Kopfhörer bis max 100€

+A -A
Autor
Beitrag
IllNino
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2005, 18:34
Hallo,
weil sich meine mitbewohner in letzter zeit des öfteren über zu laute musik beklagen, möchte ich mir einen kopfhörer anschaffen. ich höre als musik hauptsächlich metal und punk, meistens relativ laut. der kopfhörer soll auch zum spielen verwendet werden, aber zu 95% für musik.
das problem ist wahrscheinlich meine sonstige ausstattung, ich hab meine stereoanlage (son kompakt system) an meiner onboard soundkarte angeschlossen. prinzipiell bin ich mit der soundqualität recht zufrieden, aber die frage ist, lohnt es sich einen 100€ kopfhörer daran anzuschließen?
einen KHV hab ich natürlich auch nicht, wobei man ja den auch an die kompaktanlage schließen könnte falls der ausgang nicht reicht.
wichtig wäre auch der tragekomfort, weil ich gern schon einige stunden am stück musik höre. ob der kopfhörer nach draußen "dicht" ist, ist mir egal.
ich hab mich hier mal ein wenig durchgelesen und auch sonst im internet geschaut, aber irgendwie ist für mich bis jetzt noch nichts gescheites bei rausgekommen. im test auf cb (http://www.computerb...enschaften_und_fazit)
wurde der AKG K 301 xtra unter anderem empfohlen, der würde ganz gut in meine preisvorstellung passen. was meint ihr dazu?
danke für eure hilfe!


[Beitrag von IllNino am 07. Dez 2005, 18:36 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2005, 18:53
Hi!

Wenn es um Tragekomfort geht, sind aus meiner Sicht die Sennheiser der 500er Baureihe schwer zu schlagen. In Deinem Budget liegt zum Beispiel der HD 555. Meine Höreindrücke findest Du hier:

http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=372

Leider sind die Senns für Deinen Musikgeschmack nicht unbedingt "optimal". Vlt. wäre da ein Beyerdynamik eher was für Dich.

Die AKGs empfinde ich eher als unbequem. Auch klanglich können sie im unteren Preissegment nicht überzeugen.

Da Du keinen KHV hast, solltest Du immer auf die Impedanz achten. Die sollte iin Deinem Fall um 50 Ohm oder weniger liegen.


[Beitrag von LaVeguero am 07. Dez 2005, 18:54 bearbeitet]
IllNino
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Dez 2005, 19:10
hi,
danke für deine antwort! der sieht ja schonmal ganz interessant aus, aber du hast recht für meine musik darf es ruhig etwas basslastiger und stärker bei den niedrigen mitten sein. ok, wenn du sagst die akgs sind nicht so toll dann schau ich mich lieber nochmal etwas um
und die stereoanlage als KVH zu benutzen ist nicht so die lösung? hat ja extra einen ausgang dafür. ich hätte auch kein problem damit einen selber zusammenzubauen, falls das dem klang zugute kommt, aber ich schätze mal dann bin ich schnell bei 150€ und mehr, oder?
IllNino
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Dez 2005, 18:16
hab mich nochmal einwenig umgeschaut, aber die meisten kopfhörer hier liegen ja im bereich 150€ und mehr. über die beyerdynamics unter 100€ hab ich nichts gefunden :-/
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 08. Dez 2005, 18:48
Janophibu
Stammgast
#6 erstellt: 08. Dez 2005, 18:53
Versuch mal die Sparlösung Sennheiser HD485. Der ist auch recht kräftig bei den Bässen. Falls der deinen Ansprüchen genügt bist du sogar deutlich unter 100 Euro geblieben.
Ansonsten ist der AKG K240Studio noch ein basslastige Alternative.
Dake
Stammgast
#7 erstellt: 08. Dez 2005, 19:09
Wenns schon so teuer wird, würde ich dir definitiv den Audio Technica ATH-A900 empfehlen, da der einfach alles gut kann
Hat leichte Tendenzen zur Bassstärke- die Bässe sind sehr ausgeprägt, aber nicht übertrieben.
Ansonsten sehr guter Allrounder und vor allem durch niedrige Impedanz gut für alle möglichen Soundquellen (PC, MP3...ohne KHV) geeignet.
Kostenpunkt 144 € bei bluetin.com
Ist auf jeden Fall sowas wie dem Sennheiser HD 555/595/600 vorzuziehen...der ist dann wirklich was ganz Feines
Den AKG 240 Studio würde ich nicht empfehlen, da der durch seine höhere Impedanz und niedrigem Schalldruckpegel (nur 90 dB) am PC und an normalen kleinen Kompaktstereoanlagen wohl ziemlich leise sein wird ohne einem extra Verstärker.

MfG,

Dake


[Beitrag von Dake am 08. Dez 2005, 19:12 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#8 erstellt: 08. Dez 2005, 19:19
Der AKG K240 Studio hat eine Impedanz von nur 55 Ohm und einen Schalldruckpegel von 104 dB/V und liegt damit absolut im Normalbereich. Nicht mit den Monitor Modellen mit einer Impedanz von 600 Ohm verwechseln!
Aber Probehören ist eigentlich ein Muss, da Empfehlungen alle nur subjektiv sind.
Dake
Stammgast
#9 erstellt: 08. Dez 2005, 19:27
Ja, die Impedanz ist, wie gesagt, mit 55 Ohm dennoch etwas höher. Und den Schalldruckpegel hab ich vorhin wohl mit dB/mW gefunden...also war das hier der Fehler.
Aber bezüglich dem Probehören kann ich nur zustimmen...bloß mit dem Audio Technica wird das wohl etwas schwer

MfG,

Dake
IllNino
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Dez 2005, 00:46
jo, mit dem probehören habt ihr wohl recht, das problem ist nur wo mach ich das? :-/ ich denk mal bei mediamarkt&co gibt es nicht so die riesen auswahl und sonst fällt mir hier in der umgebung nicht großartig was ein :-/ danke trotzdem für die weiteren empfehlungen, ich werd die mir morgen alle mal etwas genauer anschauen der akg k 240 studio gefällt mir vom preis her schonmal ganz gut, ich wollte schon gerne unter 100€ bleiben.
LaVeguero
Inventar
#11 erstellt: 09. Dez 2005, 08:04
Hi!

