Binaurale Aufnahmen (Download Inside)

+A -A
Autor
Beitrag
Wolfiman
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jan 2006, 20:31
Beim stöbern im Forum hier hab ich diesen Linke mit sehr vielen guten Binauralen Aufnahmen gefunden. (meine Bisheriegen warn da nich so der Bringer)
Von wem weiß ich leider nicht mehr, aber mein Dank gebührt ihm.

http://www.sonicstudios.com/mp3.htm

Ich denke jeder Kopfhörer Freak sollte sich das mal geben.
Vor allem die Geräusche und anderen Sound klingen schon sehr Realistisch, Musik überzugt mich nicht immer, da sind mir normale Aufnahmen oft lieber.
Das einziege was mich an den Binauralen Aufnahmen stört ist das sie mehr oder weinger leicht dumpf klingen, machen sie aber mit ihrer Echtheit wieder weg mit.
Möglicherweise liegt es an meinen Ohmumschließenden Kopfhörer, besonders der HE60 strahlt voll auf die Ohrmuscheln, was sonst ja Positiv ist.
Vieleicht ist es mit in Ears besser.
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2006, 21:05
Hi!
Die unschönen mp3-Artefakte stören aber den Genuß ein wenig.
Wolfiman
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jan 2006, 21:33
audiomax
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Jan 2006, 22:15
Ich mag diese hier:

http://binaural.jimtreats.com/

Hab mich mit ihm auch schon über Equipment usw. ausgetauscht und selbst einige Aufnahmen gemacht, die aber bislang noch nicht im Netz stehen - da hängt ein größeres Projekt dran.

Hör Dir auf der Seite mal das Guest Sample von dem Strandspaziergang an (ziemlich weit unten). Ist genial, und vor allem allerbeste Musepack-Qualität und sehr lang. Dann setz Dir die besten Kopfhörer auf die Du hast, mach das Licht aus und stell Dich hin. Dann fängst Du ab einem gewissen Zeitpunkt an zu sehen...

Beste Grüße
M
bearmann
Inventar
#5 erstellt: 26. Jan 2006, 23:09
Öhm, entschuldigt mein Wissensdefizit, aber was sind Binaurale Aufnahmen?!

MFG
bearmann
Wolfiman
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jan 2006, 23:34
Kurz gesagt, es sind Kunstkopfaufnahmen.
Da wird einem meist teuren künstlichen Kopf mit Ohren, in den seine Ohren 2 Micros eingebaut.
Das wird als Stereo aufgenommen.
Der gedanke ist wenn man das dann mit Kopfhörern anhört, das soll echter und natürlich Klingen, es soll damit auch eine Vorne/Hinten/oben/Unten Ortung möglich sein.
Gedacht ist das so, der Reale Ton soll über die Aufnahme/Wiedergabe Kette direkt an die Ohren geleitet werden, würde das Perfekt Funktionieren, sollte es sich Theoretisch wie die wirklichkleit anhörn.
Allerdings funktioniert das bei mir meist nicht völlig Überzeugent.

Alternativ gibt es auch die möglich das man sich 2 Spezielle Mini Mic in die eigenen Ohren Steckt un so aufnimmt.
Das ist wohl am Besten, da dann die eigennen Ohren zur Klangaufzeichnung benutz werden.
Bei den meisten Aufnahemn von meinem Link wurde das so gemacht, deshalb hab ich nicht Kunstkopf geschrieben.
Das wird auch gern von Bootlegern gemacht, da sit auch eine Aufnahem von Dire Strait, klingt garnichtmal schlecht, allerding ist mir die DVD dann doch lieber.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kunstkopf



audiomax schrieb:
Ich mag diese hier:

http://binaural.jimtreats.com/

Hab mich mit ihm auch schon über Equipment usw. ausgetauscht und selbst einige Aufnahmen gemacht, die aber bislang noch nicht im Netz stehen - da hängt ein größeres Projekt dran.

Hör Dir auf der Seite mal das Guest Sample von dem Strandspaziergang an (ziemlich weit unten). Ist genial, und vor allem allerbeste Musepack-Qualität und sehr lang. Dann setz Dir die besten Kopfhörer auf die Du hast, mach das Licht aus und stell Dich hin. Dann fängst Du ab einem gewissen Zeitpunkt an zu sehen...

