Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

AKG K872 - Master reference closed-back headphones

+A -A
Autor
Beitrag
Anarion
Stammgast
#1 erstellt: 04. Apr 2016, 11:32
Die Seite wurde vorerst von AKG gelöscht aber ist noch über Google aufrufbar

http://webcache.goog...QCV-KEH4aTsAH2gZyoCw

K872

k872_ds0ms5x



Datasheet: http://cloud.akg.com/11420/1459240911239_23_6.pdf
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 04. Apr 2016, 14:00
Im Bereich der Geschlossenen gibt es sicherlich noch etwas mehr Raum für High End Hörer.

Vermutlich wird aber vor allem der Preis wieder High End sein. Mal abwarten was da kommt.
FritzS
Stammgast
#3 erstellt: 04. Apr 2016, 19:33
Abwarten
https://twitter.com/AKGaudio


AKG by HARMAN ‏@AKGaudio 3 Std.Vor 3 Stunden
We're gearing up to drop new #music gear at #pls2016 Hall 3 Booth F30—stay tuned for new releases & announcements.

https://twitter.com/hashtag/pls2016?src=hash

Das geistert nun durchs Internet:
http://www.head-fi.org/t/803263/akgs-new-k872
http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?p=213569
liesbeth
Inventar
#4 erstellt: 05. Apr 2016, 08:25
Dieser Battle im Open end, wer als erstes von neuen Produkten wusste wird auch immer kurioser...
milio
Stammgast
#5 erstellt: 05. Apr 2016, 11:15
Unverständlich - mich interessieren solche Dinge immer erst, wenn es sie auch tatsächlich gibt.
Und irgendeinen Kopfhörer, der mir gefällt, jetzt nicht zu kaufen, weil es evtl. in ein paar Monaten einen gibt, der erst noch beweisen muss, dass er mir gefallen könnte . . . also so funktioniert das für mich nicht.
Andererseits geht es vielen "Audiophilen" nicht primär um Musik, und bei Autos ist Erlkönige jagen auch ein beliebtes Hobby.
thewas
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Apr 2016, 12:29
In der Prolight + Sound sollen auch die geschlossenen K52, K72 und K92 gezeigt werden
http://www.harmanpro.com/events/prolight-sound
FritzS
Stammgast
#7 erstellt: 05. Apr 2016, 13:18

milio (Beitrag #5) schrieb:
Unverständlich - mich interessieren solche Dinge immer erst, wenn es sie auch tatsächlich gibt.
Und irgendeinen Kopfhörer, der mir gefällt, jetzt nicht zu kaufen, weil es evtl. in ein paar Monaten einen gibt, der erst noch beweisen muss, dass er mir gefallen könnte . . . also so funktioniert das für mich nicht.
Andererseits geht es vielen "Audiophilen" nicht primär um Musik, und bei Autos ist Erlkönige jagen auch ein beliebtes Hobby.


Der K872 ist primär auch nicht für die Audiophile Gilde und auch nicht für Erlkönig-Jäger gedacht, sondern für die Profis in der Musikbranche.

https://twitter.com/AKGaudio

AKG by HARMAN ‏@AKGaudio 2 Std.Vor 2 Stunden
Announcing AKG #K872 Closed-back Reference Headphones—the new benchmark of sound #pls2016 http://bit.ly/1qljUaA


Prolight+Sound!
Internationale Messe der Technologien und Services für Entertainment, Integrated Systems und Creation
https://pls.messefra...cher/willkommen.html

https://twitter.com/hashtag/pls2016?src=hash
http://www.akg.com/pro/p/k872


[Beitrag von FritzS am 05. Apr 2016, 13:21 bearbeitet]
milio
Stammgast
#8 erstellt: 06. Apr 2016, 00:55

FritzS (Beitrag #7) schrieb:
Der K872 ist primär auch nicht für die Audiophile Gilde und auch nicht für Erlkönig-Jäger gedacht, sondern für die Profis in der Musikbranche.

Da magst Du schon Recht haben. Aber darum ging es hier nicht. Es ging darum, dass man sich (als nicht-Profi) Gedanken um ungelegte Eier macht. Das ist ja okay, und jeder kann sein Hobby betreiben wie es ihm gefällt, aber ich habe mich mit Bezug auf liesbeths Kommentar ebenfalls darüber gewundert.
Einen "Profi" dürften die ungelegten Eier erst Recht nicht interessieren.
FritzS
Stammgast
#9 erstellt: 06. Apr 2016, 07:14
@milio
Für Profis ist ein KH schlichtweg ein Werkzeug wie etliches anders Equipment auch. Profis sind dahingehend keine Freaks wie „Wir“ rund ums Thema HiFi
liesbeth
Inventar
#10 erstellt: 06. Apr 2016, 09:42
Dieses "für Profis" ist doch bei Hörern in der Preisklasse auch nur Marketinggesabbel um eben keine Profis sondern "uns" Hififreaks zu bekommen. Profis nutzen die Hörer für einen sehr eingeschränkten Bereich und werden dabei weiter die günstigen Hörer von Beyer, Shure oder halt auch die kleinen AKGs nutzen...
FritzS
Stammgast
#11 erstellt: 06. Apr 2016, 10:02
Warts ab, alles andere wäre Kaffeesud lesen
AKG und Harman arbeiten mit Profis. Die wissen sicherlich was sie tun!

