Audeze LCD2 Closed-back!

+A -A
Autor
Beitrag
n8w
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 19. Jul 2018, 07:48
So, hier die geschlossene Variante vom LCD-2 Classic!

LCD-2 Closed-Back

LCD2-CB_Thumb

By popular demand, Audeze proudly announces the newest addition to our critically-acclaimed LCD series. Building on the classic sound of the LCD-2, this closed-backed headphone offers the pure, authentic listening experience of our planar magnetic headphone but with increased isolation and greatly reduced ambient noise. The LCD2 Closed-Back produces a private, powerful, and immersive experience. It’s just you and your music!

https://www.audeze.com/products/lcd-collection/lcd2-closed-back

Auch ohne Fazor-Technologie und ca. einen Hunderter mehr wie der offene!


[Beitrag von n8w am 19. Jul 2018, 07:52 bearbeitet]
n8w
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jul 2018, 07:59
Bassfreunde sollte damit voll auf ihre Kosten kommen..

Soll ähnlich XC sein, aber noch mehr Bass!

https://www.head-fi.org/threads/audeze-lcd-2-closed.884076/

Div. Diagramme haben die Amis natürlich auch schon!!
Huo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Jul 2018, 09:36

n8w (Beitrag #2) schrieb:
Div. Diagramme haben die Amis natürlich auch schon!! ;)

Vor allem eine offizielle Messung von Audeze.

- Leichte Bassbetonung, aber leider nicht im Tiefbass sondern eher Mittel- und Oberbass. Ich denke das klingt bei einem Magnetostaten aber ganz gut.
- Mitten sehen gut aus, wobei der Präsenzbereich etwas zurückgenommen ist.
- Die 6 kHz sehen aber leider gar nicht so lecker aus. Fast 10 dB über Target. Betonung bleibt bis 8 kHz.
- Wird aber wahrscheinlich nicht (zu) scharf klingen, denn danach kommt ein großes Loch bei 9 kHz.
- Die 12-13 kHz werden wahrscheinlich auch nicht unbedingt "sauber" klingen.

Sind natürlich nur Vermutungen, aber ein "wow" wird mir nicht entlockt. Resonanzen scheint man nicht ganz in den Griff bekommen zu haben. Ein Aeon ist da schon ziemlich starke Konkurrenz.
Huo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Jul 2018, 09:48

red is measurement from another closed back planar not made by Audeze

Die rote Kurve ist etwas bassscheu, leichte Absenkung um 3k, sonst bis 10k auf einem sehr guten Weg. Deckt sich nicht ganz mit Tylls Messungen, aber es könnte sogar der Aeon sein. Wenn ich mir eine Schablone über die Messungen lege, gefällt mir die rote Kurve jedenfalls besser als die vom LCD2 Closed. Ich weiß nicht warum Audeze die hochgeladen hat...
n8w
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Jul 2018, 10:06
Danke Huo für deine Ausführungen! Interessant! Werde mir dann den Hörer mal probehören, wenn da... aber ein Kauf wird es ziemlich sicher nicht.. beim Closed bin ich mit meinem T5p absolut zufrieden!
DoctorPro
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jul 2018, 18:45

Huo (Beitrag #4) schrieb:
aber es könnte sogar der Aeon sein.
Bei 50-60 Hz sieht das sehr nach der Ohrpolsterresonanz vom Aeon aus.
burki111
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2018, 21:31
Erst einmal sehe ich es als sehr positiv an, dass Audeze nicht durch die Bank (wie eine Vielzahl von Mitbewerbern) die Preisspiralw ständig nach oben dreht, sondern bewährte Technik auch zum erschwinglichen Preis anbietet.
Ich interpretiere die Messungen nicht so kritisch (ausser dem Peak bei 6 kHz) wie Huo, sondern sehe eher einen KH mit recht linearen Bassbereich und insgesamt sehr zurückgenommen Hochtonbereich.
Besitze u.a. den LCD-2 und den LCD-XC. Der LCD-XC ist ja wohl der hellste Audeze und hat einen sehr tiefgehenden linearen Bassbereich. Bei sehr hochtonlastigen Abmischungen kann er schon einmal etwas unangenehm werden, was beim LCD-2 und auch beim geschlossenen Pendant kaum der Fall ist bzw. sein wird.
Zudem sollte man IMHO einer Frequenzmessung nicht zu viel Bedeutung geben, da diese gerade bei Kopfhörern recht unterschiedlich ausfallen kann und nur die halbe Wahrheit darstellt.
Auf jeden Fall ist der neue Audeze IMHO ein interessantes Produkt.

