Sennheiser HD650? KVH?

+A -A
Autor
Beitrag
blue2script
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Jan 2006, 17:19
Hallo an Alle,

ich bin ziemlich neu in dem Bereich von High-End-Kopfhörern wie dem HD650 möchte aber, da ich ziemlich viel Musik, speziell Klassik, Filmmusik, Musicals aber natürlich auch Rock höre, mir endlich mal wirklich gute Kopfhörer kaufen. "Blut" geleckt habe ich bei den Sennheiser MX500, aber jetzt mag ich weder meine alte Boxenanlage (Creative Inspire 3100 glaub ich) (einfach zu "krisp", undetailiert und dumpf) noch meine MX500 (Räumlichkeit kann man bei denen ja vergessen). Darum sollen es nun wirklich gute KH werden und ich hab mich mal ein bischen umgehört und bin auf die Sennheiser HD650 gekommen. Die sind ja sozusagen für 215€ ein echtes "Schnäppchen" (für einen armen Studenten).

Jetzt habe ich aber viel in diesem Forum gelesen und habe jetzt doch einige Fragen, die sich einem Newbie wir mir aufdrängen:

1. Was genau bringt ein KHV?
2. Kann ich den HD650 auch an einem MP3-Player verwenden?
3. Ich habe in dem Sinne keine Hifi-Anlage sondern nur meinen MP3-Player und natürlich meinen Laptop mit einer externen Audigy 2. Kann mir da jemand Empfehlungen geben, wie ich das beste rausholen kann?

Mein Budget ist so auf 250€ begrenzt, wobei ich zum Beispiel für einen KHV in drei-vier Monaten auch noch mal Geld ausgeben würde.

Also wie gesagt, ich bin relativ neu in der Sache drinne und von Kopfhörerverstärkern wusste ich vor zwei Tagen noch gar nichts

Aber ich bin gerne bereit, mehr in diesem Bereich zu lernen.

Danke schon mal im Voraus an alle, die sich die Zeit nehmen, mir zu antworten,

blue2script

PS: Kennt jemand eine Hifi-Laden in Regensburg, bei den man Kopfhörer (im Bereich von 200€) probehören kann?
safari
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Jan 2006, 18:51
Soundkarten und MP3-Spieler sind zu schwach für den HD650. (Nicht das der daran nicht spielt. Du erreichst aber keine grossen Lautstärken.) Da brauchst du entweder einen Kopfhörer niedriger Impedanz oder einen Kopfhörerverstärker.
blue2script
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Jan 2006, 18:58
Was würdest du denn empfehlen?
safari
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Jan 2006, 19:13
Ich habe da auch nicht so den Überblick. Der HD 650 ist sehr gut (habe ich selber), aber der braucht eben einen richtigen Vertärker. Hier im Forum wird der Sennheiser HD 595 oft genannt. Den kenne ich selber nicht, aber die Impedanz ist lt. Datenblatt niedrig genug für den Betrieb an Soundkarte und MP3 Spieler.
-resu-
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2006, 19:13
Mobile KHV gibt´s kaum welche.
Einer wäre dieser für 175€.

http://www.meier-audio.homepage.t-online.de/portacorda.htm

Dann gibt´s bei eBay teilweise welche, ganz einfache Teile, für wenig Geld. (Design von solchen uralten Mini-Taschenlampen)

Gruss
Frank
blue2script
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Jan 2006, 19:33
Danke für die Antworten, das ist schon sehr hilfreich. Ich hab so langsam das Gefühl, dass ich es für 250€ nicht so leicht schaffen werde, die Sennheiser HD650 zu betreiben. Hab mir den Porta Corda angesehen, macht ja einen ganz netten Eindruck. Problem ist halt nur, dass ich mir den jetzt noch nicht leisten kann. Allerdings ohne den kann ich den HD650 ja wahrscheinlich weder am Notebook geschweige denn am MP3-Player betreiben? Ist das richtig?

Ich schwänke deswegen gerade leicht rüber zum HD595. Der wäre für mich vermutlich um einiges unkomplizierter (und vermutlich auch um einiges billiger). Wenn man sieht, dass ich jetzt nicht der absolute Musik-Crack bin, der jeden einzelnen Frequenzgang kommentiert (ihr wisst, was ich meine), gibt es zwischen dem HD595 und dem HD650 riesige Unterschiede?

