DAP für Mrspeakers Aeon Closed Leistung

+A -A
Autor
Beitrag
Bogolino
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jun 2018, 13:28
Kenne mich technische zu wenig aus. Mrspeakers gibt an dass für den Aeon Closed mindestens 200mw @ 16 ohm benötigt wird als Ladung. Mein DAP ( Cowon Plenue M2) hat einen 3 ohm Ausgang bei 2 Vrms. Wer kann das umrechnen? Reicht diese Leistung aus? Der Kopfhörer selber hat 16 ohm.
a-lexx1
Inventar
#2 erstellt: 06. Jun 2018, 16:49
Es könnte reichen, wenn der Cowon tatsächlich die 2V in 16Ohm Last liefern kann. Das steht niergendwo geschrieben, also kann man da nur raten. Ich befürchte aber eher, dass diese 2V nur für KHs mit hoher Impedanz gelten, weil die Ausgangsstufe sonst nicht genug Leistung liefern kann...

Also, aus den technischen Angaben, die Cowon da macht, kann man es nicht ausrechnen. Die müssten schon angeben, wie vile Leistung das Ding kann, nicht nur Spannung...

Mein Bauchgefühl sagt mir, es wird nicht reichen...


[Beitrag von a-lexx1 am 06. Jun 2018, 16:50 bearbeitet]
DoctorPro
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jun 2018, 17:37
Wenn dem DAP nicht der Saft ausgeht bei der niedrigen Impedanz wird der Aeon problemlos laufen. Bei mir hängt der an einem Ausgang mit bis zu 550 mV RMS und ich habe noch ca. 10 dB Luft nach oben.
Angelo0811
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Jun 2018, 15:56
@Bogolino
Ich gehe mal davon aus, dass du den Aeon Flow Closed hast und bei diesem KH
sind die Angaben zur Spezifikation recht eindeutig, nämlich:
Eingangswiderstand = 13 Ohm, Wirkungsrad = 92 dB / mW
Als "Audiophilist" solltest Du eigentlich klar erkennen, dass die 2Vrms Ausgangsspannung
des Cowon wohl mehr als ausreichend sind. Falls nicht, hier eine Grundregel zur Berechnung:
P = U2 / R
Heißt, dein Cowon liefert eine Leistung von bis zu 307 mW an diesen Aeon und damit kannst du dann
theoretisch eine Lautheit von bis zu 117 dB unverzerrt wahrnehmen.
Deshalb such dir mal die maximale Leistungsaufnahme deines Aeons raus, die habe ich nämlich
auf die Schnelle nicht gefunden.


LG, Angelo
Angelo0811
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jun 2018, 16:04

a-lexx1 (Beitrag #2) schrieb:
Es könnte reichen, wenn der Cowon tatsächlich die 2V in 16Ohm Last liefern kann. Das steht niergendwo geschrieben, also kann man da nur raten. Ich befürchte aber eher, dass diese 2V nur für KHs mit hoher Impedanz gelten, weil die Ausgangsstufe sonst nicht genug Leistung liefern kann...

Also, aus den technischen Angaben, die Cowon da macht, kann man es nicht ausrechnen. Die müssten schon angeben, wie vile Leistung das Ding kann, nicht nur Spannung...

Mein Bauchgefühl sagt mir, es wird nicht reichen...


@a-lexx1
Also ich muss ehrlich gestehen, dass mich deine Antwort als "Forum-Inventar" wirklich sprachlos macht.

Hier ein wenig "Technik-Hilfe":
http://www.sengpielaudio.com/Formelrad-Elektrotechnik.htm

LG, Angelo
a-lexx1
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2018, 16:08

Angelo0811 (Beitrag #4) schrieb:
@Bogolino

Heißt, dein Cowon liefert eine Leistung von bis zu 307 mW an diesen Aeon und damit kannst du dann
theoretisch eine Lautheit von bis zu 117 dB unverzerrt wahrnehmen.

LG, Angelo


Falsch. Der Cowon kann bis zu 2V liefern, die Frage ist aber, in welche Last. Dazu steht bei Cowon exlpizit erwähnt, dass es für KHs mit hohen Impedanz gedacht ist. Wenn ich so etwas lese, werde ich immer vorsichtig.

Es ist entscheidend, wie viel Leistung der Cowon tatsächlich liefern kann. Es kann gut sein, dass die 2V nur into Open gelten, und schon mal weit einbrechen an einem KH mit kleiner Impedanz... U^2/R darf man für die Berechnung nur nehmen, wenn man weiss, dass diese U tatsächlich unter dieser Last anliegt, wofür es absolut keine Garantie gibt...
a-lexx1
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2018, 16:11

Angelo0811 (Beitrag #5) schrieb:

Also ich muss ehrlich gestehen, dass mich deine Antwort als "Forum-Inventar" wirklich sprachlos macht.