Achja: Einen T5p2 setze ich auch ein, doch bevorzuge ich den LCD-XC durchaus, trotz der recht warmen Ohren, die dieser erzeugt.
Huo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Jul 2018, 21:54

burki111 (Beitrag #7) schrieb:
Erst einmal sehe ich es als sehr positiv an, dass Audeze nicht durch die Bank (wie eine Vielzahl von Mitbewerbern) die Preisspiralw ständig nach oben dreht, sondern bewährte Technik auch zum erschwinglichen Preis anbietet.

Huch? Reden wir vom gleichen Audeze? Die, die den LCD-2 minimal verändert haben und den Preis auf den LCD-3 verdoppelt haben? Und von da nochmal mit 2 multipliziert um 4k für den LCD-4 zu verlangen? Oder die, die gerade einen Ohrhörer für 3k rausgebracht haben?

Sorry, aber Audeze ist einer der Hauptantreiber für absurde Preisgestaltung. Sie wollten lange Zeit unbedingt den teuersten Kopfhörer haben. Hifiman und Co. sind überhaupt erst nachgerutscht.

Jetzt sind 900 ja anscheinend schon lobenswert günstig. Der Plan ist aufgegangen.
burki111
Inventar
#9 erstellt: 19. Jul 2018, 22:08
Ja, wir sprechen von Audeze, die z.B. die deutlich preisreduzierten Specialeditions vom LCD-X und LCD-XC oder den LCD2c anboten/anbieten.
Zudem wurde nach den hochpreisigen Produkten eben auch z.B. die Sine- oder Mobiusserie auf den Markt gebracht.
Nicht jeder benötigt einen LCD-4...
derSchallhoerer
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jul 2018, 22:10
Ja, weil sie die zu dem normalen Preis sonst nicht los werden.


[Beitrag von derSchallhoerer am 19. Jul 2018, 22:10 bearbeitet]
Rollensatz
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jul 2018, 09:14
leider wahr...

habe den LCD2c für 679€ gekauft. Da passt das P/L Gefüge durchaus. Aber 900€ wie hier in D....ne, dann würde ich doch eher so anderen Modellen greifen.

Wenn man sich den Preisanstieg innerhalb eines Jahrzehnt anschaut, könnte man heulen. Wer vor 10 Jahren einen KH für 1000€ gekauft hat, galt "offiziell" als verrückt. Heute ist das schon fast die "Budget-Linie" - der Schnapper unter den Kopfhörern, bestimmter Marken.
n8w
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Jul 2018, 09:57
Um hier nochmals auf die Preise zurückzukommen... Ich verstehe die D-Preisgestaltung auch nicht...

Nehmen wir als Beispiel den LCDi4, den ich eben gekauft habe..

Preis in USA 2'498.- USD

Bei Umrechnung in Euro, Plus D-MWST von 19% komme ich mit aktuellem Kurs auf: EUR 2540.--. Gut Zoll kommt noch dazu, kann aber nicht die Menge sein (ausser täusche mich, kenne D-Zollsätze nicht). Verkaufspreis 2998.-- Euro!

Preis in der Schweiz:

Umrechnung von USD auf CHF mit 7.7% CH-MWST: 2'663 CHF ohne Zoll. Verkaufspreis in CH 2498.--!!

Wenn ein Deutscher in CH kaufen würde und CH-MWST zurückfordert und D-MWST bezahlt, käme er auf rund 2400 Euro! Also noch billiger, als wenn er in den USA bestellt!

Warum man in CH einiges günstiger kommt wie USA-Preis und in D wesentlich teurer, bleibt mir unerschlossen! Audionext mit viel Marge???

In D würde es sich also finanziell lohnen, direkt in CH zu bestellen... Oder als "Ferienpräsent ohne Zoll mitzunehmen.. (illegal! ). Dann EUR 2150.--!!!! Also fast einen Tausender billiger wie in D!! Wer also Nähe CH-Grenze wohnt, würde es sich hier absolut lohnen, nach Zürich zu fahren! Also kein Wunder, hat mein Händler seinen Laden gleich neben der ETH in Zürich mit vielen Deutschen Studenten!!

Oder zum LCDi4.. nein, 3000 Euro wäre er mir nicht wert, da gebe ich vielen hier recht.. aber 2000 Euro absolut!

Zur Preisdiskussion.. ja die kann man überall führen... Bei Autos ist es nicht anders.. auch da hat man brutal teure Top-Modelle im Angebot. Da färbt dann eben das Prestige auf die günstigen Modelle ab. Ebenso sind natürlich bei teuren die Stückzahlen wesentlich geringer, dafür die Marge viel höher.