Und mal abgesehen davon, würdet ihr vielleicht (gerade im Vergleich zu dem HD595) noch einen anderen KH empfehlen? Auch wenn ich zurzeit noch etwas auf Sennheiser fixiert bin (weil ich über die ja nun "Blut" geleckt habe), habe ich auch einiges gutes über die Beyerdynamic gehört.
Nickchen66
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2006, 19:48
Wenn's um portable KHV geht, wird auch immer wieder der Pocket Amp 2 erwähnt. Recht preiswert, sehr verbreitet bei den "Freaks" und (finde ich) sehr symphatisch.

Grundsätzlich würde ich Dir aber eher zu einem gesonderten portablen Hörer für unterwegs raten, statt Deine großen Schweineeimer KHV-betrieben durch die Gegend zu tragen. Du bekommst scheißgute Portable schon für deutlich unter 50€.

Zum HD595: Der soll dem HD650 wirklich recht ähnlich sein - auch wenn ich da in Sachen Räumlichkeit so meine Zweifel habe, das würde vermutlich ein leichter Rückschritt. Schick mal 'ne PM an den User arrowhead - der will seinen gerade händeringend loswerden.

Für Deinen Musikgeschmack (Klassik!) finde ich die HD650 schon angemessen. Alternativ probieren könntest Du noch den Beyer DT880 oder den AKG 701 - die bräuchten aber auch einen KHV.
blue2script
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Jan 2006, 19:56
Hmmm, danke Nickchen66, der PocketAmp 2 gefällt mir irgendwie. Weiß jemand, wieviel der kosten soll (Preise stehen nicht direkt auf der Seite, aber ich werde mal anfragen) bzw. hat mit dem schon jemand Erfahrung?

Ich werd arrowhead gleich mal fragen, danke für den Tipp.

Und wie steht es beim Vergleich zwischen den drei Modellen HD650, DT880 und 701er?

Danke auf jeden Fall für die schnellen Antworten!
Nickchen66
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2006, 20:46
Bin zwar nicht ganz sicher, aber würde mich wundern, wenn der Pocket Amp 2 sonderlich mehr als 70€ kostet, schon allein wg. des günstigen Kurses.

Für einen Vergleich zwischen DT880, HD650 und K701 fühle ich mich "unfit" - das können dier anderen besser. Wobei Du den K701 direkt wieder aus dem Rennen nehmen kannst, der ist zu teuer für Dich. Eigentlich blöd von mir, den mit reinzunehmen.


[Beitrag von Nickchen66 am 21. Jan 2006, 21:00 bearbeitet]
blue2script
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Jan 2006, 22:20
Habe gerade mit dem Menschen in Verbindung gesetzt, der den Pocket Amp 2 herstellt (ist sozusagen eine 1-Mann-Manufaktur). Er ist auf jeden Fall ziemlich nett und der Pocket Amp 2 soll 60$ kosten.

Dann wäre ich gesamt bei ungefähr 260€, das ist verdammt viel. Und ich weiß einfach nicht, ob der Unterschied zum HD595 für 130€ wirklich so groß ist, dass sich der doch beachtliche Mehrpreis lohnt. Das würde mich auf jeden Fall noch mal sehr interessieren! Schließlich muss man ja auch beachten, dass ich ja sozusagen neu bei high-end-KHÄs bin und am Anfang wäre für mich sowohl der HD595 als auch HD650 ein Quantensprung. Wenn man allerdings bedenkt, dass ich mit dem guten ja auch einige Jahre Uni überstehen will und ich ziemlich viel höre, bin ich mir halt wieder nicht sicher, ob es dann nicht besser wäre, jetzt mehr Geld zu investieren. Da wäre ich für Meinungen noch sehr offen!
m00hk00h
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2006, 22:50
Also der Reihe nach:
Der HD595 ist ein prima Hörer. Er ist noch etwas wärmer als der HD650. In Sachen Detail und Bühne ist die Sachlage klar, mehr Geld bedeutet hier mehr Leistung. Ob die 100€ mehr das auch wert sind, ist eine andere Frage.
Andererseits kannst du dieses "plus" an Leistung an einem PC als Quelle vielleicht von vorn herein nicht nutzen, erst recht wenn es "nur" um MP3s geht. Der HD595 wird hier schon gut genug sein, um dir den Spaß an deinen 192K MP3s zu nehmen.
Außerdem sparst du dir den KHV.

