Rauschen am Kopfhörerverstärker (Rega Ear R)

+A -A
Autor
Beitrag
Roter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mrz 2015, 22:47
Hallo Zusammen,

betreibe seit kurzem meinen Grado RS2e an einem Rega Ear R Kopfhörerverstärker.

Dabei nehme ich ein für mich deutliches Rauschen wahr, unabhängig von der Signalquelle
und der eingestellten Lautstärke.
Das Rauschen ist auch ohne Signalquelle und der 0-Position des Lautstärkereglers am KHV zu hören.

Ausschließen kann ich als Ursachen den den Kopfhörer, von dem weder am portablen CD-Player noch am am MP3-Player ein Rauschen zu hören ist.

Ist das oben beschriebene Rauschverhalten normal, meine Erwartungshaltung überzogen oder schlicht der KHV defekt oder schlecht entstört?

Beste Grüße,
Oliver
ZeeeM
Inventar
#2 erstellt: 01. Apr 2015, 08:40
Wenn du Rauschen hörst, dann rauscht der Verstärker. Kopfhörer ohne Elektronik können kein Rauschen produzieren.
Ein ATH-MSR7 der noch deutlich sensibler als ein Grado ist, macht an einem TPA6120 basierenden Verstärker kein Rauschen hörbar.


[Beitrag von ZeeeM am 01. Apr 2015, 08:41 bearbeitet]
Roter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Apr 2015, 09:04
Ergo: der KHV sollte tunlichst kein Rauschen entwickeln. Entweder ist also der KHV schlecht entstört oder defekt oder dessen externes Netzteil schlecht entstört?!

Gruß,
Oliver


[Beitrag von Roter am 01. Apr 2015, 09:05 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2015, 10:38
Ein Defekt kann natürlich sein., kann aber auch ein konstruktives Problem sein.
Roter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Apr 2015, 10:41
Danke für die Antworten!

Der Rega geht dann zurück zum Händler. Unabhängig vom Rauschen kein schlechter KHV im Zusammenspiel mit dem Grado.
ZeeeM
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2015, 10:43
Nur noch zur Info:

http://www.rega-audi...ereoplay_2015-01.pdf

mit 74dB/1mW rauscht das Dinge ähnlich einem Kasettenrekorder ..
Roter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Apr 2015, 11:40
Im Testvergleich müsste der Konkurrent ja ein Rauschverhalten wie ein Düsenjet haben?!
ZeeeM
Inventar
#8 erstellt: 01. Apr 2015, 12:09
Das ist die Pegelangaben unterhalb des Nutzsignals. Je größer der Wert, desto höher der Rauschabstand.


[Beitrag von ZeeeM am 01. Apr 2015, 12:10 bearbeitet]
Roter
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Apr 2015, 13:09
....und damit je geringer das hörbare Rauschen!
Class_B
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Apr 2015, 15:41
Je höher der Wert desto geringer das Rauschen !
Roter
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Apr 2015, 15:52
Würde das Rauschen nicht gerade in ruhigen Passagen jedweder Musik auffallen, wäre ich mit dem Rega tatsächlich zufrieden.
So nervt es jedoch mit der Zeit - vor allem da der Kopf weiß, dass ein stetes Grundrauschen vorhanden ist - und ich werde dauerhaft
nicht mit ihm glücklich.
Die Suche geht als weiter........
Apalone
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2015, 07:25
wobei das ja ein absolutes Armutszeugnis ist, dass eine ja eher gut beleumundete Firma einen KHV für 350,- nicht rauschfrei/-arm hinbekommt.

Ich habe hier etliche 100,- Geräte, wo sich nix tut..

Im hochwertigen Bereich ist nach wie vor mMn LakePeople der Marktführer.
Roter
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Apr 2015, 13:38
Es ist schon wirklich bitter, so an das Kassetten-Zeitalter erinnert zu werden. Ohne übermässiges Rauschen wäre der Rega eine für mich sehr gute Kombination mit dem Grado RS2e. Teste aktuell einen Bruno Soloist SL, der perfekt zum Grado passt, der nicht rauscht, dafür aber ein leichtes Brummen von sich gibt. Eventuell liegt es an der Steckleiste, ausgeschlossen werden kann aber auch hier die Quelle.
zuglufttier
Inventar
#14 erstellt: 11. Apr 2015, 14:03
Kauf dir mal lieber was ordentliches und keine Zauberkästchen