Denke Audeze verfolgt dasselbe Konzept. Sehr, oder extrem teure Spitzenmodelle.. wo wenige verkauft, dafür viel Marge. Ebenso heben sie die Aufmerksamkeit und das Prestige der Marke. Hilft dann wieder die günstigeren in grösseren Mengen zu verkaufen.. Daher, finde das Konzept gar nicht schlecht. Auch kann man mit den teuren Modellen aufwändigere Entwicklung betreiben, wo der Kunde dann einen Hauptanteil daran bezahlt und später die Erkenntnisse und Erfahrungen in die billigeren Modelle einfliessen lassen, was schlussendlich auch der Käuferschaft im günstigeren Bereich zu Gute kommt. Bei den Autos genauso. Auch dort wird neue teure Technik zuerst in den Prestige-Modellen angeboten und über die Jahre gehts runter in die billigen Modelle.

Wer was kauft, bleibt jedem selber überlassen.. aber anscheinend gibts genug Käufer, sonst würde man das nicht anbieten.. ebenso bei den Autos. Ob man jetzt eine S-Klasse braucht oder eine E-Klasse auch reichen würde.. ja im Prinzip sicher. Trotzdem sieht man sehr viele S-Klassen auf der Strasse.

Daher finde ich die Diskussion müssig. Eben ist ja keiner gezwungen, hier 4K für einen LCD-4 hinzulegen..


[Beitrag von n8w am 21. Jul 2018, 10:04 bearbeitet]
n8w
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Jul 2018, 14:19
Major-Hifi open vs closed LCD-2:

http://majorhifi.com...-2-open-back-review/

Ja war so in etwa zu erwarten!

Und frisiert wird natürlich auch schon wieder!!!

https://www.superbes...ack-headphones.6602/


[Beitrag von n8w am 21. Jul 2018, 14:24 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#14 erstellt: 21. Jul 2018, 14:44
Der Knackpunkt bei der Audeze LCD Reihe sind die dicken Polster, egal, ob Echt- oder Kunstleder. Die sorgen für Interferenzen und dadurch neigt der LCD auch schon mal leicht zum Plärren im Mittel-/Hochton.
Etwas Abhilfe schaffen da die Alcantara Polster. Oder man schneidet sich etwas Alcantara oder rauhen Stoff zu und klebt das in den Ohr-Ausschnitt. Sieht dann nur nicht so toll aus.

btw. der geschlossene Classic sieht schon lecker aus, aber wird sicher auch schwerer sein, als die offene Version. Dann liegt man schon wieder bei weit über 500 Gramm.
Ich weiß nicht, warum Audeze nicht endlich mal dazu übergeht, leichtere Chassis zu bauen. Sie können es doch, aber das wird dann nur wieder bei den sauteuren Modellen (MX-4) gemacht.


[Beitrag von Schlappen. am 21. Jul 2018, 14:45 bearbeitet]
Rollensatz
Stammgast
#15 erstellt: 22. Jul 2018, 09:50
Zum Glück habe ich im Allgemeinen überhaupt gar keine Probleme mit dem Gewicht - egal bei welchem Kopfhörer . Kann alle stundenlang tragen, ohne Verspannungen. Das einzige was mit der Zeit drücken kann, sind meine Brillenbügel. Da wird die Brille kurz zurechtgerückt und gut ist.
n8w
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Jul 2018, 10:23

Rollensatz (Beitrag #15) schrieb:
Das einzige was mit der Zeit drücken kann, sind meine Brillenbügel. Da wird die Brille kurz zurechtgerückt und gut ist.


Das Problem hatte ich früher auch, als ich noch "Hornbrille" mit dicken Bügeln hatte.. war extrem mühsam, hat gedrückt, ebenso bei jeder Bewegung laut geknarzt von Leder auf Kunststoff.

Jetzt habe ich echte Carbon-Bügel, extrem dünn, nur 1mm, dazu knarzt überhaupt nichts mehr.. so problemlos Brille mit allen Hörer-Polstern!

IMG_0239
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 22. Jul 2018, 11:35
Wozu braucht man zum Hören eigentlich eine Brille.?

Klar, wenn man gleichzeitig etwas lesen will, ist schon klar. Aber dann verzichtet man eben derweil darauf und macht die Äuglein zu und genießt.

btw. nochmal zum Thema und zu obigem Frequenzgang.
Ich hab ja das leise Gefühl, als verschlimmbessert Audeze den berühmten LCD Klang mit jedem neuen Modell.
Der klanglich beste ist mMn immer noch der ganz alte Rev.1. Oder die ersten Rev.2 ohne Fazor Gedöns.
Man möge sich mal die Frequenzgänge der alten Modelle von innerfidelity und Co. zu Gemüte führen und das mit obigem "Mist" vergleichen.


