Teufel Move BT - Erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
tf1971
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Sep 2016, 20:55
Hallo,

die Teufel Move BT sind ja ganz frisch auf dem Markt. Da ich gerade auf der Suche nach BT in-ears (inbesondere für Sport und die tägliche Bahrnfahrt ins Büro) bin - hat die genannten in-ears schon jemand in Nutzung bzw. schon mal probegehört?

Gruß Thilo
T0b1a5
Neuling
#2 erstellt: 01. Okt 2016, 12:14
Moin!

Ich habe selber überlegt diesen Kopfhörer zu kaufen, aber keinerlei Erfahrungsberichte gefunden. Über die Google Suche bin ich unter anderem hier gelandet und habe auf Antworten gehofft.
Mittlerweile habe ich den Kopfhörer einfach bestellt und bereits probegetragen, da dachte ich ich antworte selber und erzähle von meinen Erfahrungen um anderen Suchenden zu helfen

Vorab zu meinem "Kopfhörer-Werdegang"
Anfangs hatte ich die Sennheiser cx 200 und war mit denen recht zufrieden. Zusätzlich noch Bose Tri Port (älteres Modell, ohne diesen Ohrmuschelbügel) die ich klanglich zwar besser fand, aber selten trug, weil die für das Stadtleben zu wenig Außengeräusche abgeschirmt haben.
Nachfolger der cx 200 wurden dann die cx 300 ii, mit denen ich erstmal wieder zufrieden war. Preis/Leistung war halt vernünftig. Als iPhone Nutzer gab es dann die mm 30i, wegen der zusätzlichen Fernbedienung mit Mikrofon.
Irgendwann hab ich mich dann nach etwas "besserem" umgesehen und bin auf die bose truesound inear aufmerksam geworden. Endlich bose inear die vernünftig abschirmen!! Der Klang war sehr gut, allerdings waren die Kabelgeräusche unerträglich... im Sitzen und Liegen ging es, aber beim Gehen oder gar beim Sport war das viel zu viel. Also gingen die wieder zurück.
Als nächstes hatte ich ein Auge auf die Bang & Olufsen beoPlay H3 geworfen, in einem Shop probegehört und gekauft. Der Klang war perfekt! Allerdings für meinen Geschmack etwas zu perfekt, schon fast "klinisch" perfekt, da fehlte mir das gewisse etwas... und für den stolzen Preis haben sie mir dann doch nicht gut genug gefallen, also gingen die auch zurück und ich bin wieder auf meine mm 30i umgestiegen.
Dann habe ich mich irgendwie auf bt Kopfhörer eingeschossen.
Wie es der Zufall will gab es dann auch schon bose inear als bt, die im Shop wirklich sehr geil klangen und entsprechend schon auf meiner Wunschliste ganz oben standen. Aber irgendwie bin ich über die Teufel move bt gestolpert und da ich vorher auch schon mit den teufel move und move pro geliebäugelt habe, die aber nirgendwo probehören konnte, habe ich einfach mal zugeschlagen als etwas günstigere Alternative zu den bose Dingern, zumal die mit 20 Std(!) Akkulaufzeit auch echt mal ne Ansage machen!

