DT 770 oder DT 770 Pro

+A -A
Autor
Beitrag
unfrog
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Dez 2005, 23:07
Auf der Website von Beyerdynamic gibt es den DT 770 und DT 770 Pro. Was ist der Unterschied? DT 770 M ist klar(Drummer)

Den DT 770 Pro gibt es mit 80 oder 250 Ohm? Was eignet sich besser für die Hifianlage? (Ich habe den HK 970 als Vollverstärker mit KH-Ausgang)

Für Antworten wäre ich dankbar.

Gruß
Unfrog
zuglufttier
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2005, 23:25
Nimm die 80 Ohm-Variante. Laut ziemlich vielen Aussagen, soll die erstmal leichter zu betreiben sein und zudem noch ausgeglichener als die 250 Ohm-Version klingen.
Es gilt sowieso grob immer, dass je weniger Ohm ein KH hat, desto leichter ist er zu betreiben.
Ich hab' mir aber auch einem am Wochenende bestellt und er sollte die Tage hier sein

Ach ja, Pro heißt in diesem Fall eher für den Studiobereich ausgelegt. Solange dein Kopf nicht allzu groß ist, sollte das keinen Unterschied machen. Scheinbar fallen die etwas kleiner aus. Die anderen sind halt normale Hifi-Versionen. Klangmäßig gibt's keine Unterschiede, mein ich. Aber woweit ich weiß, gibt's den DT770 Pro 80 Ohm nur als Pro-Version...
machiavelli193
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Dez 2005, 21:51
Oder vielleicht zur neuen 32Ohm-Version greifen. Ist allerdings um einiges teurer und wann die im Handel erscheint ist auch noch fraglich. Hab mir einen DT770 in der Manufaktur bei Beyer bestellt. Auch das dauert wohl noch bis Ende Januar...
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2005, 22:20
Oder aber auch bis dann warten und eventuell sehen, dass die alten Modelle noch günstiger werden
Die neuen Modelle liegen doch alle über 200 Euro oder vertue ich mich da?
Den DT770 Pro 80 Ohm bekommt man jetzt für ca. 140 bis 150 Euro. Könnte mir vorstellen, dass die dann nochmal weiter im Preis sinken.
unfrog
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Dez 2005, 19:42
danke für die Hinweise, jetzt war ich aber doch ungeduldig und habe den KH bestellt (80 Ohm), quasi als Weihnachtsgeschenk für mich selbst
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2005, 20:41
Mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst ist heute angekommen

Denke, dass du mit dem Teil wohl zufrieden sein wirst. Ein bisschen arg basslastig ist er ja schon aber das wusste man ja vorher eigentlich Na gut, eigentlich auch nicht allgemein, sondern der Tiefbass scheint mir ein bisschen angehoben aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das noch legen wird, da mein Sennheiser auch erst nach ca. 100 Stunden wirklich eingespielt war. Und der hier hat nun nur ein paar Stunden gelaufen. Sonst gefällt mir schon mal der Komfort, wenngleich der Anpressdruck noch ein wenig hoch ist. Aber auch das wird sich entweder dadurch legen, dass sich mein Kopf dran gewöhnt oder ich den KH halt ein bisschen mit ein paar Büchern über Nacht dehne. Verarbeitungsqualität ist auch sehr gut.
unfrog
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jan 2006, 11:34
Und, zufrieden?

Ich habe den Kopfhörer gestern bekommen und vermisse etwas die "höheren" Mitten, was ihm für mich noch etwas Brillanz nimmt und ihn etwas leblos macht (auch wenn der Fokus auf dem Bass liegt kein Tabu).

Ich hoffe, das legt sich noch.

Der Tragekomfort ist außer ein paar heißen Ohren (ist eben ein geschlossener Kopfhörer) angenehm.
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2006, 13:04
Ich bezweifel, daß sich das durch Einspielen legt. Keiner meiner Beyers hat sich nennenswert eingebrannt (bei anderen Marken mag das anders sein). Die etwas zurückgesetzten Mitten sind das Markenzeichen des bisherigen DT770, man darf gespannt sein, wie die neuen sind.

Wenn Du mit dem Klang nicht gänzlich zufrieden bist, schick' ihn zurück und hol Dir den -alten- DT880, der ist ein Traum von KH in dieser Hinsicht, und preislich z.Zt. auch ziemlich unter Druck.
zuglufttier
Inventar
#9 erstellt: 03. Jan 2006, 15:14
Ich hab sie ja nun schon ein paar Wochen und sie haben sich eingespielt, aber tatsächlich ist das nicht so extrem wie bei meinen Sennheisern. Aber ich meine (kann das jetzt ja nicht mehr überprüfen), dass der 770er direkt nach dem Auspacken doch extrem, hmm, komisch klang
Aber nach ein paar Stunden war alles i.O. Aber ich wollte in erster Linie auch ja einen KH, der geschlossen ist und zudem einfach mehr Spaß mit Elektronik und einigen anderen Sachen macht und das ist definitiv der Fall. Filme gucken ist auch sehr schön. Gespielt habe ich damit immer noch nicht Muss ich auch nochmal machen... Tragekomfort ist bei mir mittlerweile sehr gut, ich denke aber auch, dass sich nicht der KH eingewöhnen muss, sondern eher der eigene Kopf.

Ich wollte auch nur mal was anderes hören, dass meine Sennheiser komplementiert, da ich keinen Kopfhörer finden konnte, der genauso teuer wie beide zusammen ist und beide in allen Bereichen übertrumpft Schätze, dass ich auf nen AKG 701 zurückgreifen muss, um was besseres als meinen HD 600 zu bekommen. Allerdings wird der auch nicht jedem besser gefallen, deswegen kann ich auch einfach ein bisschen warten und gucken was so kommt
unfrog
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Jan 2006, 09:49
Ich freunde mich inzwischen mit dem DT 770 gut an. Anfangs kam es mir vor, als ob eine Wand zwischen meinem Ohr und dem Hörer war, nicht dumpf aber irgendwie entfernt. Als Wort fällt mir nur "pelzig" ein. Oder das Gefühl, wenn sich im Flugzeug die Ohren belegen. Das hat sich geändert. Wie soll ich sagen: Er entfaltet sich (oder doch nur mein Ohr? )

Die Bässe geben dem Kopfhörer inzwischen viel Wärme, auch bei differenzierter "non-electro oder non-distortion" Musik (Beispiel: Soundtrack von Thomas Newman zu "American Beauty"). Für komplexe Orchester-Musik -oder Klassik allgemein- finde ich den Kopfhörer aber nicht geeignet, da er durch die mögliche Bass-Überlagerung nicht "ehrlich" genug ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic dt 770 pro
Kopfhörer1000 am 13.03.2019  –  Letzte Antwort am 14.03.2019  –  3 Beiträge
DT 770 Pro knistert
RobPayne am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro
Bassrocker am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  9 Beiträge
DT 770 Pro verkaufen?
zuglufttier am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  5 Beiträge
DT 440 oder DT 770
Prig_20 am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  2 Beiträge
DT-770 oder DT-990 ?
Felge_der_Nacht am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  5 Beiträge
DT 770 Pro vs. DT 770 Edition 2005
ve-ga am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  7 Beiträge
Unterschied Beyerdynamic DT-770 Pro / DT-770 Edition
vaneyk am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  2 Beiträge
beyerdynamic DT 770 PRO Problem
Anthrazen am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  14 Beiträge
khv für dt 770 pro
lurchi91 am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedMeilinger_Hans
  • Gesamtzahl an Themen1.463.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.830.618

Hersteller in diesem Thread Widget schließen