[Beitrag von Schlappen. am 22. Jul 2018, 11:40 bearbeitet]
Huo
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 22. Jul 2018, 13:14
Als geschlossenen Audez'e habe ich den Sine noch auf dem Schirm. Leider habe ich ihn noch nie testen können, aber teilweise ist der Preis schon auf unter 300 gefallen. Vielleicht schlage ich mal spontan zu.
burki111
Inventar
#19 erstellt: 22. Jul 2018, 14:08
Nun, der Sine ist schon ok (benutze ihn mit Polstern von Vesperaudio, da sonst kaum tragbar; ebenso sind die Orginal-Porschedesignkabel murks), doch ein LCD-XC ist da eine ganz andere Nummer und auch den geschlossenen LCD-2 schätze ich als einiges besser an.
Sine Polster
Audeze LCD-XC
Schlappen.
Inventar
#20 erstellt: 22. Jul 2018, 16:44
Den Sine habe ich "gebraucht" schon mal für 220,- gesehen, allerdings ohne dieses Cypher Kabel.
In Tests kommt er auch recht gut weg. Sowohl Tyll war ganz angetan, wie auch dieser Herr hier...
https://www.youtube.com/watch?v=o7Ig3YrfmNw&t=429s
Ich hatte mir den auch schon mal überlegt, aber ich glaube, ich komm auf Dauer mit On-Ears nicht klar.
n8w
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Jul 2018, 17:07

Huo (Beitrag #18) schrieb:
Als geschlossenen Audez'e habe ich den Sine noch auf dem Schirm. Leider habe ich ihn noch nie testen können, aber teilweise ist der Preis schon auf unter 300 gefallen. Vielleicht schlage ich mal spontan zu.


Kannst du dir klar sparen! So wie ich dich mittlerweile hier einschätze, dürftest du an dem absolut keine Freude haben.

Hatte ihn auch gebraucht gekauft, leider.... wollte ihn dann meiner besseren Hälfte vermachen, nach einer Min. nahm sie ihn wieder ab und sagte, kannst du behalten!

In meinen Augen keine Glanzleistung von Audeze, genauso wenig wie die EL-8 Serie. Einerseits der unbequemste Hörer, den ich je hatte! Eine Schraubzwinge dagegen ist gleich bequem.. auch wenn man ihn aufdrückt, ändert das nicht viel.. onear eben... nach 10 Min. hat man einen Satz heisse und rote Ohren! Ne.. nie wieder Onear! Ja dann müsste man ihn umbauen auf Overear, wie hier empfohlen.. aber lohnt sich in meinen Augen nicht.. andererseits konnte er mich auch klanglich nicht überzeugen. Ein eher greller, agressiver Hörer, Höhen nerven schnell und werden anstrengend! Da ist der LCD-X dagegen gleich zahm.. Bässe.. ja hat er, aber nicht diese Präzision und Klarheit der LCD-Serie.

Audeze verramscht ihn ja jetzt auch für 450 Euro.. und schon lange Out of Stock! Heisst ja auch was.. denke die werden beide Serien einstellen, was in keinster Weise ein Verlust sein dürfte! Den beiden Serien wird kein Mensch eine Träne nachweinen.

Bei Audeze habe ich mittlerweile nach allen Modellen gelernt, LCD können sie, das andere nicht! Da gibt es definitiv besseres in gleichen Preislagen.

Gerade du bist ja mit dem Oppo 3 gut bedient und zufrieden.. der Sine wäre vermutlich ein klarer Abstieg dazu. Sorry, wenn ich alles so krass formulieren.. ist aber klar meine Einschätzung!


[Beitrag von n8w am 22. Jul 2018, 17:10 bearbeitet]
burki111
Inventar
#22 erstellt: 22. Jul 2018, 17:39
Auch wenn es jetzt immer mehr OT wird, muss ich n8w widersprechen.
Habe ja auch den Oppo PM-3 (ist mein mobiler KH) und sehe den Sine vor dem Oppo.
Die Probleme beim Sine sind IMHO:
- der Tragekomfort im Orginalzustand --> mit den Vesperaudio-Pads ist er zu einem meiner bequemsten KHs geworden - im Büro trage ich ihn täglich einige Stunden - ohne dass der Klang verfälscht wird
- die eher mittelmässige Mobilität: Ausser den recht großen Packmassen (auch als reiner OnEar) benötigt der Sine richtig viel Leistung
- Kabel sehen zwar schick aus, halten aber eher schlecht am KH und auch die Klinke scheint mir etwas ausserhalb der Toleranz zu sein