Beste Grüße
M


Schade, ich hätts mir gern mal angehört, hab aber kein MPC Codec drauf, da ich meine Aufnamen als wav lasse. (Sonst ist das ja ein guter Codec da verlustfrei)
Erschwerend kommt hinzu das die Files groß sind, und mit 56K Modem...


[Beitrag von Wolfiman am 26. Jan 2006, 23:37 bearbeitet]
audiomax
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jan 2006, 23:56

Wolfiman schrieb:

Schade, ich hätts mir gern mal angehört, hab aber kein MPC Codec drauf, da ich meine Aufnamen als wav lasse. (Sonst ist das ja ein guter Codec da verlustfrei)
Erschwerend kommt hinzu das die Files groß sind, und mit 56K Modem...


Ja, die Samples sind riesig. Ich hab mir da Entspannungs-CDs von gebrannt... Und grundsätzlich ist MPC schon ein verlustbehaftetes Verfahren, aber der "gefühlte Verlust" ist wirklich äußerst gering.

Eine andere schöne Seite ist die von http://www.quietamerican.org. Dort gibt es fast nur kurze Samples, unter anderem aus sehr exotischen Regionen der Welt.

Es gibt auch noch eine kleine Seite mit schönen binauralen Natur-Samples aus Schottland, unter anderem eine zum Schreien komische Aufnahme von blökenden Schafen. Die sind auch alle etwas kürzer, aber ich muss erst den URL wiederfinden.

Beste Grüße
M
Wolfiman
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jan 2006, 00:17
Oha, nicht schlecht, werd ich morgen mal noch mehr Runterladen.
Und gespannt auf den anderen Link wartent.
Über Google ist Binaurales Relativ mühsam zu suchen.

PS
Wußte nicht das MPC verlustbehaftet ist, dachte an eine flac variante.
Silent117
Inventar
#9 erstellt: 27. Jan 2006, 01:32
Vor einer gewissen Zeit war auf Head-Fi eine Stax Test CD online. Wer intresse hat und mir nen bissel webspace bietet dann uppe ich diese Dateien:

Binaurale Aufnahmen mit einem Professor der um den Kopf läuft --> Räumlichkeit

Nen hörspiel und nen paar richtige gute aufnahmen!

Alle im Wav format , zusammen 314MB groß. Insgesamt 6 Titel
Azimuth
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jan 2006, 08:48
Wer sich für binaurale Aufnahmen interessiert, sollte evtl. mal hierhin http://www.soundprofessionals.com schauen - da gibts recht günstige audio technica mics und weiteres zubehör. hab schon selber ein paar aufnahmen mit meinem h320 gemacht und das wird ziemlich gut.
-resu-
Inventar
#11 erstellt: 27. Jan 2006, 11:50

Wolfiman schrieb:
Der gedanke ist wenn man das dann mit Kopfhörern anhört, das soll echter und natürlich Klingen, es soll damit auch eine Vorne/Hinten/oben/Unten Ortung möglich sein.
Gedacht ist das so, der Reale Ton soll über die Aufnahme/Wiedergabe Kette direkt an die Ohren geleitet werden, würde das Perfekt Funktionieren, sollte es sich Theoretisch wie die wirklichkleit anhörn.
Allerdings funktioniert das bei mir meist nicht völlig Überzeugent.


Hallo,
aber das scheitert doch schon daran, dass das menschlische Ohr eben nicht nur "stereo" mit 2 Quellen ist!
Zwar haben wir 2 Ohren, jedoch kommt die vorne/hinten Ortung ja durch Härrchen im Ohr ... da bräuchte man in jedem Ohr ja mal auf jeden Fall mehrere Mikros.

Habe mir die auch vor einiger Zeit mal angehört.
Ich fand´s mit meinem DT-880 nicht so dolle...

Gruss
Frank
Silent117
Inventar
#12 erstellt: 27. Jan 2006, 12:11
Ich hab eure Mp3´s noch nicht ausprobiert , ich kann nur sagen das ich bei der Stax Test CD so extrem oft angst gehabt habe die Person steht genau neben mir!