Und beide, als HD650 und HD595, werden die Zeit deines Studiums überdauern, solange du nicht dein ganzen Leben lang studiert!

Und im Vergleich zum DT880 (2004/05er-Modell) klingt der HD650 dumpf. Er scheint das Klangbild künstlich aufzuwärmen, ob man das Mag ist eine andere Frage.
Außerdem scheint er mit seiner Wärme recht viele Details zu verdecken, die mit dem DT880 mit leichtigkeit aus der Musik herauskommen. In Sachen Soundstage IMHO ein totes Rennen, der HD650 schafft vielleich noch ein bisschen mehr Tiefe, was vor allem bei Klassik interessant sein dürfte.
Und der HD650 ist mehr pop-/rocktauglich, als der DT880. E-Gitarren klingen in dem meisten Ohren irgendwie doof (ich habe das Oft von Kumpels/Bekannten gehört).
Aber nichts desto trotz, beide sollten mit einem KHV betrioeben werden. Ohne leidet nicht nur die gesamtlautstärke, auch die maximale Dynamic fällt eher flach aus und im Bass wird ohne ordentlicher Power auch nur rumgeschmiert...

Fazit:
Nimm den HD595 und werd glücklich!

(Amen :))

m00h
blue2script
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 22. Jan 2006, 07:47
Ja, ich schätze du hast recht. Dann werd ich morgen wohl mal in das Hifi-Geschäft meines Vertrauens gehen, mir den guten nochmal anhören und bei Gefallen (was so sicher ist wie das Amen in der Kirche) kaufen.

Danke auf jeden Fall für die vielen Hinweise!

blue2script
tv-paule
Inventar
#13 erstellt: 22. Jan 2006, 12:36
Hallöchen,



vor etwa zwei Wochen hatte ich einen ähnlichen "Prozess" durch, nur endete der genau gegenteilig.
Allerdings jetzt preislich ausserhalb Deines Limits.
Will`s trotzdem kurz schildern :

Ich hatte mir ein Paket "Röhren-KHV von Vincent + HD 595" für rund 600€ gekauft. Alles dann aber an einem recht audiphilen Amp von Primare betrieben (eine direkte Klinke für KH hat der sowieso nicht, geht also nur per KHV).

Aber irgendwie war ich mir klangmässig nicht so richtig sicher, las hier in diesem Forumsbereich viel über KH und stellte ähnliche Frage wie Du.

Im Ergebnis bin ich ein paar Tage später wieder hin zu meinem Händler, habe noch einen guten "Hunderter" mitgenommen und den 595 gegen den 650er getauscht und bin absolut begeistert.
Also an einer ordentlichen Anlage mit KHV betrieben, lohnen sich die gut 100 Euro Mehrausgabe für den 650 auf jeden Fall.

Bei Deiner Konstellation allerdings reicht voll der 595er, teils eher noch ein guter Portabler, wie Nickchen schrieb.

Jedenfalls würdest Du mit einm HD 595 sehr, sehr glücklich werden.

Ich z.B. hatte sogar vor, den Senn 650 wieder abzustossen und gegen einen K 701 zu tauschen. Eigentlich hauptsächlich deshalb, weil der AKG noch einen spürbar besseren Tragekomfort hat, als mein 650er. Werde ich aber nun lassen, denn Otwin hat`s mir genau und super erklärt - mein vorhandener Röhren-KHV wäre für den K 701 leider nicht der ideale Partner. Der HD 650 ist es aber!



viel Spass mit dem 595!

Paule


[Beitrag von tv-paule am 22. Jan 2006, 12:38 bearbeitet]
blue2script
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 22. Jan 2006, 13:06
Danke für deinen Kommentar tv-paule. Zumindest kann ich jetzt mit ruhigerem Gewissen den 595er kaufen ;). Aber es ist ja schön zu wissen, dass ich nicht der einzige bin/war der vor solchen "existenziellen" Entscheidungen steht. Arrowhead hatte mir vorhin allerdings noch geschrieben, dass ich vielleicht auch mal den Audio-Technica 900a LTD in Erwägung ziehen sollte. Jetzt habe ich über die Firma nun noch gar nichts gehört. Da arrowhead ja nun doch eher gegen den HD595 (oder sollte ich sagen Sennheiser allgemein) ist, wollte ich mir da ein paar Kommentare eurerseits einholen. Gibt es da irgendwelche Erfahrungsberichte?

