Anschlussprobleme SBC HP 1500 (wie 2 Geräte gleichzeitig?)

+A -A
Autor
Beitrag
stephanre
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Dez 2005, 19:54
N'abend,

ich hab' da mal 'ne Frage...

Ich habe mir den "Opto-Coax-Konverter" von Oehlbach zugelegt,um entweder meine DBox II (Sagem) oder meinen Panasonic DVD-S31 DVD-Player per 7m Toslinkkabel an den SBC HP 1500 anzuschliessen.



DBox und DVD-Player haben optische Ausgänge,der HP 1500 aber einen digitalen Coax-Eingang.
Stecke ich nun entweder die DBox oder den DVD-Player an,klappt alles hervorragend (DTS,Multichannel etc.).

Ich hatte nun die offenbar "waghalsige" Idee,beide Geräte gleichzeitig anzuschliessen und habe mir dafür zunächst einen "1->2-Toslink-Verteiler" zugelegt



...DAS funktionierte schonmal nicht (Naja,habe ich im Netz günstig für unter 5 Euro bekommen).
Nach einigem Studium hier im Forum habe ich mir nun den "3-Fach-Toslink-Umschalter" zugelegt,in der (offenbar irrigen) Annahme,das sei die Lösung



...aber weit gefehlt ...auch damit kommt beim HP 1500 kein digitales Signal an,weder vom DVD-Player,noch von der DBox.

Hat jemand damit schon Erfahrungen und mehr als ein Gerät angeschlossen?

Habe,wie gesagt,das hochwertige Oehlbach-Kabel vom Schalter zum Konverter gelegt,für die beiden "Einzelanschlüsse" allerdings nur 2 "Billig-Toslinkkabel" (Länge jeweils 0,5m).Könnte es daran liegen?
Würde ungern nochmehr Kohle für 2 neue,teurere Kabel in den Sand setzen...

MfG
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2005, 07:20

stephanre schrieb:
N'abend,

ich hab' da mal 'ne Frage...

Ich habe mir den "Opto-Coax-Konverter" von Oehlbach zugelegt,um entweder meine DBox II (Sagem) oder meinen Panasonic DVD-S31 DVD-Player per 7m Toslinkkabel an den SBC HP 1500 anzuschliessen.



DBox und DVD-Player haben optische Ausgänge,der HP 1500 aber einen digitalen Coax-Eingang.
Stecke ich nun entweder die DBox oder den DVD-Player an,klappt alles hervorragend (DTS,Multichannel etc.).

Ich hatte nun die offenbar "waghalsige" Idee,beide Geräte gleichzeitig anzuschliessen und habe mir dafür zunächst einen "1->2-Toslink-Verteiler" zugelegt



...DAS funktionierte schonmal nicht (Naja,habe ich im Netz günstig für unter 5 Euro bekommen).
Nach einigem Studium hier im Forum habe ich mir nun den "3-Fach-Toslink-Umschalter" zugelegt,in der (offenbar irrigen) Annahme,das sei die Lösung



...aber weit gefehlt ...auch damit kommt beim HP 1500 kein digitales Signal an,weder vom DVD-Player,noch von der DBox.

Hat jemand damit schon Erfahrungen und mehr als ein Gerät angeschlossen?

Habe,wie gesagt,das hochwertige Oehlbach-Kabel vom Schalter zum Konverter gelegt,für die beiden "Einzelanschlüsse" allerdings nur 2 "Billig-Toslinkkabel" (Länge jeweils 0,5m).Könnte es daran liegen?
Würde ungern nochmehr Kohle für 2 neue,teurere Kabel in den Sand setzen...

MfG


Könnte evtl. daran liegen, dass die Verteilerdinger nur SP/DIF 44,1 KHZ/16 Bit akzeptieren.
Aber warum so kompliziert? An den dig. Cincheingang des 1500 ein simpleer L-Verteiler (1 x Cinch Stecker auf 2 x Cinch-Buchse) und fertig. Ich habe an meinem Hearo 3 digitale Geräte hängen. Der, der eingeschaltet wird, spielt auch!
Also wo ist das Problem??

Marko
stephanre
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Dez 2005, 16:44

Apalone schrieb:

Könnte evtl. daran liegen, dass die Verteilerdinger nur SP/DIF 44,1 KHZ/16 Bit akzeptieren.
Aber warum so kompliziert? An den dig. Cincheingang des 1500 ein simpleer L-Verteiler (1 x Cinch Stecker auf 2 x Cinch-Buchse) und fertig. Ich habe an meinem Hearo 3 digitale Geräte hängen. Der, der eingeschaltet wird, spielt auch!
Also wo ist das Problem??


Hallo,
das Problem bei deinem Lösungsvorschlag ist,dass,wenn ich mir mit dem L-Verteiler 2 digitale Coax-Eingänge am HP 1500 schaffe,ich auch 2 "Opto-Coax-Konverter" bräuchte,da DBox und DVD-Player nur optische Ausgänge haben.

Am "44,1 KHZ/16 Bit-Problem" kann es m.E. auch nicht liegen,da ja beide Geräte funktionieren,wenn ich sie jeweils einzeln per optischem Toslinkkabel über den Konverter mit dem digitalen Coax-Eingang des HP 1500 verbinde.

Trotzdem danke für den Vorschlag!

MfG
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2005, 07:49

stephanre schrieb:

Apalone schrieb:

Könnte evtl. daran liegen, dass die Verteilerdinger nur SP/DIF 44,1 KHZ/16 Bit akzeptieren.
Aber warum so kompliziert? An den dig. Cincheingang des 1500 ein simpleer L-Verteiler (1 x Cinch Stecker auf 2 x Cinch-Buchse) und fertig. Ich habe an meinem Hearo 3 digitale Geräte hängen. Der, der eingeschaltet wird, spielt auch!
Also wo ist das Problem??