Der hier taugt schon richtig was und wird sicher keinen Ärger machen: http://www.thomann.de/de/lake_people_g103s_phoneamp.htm
Roter
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Apr 2015, 15:02
Zauberkästchen hin oder her, Rauschen oder Brummen sollte aus meiner Sicht bei keinem KHV ohne Anschluss einer Quelle vorkommen. Selbst "minderwertige" Quellen wie iPod Classic oder ein Sony CD-Walkman geben kein Rauschen oder Brummen von sich. Ausgenommen schlechtes Tonmaterial! Vielleicht bin ich in Sachen Lake People etwas voreingenommen, aber analytisch mag ich es nicht. So hat es auch kein AKG oder Sennheiser in mein Heim geschafft.
snickers
Stammgast
#16 erstellt: 11. Apr 2015, 15:26

Zauberkästchen hin oder her, Rauschen oder Brummen sollte aus meiner Sicht bei keinem KHV ohne Anschluss einer Quelle vorkommen


rischtisch.



aber analytisch mag ich es nicht


dann wäre das erst recht nix für dich
zuglufttier
Inventar
#17 erstellt: 11. Apr 2015, 15:37
Da Rauschen und Brummen nicht vorkommen sollten, habe ich den Lake People empfohlen. Von den Geräten habe ich bisher noch nie so etwas gehört.

Den Sound eines Grados kann man nicht mit einem KHV so gerade biegen, dass er analytisch klingt, keine Angst
Roter
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Apr 2015, 16:15
Ausprobieren schadet sicher nicht und über die Ersparnis gegenüber dem Burson würde ich mich sicher nicht beschweren. Wie gesagt, klanglich passte das sogar mit Rega gut. Wollte ich jedoch Rauschen wie im Casetten-Zeitalter hören, kann ich gleich mein Tape wieder anschliessen:-)
Irgendwie will ich beim Aufbau des Burson nicht so recht glauben, dass der Brummton von ihm selbst stammt.
zuglufttier
Inventar
#19 erstellt: 11. Apr 2015, 16:23
Das will man oft nicht bei teuren Geräten... Aber manchmal ist es einfach so Die Grados sind ja auch sehr wirkungsgradstark und der Burson hat richtig viel Power und vielleicht werden deswegen einige Störgeräusche hörbar für dich.

Jeder Verstärker rauscht, nur kann man das nicht immer hören. Du könntest noch probieren den Burson mal an einen komplett anderen Stromkreis anzuschließen.
Roter
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Apr 2015, 19:13
Habe den Burson jetzt an jeder Steckdose im Haus angeschlossen, der Brummton bleibt jedoch. Leicht wahrnehmbar bei Schaltung der ersten Gainstufe, deutlich wahrnehmbar bei Schaltung der zweiten Gainstufe.
ZeeeM
Inventar
#21 erstellt: 11. Apr 2015, 19:19
Brummt es noch, wenn keine Quelle angeschlossen ist?
Roter
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Apr 2015, 19:50
Ja, ohne Quelle getestet. Verstärker, CD-Player, Netzwerkplayer und Tonträger fallen als Störfaktor aus. Das der Brummton bei geschalteter zweiter Garnstufe deutlicher zu vernehmen ist, steht außer Frage. Der leichte Brummton bei geschalteter erster Gainstufe nervt jedoch auch. Meine Erwartungshaltung bei einem KHV um €600,- ist eine andere, als Störgeräusche zu akzeptieren. An meinem Gehör liegt es jedenfalls nicht, dass ist durchschnittlich!
ZeeeM
Inventar
#23 erstellt: 11. Apr 2015, 20:01
Das sollte heute nicht mehr so sein, nicht für den Preis.
Mit dem wärst du vermtl. auf der sicheren Seite.
http://www.headnhifi.com/O2-desktop-amplifier
inexxon
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Apr 2015, 21:16

Roter (Beitrag #22) schrieb:
Ja, ohne Quelle getestet. Verstärker, CD-Player, Netzwerkplayer und Tonträger fallen als Störfaktor aus. Das der Brummton bei geschalteter zweiter Garnstufe deutlicher zu vernehmen ist, steht außer Frage. Der leichte Brummton bei geschalteter erster Gainstufe nervt jedoch auch. Meine Erwartungshaltung bei einem KHV um €600,- ist eine andere, als Störgeräusche zu akzeptieren. An meinem Gehör liegt es jedenfalls nicht, dass ist durchschnittlich!


Das ist normal bei den Burson Geräten ist zumindest meine Erfahrung beim Soloist SL, Conductor und HA-160D, liegt vermutlich an der internen Masseführung. Es kommt mit niederohmigen sehr wirkungsgradstarken Kopfhörern wie z.B. den Grados zu diesem 50 Hz Brumm Effekt. Ich würde hier einen anderen KHV wie schon geschrieben z.B. die Lake People Modelle empfehlen.


