Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Kopfhörer-Projekt: Bau eines offenen Magnetostaten

+A -A
Autor
Beitrag
Schlappen.
Inventar
#1 erstellt: 26. Sep 2017, 12:25
Ich habe schon seit längerem vor, mir einen offenen (evt. semi-open) Magnetostaten mit den bekannten Treibern aus dem Fostex T20RP MK3 zu bauen.

Als Materialien kommen nur Leder, Metall und Holz zur Verwendung.
Insgesamt besteht der Hörer aus 4 Holzteilen (Zebrano), 7 Metallteilen (Edelstahl und Aluminium), den beiden Treibern, 1 Stück Leder und natürlich div. Schrauben.

Die Materialien hab ich jetzt so ziemlich zusammen, bis auf das Leder und die Schrauben.
Fotos folgen natürlich.

Die Höhenverstellung der Cups geschieht auf bekannte Weise, wie sie auch - vom Prinzip her - bei Audeze, Hifiman, Fostex und vielen anderen Modellen geschieht.

Die Holzringe für die Cups werden aus "Zebrano" gefräst. Sie werden den bekannten Cups der Audeze LCD Reihe ähneln. Nur mit anderen Maßen.

Unter dem Kopfbügel aus Edelstahl sitzt noch ein - davon unabhängiges - Kopfband aus Dickleder. Evt. auch aus zwei Lagen Leder, mit einer sehr dünnen Schaumstoffschicht dazwischen.

Eine Besonderheit wird die Befestigung der Ohrpolster sein. Ich werde versuchen, diese mittels kleinen, runden Magneten zu realisieren...

Hier mal eine eher hingeschmierte Skizze, die aufgrund von bissl Brainstorming und div. Ideen entstanden ist.

DSCI0238


[Beitrag von Schlappen. am 26. Sep 2017, 12:25 bearbeitet]
Huo
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2017, 13:58
Verziehen die Magneten an den Polstern nicht den Treiber? Bei so vielen tollen Materialien, was soll das Ding nachher wiegen?
Ist ein ambitioniertes Projekt. Ich würde mich freuen wenn es realisiert wird!
Schlappen.
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2017, 14:29

Huo (Beitrag #2) schrieb:
Verziehen die Magneten an den Polstern nicht den Treiber?

Moin,
darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht, inwiefern die Magneten unter dem Plastikring der Polster und am Chassis einen (negativen) Einfluss auf den Treiber bzw. den Klang haben könnten.
btw. beim B&W P7 werden die Pads auch mittels Magneten befestigt. Weiß aber nicht genau, wie die das gebaut haben.
Auf jeden Fall werden die nackten Magneten nachher noch mit einem Stoff überzogen, das ist schon mal klar.

Bei so vielen tollen Materialien, was soll das Ding nachher wiegen?

Mein Ziel ist, unter 400 Gramm zu bleiben. Na gut, 450 wären auch noch ok, aber das ist die Obergrenze. Glücklicherweise sind die Fostex Magneto Treiber relativ leicht, verglichen mit den Audeze LCD oder M1060 Chassis.

Ist ein ambitioniertes Projekt. Ich würde mich freuen wenn es realisiert wird!

Na, und ich erst mal.


[Beitrag von Schlappen. am 26. Sep 2017, 14:37 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2017, 20:07
Gibt es Gründe, warum Du genau den T20RP MK3 Treiber gewählt hast ?
Es gibt ja auch noch T50RP MK3 und T40RP MK3...

Ich habe gerade die Preise gesehen und mich gewundert. Meinen ersten Fostex T50RP hab ich noch für 60 Eur oder so neu bekommen.
derSchallhoerer
Stammgast
#5 erstellt: 26. Sep 2017, 20:13
Das dürften alles die gleichen Treiber sein. Nur andere Bauweisen vom Kopfhörer die den Klang beeinflussen.
Poe05
Stammgast
#6 erstellt: 26. Sep 2017, 21:35
Sehr schönes Projekt!

Noch schöner wäre es, wenn man Ergebnis dann auch Probehöre könnte.

Auf jeden Fall viel Erfolg!


[Beitrag von Poe05 am 26. Sep 2017, 21:35 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2017, 23:23

Gibt es Gründe, warum Du genau den T20RP MK3 Treiber gewählt hast ?