Gestern sind sie angekommen.
Das erste ausprobieren hat mich nicht sofort überzeugt. Mir fehlten die Höhen und der Bass war auch nicht das gelbe vom Ei, alles in allem klangen sie etwas dumpf. Ich habe mich spontan schon mit der Rücksendung angefreundet, da es aber eine 8 Wochen Zufriedenheitsgarantie gibt, wollte ich Ihnen zumindest ein paar Tage die Chance geben mich noch zu überzeugen. Und was soll ich sagen, schon nach 24h haben sie es geschafft!
Ich weiß nicht, ob sich Kopfhörer einspielen müssen/können, da scheiden sich ja die Geister und es gilt als Glaubensfrage, aber bei den teufel Kopfhörern habe ich wirklich das Gefühl, dass sie mit der Zeit besser wurden. Die Höhen sind klarer und angenehm zu hören. Bei den sennheiser Modellen waren die s und zisch laute schon sehr aufdringlich und ich glaube ich war da schon zu sehr dran gewöhnt. Im Nachhinein empfinde ich sie als unangenehm aufdringlich aber auch insgesamt etwas dünn, verglichen mit den teufel Kopfhörern.
Der Bass ist sehr präsent und klar definiert, nicht schwammig, und auch sehr tiefe Frequenzen werden sehr gut wiedergegeben. Bose hat hier meiner Meinung nach durch den typischen "bose-Klang" mit manchen tiefen Frequenzen Schwierigkeiten.
Als 24h Fazit muss ich sagen, dass ich doch sehr zufrieden bin, der Klang ist kraftvoll, ausgewogen und die Höhen sind nicht aufdringlich, trotzdem klar und nicht dünn.

Zur Akkulaufzeit kann ich noch nicht so viel sagen. Out of the Box waren sie zu etwa 50% geladen, mit denen ich gut durch den Nachmittag und frühen Abend gekommen bin. Dann wurden sie in knappen 2h aufgeladen (iPhone Netzteil) und heute sind sie nach einiger Zeit (~2h) noch bei 90%, also die prozentanzeige des Handys geht bei Nutzung schneller runter als die der Kopfhörer

Ich höre über ein iPhone 6s mit dem voreingestellten EQ "Rock" oder auch mal "Klassik", da bei denen die mitten etwas raus und dafür mehr Höhen und Bass reingedreht werden, was mir recht gut gefällt.

Mächste Woche wollte ich nochmal in den bose Shop und die bose inear im direkten Vergleich probehören.
Als zusätzliche Alternative habe ich gesehen, dass Beyerdynamic einen bt inear zum ähnlichen Preis der teufel anbietet, wenn ich die in den nächsten Tagen ausfindig machen kann, höre ich da auch mal rein.

Ich hoffe ich konnte helfen, ich hätte mich jedenfalls gefreut bei meiner recherche über die teufel move bt auf so ein Erfahrungsbericht zu stoßen
Zumal über die Dinger echt noch nichts zu finden ist außer die Angaben vom Hersteller.

Beste Grüße
Tobias
tf1971
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Okt 2016, 09:21
Hallo,

auch ich habe mir dann mangels Feedback die MOVE BT bestellt und konnte sie seit Freitag mal testen.
Leider bin ich nicht wirklich begeistert...

Vorweg muss ich sagen, dass es meine ersten in-ears sind, die ich besitze. Bisher nutze ich entweder die Apple earpods für unterwegs oder zu Hause meine AKG Q701 Kopfhörer (offene Bauweise).

1. Tragekomfort:
Ich habe die ganz kleinen Stöpsel montiert, und empfinde es trotzdem recht unangenehm; nach einiger Zeit wird es zwar besser, jedoch bleibt immer ein unangenehmes Druckgefühl im Ohr. Ob das bauartbedingt ist und man sich daran gewöhnen kann, vermag ich mangels Erfahrungen nicht zu sagen.
Leider sind die MOVE BT recht schwer, ich bin bisher nur mit ihnen auf der Straße gegangen, zum Sport (dazu möchte ich sie eigentlich gerne nutzten) muss man sie vermutlich sehr stark in die Ohren drücken, damit sie nicht bei Joggen herausfallen.

2. Störgeräusche:
Leider werden Berührungen am Kabel recht deutlich auf den KH übertragen, noch schlimmer finde ich aber, dass beim Gehen jeder Schritt als dumpfes "Bumm" zu hören ist. Da könnte z.B. daran liegen, dass der Inear leicht einen Teil des Ohres berührt, welches dann am Gehäuse "klopft".