Ein geschlossener K812 = K872 war längst überfällig.
kopflastig
Inventar
#12 erstellt: 06. Apr 2016, 10:15

FritzS (Beitrag #11) schrieb:
Ein geschlossener K812 = K872 war längst überfällig.

Na klar, um die Bedürfnisse der Freaks zu befriedigen. Aber die finden sich doch eher im Wohnzimmer als im Tonstudio. Oder glaubst du, die überall anzutreffenden Klassiker wie K 271, DT 250, DT 770 oder MDR 7506 werden nur deshalb in Tonstudios eingesetzt, weil es bislang keine 10 bis 20 mal so teure Alternative gab?
FritzS
Stammgast
#13 erstellt: 06. Apr 2016, 10:33
@kopflastig
Kennst Du die AKG Verkaufsstatistik?
Ich werd mal nachfragen.

Und warum seid Ihr irgendwie so negativ eingestellt, hat doch von den Postern hier kaum Jemand den K872 gehört, es sei denn er hätte die Pro-Messe und den AKG Stand besucht.

Der K812 wurde Anfangs ja auch stark kritisiert (bis zur Sperre von Threads), nun gehört er zum Standard in der Spitzenklasse.


[Beitrag von FritzS am 06. Apr 2016, 10:34 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#14 erstellt: 06. Apr 2016, 10:50

FritzS (Beitrag #13) schrieb:
Kennst Du die AKG Verkaufsstatistik?
Ich werd mal nachfragen.

Tu das. Und nachdem du die Verkaufsstatistik erhalten hast, poste sie doch bitte hier im Forum.
liesbeth
Inventar
#15 erstellt: 06. Apr 2016, 13:32
Ich bin nicht negativ. Ich mag AKG Hörer prinzipiell gerne auch wenn mir die Firma und ihr Marketing gerade im Bereich Forumswerbung immer unsympathischer wird.

Den K812 mag ich auch gerne und einen wirklich high endigen Geschlossenen würde ich auch begrüßen.

Dieses für Profis ist aber nunmal Quatsch und ein Punkt mehr auf der schlechten Marketing scala
petitrouge
Inventar
#16 erstellt: 06. Apr 2016, 15:12

FritzS (Beitrag #13) schrieb:

Der K812 wurde Anfangs ja auch stark kritisiert (bis zur Sperre von Threads), nun gehört er zum Standard in der Spitzenklasse.


Na ja, das mit dem Standard in der Spitzenklasse würde ich nur für diejenigen gelten lassen die ihn mögen und nicht laut damit hören wollen.

Wenn AKG es hinbekommt, das was ich als negativ empfinde beim 812 wegzunehmen, tja dann könnte ich mir gerne
über ein geschlossenes Pendant Gedanken machen



Grüsse Jens
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 06. Apr 2016, 16:56

FritzS (Beitrag #7) schrieb:

Der K872 ist primär auch nicht für die Audiophile Gilde und auch nicht für Erlkönig-Jäger gedacht, sondern für die Profis in der Musikbranche.

Fritz, weißt Du, was "Profis" in der Musikbranche tragen, um ihre Platten abzumischen.?
Die nutzen dafür keine Ü-1000 Kopfhörer, sondern i.d.R. alte, robuste und bewährte Gurken der 200-300 Euro Klasse.

Hier z.B. ein gewisser David Gilmour. Der benutzt einen Sony 7520...
Und sooo schlecht klingen seine Platten gar nicht, oder?
screenshot_157

Oder hier ein gewisser Steven Wilson... Der nimmt einen Audiotechnica ATH-M50....
SW2

Oder einen uralten AKG (keine Ahnung, welches Modell)...
Tree_04
Und sooo schlecht klingen dem seine Platten auch nicht, oder.??

Oder hier ein gewisser Mark Knopfler (dessen Alben angeblich auch nicht sooo schlecht klingen sollen)...
Der setzt sich einen ollen Beyer DT770 auf die Rübe
MKgtrmic

Und wenn dann mal irgend ein amerikanischer Musik-Produzent (zur Freude von AKG und mit etwas Handgeld) einen offenen (!!) K812 aufsetzt, dann ist das reines Marketing, sonst nichts.
Nur die größten Traumtänzer glauben daran, dass die besten Produzenten der Welt mit Ü-1000 Kopfhörer ihre Alben abmischen.