Es sind qualitativ extrem gute aufnahmen und eben bei dem Hörspiel hat man jedes mal extrem angst. Beim a900 ist der Kopfumgang auch extrem beängstigend weil ich wirklich hören kann WO der typ steht , BEVOR er mir sagt wo er sich befindet!

Wie das mit anderen Kopfhörer ist weiss ich nicht , allerdings ist bei der a900 perfekt dafür , die Westone´s mit ihrer geringen räumlichkeit nehmen mir da wieder den ganzen spaß
audiomax
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jan 2006, 13:39

-resu- schrieb:

Hallo,
aber das scheitert doch schon daran, dass das menschlische Ohr eben nicht nur "stereo" mit 2 Quellen ist!
Zwar haben wir 2 Ohren, jedoch kommt die vorne/hinten Ortung ja durch Härrchen im Ohr ... da bräuchte man in jedem Ohr ja mal auf jeden Fall mehrere Mikros.


Hm, das hab ich noch nie gehört. Die Haarzellen sind doch erst hinter Trommelfell, Hammer, Amboss und Steigbügel, also im Innenohr als letztes hinter dem ganzen Schallübertragungsapparat. Da ist der Schall ja schon durch den ganzen Kladderadatsch durchgelaufen. Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Richtungsortung durch die Beeinflussung des Frequenzgangs durch das Auftreffen am bzw. im Außenohr und die R/L-Unterschiede zustandekommt.

Beste Grüße
M
Dake
Stammgast
#14 erstellt: 27. Jan 2006, 14:20
Das ist auch korrekt so audiomax
Das Gehirn berechnet die minimalen Zeitdifferenzen zwischen dem Auftreffen von Schall des linken Ohrs rechten Ohrs. Wenn z.B. rechts neben mir jemand mit den Händen klatscht, wird der Schall erst von meinem rechten, dann von meinem linken Ohr "aufgenommen". Durch die Zeitdifferenz berechnet das Gehirn wo sich die Schallquelle letzendlich befindet. Mehrere Mikros sind deshalb nicht notwendig.
Der Schall wird dann über die einzelnen Bestandteil (Trommelfell, Hammer usw.) übertragen und erzeugt eine Schwingung in der Flüssigkeit, welche sich im Innenohr des Menschen befindet. In an der Wand des Innenohrs, in dem sich die Flüssigkeit befindet, sind dann auch die kleinen Härchen, welche durch die Flüssigkeit in Schwingung geraten- dieses Signal wird dann ins Hirn geleitet um dort verarbeitet zu werden...so hab ich es jedenfalls noch vom Bio/Physikunterricht in Erinnerung
Und was diese biauralen Aufnahmen angeht...ich habe auch eine, welche wirklich nochmal um einiges besser ist, als die oben geposteten^^ Dabei läuft jemand mit einer Streichholzschachtel um den Zuhörer herum und der zündet ab und zu Streichhölzer an. Ist wirklich sehr gut gemacht^^

MfG,

Dake
-resu-
Inventar
#15 erstellt: 27. Jan 2006, 14:22
Hallo,
dann habt ihr mich vom Gegenteil überzeugt - war noch nie sehr Theorie stark
Ich bau mir halt immer meine eigene Logik, wenn ich was nit weiß

Gruss
Frank
m00hk00h
Inventar
#16 erstellt: 27. Jan 2006, 17:23
Und das Probelem, warum beim Einen oder Anderen diese Art der Aufnahme nicht klappt, ist auch schnell erklärt. Denn das Signal durchläuft bei der Aufnahme die Ohren des Kunstkopfes. Danach durchläuft es aber noch einmal beim Hören mit Kopfhörern die eigene Ohrmuschel und verändert sich noch mal ein wenig. Die eigene Ohrmuschel könnte man ausschalten, in dem man IEMs verwendet (gibt von Ety direkt welche für Kunstkopfaufnahmen, die kein "Vortuning" im Sinne von Diffusfeldentzerrung durchlaufen haben).
Allerdings bleibt dann noch das Problem, dass die Ohren der Kunstköpfe gemittelte Werte haben.
Wenn das eigene Ohr stark abweicht, hat Gehirn Schwierigkeiten, das richtig zu verarbeiten.

