Sennheiser Urbanite

+A -A
Autor
Beitrag
streetmn06
Stammgast
#1 erstellt: 15. Sep 2014, 21:52
Hallo,

hat denn schon jemand die neuen Sennheiser Urbanite on ear Kopfhörer und kann über sie berichten. Ich bin auf der Suche nach neuen Kopfhörern, die sowohl optisch auch als musikalisch etwas zu bieten haben. Die Optik ist mir schon wichtig, wobei das Musikalische nicht zu kurz kommen darf. Die meisten hier empfohlenen Kopfhörer finde ich dermaßen hässlich, dass ich mich frage, ob die überhaupt Leute in Firmen sitzen haben, die sich über die Optik Gedanken machen. Zur Zeit benutze ich die Sennheiser Amperior Kopfhörer und bin klanglich voll zu frieden mit ihnen. Doch nun soll was neues her, die mir optisch besser gefallen. Ich finde die Beats Mixr optisch sehr ansprechend, allerdings sind die klanglich nicht so toll. Die neuen Solo 2 haben mich überrascht, gefallen mir aber optisch nicht. Ansonsten gefallen mir die Philips Fidelio M1 sehr gut. Sie sitzen prima, leider konnte ich im Markt keine Hörprobe machen, weil kein Kabel angeschlossen war Laut den Meinungen hier im Forum sollen sie aber nicht so gut klingen. Im Internet bin ich über die neuen Urbanite von Sennheiser gestolpert, die mir neben den Momentus optisch ganz gut gefallen. Im Sennheiser Shop sind sie sogar lieferbar... Hat die schon jemand probiert?
cyfer
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2014, 06:59
littlered
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Sep 2014, 07:23
meltie
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2014, 13:03
-MCS-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Sep 2014, 15:28
Die Messungen sehen ja schon mal recht gut aus, mein Fall wäre die Abstimmung jedoch definitiv nicht.
Der angesprochenen Zielgruppe wird er jedoch wohl gefallen.

Optisch finde ich ihn misslungen, da ist der Amperior/HD-25 Aluminium doch weitaus schöner für mein Empfinden.
streetmn06
Stammgast
#6 erstellt: 16. Sep 2014, 20:57

-MCS- (Beitrag #5) schrieb:

Optisch finde ich ihn misslungen, da ist der Amperior/HD-25 Aluminium doch weitaus schöner für mein Empfinden.


So unterschiedlich können Geschmäcker sein. Für unterwegs finde ich sie halt nicht so geeignet. Man könnte die Amperior einem Roboter aufsetzen und denken, dass sie explizit für ihn gemacht seien

Die Urbanite scheinen ja schon mal nicht schlecht zu sein und Amazon hat auch schon welche verfügbar in kleinen Mengen. Die Amperior klingen ja sehr neutral und zu Hause habe ich Nubert Boxen, die auch sehr neutral klingen. Wie kann ich mir den einen "warmen" Sound vorstellen? Bedeutet das, dass die Höhen nicht so im Vordergrund stehen? Hatte vor den Nubert Lautsprechern, welche, die ich als "hell" oder "kalt" einstufen würde. Gerade bei schönen Stimmen haben die Gänsehaut gebracht. Welche Kopfhörer gibt es auf dem Markt, die eher "hell" abgestimmt sind? Sagen wir bis max 250€.
frix
Inventar
#7 erstellt: 17. Sep 2014, 07:10

-MCS- (Beitrag #5) schrieb:
Die Messungen sehen ja schon mal recht gut aus, mein Fall wäre die Abstimmung jedoch definitiv nicht.
Der angesprochenen Zielgruppe wird er jedoch wohl gefallen.


Ja misst sich ordentlich. Was mich jedoch überrascht, dass der bass gar nicht so sehr betont ist, dafür aber viel zu wenig hochton vorhaden ist...schade.

Mal sehen ob der over-ear davon anders ist.


[Beitrag von frix am 17. Sep 2014, 07:12 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Sep 2014, 11:54

Die Amperior klingen ja sehr neutral [...]

Nein, sicher nicht, der Amperior ist schon recht spaßig abgestimmt.