[Beitrag von Schlappen. am 06. Apr 2016, 17:22 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#18 erstellt: 06. Apr 2016, 17:21

Ansonsten arbeitet man, wie man schön sehen kann, mit Studiomonitoren..
FritzS
Stammgast
#19 erstellt: 06. Apr 2016, 20:00
@Schlappen @streifenkauz

Warum denkt ihr, dass AKG (Harman) keine Umfrage unter den Profis vor der Entwicklung der K8xx Serie gemacht hätte?
Die Bilder, die Ihr hier postet zeigen nur einen kleinen Teil der Studioarbeit und nur die Playback Anwendung, welche bei Aufnahmen einzelner Instrumente angewandt wird. Dabei spielt der absolute Klang keine größere Bedeutung. Und die Musikwelt besteht ja nicht nur aus Rock & Pop.

Ein guter Kopfhörer deckt mehr Fehler auf als es ein Studiomonitor beherrscht. Gerade neue und gute Klassikaufnahmen werden sicherlich über beide Möglichkeiten abgehört und abgemischt. Die Studios müssen dem neuen Kopfhörer Boom mit einbeziehen, denn die Aufnahme muss auf Spitzen Lautsprechern genau so gut und fehlerfrei klingen wie auf High End Kopfhörern.

Der K872 wird sicherlich in zahlreichen Studios zu finden sein als auch in zahlreichen Wohnzimmern, macht euch darüber keine Sorgen.

Wartet einfach ab, bis Ihr den K872 zu hören bekommt.
score_P.O
Stammgast
#20 erstellt: 06. Apr 2016, 23:59

FritzS (Beitrag #19) schrieb:
Wartet einfach ab, bis Ihr den K872 zu hören bekommt.

Das wäre ja Perlen vor die Säue werfen, schließlich bin ich kein Profi.
Aber falls ich ihn trotzdem mal hören darf, würde ich die Gnade natürlich nicht ablehnen.
ZeeeM
Inventar
#21 erstellt: 07. Apr 2016, 00:12

FritzS (Beitrag #19) schrieb:

Ein guter Kopfhörer deckt mehr Fehler auf als es ein Studiomonitor beherrscht.


Warum?
Martneck
Stammgast
#22 erstellt: 07. Apr 2016, 01:00

FritzS (Beitrag #19) schrieb:
Wartet einfach ab, bis Ihr den K872 zu hören bekommt.


Richtig. Ich lass mich überraschen. Obwohl ich von dem 812 nicht angetan war/bin (Jehova ), gehe ich vorurteillos an ein Probehören.
FritzS
Stammgast
#23 erstellt: 07. Apr 2016, 08:40
@Zeeem
Probiers einfach aus.
Ein gut abgestimmter Kopfhörer hat den großen Vorteil, dass es überall und von der Umgebung unabhängig gleich klingt.
Eine wesentlich bessere (Vergleichs) Referenz als (vom Raum abhängige) Studiomonitore.

@all
Der K872 ist etwas anders als der K812 abgestimmt.

Ich habe da keine Sorge, der K872 wird genau so seinen Weg in die Wohnzimmer (das ist das hauptsächliche Publikum hier) finden.

Wenn ich da an die „Glaubenskriege“, als über den K812 berichtet wurde, zurückdenke - es hat sich alles beruhigt und der K812 hat seine Fans gefunden, mitunter auch bei Jenen die Anfangs dagegen gewettert haben.
Schlappen.
Inventar
#24 erstellt: 07. Apr 2016, 10:08

FritzS (Beitrag #19) schrieb:

Die Bilder, die Ihr hier postet zeigen nur einen kleinen Teil der Studioarbeit und nur die Playback Anwendung, welche bei Aufnahmen einzelner Instrumente angewandt wird. Dabei spielt der absolute Klang keine größere Bedeutung. .

Genau. Und bei allem anderen würden o.g. Musiker wahrscheinlich den neuen K872 nehmen.
Anstelle von Studiomonitoren, gell.?
Du bist mir schon ein Experte, Fritz.


Ich habe da keine Sorge,

Ich hab da auch keine Sorge, dass Du das neue AKG Baby wieder ordentlich beschwurbeln und bewerben wirst. Kriegst dafür ja auch wahrscheinlich wieder ein Gratis-Modell spendiert.


[Beitrag von Schlappen. am 07. Apr 2016, 10:10 bearbeitet]
music_is_my_escape
Stammgast
#25 erstellt: 07. Apr 2016, 10:31

Schlappen. (Beitrag #17) schrieb:

Die nutzen dafür keine Ü-1000 Kopfhörer, sondern i.d.R. alte, robuste und bewährte Gurken der 200-300 Euro Klasse.