Der war gerad am günstigsten.
Sind aber alle von der UVP her gleich.
Unterschied ist nur die Öffnungen in den Cups. also die kleinen Schlitze. Mal sind sie nur mit dünnem Tuch hinterlegt, mal stärker bedämpft und mal komplett geschlossen.
T20 ist offen.
T40 ist geschlossen.
T50 ist semi-open.


[Beitrag von Schlappen. am 26. Sep 2017, 23:25 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2018, 10:15
So, das Projekt stand ja längere Zeit auf Eis. Anfang des Jahres habe ich es dann in Angriff genommen...

Ich möchte Euch jetzt noch gern ein paar Bilder vom Entstehungsprozess zeigen.
Ziel war es ja, einen offenen Magnetostaten zu bauen, der den bekannten und allseits hoch gelobten Treiber eines Fostex TxxRP beinhaltet und zwar hier in der aktuellen MK3 Version.

Ich wollte einen Kopfhörer bauen, bei dem auf Kunststoff nahezu vollständig verzichtet wird. So besteht lediglich die Treiberplatte und die beiden Ringe im Innern der Polster aus Kunststoff.
Alles andere ist Holz (Zebrano), Edelstahl, Aluminium und Leder.

Die Materialien (u.a.):

DSCI0243
DSCI0247 (1)
DSCI0313 (1)
DSCI0326
DSCI0325
DSCI0368

Das Biegen des Federstahl-Kopfbügel war recht schwierig. Zu einen ist das Material logischerweise recht biestig, zum anderen mussten die Dimensionen passen, um einen korrekten Anpressdruck zu erreichen. Gleichzeitig musste die Biegung absolut gleichmäßig sein.

Ich habe mit verschiedenen Abmessungen experimentiert und mich letztlich für Federstahl in 20 mm Breite und 1 mm Dicke entschieden.


[Beitrag von Schlappen. am 22. Apr 2018, 10:22 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#9 erstellt: 23. Apr 2018, 10:54
So, weiter gehts.

Hier ein paar Bilder von der Herstellung des Kopfbügels inkl. Höhenverstellung.

Kopfbügel: 20 x 1 mm Federstahl, gehärtet.
Gehäuse für Höhenverstellung: Zebrano-Holz
Stift für Höhenverstellung: Aluminium (mehrere Bauteile)

DSCI0327

DSCI0330 (1)

DSCI0367

DSCI0387

DSCI0394


[Beitrag von Schlappen. am 23. Apr 2018, 11:21 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#10 erstellt: 23. Apr 2018, 10:59
DSCI0396

DSCI0398

DSCI0403

DSCI0408

DSCI0409

DSCI0413

DSCI0414


[Beitrag von Schlappen. am 23. Apr 2018, 11:08 bearbeitet]
Pd-XIII
Inventar
#11 erstellt: 23. Apr 2018, 11:08

Ich beneide dich um:
-Handwerkliches Geschick
-Ideenreichtum
-Geduld
-Zeit

und am Ende um einen schönen Hörer, der nicht nur gut klingt, sondern auch noch ein Unikat ist.

Höchsten Respekt meinerseits
Schlappen.
Inventar
#12 erstellt: 23. Apr 2018, 11:15
Danke.
Naja, "Zeit" hab ich auch nicht ohne Ende. Immer mal nach Feierabend paar Stunden dran gesessen. Oder mal am Wochenende.
Insgesamt hat das Projekt um die 4 Monate in Anspruch genommen.
Das lag aber auch daran, dass das meiste eben Neuland für mich war. Immer wieder Versuche, Verwerfungen, Neubau...
Learning by Doing.
Sollte ich so einen Hörer nochmal bauen, könnte ich sicherlich 70-80% der Zeit einsparen, trotz Handarbeit.


[Beitrag von Schlappen. am 23. Apr 2018, 13:52 bearbeitet]
hacki2560
Stammgast
#13 erstellt: 23. Apr 2018, 11:44
Krass

Viel Spaß und gute Nerven noch bei der Fertigstellung. Bewundernswert!
Schlappen.
Inventar
#14 erstellt: 23. Apr 2018, 14:11
Ok, und weiter gehts.

Fertigung des Kopfbandes
Material: 3 mm Büffelleder.

Vorher Schablone aus 3 mm Hartfaser zurecht geschnitten.
Die Idee mit den Löchern im Kopfband hab ich vom Hifiman Shangri-La geklaut.

DSCI0417

DSCI0422

DSCI0423


[Beitrag von Schlappen. am 23. Apr 2018, 14:12 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#15 erstellt: 23. Apr 2018, 14:32
So, einen hab ich noch...