Danke,

blue2script
Nickchen66
Inventar
#15 erstellt: 22. Jan 2006, 13:39
Gedacht hatte ich auch schon an den A900, ihn aber nicht erwähnt, da ich Dich nicht als Blindkäufer eingeschätzt hatte. Ob es unbedingt der 100€ teurere "LTD" sein muß, ist allerdings die Frage. Der (normale) A900 erlebt hier im Forum gerade so einen Hype, nachdem einige User den Mut aufbrachten, ihn zu ordern und mit glänzenden Augen wieder hier auftauchten.

Ist ein riesenhafter geschlossener Allrounder mit ähnlichen Qualitäten wie der HD595, aber er hat viel mehr Räumlichkeit und einen Tick mehr Bass. Er kann an jeder dahergelaufenen Schlappi-Quelle gefahren werden und klingt überall gut, während der HD595 die irritierende Eigenart hat, an guten Quellen schlechter zu klingen.


[Beitrag von Nickchen66 am 22. Jan 2006, 13:42 bearbeitet]
blue2script
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 22. Jan 2006, 14:03
Hmm, hört sich ja nicht unbedingt schlecht an, hab gerade mal bei dem Laden vorbeigeguckt. Naturgemäß scheue ich mich natürlich ein bisschen,

a) zu einer Marke zu greifen, von der ich noch nichts gehört habe zumal

b) ich (mangels Vergleich) kaum sagen könnte, wie gut er nun wirklich ist und ob es das ist, was ich suche

Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrung mit dem A900? Würde ich auf jeden Fall liebend gern hören

blue2script

PS: Danke an Nickchen66 für den erhellenden Kommentar!
tv-paule
Inventar
#17 erstellt: 22. Jan 2006, 14:12
Wobei man natürlich bei solch geschlossenen und recht "überdimensionalen KH auch an den Tragekomfort denken muss !

Mit einem 595 jedenfalls, kannst Du auch nach Stunden des Tragens noch eine recht ruhige "Birne" haben.


Auch wenn ich persönlich hier die Senn`s zwar mit sehr gutem - aber nicht den besten Tragekomfort einschätze.
Ich denke, da ist der K 701 und natürlich die teuren Grados unschlagbar.



Paule
Musikaddicted
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2006, 14:24
Also ich zumindest empfinden den HD650 als deutlich bequemer als die Grados. Der K701 ist da aber nochmal ein bisschen besser - wobei ich absolut kein Problem mit dem Senn hab...
tv-paule
Inventar
#19 erstellt: 22. Jan 2006, 14:37

Musikaddicted schrieb:
Also ich zumindest empfinden den HD650 als deutlich bequemer als die Grados. Der K701 ist da aber nochmal ein bisschen besser - wobei ich absolut kein Problem mit dem Senn hab...


Hi,
also bitte nicht falsch verstehen, ich bin sehr, sehr zufrieden mit meinem 650er.

Aber ich habe bei mir - nach längerer Tragezeit - immer das Gefühl, dass irgendwas gespannt hat und - lacht nicht, hinter den Ohren es mir zu warm, sprich etwas Schwitzen aufkommt.
Deshalb eben wollte ich zum k 701, nur hat mir hier unser Otwin, klar gesagt, dass ein 701er nicht so toll zu meinem Röhren-KHV passt, der 650 ist da allerdbeste Wahl!!


Und die Grados (den RS-1) hatte ich bei einem Hifi-Händler mal kurz auf - ich fand den irgendwie toll !!


Euer Paule
Musikaddicted
Inventar
#20 erstellt: 22. Jan 2006, 14:58
Das isses: du hattest ihn kurz auf. Die Grados sind anfangs sehr bequem, aber nach einer gewissen Zeit tuts weh (es sei denn man hat sehr sehr kleine Ohren). Es gibt diverse Padvarianten, aber mit den Standardbowls ist der Langzeitkomfort nicht der beste.

Die Erfahrung mit dem Senn kann ich nachvollziehen. Versuch doch mal ihn ein bisschen zu dehnen, dann sitzt er weniger stramm und macht auch weniger Wärme um die Ohren. Ist nicht gefährlich für den KH selbst (natürlich nur im gesunden Maße). Alternativ kann man auch ein oder beide Ohrmuscheln mal eine Stufe runterstellen, das wirkt manchmal auch schon wunder.
Nickchen66
Inventar
#21 erstellt: 22. Jan 2006, 18:43
Sebastian,

was hat sich denn mittlerweile ergeben an Auslastungsprozententen und Einatzzwecken mit Deinem HF1 und dem HD650? Ich nehm' einfach mal an, daß der Portapro und der MS1 nur unterwegs zum Einsatz kommen.