Hier z.B. ein gewisser David Gilmour. Der benutzt einen Sony 7520...
Und sooo schlecht klingen seine Platten gar nicht, oder?
screenshot_157


Wer den MDR-7520 als alte, robuste, bewährte Gurke bezeichnet, beweist unabhängig der eigentlichen Intention (welche ist das eigentlich?) eigentlich nur, dass er keine große Ahnung haben kann. Dieser KH gehört schlicht zu den besten geschlossenen, die jemals gebaut wurden und wenn der neue AKG in Sachen Neutralität, Auflösung, Staffelung und geschlossener musikalischer Darbietung auch nur ansatzweise da ran kommt, dann Hut ab.
liesbeth
Inventar
#27 erstellt: 07. Apr 2016, 10:55
vielleicht solltet ihr eure privaten Zankereien tatsächlich besser privat austauschen und wenn daran kein Interesse besteht sollte man sich mit Wertungen schlicht zurückhalten, wo in Schlappens Posting Selbsthass zu finden sein soll, erschließt sich mir nicht im geringsten.



Worum ist hier ging war, dass AKG mal wieder den allseits beliebten Marketing Schachzug zu nutzen, der Kundschaft vorzugaukeln bei ihrem Hörer handelt es sich um das ultimative Werkzeug für Profis, obwohl man genau weiß, dass Profis maximal Beifang wären...

Leider zeigt sich auch, dass AKG Foren weitergehend durch nahestehende Forenuser bedient, was mir nicht nur bei AKG immer ziemlich aufstößt.
FritzS
Stammgast
#28 erstellt: 07. Apr 2016, 11:42
Ich ersuche alle höflichst um mehr Sachlichkeit!
Bitte nicht schon wieder in eine Schlammschlacht wie seinerzeit beim K812 abtriften!

Und ich bin kein AKG Mitarbeiter. Mir gefallen die AKGs halt ganz gut. Vorher hatte ich einen Stax, danach einen Sennheiser HD600 und bin dann auf den K701 gekommen. Den HD600 verkaufte ich dann.

Ich habe in Rahmen des Wiener head-fi Treffens schon sehr viele Kopfhörer hören können - bis hin zu allen bekannten 5k EUR Boliden.
Auf Klangbilder 2016 hatten wir (die Wiener head-fi Gruppe) sogar die Gelegenheit die neuen Sennheiser HD800S und den 50k Boliden und Orpheus Nachfolger exklusiv hören zu können.

Mr. Speakers Ether C, Audeze, Abyss, Stax, Grado, Fostex, Hifiman, usw. sind mir keinesfalls fremd, selbst JJ Float QA habe ich schon gehört.

Auch die Kopfhörer von Beyer konnte ich nahezu alle hören, sie sind nicht so mein Geschmack.
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#29 erstellt: 07. Apr 2016, 11:49

FritzS (Beitrag #23) schrieb:

Ein gut abgestimmter Kopfhörer hat den großen Vorteil, dass es überall und von der Umgebung unabhängig gleich klingt.
Eine wesentlich bessere (Vergleichs) Referenz als (vom Raum abhängige) Studiomonitore.

Den Vorteil sehe ich ein, kann aber nicht erkennen, inwiefern das ein Argument für deine These sein sollte bzw. warum ihn das pauschal besser als eine Monitor macht.
Ein Tonstudio ist in aller Regel ein akustisch optimierter Raum, soll heißen, dass dort mit Absorbern, Basstraps o.ä. gearbeitet wird, um den Raum optimal auf das Arbeitsfeld zuzuschneiden. Logischerweise wird ein Raum dabei auch auf die Nutzung von Monitoren ausgelegt, die nach wie vor einen mindestens genauso wichtigen Stellenwert in der Studioarbeit haben wie Kopfhörer.
FritzS
Stammgast
#30 erstellt: 07. Apr 2016, 17:27
@ApeOfTheOuterspace
Nochmals - alle die ernsthaft gute Aufnahmen erstellen wollen, müssen der immer größer werdenden Kopfhörergemeinde Tribut zollen und ihre Aufnahmen am „Schneidetisch“ auch über sehr gute Kopfhörer abhören und damit auch abmischen. Ich rede hier nicht von Trivialmusik, welche nach einigen Monaten schon wieder in der Versenkung verschwindet.

Und nicht überall steht ein hochwertiger Abhörraum zur Verfügung. Es gibt nun schon eine „Kästchen“ und auch Software welche mit Kopfhören einen 3D Raum simulieren und mit Lagesensoren auf Kopfwendungen reagieren. Beyer hatte mal so ein Kästchen, hat es mittlerweile vom Portfolio genommen, aber es gibt mittlerweile andere Hersteller die Solches anbieten.