Mit dem Oppo HA-2 SE (USB vom Rechner und High-Gain) zeigt der Sine sich sowohl im Bass, als auch im Hochtonbereich (der keineswegs überhöht ist) dem PM-3 überlegen. Während der Oppo immer sehr entspannt klingt, macht der Sine (das sind eben die Audezegene) "Musik".
n8w
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Aug 2018, 12:30
n8w
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Aug 2018, 12:34
First-Impressions Major-Hifi:

http://majorhifi.com...-impressions-review/
Stoneprophet
Stammgast
#25 erstellt: 08. Dez 2018, 18:47
Also ich habe mir den Closed vor einer Woche gekauft. Klanglich erste Sahne.

Ich habe zwei seltsame Phänomene:

1. Wenn ich mein am Ladegerät hängendes Smartphone am Metallrahmen berühre fängt der linke Treiber an zu brummen. Sobald ich das Smartphone den Hautkontakt verliert ist das Brummen schlagartig weg. Wo ich das Phone berühre ist egal, funktioniert auch mit dem Fuß. Einzige Voraussetzung ist, dass der Kopfhörer an einem beliebigen Verstärker hängt (habe 2 Probiert, RME ADI-2 DAC und Fostex HP-A8 MK2) Abgespielt werden muss nichts.
Beim Abnehmen der Hörer habe ich auch festgestellt, dass sich das Brummen verstärkt oder abschwächt je nach Luftdruckzustand im Kopfhörer. Da die Hörer sehr dicht sind, erzeugen sie beim abnehmen einen leichten Unterdruck.

2. Wenn man den Kopfhörer absetzt knistert und raschelt etwas in den Muscheln durch den Unterdruck.

Könnte da etwas kaputt sein? Bzw. könnte durch diese Druckunterschiede etwas an den Treibern kaputt gehen. Da gab es ja mal so Geschichten vom LCD 3 bei dem reihenweise die Treiber kaputt gegangen sind.
hippie80
Stammgast
#26 erstellt: 09. Dez 2018, 14:01
Hallo Alex,

deine erste Beobachtung kenne ich von jedem Kopfhörer, mal mehr mal weniger. Habe eben versucht das Brummen mit dem Closed nachzustellen. Es ist so minimal, dass ich es wahrscheinlich nicht bemerkt hätte wenn ich nicht gezielt danach gesucht hätte. Hier passiert aber nichts wenn ich mein Telefon anfasse (kein Metall) sondern den Verstärker und auch nicht nur auf der linken Seite sondern beide.

Das Selbe noch mit zwei andere Kopfhörer probiert und da Brummt es immer (der Sennheiser stärker auf der linken Seite) wenn ich den Verstärker anfasse. Da ist der Closed am leisesten, nur wahrnehmbar wenn ich bewusst hinhorche.

Zum Punkt zwei, den Unterdruck spüre ich auch, verursacht aber keine Geräusche beim Treiber.

Punkt eins sehe nicht als problematisch, aber wegen dem Rascheln und Knistern würde ich zumindest mal beim Verkäufer oder Audeze nachfragen.
Stoneprophet
Stammgast
#27 erstellt: 09. Dez 2018, 16:06
Bei meinen anderen Kopfhörern kann ich das Brummen nicht reproduzieren. Die Kabel sind auch weit genug voneinander weg. Dieses Brummen ist so laut das es auch bei Musik deutlich wahrnehmbar ist. Irgendwas ist da komisch. Vor allem das es nicht symmetrisch ist und sich durch verändern der Druckverhältnisse im KH in der Intensität verändern lässt, macht mich stutzig.
hippie80
Stammgast
#28 erstellt: 09. Dez 2018, 23:08
@alex: Wenn es so laut ist, dann stimmt da wohl was nicht


Nachdem Der LCD-2 Closed hier seit ein paar Tagen spielt, möchte ich ein Zwischenfazit zeihen.

Das ist ein subjektiver Eindruck, geprägt durch meine Reise auf der Suche nach dem optimalen Kopfhörer für meinen Geschmack.

Ich hatte gelesen, dass der Closed groß und schwer ist, hat mich dann aber doch überrascht. Das ist schon ein Brummer. Sitzt trotzdem recht angenehm auf dem Kopf, bei Kopfbewegungen jedoch macht er sich deutlich bemerkbar. Die Polster sind angenehm und dichten ab. Das ist nicht der komfortabelste Kopfhörer, ich habe es aber bisher nicht als störend empfunden.