AKG und Sennheiser gibts in jedem Media Markt oder Saturn!
IllNino
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Dez 2005, 13:44
hm, vielleicht hol ich mir doch zum kopfhörer noch einen wie hier im forum beschriebenen KHV und bau den um... aber erstmal schau ich dass ich bei mediamarkt mal ein paar probehören kann. aber hört man bei denen unterschiede? wenn ich sehe wie die die TFT bildschirme analog an so billigen verteilern angeschlossen haben und nichtmal auf nativer auflösung fahren... naja... dann sieht man da auch keine unterschiede sondern überall matsch
Dake
Stammgast
#13 erstellt: 09. Dez 2005, 15:33
Du solltest eventuell erstmal deinen KH ohne KHV ausprobieren, da von Quelle zu Quelle jeder KH anders klingt...vielleicht würde dir deshalb der KHV kaum etwas bringen- mit welchem KH auch immer^^
Nachkaufen kann man den KHV dann immernoch.

MfG,

Dake
IllNino
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Dez 2005, 17:01
jau, so hab ich mir das auch gedacht
IllNino
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Dez 2005, 13:37
hi,
was haltet ihr von dem hier:
http://www.geizhals.at/deutschland/a6820.html

und welchen findet ihr für 100€ besser, den beyerdynamic dt 660 oder den akg 240 studio?+
danke für euren rat bin leider immer noch nicht dazu gekommen die mal probezuhören aber den beyerdynamic findet man bei mm wohl nicht, oder?
Janophibu
Stammgast
#16 erstellt: 10. Dez 2005, 13:44
Vergiss die Monitor Modelle. Haben eine zu hohe Impedanz. Da kommt am PC oder bei Portis nicht viel bei rum.

Geh halt einfach mal innen MM oder Saturn rein. Dann wirst du ja sehen, was die da haben. Und welchen Kopfhörer wir besser finden bringt dir auch nichts. Denn er muss DIR gefallen, nicht uns.
IllNino
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Dez 2005, 14:19

Janophibu schrieb:
Vergiss die Monitor Modelle. Haben eine zu hohe Impedanz. Da kommt am PC oder bei Portis nicht viel bei rum.

Geh halt einfach mal innen MM oder Saturn rein. Dann wirst du ja sehen, was die da haben. Und welchen Kopfhörer wir besser finden bringt dir auch nichts. Denn er muss DIR gefallen, nicht uns.


stimmt bei 600ohm komm ich nicht so weit naja, das problem ist denke ich mal dass ich bei mm keinen beyerdynamic finde und ich hab gedacht vielleicht habt ihr die schonmal im vergleich gehört und könnt dazu was sagen
ein kopfhörer hab ich noch: AKG K 141 Studio
jetzt hab ich also drei für 100€, akg 240 studio, akg 141 studio und den beyerdynamic dt 660 :-/
naja, ich werd mal im mediamarkt schauen was die da so haben und wie sich die günstigeren im vergleich anhören... vielleicht reicht für meine ohren ja auch einer für 60€ aber im moment hört sich der akg 240 studio noch am besten an für mich was ich hier so lese


[Beitrag von IllNino am 10. Dez 2005, 14:21 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#18 erstellt: 10. Dez 2005, 15:14
Ich würde dennoch in deine Auswahl den Sennheiser HD485 und HD555 (HD595) mit reinnehmen. Dann hast du wirklich gute Vergleichsmöglichkeiten.

AKG, Beyerdynamic und Sennheiser werden normalerweise in jedem größeren ....markt geführt. Viel Erfolg beim Probehören (Frag die Verkäufer unbedingt, ob du die KH einzeln an einem normalen KH Ausgang mit deiner eigenen Musik hören darfst. Diese riesigen Verteilerwände sind nämlich wenig aussagekräftig!)


[Beitrag von Janophibu am 10. Dez 2005, 15:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer bis max 100 Euro
Dekan am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  31 Beiträge
kopfhörer für ipod bis max. 100?
mistel am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  2 Beiträge
Kopfhörer max. 100 bis 150 EUR
fuzzi79 am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  14 Beiträge
Kaufempfehlung Kopfhörer bis 100?
kadh am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  2 Beiträge
Kopfhörer für max.100 euro
FISH87 am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  6 Beiträge
Kopfhörer bis max. 180EUR
SaschaS am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  15 Beiträge
Kopfhörer bis max. 160?
habbaba am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  9 Beiträge
Kopfhörer bis max. 50?
Rogue2007 am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  8 Beiträge
Kopfhörerverstärker bis max. 100 ?
batsan am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  4 Beiträge
Welcher Kopfhörer (bis 100?)???
hybridTherapy am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.642 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedMichaK76
  • Gesamtzahl an Themen1.463.727
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.541

Hersteller in diesem Thread Widget schließen