Fertigung der Außengitter.
Material: 1 mm Aluminium.

Da ich auf Maschinen weitestgehend verzichten wollte, hab ich die Schlitze mit der Laubsäge ausgeschnitten. Das ging mit einem speziellen Metall-Sägeblatt erstaunlich gut.
Der Rest ist dann noch viel Feilen und Schleifarbeit.

DSCI0377

DSCI0378

DSCI0386


[Beitrag von Schlappen. am 23. Apr 2018, 14:36 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#16 erstellt: 23. Apr 2018, 15:19
Der_∆siate
Stammgast
#17 erstellt: 23. Apr 2018, 17:20
Meinen größten Respekt
Saubere Arbeit, ich freu mich schon auf weitere Updates
Schlappen.
Inventar
#18 erstellt: 23. Apr 2018, 20:19
Nabend,

so ich hab gerade bissl Zeit also hau ich noch paar Bilder raus.

Fertigung des Stiftes für die Höhenverstellung.
Material: Aluminium.

Da man 3 mm Alu schlecht auf 90 Grad biegen kann mit dem Anspruch, eine scharfe Kante zu erhalten, musste ich etwas tricksen
Ich hab den 2 mm Streifen von einer Seite - jeweils an der Soll-Biege-Stelle - mit der Feile eine 90 Grad Kerbe verpasst,
Danach war die Biegung schon kantiger. Den Rest erledigte eine Metall-Feile.

2 Streifen wurden mit Industriekleber jeweils aufeinander geklebt.
Danach nochmal aus 1 mm Alu die spezielle Form mit der Laubsäge ausgesägt und quasi als "Flanken" links und rechts dagegen geklebt um das ganze noch zusätzlich zu stabilisieren. Die mechanische Beanspruchung hinterher ist schließlich recht groß.

Zum Schluss wieder Feilen und Schleifen, bis mann dusselig wird.

PS: Wie man an den Fotos sieht, hab ich durchaus mehrere Versuche gebraucht, bis die Pinne so waren, wie ich sie haben wollte.

DSCI0368 (1)

DSCI0370

DSCI0374 (1)

DSCI0509

DSCI0515


[Beitrag von Schlappen. am 23. Apr 2018, 20:21 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#19 erstellt: 23. Apr 2018, 20:29
Fertigung der Cup-Bügel.
Material: 1 mm Edelstahl.

Da sich die Cups hinterher nicht beinahe 360 Grad um die eigene Achse drehen sollten, habe ich die Lösung des Problems mal wieder von Audeze geklaut, wie man auch auf späteren Bildern sehen kann. Ein kleiner angefeilter Pin am Ende des Bügels, der rechtwinklig abgebogen ist, um später in einem Langloch der Holzringe als "Führung" zu laufen.

Here we go.

DSCI0477

DSCI0484

DSCI0573
Ghoster52
Stammgast
#20 erstellt: 23. Apr 2018, 22:11

Ich bin schon auf das Endergebnis gespannt wie ein Flitzebogen
jehe
Inventar
#21 erstellt: 23. Apr 2018, 22:17
na dann stell ich mein Klappstuhl auch mal hier auf, bin gespannt wird es weiter geht...
hazel-itv
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Apr 2018, 09:19
Hut ab vor soviel handwerklichem Geschick, bin ebenfalls gespannt auf das Kommende....
Schlappen.
Inventar
#23 erstellt: 24. Apr 2018, 11:09
So, dann machen wir mal weiter....

Fertigung der Holzringe:
Material: Zebrano Holz

Hier musste ich meine Oberfräse bemühen. Ich habe mir für das Fräsen der Ringe eine einfache Zirkelschablone gebaut.
Natürlich konnte ich das ca. 25 mm dicke Material nicht ganz bis zum Boden durchfräsen, deshalb musste ich die letzten paar Millimeter mit der Stichsäge (etwas gröber) ausschneiden und anschließend wurde wieder gefeilt und geschliffen.

