bank Überweisung nach Japan noch ca. 10 EUR zahlen muss.
So wären das dann mind. 570 EUR (eher mehr... wenn deine Bank bei der USD umrechnung nochmal hinlangt) ohne Zoll.

Gruß


[Beitrag von killertiger am 09. Aug 2006, 00:14 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#48 erstellt: 09. Aug 2006, 00:46
Ich tendiere ja durchaus zu PJ, das 3030set kommt beim selbst quoten mit 5 KG endgewicht auf 552? bei mir, der versand is halt auch nicht so ganz billig.
+ 2,5% + evtl 16% (wär mir nich so sicher ob das mit dem zoll glatt geht) sinds schon 654?
Dafür keine Rückgabe, erschwerte garantie und keine Deutsche oder wenigstens englische anleitung, und ich rechne mit min 1 Monat lieferzeit.

Eine evtl Rückgabe wär schon nicht schlecht, ich den ich halte es immer noch für zumindest möglich das der SRM-313 nix gegenüber dem HEV70 bringt.
Ansonsten halt wieder bei ebay verticken, für den Stax KH steht das warscheinlich eh an, den kauf ich nur mal zum testhören mit, bei dem geringen aufpreis...


Interesant wär auch das Kabel SRE-725 mitzubestellen, da sich das noch zum ausschlachten anbieten würde für mich.
Für eine option 2x in einer lieferung gibts auch nix richtiges. (kein warenkorb)


Verwirrend auch warum bei rakuten das 3030 gleich 10x gelistet ist (Dem Japanischen kann ich da natürlich nix entnehmen), und sicherstellen das die richtige farbe kommt muß man auch noch.



Alles nich so ganz einfach.
christianxxx
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 09. Aug 2006, 05:24
Wie kommstn auf ne Lieferzeit von einem Monat? Geht normalerweise recht fix, vor allem da er auf rakuten 10x gelistet ist gibt es doch genug Shops die diesen haben, ist wirklich kein seltenes Gerät in Japan. Falls Pricejapan die Teile Lokal einkaufen kann dauert es 1-2 Tage bis die deine Bestellung verschicken, bei Sachen die sie ausm Inet bestellen dauerts ca. 5-7 Tage. Sollte ein Artikel nicht sofort lieferbar sein wird man das nach deiner pricequote anfrage auch erwähnen. Die Farbe einfach bei deiner Bestellung angeben, ist wirklich unkompliziert.
killertiger
Inventar
#50 erstellt: 09. Aug 2006, 13:19
Wenn ich von 515 EUR spreche, meine ich natürlich immer den Versand mit EMS!

Sonst wird es natürlich teurer.
Wolfiman
Stammgast
#51 erstellt: 09. Aug 2006, 19:39
Naja, die 4 wochen warn nur so eine schätzung von mir, geldeingang abwarten, bestellen und 1 woche bis zum abschicken, 1-2 Wochen lieferzeit.

Von CD wow, singapore wars glaube ich, da dauerts auch immer locker 2 wochen.

Sowas wie geizhals auf japanisch wär auch nicht schlecht


[Beitrag von Wolfiman am 09. Aug 2006, 19:42 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stax aus Japan - Garantieabwicklung
Achim68 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  5 Beiträge
Stax aus Japan
xamuh am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  2 Beiträge
STAX SRS-4040 100V Japan Umlöten 230V ?
klatschie am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  2 Beiträge
Umrüstung Stax SR 303 + SRM 313 Japan Import
schelti am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  4 Beiträge
Stax (Japan für 100V) mit Stepdown-Trafo?
alex_b07 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  3 Beiträge
Stax in Japan kaufen?
MTL-CH am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  4 Beiträge
STAX-Sets aus U.K! Wer hat Erfahrungen?
Sunnyboy97 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  20 Beiträge
Stax in Japan kaufen
am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  16 Beiträge
Stax SRS-2170 - Direktimport aus Japan
El_milagrero am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  9 Beiträge
Erfahrungen Stax
Maximilian3 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  34 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedEtienneKx
  • Gesamtzahl an Themen1.464.161
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.845.086

Hersteller in diesem Thread Widget schließen