Sieh dir mal den AKG K550/551 an, der könnte passen, wenn du einen eher neutralen Klang suchst,
es sei denn, du bist speziell auf der Suche nach OnEars.
Dann wäre der DT1350 mit den alten Pads ein heißer Kandidat.
littlered
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Sep 2014, 14:31

-MCS- (Beitrag #8) schrieb:
...
Dann wäre der DT1350 mit den alten Pads ein heißer Kandidat.


Gibt es einen klanglichen Unterschied zwischen den alten und den neuen? Ich dachte die neuen sitzen nur besser.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Sep 2014, 15:46
Mit den neuen Pads soll er bassiger klingen, die alten Pads hingegen lassen den DT1350 ausgewogener aufspielen.
streetmn06
Stammgast
#11 erstellt: 17. Sep 2014, 18:32

-MCS- (Beitrag #8) schrieb:

Die Amperior klingen ja sehr neutral [...]

Nein, sicher nicht, der Amperior ist schon recht spaßig abgestimmt.

Sieh dir mal den AKG K550/551 an, der könnte passen, wenn du einen eher neutralen Klang suchst,
es sei denn, du bist speziell auf der Suche nach OnEars.
Dann wäre der DT1350 mit den alten Pads ein heißer Kandidat.


Ich habe in meinem Leben noch nicht so viele Kopfhörer probiert. Allerdings klingt für mich der Amperior trotzdem sehr neutral. Weder Tiefton, Mittelton oder Hochton wird überproportional in Szene gesetzt. Trotzdem erklingen Töne recht differenziert.

Heute im Media-Markt habe ich die Momentums als over ear und on ear Version testen können. Vom Klang her fand ich die over ears besser. Das Klangspektrum war irgendwie höher als bei den kleinen. Außerdem war der Tiefton bei den kleinen zu unterpräsent. Da war ich von meinen Amperior mehr gewohnt. Dafür ist die Wiedergabe von Gesang bei den Momentums sehr schön.
Huo
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Sep 2014, 21:56

streetmn06 (Beitrag #11) schrieb:
Ich habe in meinem Leben noch nicht so viele Kopfhörer probiert. Allerdings klingt für mich der Amperior trotzdem sehr neutral.

More headphones to listen you must.



Oder meinst du vielleicht natürlich? "Neutral" ist ein Begriff aus dem professionellen Bereich für einen linearen Frequenzgang während "natürlich" salopp für "klingt einigermaßen realistisch" verwendet wird.
littlered
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Sep 2014, 15:31

-MCS- (Beitrag #10) schrieb:
Mit den neuen Pads soll er bassiger klingen, die alten Pads hingegen lassen den DT1350 ausgewogener aufspielen.


Danke für die Info!
Lülly
Stammgast
#14 erstellt: 30. Okt 2014, 20:11
Heute die beiden Urbanites kurz getestet. (Saturn, eigener Android Player)

Interessanterweise fand ich den On-Ear recht in Ordnung, aber der Over-Ear hat mir überhaupt nicht gefallen. Das mit der Bassbetonung war ja bekannt, aber der Große klang wirklich unangenehm. Es kam mir so vor, als ob die oberen Frequenzbereiche nachhallen. Jedenfalls wirkte die Bühne sehr weit weg, als ob man auf einem Konzert schlecht z.B. zu nahe an den Subwoofern stehen würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser In-Ear Kopfhörer
Stansfield am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  2 Beiträge
Solide In-Ear-Kopfhörer
Gesichtsgünther am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge
In-Ear Kopfhörer Tests?
Childerich am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  9 Beiträge
Sennheiser Kopfhörer
xdg88 am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  10 Beiträge
Sennheiser Momentum In-Ear Wireless
sony21 am 19.12.2017  –  Letzte Antwort am 20.12.2017  –  2 Beiträge
Tips zu Sennheiser Kopfhörern
tomaz am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  5 Beiträge
Bose triport in ear kopfhörer
inearfan92 am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  14 Beiträge
On-Ear Bluetooth Kopfhörer(Sport)
DenailX am 11.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  3 Beiträge
Abschirmung von On-Ear Kopfhörern verbessern?
DJoe am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  5 Beiträge
On-Ear Kopfhörer - Eigenbau
Basstanienwald am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedhifivint
  • Gesamtzahl an Themen1.426.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.882

Hersteller in diesem Thread Widget schließen