DSCI0459

DSCI0460

DSCI0461

DSCI0465

DSCI0466

DSCI0468

DSCI0471

DSCI0518

32103926sd

32103927qd


[Beitrag von Schlappen. am 24. Apr 2018, 11:39 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#24 erstellt: 24. Apr 2018, 11:23
Letzte Arbeiten an der Kopfband-/Bügel Konstruktion und provisorisches Zusammenbauen:

DSCI0426

DSCI0435

DSCI0433

DSCI0450

DSCI0503

DSCI0511
voodoomann
Stammgast
#25 erstellt: 24. Apr 2018, 11:43
.....sieht sehr sehr Profimässig aus.....Respekt ....muss man können
und das Holz sieht sehr Edel aus


[Beitrag von voodoomann am 24. Apr 2018, 11:44 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#26 erstellt: 24. Apr 2018, 12:39
Danke, voodoo.

Ja, Zebrano ist schon geil, allerdings auch sehr hart.
Der nächste Hörer wird aus Cocobolo.
Schlappen.
Inventar
#27 erstellt: 24. Apr 2018, 13:23
So, kommen wir nun zu den letzten Schritten, u.a. Einbau des Treibers und des Steckers, usw.
Der Stecker ist Mini XLR 4-Pin.
Die Treiberplatte ist 3 mm Plexiglas.

DSCI0521

DSCI0522

DSCI0525

DSCI0531

DSCI0572

DSCI0582

DSCI0583


[Beitrag von Schlappen. am 24. Apr 2018, 13:37 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#28 erstellt: 24. Apr 2018, 13:29
Für den Kunststoffring, der in den Polstern steckt, musste eine alte Plastik-Haube und ein paar Bodenträger für Möbel herhalten.
Und natürlich die beliebte Laubsäge.

DSCI0585

DSCI0590

DSCI0591

DSCI0587

DSCI0629
Hüb'
Moderator
#29 erstellt: 24. Apr 2018, 13:33
Krasses Projekt!
Macht viel Freude, dem Werden zuzuschauen!

Viele Grüße
Frank
Schlappen.
Inventar
#30 erstellt: 24. Apr 2018, 13:39
Danke Frank.
Heute abend, zur Prime Time dann Bilder des fertigen Hörers.


[Beitrag von Schlappen. am 24. Apr 2018, 13:39 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#31 erstellt: 24. Apr 2018, 13:45
Sehr geil, in der Tat.

@Schlappen
Wie hast du die Stifte zur Höhenverstellung lackiert und wie die Löcher saubergehalten?
raver3002
Stammgast
#32 erstellt: 24. Apr 2018, 15:22
Geniale Arbeit, Respekt! Weißt du denn schon, wie dein Konzept klingt oder kommt nach der Fertigstellung nun noch die "Modding-Arbeit" auf dich zu?


[Beitrag von raver3002 am 25. Apr 2018, 08:55 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#33 erstellt: 24. Apr 2018, 19:38
@kopflastig.
Die Stifte und die Außendeckel sind mit Kunstharzlack gesprüht. Vorher einen guten Primer drauf. Und Anschließend matten Klarlack.
Was meinst Du mit "Löcher freigehalten" ? Die sind 2 mm und bleiben eigentlich offen, wenn man nicht zu dick sprüht.

@raver3002:
Der klingt schon so in der Roh-Version nicht übel, aber das Klang Tuning wird evt. Dr. Pete Newman von OE-Laboratories/San Franzisco übernehmen. Der ist in diese Sache mit Abstand der beste und war auch schon so nett und hat mir die Innenverdrahtung gelötet.
Vom Modding gibts dann aber keine Bilder mehr.


[Beitrag von Schlappen. am 24. Apr 2018, 19:52 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#34 erstellt: 24. Apr 2018, 19:50
DSCI0674

DSCI0669

DSCI0634

DSCI0640

DSCI0644

DSCI0651

DSCI0660

DSCI0656


[Beitrag von Schlappen. am 25. Apr 2018, 07:16 bearbeitet]
QuackerJ
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Apr 2018, 19:52
Schlappen.
Inventar
#36 erstellt: 24. Apr 2018, 19:58
Ach so, Gewicht: 422 Gramm (ohne Kabel).
Wäre auch möglich gewesen, unter die magische 400 Gramm Grenze zu kommen, aber dann hätte ich andere (Alu) Schrauben nehmen müssen, dünneres Leder für das Kopfband, usw. das war es mir nicht wert.
jehe
Inventar
#37 erstellt: 24. Apr 2018, 20:18
gut das du den Bau dokumentiert hast, denn wie selbstgebaut sehen die nicht aus....
1A, großes Kino
Schlappen.
Inventar
#38 erstellt: 24. Apr 2018, 20:25

jehe (Beitrag #37) schrieb:
gut das du den Bau dokumentiert hast, denn wie selbstgebaut sehen die nicht aus...