3. BT-Verbindung:
Beim ersten Test zu Hause war ist sehr begeistert: iPhone lag im Flur, und ich konnte im mich im Haus gut bewegen, ohne dass es zu Verbindungsabrissen gekommen ist.
Heute bei erste Test auf der Straße kam es leider häufiger zu kurzen Aussetzern. Da es immer passiert ist, als ich von "oberirdisch" zur U-Bahn und zurück gewechselt bin, könnte es natürlich auch am Telefon liegen, wenn es sich in einer anderen Funkzelle (oder im WLAN in der Berliner U-Bahn) anmeldet.
Mangels Alternativtelefon kann ich das aber leider nicht testen.

4. Klang:
Da ich leider mit den ganzen o.g. Problemen beschäftigt war, kann ich hierzu leider noch kein umfassendes Urteil abgeben. Jedoch ist mir bisher soundmäßig nichts negativ aufgefallen. ich empfinde den Sound als ausgewogen, Bass ist vorhanden aber nicht zu übertrieben, Höhen und Mitten sind angenehm.

5. Sonstiges:
Mitgeliefert wird ein schickes Etui zum Aufbewahren. Leide hat diese Etui mMn einen großen Nachteil:
Es ist sehr groß und schwer. Der Innenteil, wo der KH aufgewickelt wird, besteht aus einem recht massivem Gummiblock. Die gesamte Hülle wiegt leer 137 g und misst 11x10x3 cm.

Fazit:
1. Ich bin wohl kein Freund von Inears - soll es ja geben.
2. Die MOVE BT werde ich zurück schicken. Vielleicht hätte ich mich an das Tragen noch gewöhnt (ich hätte auch mal Schaumstoff-Stöpsel ausprobiert) , aber die Körperschallübertragung und die BT-Aussetzer sind dann doch ein KO-Kriterium.

Schade eigentlich!

Gruß Thilo
mattei707
Neuling
#4 erstellt: 16. Nov 2017, 12:55
Produktbewertung von mattei707:
Produktbild Teufel MOVE BT

Ich hab mir die jetzt auch mal bestellt und werd sie vorsichtshalber einfach mal 2h lang durchgehend laufend lassen und dann erst reinhören. Mein Feedback kann ich dann hoffentlich heute Abend geben. Beim Urteil von unserem Glaubensbruder T0b1a5 bin ich gerade noch etwas skeptisch, da sich ja evtl. nicht der Kopfhörer vom Klang verbessert sondern sich auch einfach nur das eigene Hörempfinden anpassen kann. Mein erstes kurzes reinhören klang auf jeden Fall nach schwachen Höhen. Ich bin gespannt..

*edit*

so, jetzt hab ich mal ein bisschen Zeit zum reinhören.

Bass
Den Bass würde ich eher unauffällig beschreiben - ohne punch. Das geht ganz in Ordnung so.
Störend ist allerdings, dass die tiefen Bassbereiche erst ab einer gewissen Mindestlautstärke richtig gut wahrnehmbar sind. Ich hör eigtl lieber etwas dezenter um das Gehör zu schonen.
Dennoch kann ich Bass und Drums schön differenziert erfassen, jedoch tun sich hier keine Abgründe auf bei denen ich staunen würde. Testsongs waren Parkway Drive - Deliver Me. Der Song hat eine kräftige Bassline, starke Bassdrum und der Gesang ist tief und kehlig. Als nächstes habe ich After the Burial mit A Wolf Amongst Ravens ausprobiert. Der Song besteht nur aus Bassline und Drums - und die kommen ganz ausgewogen rüber. Zwar kein Vergleich zum bei dem ich hier eine richtige Gänsehaut bekommen habe - weil der Bass einfach so abartig tief greift - aber das ist ein anderer Maßstab. Der Move BT hat für mich auf jeden Fall schonmal keine Bassdominanz oder besondere Übertriebenheit im Bassbereich.