Hallo,
das Problem bei deinem Lösungsvorschlag ist,dass,wenn ich mir mit dem L-Verteiler 2 digitale Coax-Eingänge am HP 1500 schaffe,ich auch 2 "Opto-Coax-Konverter" bräuchte,da DBox und DVD-Player nur optische Ausgänge haben.

Am "44,1 KHZ/16 Bit-Problem" kann es m.E. auch nicht liegen,da ja beide Geräte funktionieren,wenn ich sie jeweils einzeln per optischem Toslinkkabel über den Konverter mit dem digitalen Coax-Eingang des HP 1500 verbinde.

Trotzdem danke für den Vorschlag!

MfG


Der HP hat keinen optischen Eingang? Es gibt dich auch L-Glieder f optische Leitungen.

Dein DVD hat NUR optischen Ausgang? Ist wahrscheinlich das Beste, einfach einen anständigen Player zu kaufen, denn:
es gibt genügend Schnittstellen-Konverter aus dem Profibereich, die dein Problem lösen. Nur: die sind alle teurer als ein neuer DVD-PLayer.

Marko
stephanre
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Dez 2005, 16:34
>>> Der HP hat keinen optischen Eingang?

Genau...schrieb ich ja in meinem Erstposting.


>>> Es gibt dich auch L-Glieder f optische Leitungen.

Das ist mir wohl bekannt,habe ja mittlerweile 2 dieser Art...wie ich in meinem Erstposting ja m.E. erschöpfend beschrieben habe...



>>> Dein DVD hat NUR optischen Ausgang?

Genau...schrieb ich ja in meinem Erstposting.


>>> Ist wahrscheinlich das Beste, einfach einen anständigen Player zu kaufen

Naja,ob DAS nun die Lösung meines Problems sein soll...etwas teuer vielleicht.


>>> ...es gibt genügend Schnittstellen-Konverter aus dem Profibereich, die dein Problem lösen. Nur: die sind alle teurer als ein neuer DVD-PLayer.

Auch das ist mir bekannt,wie du ja in meinem Erstposting sogar sehen kannst!
Ich habe ja bereits einen solchen Konverter (übrigens nicht teurer als ein DVD-Player),würde aber nur ungern noch einen kaufen...dann stecke ich lieber um.



Nix für ungut,aber aufgrund deiner Fragen und Antworten habe ich den Eindruck,du hast mein Posting entweder nicht richtig gelesen oder nicht wirklich verstanden.

Dennoch nochmal danke für den Versuch,mir Tipps zu geben.

MfG
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2005, 17:22

stephanre schrieb:
>>> Der HP hat keinen optischen Eingang?

Genau...schrieb ich ja in meinem Erstposting.


>>> Es gibt dich auch L-Glieder f optische Leitungen.

Das ist mir wohl bekannt,habe ja mittlerweile 2 dieser Art...wie ich in meinem Erstposting ja m.E. erschöpfend beschrieben habe...



>>> Dein DVD hat NUR optischen Ausgang?

Genau...schrieb ich ja in meinem Erstposting.


>>> Ist wahrscheinlich das Beste, einfach einen anständigen Player zu kaufen

Naja,ob DAS nun die Lösung meines Problems sein soll...etwas teuer vielleicht.


>>> ...es gibt genügend Schnittstellen-Konverter aus dem Profibereich, die dein Problem lösen. Nur: die sind alle teurer als ein neuer DVD-PLayer.

Auch das ist mir bekannt,wie du ja in meinem Erstposting sogar sehen kannst!
Ich habe ja bereits einen solchen Konverter (übrigens nicht teurer als ein DVD-Player),würde aber nur ungern noch einen kaufen...dann stecke ich lieber um.



Nix für ungut,aber aufgrund deiner Fragen und Antworten habe ich den Eindruck,du hast mein Posting entweder nicht richtig gelesen oder nicht wirklich verstanden.

Dennoch nochmal danke für den Versuch,mir Tipps zu geben.

MfG


Entschuldigung, ich lese nicht den ganzen Post nochmal, wenn eine Antwort kommt, dazu ist das auch nicht interessant genug. Dann scheinst du nicht ganz verstanden zu haben, was mit Profischnittstellenkonvertern gemeint ist. Das ist nicht dein Bastelzeug, sondern halt digitale Verteiler zB von Lake People, Mutec, RME usw.
Ein DVD-Player, der beide Schnittstellen hat, kostet 120,- €; wo ist das Problem?
Aber bastel mal ruhig weiter mit deinem Equipment!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zum Philips SBC HP 1500
_Scrooge_ am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  80 Beiträge
Philips SBC HP 1500: Wo günstig?
jroeben am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  16 Beiträge
Phillips SBC-HP 890
THEREALLEIMI am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  26 Beiträge
Kabelanschluß Philips SBC HP 1000
Der_kleine_Tierfreund am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
Philips SBC 1502 - Anschlussprobleme/kein Ton
Inri am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  5 Beiträge
Philips SBC HP 1000 & Dolby???
EpiC87 am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  3 Beiträge
Einspielerfahrungen Philips SBC HP 460?
Hüb' am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  26 Beiträge
Erfahrungen mit Philips KHV SBC HP 1500 Kopfhörerverstärker
Gryphon am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  5 Beiträge
SBC HP 1500 // HD 600-650 // K 701
ax3 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  10 Beiträge
Philips SBC HD 1500 U
Hoffi8888 am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedCrazyMechanic
  • Gesamtzahl an Themen1.463.262
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.827.169