[Beitrag von inexxon am 11. Apr 2015, 21:16 bearbeitet]
Roter
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Apr 2015, 11:30
So wird der Burson auch seinen Weg zurück in den Handel finden. Dauerhaft glücklich würde ich mit ihm nicht, da ich nicht beabsichtige, den Grado auszutauschen.
Gestolpert bin ich noch über folgende Kandidaten als Ergänzung zum Grado:

Graham Slee Audio Novo

Violectric HPA V90

Jemand Erfahrungen mit der Kombination der beiden KHVs mit einem Grado RS?
ZeeeM
Inventar
#26 erstellt: 12. Apr 2015, 13:20
Ich habe zwar keinen RS, sondern nur ein Alessandro MS1i, der rauscht weder an meinem TPA6120, noch am Emotiva, noch am DIY Cavalli Audio. Da brummt auch nix und
Der O2 zum Beispiel bleibt unter -110dB bis zur Gleichspannung runter.

Wenn du etwas Geld für einen schönen KHV in die Hand nehmen möchstest, dann würde ich zum Violectric greifen, zumal der Entwickler über dieses Forum erreichbar ist.
Roter
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Apr 2015, 13:35
Gelungenes Produktdesign lässt mich natürlich nicht kalt, ist aber nicht der entscheidende Faktor für meine Auswahl. Guter Klang bzw. die passende Ergänzung zum Grado muss keine Unsummen kosten. Der Preis für den Burson ist schon grenzwertig und hätte für den Einsatzzweck schon ein geschmerzt. Es darf gern etwas günstiger sein. Zwischen Violectric und Lake People gibt es ja doch einige Gemeinsamkeiten!;-)
Apalone
Inventar
#28 erstellt: 12. Apr 2015, 17:43

Roter (Beitrag #27) schrieb:
....Zwischen Violectric und Lake People gibt es ja doch einige Gemeinsamkeiten....




Violectric IST Lake People.
Roter
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Apr 2015, 17:59
Das war mit Gemeinsamkeiten gemeint!;-)
Roter
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Apr 2015, 09:10
Seit gestern ersetzt der Violectric HPA V90 den Burson Soloist SL. Rauschen oder Brummen sind endlich verschwunden, womit sich Musik ohne Störfaktoren mit dem Grado genießen lassen. Ein ausgiebiger Test wird sich am Wochenende anschließen, um mir eine endgültige Meinung zu bilden und über eine gemeinsame Zukunft von Grado RS2e und Violectric HPA V90 zu entscheiden. Der gestrige Kurztest hat mich noch nicht gänzlich überzeugt, da ich mir einbilde, dass der Violectric den Grado in seiner Spielfreude, seinen glasklaren Höhen und detailreichen Abbildung beschneidet. Bei Chopins 1.Klavierkonzert (Lang Lang + Wiener Philarmoniker) hatte ich zeitweilig das Gefühl, als würden gerade höhere Töne des Flügels aus der Badewanne kommen.

Gruß, Oliver
ZeeeM
Inventar
#31 erstellt: 17. Apr 2015, 10:51
Du kannst davon ausgehen, das der V90 genau Nix am Klang dreht. Der Spaß, den dir der Grado bereitet rührt auch daher, das der nicht ehrlich im Sinne von Hifi ist, das ist aber kaum ein Kopfhörer.
Wenn es um den Hörspaß geht, dann ist eine ernsthafte Option bewußt den Klang elektronisch zu manipulieren. Was meinst du wieviel Fun ein SPL Vitalizeer bringt.
i.car
Stammgast
#32 erstellt: 30. Apr 2015, 00:48
Habe heute ein Rega Ear (neu) aus Mod. 2002 erhalten, traktiere es den ganzen Tag schon und höre aber kein Rauschen, alles bestens das Teil, jedenfalls luftiger alles als mit dem iFi Micro iCan, der aber auch nicht schlecht ist ......... und hören tue ich übrigens mit dem PortaPro H.Alt
Roter
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Apr 2015, 15:48
Mit dem Violectric ist nichts mehr zu beanstanden. Kein Rauschen, kein Brummen.....alles bestens! Bin zufrieden und habe meine optimale Kombination aus KH und KHV gefunden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerverstärker Rega Ear
Philip_ am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  12 Beiträge
Rega Ear
Jason_King am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  11 Beiträge
Kopfhörerverstärker Rauschen
LeKno am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  5 Beiträge
Rega ear 1
twolf am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  3 Beiträge
Kopfhörerverstärker für Bose Around Ear?
SgtSkyfall am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  3 Beiträge
DT880 / 2003 am Rega Ear "entschärfen"
Leipziger am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  2 Beiträge
Rega Ear und Sennheiser HD 600
zuglufttier am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2015  –  10 Beiträge
Ist der Rega Ear sein Geld wert?
The_FlowerKing am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker
ere am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  4 Beiträge
Kopfhörerverstärker
MFredel am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedreturnoftheboomerang
  • Gesamtzahl an Themen1.510.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.304

Hersteller in diesem Thread Widget schließen