Wie bereits gesagt „wir“ sind mittlerweile eine größere Gruppe von Kopfhörer Enthusiasten, die sich mehrmals im Jahr in Wien treffen, da kommen manchmal bis zu 50 ... 60 Leute zusammen und viele haben ihr Equipment mit. Damit sind jedes mal alle Kopfhörer von Rang und Namen zu hören, bis hin zum Stax 009.
Schlappen.
Inventar
#31 erstellt: 07. Apr 2016, 19:42

FritzS (Beitrag #30) schrieb:
@ApeOfTheOuterspace
Nochmals - alle die ernsthaft gute Aufnahmen erstellen wollen, müssen der immer größer werdenden Kopfhörergemeinde Tribut zollen und ihre Aufnahmen am „Schneidetisch“ auch über sehr gute Kopfhörer abhören und damit auch abmischen. Ich rede hier nicht von Trivialmusik, welche nach einigen Monaten schon wieder in der Versenkung verschwindet.

Poste doch mal eine Aufnahme, die erwiesenermaßen mit dem K812 final abgehört wurde.? Der war ja immerhin auch für "professionelle Anwendungen" gedacht.
Danke.
kopflastig
Inventar
#32 erstellt: 07. Apr 2016, 20:33

Wie bereits gesagt „wir“ sind mittlerweile eine größere Gruppe von Kopfhörer Enthusiasten, die sich mehrmals im Jahr in Wien treffen, da kommen manchmal bis zu 50 ... 60 Leute zusammen [...]

Bei zuletzt mehr als 11 Millionen verkauften Kopfhörern und Headsets pro Jahr allein allein in Deutschland sehe ich in 50 bis 60 Freaks mit großer Brieftasche keine repräsentative Stichprobe für einen Markt, bei dem jede Verkaufseinheit im Mittel für 35 Euro über den Tisch geht.
MPosti
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 07. Apr 2016, 20:50
Einfach das Design des K812 zu nehmen, entspricht ja wieder vollkommen AKG.
Für mich ist dieser KH sicherlich nichts, weil er nunmal closed ist. Probe hören würde ich ihn trotzdem sehr, sehr gerne mal.
The_Duke
Stammgast
#34 erstellt: 07. Apr 2016, 21:30

MPosti (Beitrag #33) schrieb:
Einfach das Design des K812 zu nehmen, entspricht ja wieder vollkommen AKG.
Für mich ist dieser KH sicherlich nichts, weil er nunmal closed ist. Probe hören würde ich ihn trotzdem sehr, sehr gerne mal. :)


Und was ist daran schlecht ? Schau dir mal Beyer an. Wenn die einen neuen Kopfhörer raus bringen, loben alle das er beyertypisch aussieht. Irgendwie wird hier mit zweierlei Maß gemessen.
MPosti
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Apr 2016, 22:15

Und was ist daran schlecht ?


Ich habe mit keinster Silbe erwähnt, dass daran irgendetwas schlecht wäre. Es war eine Feststellung, mehr nicht.

In meiner Sammlung befinden sich nur AKG's und den K812 lausche ich gerade. Bin eigentlich sogar ein typischer AKG-Fannboy.


[Beitrag von MPosti am 07. Apr 2016, 22:19 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#36 erstellt: 07. Apr 2016, 22:21
Das eine funtionierende Grundkonstruktion zu neuen Produkten variiert wird, ist ja nicht wirklich neu.
Nicht nur Beyer, bei AKG durch mehr als deren beiden Topmodelle. Grado, Stax..
FritzS
Stammgast
#37 erstellt: 07. Apr 2016, 22:31
@The Duke
Damit scheinst Du manchmal recht zu haben, Beyer, Sennheiser werden offensichtlich bevorzugt.
AKG scheint bei manchen manchmal ein Rotes Tuch zu sein.
Wie bereits bemerkt, ich hatte in den letzten Jahren so ziemlich alle Kopfhörer von Rang und Namen hören können.
Bis hin zur Legende K1000 - diesen hatte ich 3 Monate zu Gast, musste ihn leider wieder zurück geben.

Sidestep, lief vor kurzem auf zdf.kultur
Yo-Yo Ma und das Silk Road Ensemble - Weltmusik in Tanglewood 2012
http://www.zdf.de/ZD...66d17a0?doDispatch=1


[Beitrag von FritzS am 07. Apr 2016, 22:37 bearbeitet]
MPosti
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Apr 2016, 22:46

AKG scheint bei manchen manchmal ein Rotes Tuch zu sein.


Mich, als Forum-Newbie, würde interessieren, weshalb dies so ist?
Dass sie gute Kopfhörer machen, kann man ja wohl nicht abstreiten.