Hier ein wenig "Technik-Hilfe":
http://www.sengpielaudio.com/Formelrad-Elektrotechnik.htm

LG, Angelo



Gnaz zufällig bin ich nicht nur Forum-Inventar, sondern auch Elektroingenieur, danke für das Nachschalgwerk, setzen 6.


[Beitrag von a-lexx1 am 07. Jun 2018, 16:12 bearbeitet]
Maexchen79
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Jun 2018, 16:58
Ich befeuere meinen Aeon Flow Open mit knapp 3 Watt und kann nur jedem den Rat geben, dem Kopfhörer ausreichend Leistung zur Verfügung zu stellen.
Angelo0811
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Jun 2018, 17:29

a-lexx1 (Beitrag #6) schrieb:

Angelo0811 (Beitrag #4) schrieb:
@Bogolino

Heißt, dein Cowon liefert eine Leistung von bis zu 307 mW an diesen Aeon und damit kannst du dann
theoretisch eine Lautheit von bis zu 117 dB unverzerrt wahrnehmen.

LG, Angelo


Falsch. Der Cowon kann bis zu 2V liefern, die Frage ist aber, in welche Last. Dazu steht bei Cowon exlpizit erwähnt, dass es für KHs mit hohen Impedanz gedacht ist. Wenn ich so etwas lese, werde ich immer vorsichtig.

Es ist entscheidend, wie viel Leistung der Cowon tatsächlich liefern kann. Es kann gut sein, dass die 2V nur into Open gelten, und schon mal weit einbrechen an einem KH mit kleiner Impedanz... U^2/R darf man für die Berechnung nur nehmen, wenn man weiss, dass diese U tatsächlich unter dieser Last anliegt, wofür es absolut keine Garantie gibt...


@a-lexx1
LOL.
Glaubst du ernsthaft, das Cowon bei einem DAP für ca. 600 € die Kunden bzgl. Ausgangsspannung auf den Arm nimmt
und mögliche negative Kritiken von namhaften Testern egal sind.
Deshalb sollte man davon ausgehen, dass der Cowon relativ stabile 2Vrms Ausgangsspannung zur Verfügung stellt und
somit bei einem Lastwiderstand (Eingangswiderstand Aeon) von 13 Ohm eine Leistung von 307 mW zur Verfügung stellen kann.

Und dann must du mir als ehemaligen Physik-Abiturient mal erklären welche Umstände vorliegen müssen, dass die Spannung bei niedrigen
Lastwiderständen einbrechen kann.
LG, Angelo
Angelo0811
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Jun 2018, 17:30

Maexchen79 (Beitrag #8) schrieb:
Ich befeuere meinen Aeon Flow Open mit knapp 3 Watt und kann nur jedem den Rat geben, dem Kopfhörer ausreichend Leistung zur Verfügung zu stellen.


@Maexchen79
Meinst Du wirklich 3 Watt oder 3 Vrms?

LG, Angelo
Maexchen79
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Jun 2018, 17:39
Nene ich meine die Leistungsangaben von meinem Phonitor2

2 x 1 W bei 600 Ohm Anschlussimpedanz
2 x 2 W bei 300 Ohm Anschlussimpedanz
2x 3,7 W bei 120 Ohm Anschlussimpedanz
2x 2,9 W bei 47 Ohm Anschlussimpedanz
2x 2,7 W bei 32 Ohm Anschlussimpedanz

Knappe 3 Watt, wie viel er bei 14 Ohm hat, weiß ich nicht konkret.

Lg
Maexi
a-lexx1
Inventar
#12 erstellt: 07. Jun 2018, 18:11
@Angelo0811,

an solchen Diskussionen habe ich kein Interesse. Du scheinst die technischen Grundlagen nicht ganz zu verstehen, denn nach deiner Logik würde so ein Cowon beim Kurzschluss die Drähte zum glühen bringen, er muss ja unendlich viel Strom liefern können (ok, net ganz, eine Ausgangsimpedanz wird er auch noch haben )

Ich kenne es eher so: hat ein Hersteller wirklich was ordentliches zu berichten, wird es überall gross geschrieben, wie mit 2 Vrms. Sieht eine Kennzahl aber nicht besonders gut aus, wird‘s gerne unter den Teppich gekehrt. Da beim Cowon nichts zu der eigentlichen Leistung steht, würde ich den auf die in diesem Segment üblichen 30mW bis 100mW in 16Ohm schätzen.

Dass die Leistung nicht linear abgegeben wird, kannst du übrigens auch an den Werten von Maexchen79 sehen...