Mitten
Meiner Meinung nach die größte Stärke des Move BT. Hier klingt alles sauber und deutlich, ein Tick mehr Prägnanz wäre schön, aber im Großen und Ganzen spielt der IE hier richtig anständig ohne die einzelnen Töne und Instrumente zu vermischen. Solche Mitten würd ich mir bei mehreren InEars wünschen.

Höhen
Ohne näher darauf einzugehen: Die Höhen sind eine schwäche des Move BT und gehen durch die starke Präsenz der Mitten verloren. Nehme ich den Song "Gravity" von Architects und die RHA MA750 sowie die Fostex TE02 als Refrenz, dann sind diese beiden um einiges "singender" als die Move BT. Auch instrumentale Stücke können mich hier nicht sonderlich überzeugen. Hier hätte es ganz gut getan die Höhen doch ein wenig anzuheben um sich besser von den Mitten differenzieren zu können. Das Hören wird so also unanstregend, aber relativ langweilig. Es fehlt "das gewisse Etwas". Für einen rockigen InEar vermisse ich hier den Kampfgeist.

Klangbild
Ich finde die Move BT klingen schleierhaft, fast so wie ein Audio Technica CTX9. Definitiv aber keine Badewannenabstimmung. Wenn ich die gleichen Songs auf meinen Fostex TE02 höre ist da viel mehr Offenheit spürbar. Die Move klingen "herausgenommen", lassen sich aber über entsprechende Equalizer-Einstellungen "öffnen". Ich hab es an meinem Galaxy S7 z.B. über audio adapt angepasst, um meine eigenen Hörschwächen auszubügeln, damit klingen sie ganz anständig.

Ohne Equalizer aber wie gesagt mit Schleier. Das Klangbild ist warm statt analytisch kalt einzustufen. Man könnte fast meinen der Move BT zwängt den Songs sein eigenes Profil auf und erinnert mich klanglich stark an die Teufel MK2 Regallautsprecher. "Typisch Teufel" also? Dennoch ist die Bühne die entsteht schön anzuhören - als würde der Sound direkt aus der Mitte des Schädels entspringen.


Fazit
Überzeugt mich nicht. Der Move BT klingt für mich nach Einheitsbrei. Zu großen Teilen auch dem Schleier geschuldet. Die Stimmwiedergabe und die Höhen stellen mich einfach nicht zufrieden. Obwohl die Details und Auflösung ganz gut sind schafft es der Move BT nicht lebendig zu sein. Vielleicht liegt es auch an meinen Hörgewohnheiten, oder dass ich vom Soundmagic E80 noch immer recht beeindruckt bin (trotz starken Bass und Zisch-Lauten). Und ich hab auch nichts gegen Teufel, aber irgendwie...

Ich geb den Dingern jetzt mal noch ein bisschen Spielzeit. Vlt. müssen sie sich wirklich erst noch einspielen.


[Beitrag von mattei707 am 16. Nov 2017, 19:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BT 928 & AKG K601 Erfahrungsbericht
graubuntstachelig am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  13 Beiträge
Erfahrungen mit fest verbauten Akkus in BT und Funkkopfhörern
pasmaster am 09.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  2 Beiträge
Teufel Mute
bigb1979 am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  4 Beiträge
Meier Audio Move
attila2 am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  21 Beiträge
Keinen MeierAudio Move mehr?
dnspics am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  38 Beiträge
Problem mit Corda Move
teddyaudio am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  4 Beiträge
Problem mit Corda Move
teddyaudio am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  8 Beiträge
Corda Move Poti-Problem
NORThERNLIGhT am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  11 Beiträge
Teufel Aureol Groove IN-EAR
mcgeist am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  2 Beiträge
Corda Move und Ipod Nano
perfect_pitch am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  39 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSoleron
  • Gesamtzahl an Themen1.386.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.738

Hersteller in diesem Thread Widget schließen