[Beitrag von MPosti am 07. Apr 2016, 22:47 bearbeitet]
panzerstricker
Inventar
#39 erstellt: 08. Apr 2016, 07:10
AKGs sind kein rotes Tuch, nur die Lobhudeleien und das "Fanboygetue", gerade von Fritz, nervt. Ich muss zugeben ich habe noch nie einen besseren AKG gehört. Deshalb äußere ich mich auch nicht zum Klang. Bin auch froh, dass ich noch nicht genug Geld verdiene um meine Hifisucht auszuleben.
The_Duke
Stammgast
#40 erstellt: 08. Apr 2016, 08:02

MPosti (Beitrag #35) schrieb:

Ich habe mit keinster Silbe erwähnt, dass daran irgendetwas schlecht wäre. Es war eine Feststellung, mehr nicht.

In meiner Sammlung befinden sich nur AKG's und den K812 lausche ich gerade. Bin eigentlich sogar ein typischer AKG-Fannboy. ;)


Okay aber deinen Satz kann man durchaus als Kritik werten. Anyway

Also mir ist egal welches Logo draufpappt. Das Ding muss mir gefallen und das Tat damals der K812 (kam für mich aber nicht ganz an den HD800 ran und daher wurde er auch wieder verkauft) und auch der K7XX. Für den Preis macht der alles richtig.
Der K872 wird aber an mir vorbeigehen weil ich keinen geschlossenen Kopfhörer benötige.
liesbeth
Inventar
#41 erstellt: 08. Apr 2016, 10:00

MPosti (Beitrag #38) schrieb:


Mich, als Forum-Newbie, würde interessieren, weshalb dies so ist?
Dass sie gute Kopfhörer machen, kann man ja wohl nicht abstreiten.


Die Hörer gefallen vielen, wie auch mir, tatsächlich sehr gut und sind auch technisch nicht zu beanstanden. AKG hat es sich durch die Firmenpolitik ein wenig mit der Szene verscherzt.
So hat sich recht schnell eine Eigendynamik entwickelt und wie immer melden sich die Extrempositionen am deutlichsten zu Wort...
Schlappen.
Inventar
#42 erstellt: 08. Apr 2016, 11:29
Genau so ist das.
Wenn ich mich daran zurück erinnere, was hier (und im Open-End) bei der Einführung des K812 abging, kann ich gut verstehen, wenn einige die Nase langsam voll haben von diesem Werbegeschwurbel.
Irgendwann tauchten dann auch die ersten Händler auf, die den K812 natürlich auch ganz toll fanden, ihn sofort zum Originalpreis verkaufen wollten, andererseits dem Kunden aber kein "Rückgaberecht" eingeräumt haben (!!), obwohl dies bei Online-Käufen geltendes Gesetz ist.

Und dann begann die große "Otwin-Show" im Open-End, wo jeder einzelne, der auch nur ansatzweise Kritik am Klang des großen AKG verlauten lies, sofort mundtot gemacht wurde, und das auf dermaßen aggressive und beleidigende Weise, dass einem schlecht werden konnte.

Nein, der große AKG musste überall die "Referenz" darstellen, Widerspruch zwecklos. Leute, die ihm "metallisch-harsche" Höhen bescheinigten, wurden als inkompetent und geistig minderbemittelt hingestellt, oder gleich aus dem Forum geworfen (Open-End).

Und während dessen zog der Fritz in allen erdenklichen Foren fleißig weiterhin seine Kreise und postete tagtäglich (per Copy and Paste) irgend welche japanischen Trommeln und wie toll die doch auf dem AKG klingen würden.

Sorry, aber dies alles hatte für mich (und viele andere) nichts mehr mit dem üblichen Fanboy-Tum in Hifi-Foren zu tun, sondern roch einfach nur noch nach Geschäftemacherei und Manipulation. Und das in einem öffentlichen Internet-Diskussionsforum, wo Hobbyisten sich gleichberechtigt und ohne geschäftliche Interessen über Pro und Contra von bestimmten Kopfhörern austauschen sollten.

Und so etwas ähnliches erwarte ich jetzt auch wieder vom geschlossenen AKG Top-Modell.
Wir werden sehen, wie sich das entwickelt...


[Beitrag von Schlappen. am 08. Apr 2016, 11:30 bearbeitet]
pointe
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 08. Apr 2016, 12:33
Bei www.audiopro.de gibt es den für 1.749€
Finde ich echt teuer. Da reicht mir mein k712 für knapp 300€ auch schon.
FritzS
Stammgast
#44 erstellt: 08. Apr 2016, 13:14
@Schlappen
Niemand zwingt Dich diesen Rummel (wie Du dies bezeichnest) zu lesen.
Ich habe meine Art meine Hörtests kund zu tun, daran wird auch Deine Kritik nichts ändern, Du musst es ja nicht lesen.
Ich ersuche Dich um etwas Zurückhaltung und mehr Laissez-faire. Ich will nicht schon wieder einen moderierten Thread erleben.