Das war das Ziel und dafür hab ich diesmal mehr Aufwand betrieben und mehr Herzblut reingesteckt, als man sich vorstellen kann, und als die Bilder auch nur ansatzweise wiedergeben. Aber am Ende hat sich die ganze Mühe gelohnt.


[Beitrag von Schlappen. am 24. Apr 2018, 20:27 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#39 erstellt: 24. Apr 2018, 20:41
btw. um noch mal kurz zu dokumentieren, dass nicht alles immer so reibungslos lief...

DSCI0570
Jens1066
Inventar
#40 erstellt: 24. Apr 2018, 20:47
Hammer Arbeit.
hazel-itv
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 24. Apr 2018, 21:02
Unfassbar...
Schade dass man das Endergebnis nicht hören kann.
Ghoster52
Stammgast
#42 erstellt: 24. Apr 2018, 21:13

OE-Laboratories/San Franzisco

Wenn der noch gemoddelt wird, ist es ein Audeze-Killer
Klasse ist der bebilderte Verlauf !
Soundwise
Inventar
#43 erstellt: 24. Apr 2018, 21:32
Cooles Projekt Sowas würde ich nicht zusammenbringen...

Wann beginnt die Serienproduktion ?
Lord_of_the_Files
Stammgast
#44 erstellt: 24. Apr 2018, 21:58
Echt voller Respekt, dass Du das wirklich bis zum Ende durchgehalten hast.
Optisch mehr als gelungen. Die Bügelhalterung gefällt mir sehr gut. Sehr viel Detailarbeit. Spitze.
voodoomann
Stammgast
#45 erstellt: 24. Apr 2018, 22:05
Chapeau .....sieht echt Hammer aus ...Top
ZeeeM
Inventar
#46 erstellt: 24. Apr 2018, 22:53
Wer kann, der kann ....
streifenkauz
Inventar
#47 erstellt: 24. Apr 2018, 23:31
Wahnsinn. Wer oder was ist
Audeze
?

Aber am Ende hat sich die ganze Mühe gelohnt.

Aber grade so.
Ste_Pa
Stammgast
#48 erstellt: 24. Apr 2018, 23:52
Krasses Projekt. Gefällt mir außerordentlich gut. Meinen allergrößten Respekt!

Grüße
Steffen
hacki2560
Stammgast
#49 erstellt: 25. Apr 2018, 06:31
Hammer!
Basstian85
Stammgast
#50 erstellt: 25. Apr 2018, 07:56
Super hingekriegt! Hätte nicht gedacht, dass es am Ende so professionell aussehen wird.

Wird das jetzt dein Nummer1-Hörer, schon alleine wegen der emotionalen Bindung?
Schlappen.
Inventar
#51 erstellt: 25. Apr 2018, 08:19

Basstian85 (Beitrag #50) schrieb:

Wird das jetzt dein Nummer1-Hörer, schon alleine wegen der emotionalen Bindung? :D

Auf jeden Fall.
Ich werde aber trotzdem noch einen zusätzlichen Hörer behalten, der Rest wird dann verkauft.
Zum Musik Hören auf dem Balkon in der Sonne ist mir der Zebrano Lümmel zu schade. Das bekommt dem Holz auch nicht gut.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer für Magnetostaten-Fan
elmarhe am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  12 Beiträge
Magnetostaten-Übersicht
Ixioideae am 29.04.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2017  –  20 Beiträge
Magnetostaten und Bass
Ixioideae am 09.05.2016  –  Letzte Antwort am 27.05.2016  –  22 Beiträge
Probleme mit offenen Kopfhörern?
Gaga am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  47 Beiträge
offenen KH umbauen zu geschlossenen bzw halb offenen?
BadNaffy am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  16 Beiträge
Außengeräusche bei offenen und geschlossenen KH?
Skysurfersim am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  4 Beiträge
Aus einem geschlossenem Kopfhörer einen (halb)offenen machen?
cabasa am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  31 Beiträge
Was sind denn geschlossene Kopfhörer (Gegenteil von offenen Systemen)
KLASSIKBÄR am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  6 Beiträge
Was ist das Gegenteil von einem offenen Kopfhörer?
KLASSIKBÄR am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  4 Beiträge
Kopfhörer für Filme und Games
MasterLoki am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedKortuz_
  • Gesamtzahl an Themen1.412.509
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.890.833