[Beitrag von Nickchen66 am 22. Jan 2006, 18:47 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#22 erstellt: 22. Jan 2006, 19:06
Der Porta ist ein reiner Unterwegshörer ja. Der passt zusammengeklappt in die Manteltasche und er passt unter ne Mütze zum hören: bei Regen oder Schnee mein Favorit (zumal ich immer im Hinterkopf hab, dass ich ihn, wenn er kaputt gehen sollte einfach einschicken kann).
Der MS1 ist derzeit eher weniger genutzt. Immer wenn es aber mal länger weg geht, dann ist er der mobile Hörer. Verleihe ihn gern an meinen Vater, wenn er mal ne Nacht im Hotel verbringt (beruflich). Ab und an mobil, aber da hab ich dann doch ein bisschen Angst bei diesem Wetter im Moment und ausserdem blockt er halt fast nix. Am Lappi klingt er aber sehr gut. Bester mobiler Hörer im Moment, da etwas umgänglicher mit schlechten Quellen im Vergleich zu HF1 und HD650. Klingt einfach auch schon ohne KHV sehr gut.
Sehr oft unterwegs kommt der K271 zum Einsatz, weil die Isolation und der Komfort klasse sind. Ausserdem kann man ihn einfach vom Kabel nehmen und ihn den Rucksack stecken - dem passiert nix. Der Sound allerdings gefällt mir nicht so wirklich ohne KHV - da bin ich nicht wirklich zufrieden. Naja AKG gefällt mir allgemein nicht so - weiß noch nicht was aus dem wird. Bei dem Preis damals musste ich einfach zuschlagen aber inzwischen ist das der wackeligste Kandidat in meiner "Sammlung". HD650 ist und bleibt Haupthörer (grad auf dem Kopf) mit dem HF1 als sehr, sehr schöner Ergänzung.


[Beitrag von Musikaddicted am 22. Jan 2006, 19:09 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#23 erstellt: 22. Jan 2006, 19:26
Witzig, daß die bei Dir sehr dominant vertretene Gradoline anscheinend die geringste Auslastung hat.


[Beitrag von Nickchen66 am 22. Jan 2006, 19:29 bearbeitet]
Musikaddicted
Inventar
#24 erstellt: 22. Jan 2006, 19:33
Naja dazu muss man ja sagen, dass ich mir den MS1 vor dem Senn gekauft hab und er damit damals mein Haupthörer für zu Hause ohne KHV war. Erst dann kamen Senn+KHV. Tja und der HF1 war zu DEM Preis einfach unwiderstehlich und bereichert meine Sammlung sehr gut - manche Musik höre ich nur mit ihm. Ausserdem ist natürlich auch ein bisschen Sammlerstolz bei

P.S.: Wenn ich genug Geld hätte, dann würd ich mir auchnoch nen RS1 holen. Bei Senn wohl nix - da ist der HD650 einfach perfekt (mal abgesehen vom Orpheus).

P.P.S.: Bin einfach nicht der Typ für einen KH - ich brauch die Auswahl...


[Beitrag von Musikaddicted am 22. Jan 2006, 19:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
InEars bis 50?, Vergleich zu Sennheiser MX500
blue2script am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  16 Beiträge
Sennheiser HD650 Zubehör?
asteriks am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  17 Beiträge
Sennheiser HD650.. KHV / "DB"..etc.
Harry.loves.DTS am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  8 Beiträge
HD650 Sennheiser
mginkov am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  2 Beiträge
Unterschied mx500 - mx550?
Oblivion am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  2 Beiträge
Adapterkabel Sennheiser HD650
gamefreak776226 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  12 Beiträge
Sennheiser HD650 Scharnier zerlegen
HiRoc am 14.03.2019  –  Letzte Antwort am 15.03.2019  –  7 Beiträge
Sennheiser HD650 an HK3490
~Schnörkel am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  6 Beiträge
Sennheiser HD650 - rechts schwächer
narth3x am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  19 Beiträge
Sennheiser HD650 bei Amazon (Returenware) ?
samsung_69 am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedmvbarracuda
  • Gesamtzahl an Themen1.464.152
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.827

Hersteller in diesem Thread Widget schließen