DT 770 Pro 80 Ohm Kabelgeräusche

+A -A
Autor
Beitrag
harl-windwolf
Neuling
#1 erstellt: 25. Mrz 2016, 03:26
Hallo,
bin neu hier, was das Schreiben angeht, habe aber über die Jahre immer wieder mal her gefunden (vor allem wenn es mir um Einschätzungen von Verstärkern und Kopfhörern ging).

An anderer Stelle wurde bereits mehrfach über den DT 770 Pro 80 Ohm berichtet, auch über seine Kabel und die Befestigungen der Kopfhörermuscheln und die Kritik an diesen Teilen kann ich zum Teil durchaus nachvollziehen.

Ich besitze seit knappen 4 Jahren einen solchen Kopfhörer, bin auch mit dem Klang nach wie vor sehr zufrieden. Ob man mit der Befestigung/Aufhängung der Muscheln zufrieden sein kann, ist eine andere Frage, denn sie steht aus meiner Sicht ein bisschen im Gegensatz zur Stabilität der restlichen Bestandteile und haben sich auf einer Seite schon sehr verdächtig gelockert.

Mir geht es gerade allerdings hauptsächlich um die Kabel, genauer gesagt um ihre Geräuschübertragung an die Kopfhörermuscheln. Jede kleinste Berührung des Kabels, die etwa an seiner halben zum Kopfhörer führenden Länge stattfindet, wird als dumpfes Knacken/Reiben an diesen übertragen, vor allem natürlich an die linke Muschel. Auf Dauer empfinde ich diese Geräusche richtig nervtötend. Sie lassen sich etwas reduzieren, indem ich das Kabel möglichst frei hängend (oder liegend) von mir weg führe und beschwere, so dass es sich nicht bei jeder meiner Kopfbewegungen mitbewegt und an meiner Kleidung, dem Sessel, der Tischkante oder einem anderen Gegenstand reibt oder dagegen stößt. Zeitweise nehme ich es einfach in den Mund, um vorübergehend meine Ruhe zu haben, denn dann dient mein Mund quasi als Entkopplung, aber das ist doch keine Dauerlösung!

Ich kenne dieses Problem auch von anderen Kopfhörern, nicht zuletzt den meisten für den mobilen Einsatz gedachten In-ears, bei deren Tragen ich jeden meiner Herzschläge, Atemzüge, Schritte als Nebengeräusche störend empfinde, aber auch von AKG usw, bei denen die Befestigungen alle relativ steif sind. Das Kabel meines betagten Sennheiser HD 570 (der mir nicht mehr zur Verfügung steht) war deutlich weicher/flexibler und, dadurch dass es abnehmbar war, wohl auch etwas entkoppelt und hat insgesamt kaum Geräusche übertragen, oder zumindest waren sie nicht so gegenwärtig.
Natürlich spielt die Bauweise des Kopfhörers dabei eine erhebliche Rolle.
Ich möchte mir zurzeit keine weiteren Kopfhörer anschaffen.

Hat jemand Ratschläge was dieses Problem angeht, Links zum Thema, oder besteht die Möglichkeit, das Kabel irgendwie mit Silikon, Stoff, Gewebe etc zu entkoppeln?
kopflastig
Inventar
#2 erstellt: 25. Mrz 2016, 10:33
Ich habe seit kurzem ebenfalls einen DT 770 in der 80 Ohm Version mit einem geraden 3m Kabel. So ganz kann ich deinen Eindruck der Geräuschübertragung des Kabels nicht nachvollziehen. Berührungen direkt unterhalb des Übergangs vom Kabel in die Ohmrmuschel werden bei mir deutlich übertragen. Bis zu einer Entfernung von etwa einem halben Meter vom Kopfhörer werden die Kabelberührungen immer leiser übertragen, und verlieren sich dann. Ab etwa 60 cm nehme ich keine Störgeräusche mehr wahr.


Ob man mit der Befestigung/Aufhängung der Muscheln zufrieden sein kann, ist eine andere Frage, denn sie steht aus meiner Sicht ein bisschen im Gegensatz zur Stabilität der restlichen Bestandteile und haben sich auf einer Seite schon sehr verdächtig gelockert.

Was meinst du damit: Die Befestigung der Gehäuse an der Gabel oder die Befestigung der Gabel im Kopfbügel?
harl-windwolf
Neuling
#3 erstellt: 25. Mrz 2016, 13:53

Ab etwa 60 cm nehme ich keine Störgeräusche mehr wahr.

Dann bin ich wohl entweder besonders empfindlich in der Hinsicht (denn mich stören unerwartete/unerwünschte Nebengeräusche generell oft), oder das Kabel könnte zB besonders alt, steif, oxidiert sein etc.
Ich kann nicht ändern, dass es so ist - daher würde mich interessieren, ob man dem irgendwie nachträglich entgegenwirken kann. Bestimmt ist bereits jemandem aufgefallen, wie sehr sich manche Kopfhörer in puncto Nebengeräusche von anderen unterscheiden, und manche Hersteller dürften Vergleiche in dieser Hinsicht angestellt haben, die sich dann in der Wahl des Materials und der Verbindungsarten niederschlugen. Ähnliches geschieht schließlich auch bei Lautsprechern und anderem Equipment.
Ein mit Silikon ummanteltes Kabel dürfte deutlich weniger Geräusche übertragen als eines aus Gummi oder PP.


Was meinst du damit: Die Befestigung der Gehäuse an der Gabel oder die Befestigung der Gabel im Kopfbügel?

Ich meine erstere. Die kleinen Plastikwinkel, die mit Torxschräubchen ans Metall geschraubt sind, leiern mit der Zeit ganz langsam etwas aus, vor allem an dem Teil, der nur lose ins Gehäuse ragt. Dadurch ragen sie bei meinem KH auf der rechten Seite nur noch etwa zur Hälfte hinein. Das Gehäuse selbst scheint aus stabilerem Kunststoff zu bestehen oder wenigstens dicker zu sein.


[Beitrag von harl-windwolf am 25. Mrz 2016, 14:08 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#4 erstellt: 25. Mrz 2016, 16:02
In Sachen Kabel kann ich dir nicht weiterhelfen. Aber die schwarzen Plastikaufnahmen für den Systembügel gibt's für wenig Geld bei Beyerdynamic als Ersatzteil.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DT 770 Pro 80 Ohm Problem
ChrisD75 am 18.01.2019  –  Letzte Antwort am 19.02.2019  –  16 Beiträge
DT 770 oder DT 770 Pro
unfrog am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  10 Beiträge
DT 770 Pro verkaufen?
zuglufttier am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  5 Beiträge
Enttäuscht vom DT 770 Pro
RandyNewman am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  18 Beiträge
beyerdynamic DT 770 Pro und 1770 Pro
Midland0505 am 24.09.2018  –  Letzte Antwort am 01.10.2018  –  8 Beiträge
beyerdynamic DT 770 PRO Problem
Anthrazen am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  14 Beiträge
Beyerdynamic dt 770 Pro 80 Ohm an Onbord Soundkarte?
Axolotlz am 19.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro 80 Ohm - undifferenzierter/unausgewogener Bass?
justyourimage am 05.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  6 Beiträge
Beyerdinamic Dt 770 pro 80 ohm an Ps4 Prob.
Horvath am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  5 Beiträge
MixAmp M60 mit beyerdynamic DT 770 PRO 80 Ohm Studiokopfhörer ?
CITYCOMET am 07.03.2018  –  Letzte Antwort am 08.03.2018  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.818 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedSLG_
  • Gesamtzahl an Themen1.456.809
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.713.933

Hersteller in diesem Thread Widget schließen