Und das hat bei Cowon nichts mit Täuschung zu tun, 2Vrms sind wirklich ordentlich, auch als Line-Out zu gebrauchen. Nur kann man aus dem Vrms Wert noch keine Leistung ausrechnen, wie ich bereits erwähnt habe...
Basstian85
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jun 2018, 18:33

Angelo0811 (Beitrag #9) schrieb:

LOL.
Glaubst du ernsthaft, das Cowon bei einem DAP für ca. 600 € die Kunden bzgl. Ausgangsspannung auf den Arm nimmt...

Streng genommen wird bei solchen Angaben ja nicht gelogen, das ist ähnlich wie mit einigen Lautsprecherherstellern die bei einer kleinen Kompaktbox den Frequenzbereich angeben mit 40...30.000 Hz zB. Die Box mag den Bereich spielen, fragt sich nur wieviel dB sie bei 40Hz schon abgefallen ist. Meistens schon so viel, dass kaum noch was zu hören ist und linear geht sie vielleicht nur bis 90Hz Diese zusätzliche dB angabe wird einfach verschwiegen.

Hier noch ein Interessanter Thread über Leistungsbedarf von KHs. Ab Beitrag 5 wirds richtig interessant...


[Beitrag von Basstian85 am 07. Jun 2018, 18:49 bearbeitet]
a-lexx1
Inventar
#14 erstellt: 07. Jun 2018, 23:06
So, habe aus Interesse gegoogelt und tatsächlich Angaben zur möglichen Leistung gefunden, hier, auf Französisch:

http://www.cowon-france.com/plenue-m2/

Da steht, dass der Cowon bei 32Ohm Last nur noch auf 1,175V kommt. Somit kann der gute wie vorhergesagt um die 40mW in die 32Ohm treiben, bei einem 16Ohm Aeon werden es tendenziell noch weniger...

Ich sage mal zu wenig für den Aeon, ich würde ihm schon etwas Hilfestellung in Form z.B eines Fiio A5 anbieten. Kostet wenig, kann aber so einiges an Saft liefern, lässt sich einfach im Stack betreiben, du wirst ja mit einem Aeon eh wohl nicht draussen rumlaufen...

Und auf keinen Fall die neueste FW auf den Cowon einspielen, denn sonst kommt er bei 32Ohm dank EU nicht mehr über 150mV!


[Beitrag von a-lexx1 am 07. Jun 2018, 23:12 bearbeitet]
a-lexx1
Inventar
#15 erstellt: 07. Jun 2018, 23:53
Hier:

https://www.innerfidelity.com/images/MrSpeakersAeonBook.pdf

hat Tyll mehrere Aeons ausgemessen, mit dem Ergebnis, dass die Teile streuen ohne Ende. Einige brauchen 200mV, um auf die 90dB SPL zu kommen, andere 670mV...

Damit wird eine definitive Aussage bzgl. der notwendigen Leistung noch schwieriger, es bleibt nur Ausprobieren. Wobei der Cowon wohl auch im besten Fall a bisserl schwachbrüstig sein dürfte...
DoctorPro
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Jun 2018, 00:49
Die streuen nicht, die Messungen für Empfinlichkeit sind bei Innerfidelity leider oft nur Quatsch. Derselbe Kopfhörer mit Schaumstofffilter braucht sicher nicht plötzlich weniger als die halbe Spannung.
a-lexx1
Inventar
#17 erstellt: 08. Jun 2018, 07:53
Ja, kann auch sein, wobei ich mich dann frage, wie es sein kann, dass die zwar den Frequenzgang ziemlich genau messen können, aber eine so einfache Sache wie SPL dann doch nicht... Bei anderen KHs passt die Messung dann schon wieder... Sehr strange...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MrSpeakers AEON Over-Ear geschlossen!
Soundstorm84 am 02.02.2017  –  Letzte Antwort am 02.08.2018  –  32 Beiträge
Audeze LCD2 Closed-back!
n8w am 19.07.2018  –  Letzte Antwort am 02.08.2018  –  24 Beiträge
Audeze EL-8 Closed Back
NoAngel62 am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  3 Beiträge
pxc450, neuer high end closed von senn
MusikGurke am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  8 Beiträge
AKG K872 - Master reference closed-back headphones
Anarion am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  128 Beiträge
Sennheiser IE800, DAP oder Handy?
Strak am 06.07.2018  –  Letzte Antwort am 11.07.2018  –  11 Beiträge
Impedanz und Leistung KH
Paulovic am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  35 Beiträge
Sony MDR-SA3000 Leistung ?
diesel_tronic am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  10 Beiträge
Hörtest (Leistung der Ohren)
zonkuz am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  22 Beiträge
khv mit top preis, leistung für hd650
cledi13 am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder847.959 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHanslans
  • Gesamtzahl an Themen1.414.385
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.927.003