@all
Rummel wurde und wird doch auch bei anderen Kopfhörern gemacht, warum finden manche da gerade bei AKG immer ein Haar in der Suppe.

Bei der Beyer T90 Hörtest Runde, wo auch ich mittat, war auch alles halbwegs friedlich. Ich ersuche auch hier darum!


[Beitrag von FritzS am 08. Apr 2016, 13:14 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#45 erstellt: 08. Apr 2016, 13:23

FritzS (Beitrag #44) schrieb:
@Schlappen
Niemand zwingt Dich diesen Rummel (wie Du dies bezeichnest) zu lesen.
Ich habe meine Art meine Hörtests kund zu tun, daran wird auch Deine Kritik nichts ändern, Du musst es ja nicht lesen.

Ja, ich weiß, Fritz. Man "muss" es nicht lesen. Gutes Totschlag-Argument.
Andererseits ist es aber auch rechtens, eine bestimmte "Art" zu kritisieren, bzw. zu hinterfragen. Gerade in einem öffentlichen Internet-Forum, inmitten von (gleichberechtigten) Hobbyisten. Aber das "musst" Du ja auch nicht lesen.


Ich ersuche Dich um etwas Zurückhaltung und mehr Laissez-faire. Ich will nicht schon wieder einen moderierten Thread erleben.

Keine Bange, ich überlasse das Feld diesmal überwiegend den anderen und werde mich entspannt zurück lehnen und Bier und Chips kalt stellen. Manche Sachen sind ja durchaus beste Satire.


[Beitrag von Schlappen. am 08. Apr 2016, 13:27 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#46 erstellt: 08. Apr 2016, 14:16

FritzS (Beitrag #44) schrieb:


Bei der Beyer T90 Hörtest Runde, wo auch ich mittat, war auch alles halbwegs friedlich. Ich ersuche auch hier darum!


Da gibst Du Dir doch eine der Antworten schon selbst. Beyer, Shure, Sennheiser etc binden das Forum und die Community offen mit ein und macht eine offene und nachvollziehbare Promo von der alle was haben.

AKG spannt Leute wie Dich oder Nomax ein um die Promo zu machen...

Ich glaube Dir, dass Du kein AKG Mitarbeiter bist und glaub sogar, dass Du nicht wirklich etwas für deine Berichte bekommst...

Dazu kommen dann halt weitere Dinge die AKG etwas Kundenunfreundlicher handhabt als andere Hersteller.


Zuletzt bei dem Preis dürfte sich auch endgültig zeigen, dass Profis nicht die (Haupt) Zielgruppe für den Hörer sind...
Don_Tomaso
Inventar
#47 erstellt: 08. Apr 2016, 15:55
"Profis" sind als Kunden doch sowieso irrelevant. Als Profi nutze ich Werkzeug, das einfach seinen Zweck erfüllt, ganz egal, welcher Hype gerade getrieben wird. Diese ganze "Pro"-Masche ist reines Marketing, Pro is the new Black. B&W hat damit angefangen, "Abbey-Road-Studios" und all das. Völliger Blödsinn.
Bei Harman weiss man ganz genau, wo das Geld sitzt, bei HiFi-Freaks im Alter um die 50, die sich ihr Hobby gerne was kosten lassen und auf den Tausender nicht so gucken müssen. Da gibt es ja genug von. Denen kannst du "Non-OS"-CD-Player andrehen oder Verstärker ohne Über-Alles-Gegenkopplung oder Lautsprecher mit "Diamant"-Hochtönern und was es sonst noch an teurem Firlefanz gibt. Diesen Kunden schmeichelst du damit, dass du sie glauben machst, sie seien ja soooo anspruchsvoll, dass für sie nur das Profi-Equipment, welches natürlich das Beste vom Besten ist, in Frage käme. Und die Kunden glauben das, wird doch die hohe Meinung, die man eh von sich hat, bestätigt, und alle sind zufrieden.
Im Gegensatz dazu wären echte Profis als Kunden die reine Seuche. Die würden nur rumkritteln, weil sie eben ganz genau wissen, wo die Schwachstellen sind und dann würden sie um den Preis feilschen, weil sie eben nicht ihr Hobby aus den Einnahmen ihres gutbezahlen Jobs finanzieren, sondern der KH ein Werkzeug zum Geld-Verdienen selber ist. Und als solcher muss er neutral klingen, robust sein, gut sitzen und es darf auch kein Weltuntergang sein, wenn sich versehentlich jemand draufsetzt.
Ich fand den K812 ja gut vom Klang her, er sitzt aber auf meinem Kopf, und ich habe Hutgröße 63, ziemlich locker. Wenn ich mich nach vorne oder hinten neigte, fiel er mir immer fast runter. Wenn der 872 genauso sitzt, kann ich mir für den keine Zukunft im Tonstudio vorstellen. Aber ich bin ja auch kein Profi-Kopfhörer-Hörer.
streifenkauz
Inventar
#48 erstellt: 08. Apr 2016, 16:52
So könnte man es umschreiben bzw. auf den Punkt bringen.