Das ist mein erster Audeze und den dunklen Haussound kannte ich bisher nur aus Berichten in Tests und Foren. Das heißt dass ich nicht beurteilen kann ob das hier beim Closed besonders ausgeprägt ist oder einfach nur Audeze typisch. Beim ersten Reinhören aber sofort markant und auffallend. Gerade die ersten Songs sind meist Stücke die man sehr gut kennt und bemerkt, dass hier etwas anders ist. Die höhen Töne wirkten erstmal irgendwie eingepackt und dennoch ist es klar und sauber. Das ist jetzt schwierig zu beschreiben, ich habe das Gefühl da fehlt etwas, gefällt aber trotzdem.

Das ändert sich mit der Zeit. Je mehr ich mich an dem Sound gewöhne, desto besser gefällt es mir. Aber es gibt Ausnahmen! Musik, die man mit bzw. wegen der ausgeprägteren Höhen lieben gelernt hat zünden nicht immer oder nicht wie gewohnt. Das betrifft jedoch nur gute Aufnahmen. Freunde der Gitarrenmusik sind hier leider Leidgeprüft (Stichwort Loudness-War). Je härter und schneller die Musik desto schlimmer. Hierfür finde ich den Closed wirklich sehr gelungen, die Aufnahmen werden erträglicher oder gar richtig gut, je nach Ausprägung. Das ist aber kein magischer Kopfhörer, wirklich schlechte Aufnahmen bleiben auch damit einfach schlecht. Das ist wie ein bisschen überfahren werden, ist immer noch Mist.

Bei dunkel abstimmte Kopfhörer hatte ich immer wieder das Problem, dass E-Gittaren gerne mal andere Instrumente überlagern. Hier hört sich das ganze gut und sauber an. Stimmen klingen schön, bei Frauenstimmen kann es wie bereits erwähnt etwas an Brillanz fehlen, andere zu hohe Stimmen werden bekömmlicher abgerundet. Die Separation gelingt ganz gut ohne die Instrumente zu weit auseinander zu ziehen.

Gehen wir ein bisschen in den Keller, mir ist eine gute Schlagzeug-Darstellung sehr wichtig. Der Closed kann das recht gut und wenn es etwas mehr sein soll hilft die dunkle Abstimmung, damit mit der steigenden Lautstärke einem nicht die Ohren wegfliegen. Die Drums wirken schnell und knackig, eine kleine Anhebung würde dennoch nicht schaden.

Wenn es aber noch tiefer geht, lässt der Closed nach. Hier und da fehlt einfach irgendwas. Kopfhörer sind keine Standlautsprecher, ist mir schon klar. Aus der Lektüre heraus hatte ich ein bisschen Hoffnung.

Ausprobiert habe ich den Audeze an mobile und am stationären KHV. Trotz der nicht besonders hohen Impedanz von 70 Ohm braucht er schon ein bisschen Leistung. Am Fiio Q1 II zum Beispiel könnte der Ausgang gerne etwas mehr liefern. Da muss ich mich noch um ein 2,5 mm balanced Kabel kümmern, vielleicht hilft da die Mehrleistung.

Meine ganz persönliche Bewertung nach ein paar Tagen ist rech positiv trotz einiger Schwächen. Ich brauche auf jeden Fall noch ein Bisschen Zeit mit dem Kopfhörer, er gefällt mir mit jedem Mal aufsetzen immer besser. Ist aber nicht der eine Kopfhörer der das Gefühl weiter zu schauen abstellt.
oneforall
Stammgast
#29 erstellt: 10. Dez 2018, 20:32
Ja so ein Audeze ist einfach kein leise Hörer. Die Folie muss man erst etwas in Schwingung bringen bevor es magicmäßig klingt. Also etwas über der Schwelle wo eine Loudnesselektronik nicht mehr eingreifen würde.
Stoneprophet
Stammgast
#30 erstellt: 10. Dez 2018, 20:34
Ich habe mal mit dem Händler telefoniert bzw. mit deren Technik. Der Herr sagte mir, dass das am Ladegerät liegt welches sich in der gleichen Steckdosenleiste befindet. Das Ladegerät würde durch seine einfache und damit Unsaubere Elektronik, Schwankungen in der Leitung hervorrufen. Wenn ich das Smartphone anfasse wird dieser Effekt noch deutlich verstärkt. Er nannte es ein Problem mit der Masse.

