Sinusgenerator

+A -A
Autor
Beitrag
Randysch
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jul 2017, 14:02
Hallo zusammen,
ich möchte gerne exakt erhören bei welchen Frequenzen ein Hörer abgesenkt oder angehoben ist.
Bisher dachte ich, dass ein Sinusgenerator ein gutes Hilfsmittel sei, jedoch erhöre ich nur, dass er im Bassbereich tiefere und in den Höhen hellere Töne von sich gibt. Was ja auch logisch ist, allerdings ist es nicht gerade hilfreich wenn man exakt erhören will an welchen Stellen mehr oder weniger Pegel ist, mir würde es eher helfen, wenn der Ton immer gleich ist und bei Absenkung leiser und Anhebung lauter wird. Gibt es sowas vielleicht? Ich denke das ich mittlerweile vor allem im Umgang mit IE, recht geschult bin, jedoch fehlt mir ohne die Hilfe eines Frequenzgraphen dieses exakte heraushören.
Etwas schwierig zu beschreiben, daher nochmal ein ganz simples Beispiel:
Ich möchte hören ab ein Hörer bei 1kHz angehoben, zurückgesetzt oder neutral spielt.
Walls ihr noch etwas wissen wollt fragt einfach nach.
Bin gespannt ob es dafür ein gutes Hilfsmittel gibt
Basstian85
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jul 2017, 14:19
Dieser Thread könnte hilfreich für dich sein.

Es gab da auch ne Website, die such ich nochmal raus...
Edit: Also ich finde die Seite nicht mehr... das war eine Art Tabelle da konnte man in Frequenzbändern auf verschieden laute Samples klicken und es hat einen Ton ausgegeben. Man sollte die so auswählen, dass alle gleichlaut waren. Am Ende kam dann eine Kurve heraus, die ähnlich wie der invertierte Frequenzgang des KHs aussah.

Ansonsten glaube ich, dass das so nicht funktionieren wird.

Ich schätze die Gehörrichtige Lautstärke ist warscheinlich auch noch ein Thema (Empfindlichkeit des Gehörs bei bestimmten Frequenzen bei gewissen Lautstärken)... Das Gehör adaptiert sich auch recht schnell, kennt man ja - hört man zB. eine Weile mit -4dB im Bass merkt man es später nicht mehr und wundert sich, wieviel Bass da ist wenn man den EQ ausschaltet.

Ansonsten gibt der Singen alle Frequenzen gleichlaut aus. Das ist nur schwierieg rauszuhören, da tiefe Frequenzen ganz anders wirken... ich kaufe jedenfalls Niemandem ab, er könne "exakt" nur durch einen SinGen hören welche Frequenzen wie stark angehoben sind...


[Beitrag von Basstian85 am 31. Jul 2017, 14:29 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2017, 14:47
Wenn man viel übt, kann man Peaks recht präzise per Sinusgenerator heraushören. Je spitzer und höher der Peak, desto einfach. Schwieriger wird es bei schwachen, breitbandigen Betonungen oder gar Senken. Zu sagen um wie viel dB es sich dabei in etwas handelt ist ohne Vergleich und Eingriff per EQ extrem schwierig.
Hilfreich ist, wenn man den Sinusgenerator zeitgleich über 2 verschiedene Hörer laufen lassen kann. Dann kann man die Lautstärken so wählen, dass beide Hörer bei z.B. 1 kHz gleich laut spielen. Bei Inears kommt dann ein Inear in jedes Ohr und man hört den Ton hin und her wandern, wenn sich die Frequenz ändert. Hilfreich ist natürlich einen neutralen Hörer für das Gegenhören zu haben.

Insgesamt ist das schon sehr aufwendig. Wenn man die Möglichkeit hat zu messen oder sich eine Messung anzuschauen, lohnt der Aufwand kaum
Randysch
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jul 2017, 16:52
Ich danke euch!
Werde demnächst mal bisschen üben, also mit einem Hörer dessen Frequenzgang bekannt ist.
Es sollte doch funktionieren wenn ich an mein Gerät einen 3,5 mm Verteiler anhänge und einen der daran befindlichen IE´s per EQ z.B. an die Harman Zielkurve anpasse?
bartzky
Inventar
#5 erstellt: 31. Jul 2017, 16:59
Na der EQ wirkt sich dann auf beide Inears aus
Außerdem ist es nicht unbedingt toll 2 Kopfhörer direkt an einem Y-Splitter zu betreiben. DAC -> Splitter -> 2 (identische) KHV wäre um einiges besser und ermöglicht die getrennte Einstellung der Lautstärke
Randysch
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jul 2017, 17:09
Ach klaro
Danke dir
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein Wunder ist geschehen (HD 595)
Kakapofreund am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  11 Beiträge
Begriffe "angehoben" und "neutral"?
hanesbeef am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  20 Beiträge
Schlechte Aufnahme oder ist ein Treiber defekt?
ruebyi am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  23 Beiträge
Sennheiser HD 25 zickt ein bisschen (rechter Hörer leiser)
tracertong am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  4 Beiträge
Was ist euer Lieblings-KH (auch InEar oder Earbud) und welchen hört ihr am meisten?
rpnfan am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  4 Beiträge
Kopfhörer - Ja bitte gerne, aber welchen?
GERRA am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  10 Beiträge
Was ist ein ReVox Synergy 32012 Kopfhörer?
Mika. am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  3 Beiträge
Was ist ein Studiokopfhörer?
Dr._Funkenstein am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  11 Beiträge
Sennheiser KH kaputt? wenn ja, was machen?
Boex am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  4 Beiträge
Warum nicht gleich ein Spitzenmodell?
-Cassius- am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  72 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedJose27
  • Gesamtzahl an Themen1.382.911
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.686