Und die Kunden glauben das, wird doch die hohe Meinung, die man eh von sich hat, bestätigt, und alle sind zufrieden.
MPosti
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 08. Apr 2016, 16:54

Ich fand den K812 ja gut vom Klang her, er sitzt aber auf meinem Kopf, und ich habe Hutgröße 63, ziemlich locker. Wenn ich mich nach vorne oder hinten neigte, fiel er mir immer fast runter.


Definitiv ein großes Manko des K812. Das hohe Gewicht in Kombination mit dem lockeren Sitz bildet eben ein sehr schlechtes Zusammenspiel. Besonders beim Liegen nervt das.


HiFi-Freaks im Alter um die 50, die sich ihr Hobby gerne was kosten lassen und auf den Tausender nicht so gucken müssen. Da gibt es ja genug von.


Auch wenn es ziemlich Off-Topic ist, würde ich mir sehr wünschen, dass sich auch die jüngere Generation, zu der ich mit 18 Jahren auch zähle, mehr für das Thema Hifi interessieren würde. Vielleicht würde dies auch erreicht werden, in dem etwas mehr auf Design in der Kopfhörerbranche gesetzt werden würde.

Wenn es um Kopfhörer geht, sieht man immer nur alte Hasen.
Schlappen.
Inventar
#50 erstellt: 08. Apr 2016, 17:13

MPosti (Beitrag #49) schrieb:
würde ich mir sehr wünschen, dass sich auch die jüngere Generation, zu der ich mit 18 Jahren auch zähle, mehr für das Thema Hifi interessieren würde. Vielleicht würde dies auch erreicht werden, in dem etwas mehr auf Design in der Kopfhörerbranche gesetzt werden würde.

Das kann ich jetzt aber gar nicht nachvollziehen.
Es gibt doch eine ganze Menge an Kopfhörern mit frischem/modernen Design, speziell für die junge Generation.

Ansonsten, @Don_Tomaso: Zustimmung in allen Punkten, genau so sieht das aus.


[Beitrag von Schlappen. am 08. Apr 2016, 17:16 bearbeitet]
MPosti
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 08. Apr 2016, 18:04
Welche Modelle kamen dir denn in den Sinn?
Spontan würden mir nur zwei Marken einfallen, deren Designs tatsächlich den Geschmack vieler treffen zu scheinen. - Nämlich Beats und Skullcandy.
Andere Kopfhörer sieht man schon sehr, sehr selten bei den jüngeren auf der Straße und an anderen öffentlichen Plätzen.

Vielleicht liegt dies aber, wenn ich so darüber nachdenke, gar nicht am Design alleine, sondern viel mehr an deren bass betonte Abstimmung.
Gerade in meiner Altersgruppe wird diese ja eher bevorzugt.

Naja, egal woran es liegt, es wird sich wohl so schnell nicht ändern.
Pilotcutter
Administrator
#52 erstellt: 08. Apr 2016, 20:04
'n Abend zusammen!

Die Moderation hat da so ihre Zweifel ob die jüngst gestellten Fragen wirklich dem Threadthema dienlich sind...

Bleibt bitte beim Thema und macht hier keinen allgemeinen KH Thread raus.

Danke und Gruß. Olaf
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K872 - Waiting Lounge
FritzS am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.09.2016  –  168 Beiträge
Audeze EL-8 Closed Back
NoAngel62 am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  3 Beiträge
AKG K340 Electrostatic-Dynamic Headphones
Benjamin6900 am 26.01.2017  –  Letzte Antwort am 26.01.2017  –  2 Beiträge
Sennheiser Reference
highendler am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  11 Beiträge
AKG K 324 P oder JBL Reference 220
Fightfrog am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  3 Beiträge
Nixon Master Blaster
jim_bocho am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  3 Beiträge
Master & Dynamic MH40
johannes9999 am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  8 Beiträge
AKG Sennheiser oder Bose
bauflo2 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  21 Beiträge
JBL + AKG InEar
Peer am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  3 Beiträge
Portable Headphones
wasteonyou am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedfischfisch
  • Gesamtzahl an Themen1.383.000
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.120