Bezüglich des Knisterns hat er auch an einem Hörer ausprobiert und bei seinem war das auch so. Er meinte das wäre normal und ich solle mir da keine Sorgen machen. Schauen wir mal ob ich es bereuen werde. Ich hoffe ja nicht.


hippie80 (Beitrag #28) schrieb:
den dunklen Haussound kannte ich bisher nur aus Berichten in Tests und Foren.


Also ich finde Audeze nicht wirklich dunkel. Wenn du mal einen dunklen KH hören möchtest dann versuche dich mal am neuen Denon AH-D 7200

Wenn du mehr und noch besseren Hochton möchtest dann LCD-XC, aber Bass kann der leider nicht so gut. Oberbass hat er schon, aber im Tiefbass fehlt es ganz arg, obwohl die Messungen ihn als sehr Linear und mit Anhebung im Bass beschreiben. Kann ich so in keiner Weise bestätigen.
hippie80
Stammgast
#31 erstellt: 11. Dez 2018, 15:57
Hat das knistern irgendwas mit Fertigungstoleranzen zutun, so dass es nur bei machen vorkommt und trotzdem noch ok ist? Ich hoffe mal dass die Qualität nicht nur dafür ausgelegt ist, die Garantiezeit zu überstehen.


oneforall (Beitrag #29) schrieb:
Ja so ein Audeze ist einfach kein leise Hörer.


Da hast du wohl recht, der macht erst mit etwas Pegel richtig Spaß.


Stoneprophet (Beitrag #30) schrieb:
Wenn du mehr und noch besseren Hochton möchtest dann LCD-XC, aber Bass kann der leider nicht so gut. Oberbass hat er schon, aber im Tiefbass fehlt es ganz arg


Ich gewöhne mich von Tag zu Tag mehr an den Kopfhörer. Und der nächste Hörer müsste eher im Keller zulegen als im Hochton. Obwohl ich gerne einen der offenen Audezes probieren würde, bin ich ehrlich gesagt ein bisschen planlos, in der Hinsicht hatte ich schon Hoffnungen mit dem Closed. Und ich rede nicht von Bassschleudern, soll immer noch sauber und knackig sein. Aber dieses Jahr kommt nichts mehr neues...
Stoneprophet
Stammgast
#32 erstellt: 11. Dez 2018, 21:37

hippie80 (Beitrag #31) schrieb:
der nächste Hörer müsste eher im Keller zulegen als im Hochton


Ok, das wird nicht einfacher. Da fallen mir wieder nur die Fostex ein. Der TH-900 und die Massdrop Modelle. Wobei der TH-900 noch etwas mehr kann.
hippie80
Stammgast
#33 erstellt: 12. Dez 2018, 15:02
Hier (grob Stuttgarter Raum) ist es etwas schwierig mit KHs probehören, bei Exoten wie Fostex noch mehr.

Habe jetzt noch den Tipp bekommen, die zwei großen Sonys auszuprobieren. Der Z1R ist aber für mich preislich doch etwas zu hoch angesiedelt. Muss mal schauen ob der MDR-Z7M2 irgendwo in meiner nähe ausgestellt wird. Das wird vielleicht eher klappen als Fostex.

Ansonsten möchte ich immer noch den offenen Classic ausprobieren. Dazu gibt es ja unterschiedliche Meinungen, dass er sich von der Abstimmung schon etwas vom Closed unterscheidet und andere sind eher der Meinung, dass sie sehr ähnlich sind. Das würde ich gerne selbst mal anhören.
Stoneprophet
Stammgast
#34 erstellt: 12. Dez 2018, 21:35
Ich habe den geschlossenen und den Offenen Classik vor 2 Wochen gehört direkt gegeneinander und für über eine Stunde. Ich würde sie auch als sehr ähnlich beschreiben. Der geschlossene ist eine Spur wärmer, etwas mehr fülle im Bass untenrum (wirklich nicht viel) und natürlich kann er was die Luftigkeit an geht nicht mit dem Offenen mithalten. Ich war erstaunt wie ähnlich die beiden Hörer klingen.

Fostex und exotisch? Nein, nicht wirklich. Kannst ja mal bei www.megaaudio.de nachfragen wer bei dir in der Nähe Fostex vertreibt. Wie schon gesagt bisher ist an den Fostex keiner ran gekommen und ich habe schon eine Menge KH gehört.

Welchen Hersteller ich noch auf dem Schirm habe ist ZMF, allerdings habe ich noch keinen persönlich gehört. Der Deutsche Vertrieb ist allerdings bei dir ganz in der Nähe
hippie80
Stammgast
#35 erstellt: 13. Dez 2018, 15:26
Über die ZMF KHs bin ich immer wieder gestoßen aber nie wirklich näher betrachtet, das gibt nächstes Jahr vielleicht mal'n Tagesausflug. Mit ein bisschen Fantasie liegt auch Karlsruhe auf dem Weg, da gibt es unter anderem auch die Audezes.
Stoneprophet
Stammgast
#36 erstellt: 13. Dez 2018, 20:34
Ich hoffe das ich die ZMF irgendwann auch mal in die Finger bekomme. Nach allem was ich bisher gelesen habe, stehen die Chancen nicht schlecht das da mindestens einer meinem Geschmack entspricht.
Stoneprophet
Stammgast
#37 erstellt: 17. Dez 2018, 19:29
Hat jemand eine Empfehlung für einen Transportkoffer / Case für den LCD Closed? Vielleicht lässt sich das Schaumstoffinlet aus dem Karton verwenden.

Wie transportiert ihr euren LCD sicher?
master030
Inventar
#38 erstellt: 17. Dez 2018, 19:39
Stoneprophet
Stammgast
#39 erstellt: 17. Dez 2018, 19:41
ok ich vergaß. Es sollte keine $130.00 kosten.
Es muss keinen Atomkrieg überleben... Mal ganz davon ab gesehen sind das einfach Mondpreise.
Schlappen.
Inventar
#40 erstellt: 18. Dez 2018, 18:21

Stoneprophet (Beitrag #37) schrieb:
Hat jemand eine Empfehlung für einen Transportkoffer / Case für den LCD Closed? Vielleicht lässt sich das Schaumstoffinlet aus dem Karton verwenden.

Wie transportiert ihr euren LCD sicher?


https://www.amazon.d...01_s00?ie=UTF8&psc=1
Den hier hatte ich mir damals für meine Zebrano Lilly gekauft... dürfte also auch für den LCD-2 passen.

Der Koffer ist schon mit dünnem Moosgummi innen ausgekleidet. Man kann aber noch zusätzlich Schaumstoff reinpappen.
Oder den Hörer in ein weiches Handtuch einwickeln.. so mach ich es immer.
Stoneprophet
Stammgast
#41 erstellt: 18. Dez 2018, 22:32
Danke. Nur was ist eine "Zebrano Lilly" ?
Schlappen.
Inventar
#42 erstellt: 18. Dez 2018, 22:33

Stoneprophet (Beitrag #41) schrieb:
Danke. Nur was ist eine "Zebrano Lilly" ?

Ach, das ist so ein selbstgebauter Magnetostat von mir.
Hat in etwa die Maße eines LCD.

33199640sl (1)


[Beitrag von Schlappen. am 18. Dez 2018, 22:40 bearbeitet]
Poe05
Stammgast
#43 erstellt: 19. Dez 2018, 14:10
Was sind da für Treiber drinnen?

Du hast doch bestimmt schon einen Fadendafür aufgemacht.
Kannst Du den hier verlinken?
moon1883
Stammgast
#44 erstellt: 19. Dez 2018, 16:56
Hat er. Geniales Ding!
Stoneprophet
Stammgast
#45 erstellt: 01. Jan 2019, 12:19
Nur mal ein Bild mit dem wirklichen Gewicht der LCD-2 CB. Denke das interessiert den ein oder anderen.

Gewicht Audeze LCD-2 CB


[Beitrag von Stoneprophet am 01. Jan 2019, 12:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audeze EL-8 Closed Back
NoAngel62 am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2015  –  3 Beiträge
AKG K872 - Master reference closed-back headphones
Anarion am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2018  –  129 Beiträge
Audeze LCD-3 "The-Schneewittchen-Project"
Schlappen. am 25.12.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2018  –  28 Beiträge
Audeze LCD2 Polsterwechsel
edmoses am 10.08.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  18 Beiträge
Headphones in Beyern Munchen, shops and munich hiend 2010 - help!
Edoardo_P am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  10 Beiträge
The art and science of measuring headphones - Stereophile Artikel
RichterDi am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  5 Beiträge
Audeze LCD - DIY Kabel
hippie80 am 27.11.2018  –  Letzte Antwort am 13.12.2018  –  9 Beiträge
Endlich klärende Neuigkeiten von Westone zu W3
Stone777 am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  8 Beiträge
The Schlappen Projekt / Begradigung der Audeze-Ohrpolster.
Schlappen. am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 15.04.2015  –  8 Beiträge
Audeze LCD-4
AG1M am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  177 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.416 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedLutscher01
  • Gesamtzahl an Themen1.441.587
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.431.669