Und im Übrigen "berechnet" das Gehirn die Eindrücke nicht, sondern sie basieren auf Erfahrung.
Wenn man einen ganzen Tag lang eine Mütze trägt, die die Ohrenan den Kof drückt, hat man am Anfang des tagen probleme mit der Richtungsortung, abends hat man diese Probleme dann, wenn man die Mütze abgenommen hat!

Ach, noch was:
Das ganze funbktiniert auch beängstigend gut, wenn man eine X-fi hat. Der Hubschrauber, der im Spielemodus um einen herum fliegt, mach einen Angst, wenn er hinter einem ist!
Aber auch die Frau, die sagt, aus welcher Richtung sie gerade zu dir spricht ist super!
Und hier hat man auch das Problem mit den Kunstkopfohren oder mit den Eigenen Ohren nicht, da die Wiedergabe von Anfang an für Kopfhörer ausgerichtet ist und somit das eigene ohr im Signalweg bereits berücksichtigt wurde.

Und im Übrigen scheitert der Link bei mir an ISDN. Mal inner Uni die 155MBit/s-Leitung ein bissl belasten, nächste Woche.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 27. Jan 2006, 17:29 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#17 erstellt: 28. Jan 2006, 05:40

Silent117 schrieb:
Vor einer gewissen Zeit war auf Head-Fi eine Stax Test CD online. Wer intresse hat und mir nen bissel webspace bietet dann uppe ich diese Dateien:

Binaurale Aufnahmen mit einem Professor der um den Kopf läuft --> Räumlichkeit

Nen hörspiel und nen paar richtige gute aufnahmen!

Alle im Wav format , zusammen 314MB groß. Insgesamt 6 Titel


Lad es doch hier hoch.

www.rapidshare.de

Mich würde es sehr Intersieren, gerade wenn es von Stax ist.

@Dake
Du kannst deins ja auchmal dort Hochladen.



Das Problem ist ja die Ohrmuschel bei jedem anders ist, hinzukommt natürlich das Mics und KH nicht Perfekt sind.
Gerade In Ear MIcs können sicher nicht mit einem High End Studio Mic Mithalten.
Ein In Ear Mic bei sich selbst sollte das Optimale sein, so eine Aufnahem funktioniert dann aber nur Optimal bei sich selbst, wiederum mit in Ear KH.
Bei Ohrumschließenden Kopfhörern ist eine reine nur Kanal getrennte Stereo Aufnahme vieleicht besser, könnte ich mir denken.
Ich hatte schon Aufnhamen wo die Ortung etwas funktionierte, bei den meisten hab ich aber das Gefühl es ist im Rücken/Nacken, mehr stört mich aber das die meisten leicht Dumpf Klingen.
Nichts desto Trotz klingen manche schon sehr Realistich.



Bei den Motor Aufnahmen merk ich Übriegens gut den Unterschied zwischen dem Dynamischen und dem Elektroatischen KH.
Man hört deutlich das der Elektrostat bzw die Membran viel schneller Beschleunigt und dem Tonsignal folgt.
Da wünsch mir es währen noch bessere Mics bei der Aufnahme benutzt wurden.
Wolfiman
Stammgast
#18 erstellt: 30. Jan 2006, 04:15
Wie siehts aus mit der Stax CD ?
Würde mich Brennend Interesieren.
Da es ja wohl 6 Tracks sind kann man sie ja super Einzeln bei WWW.Rapidshare.de Hochladen
wavs kann man auch gut mit Winace/Winrar/Winzip verkleinern.
Wenn ja, aber bitte Trackweise, sonst müßte ich mir ja alles Runterladen und könnte nicht mal einzelne Tracks Testen. (56K Modem)
Dake
Stammgast
#19 erstellt: 30. Jan 2006, 06:52
http://rapidshare.de/files/10551860/binaural.mp3.html

Das ist der Link zu meiner binauralen Aufnahme....ich denke mal, die klingt trotzdem nicht nur für mich ziemlich räumlich- obwohl man manchmal auch fast denkt, die SOundquelle käme aus dem Rücken- naja, hörts euch halt mal an, wenn ihr wollt. (ist ja nur 1 MB groß...und 1:30 lang)

MfG,

Dake
Musikaddicted
Inventar
#20 erstellt: 30. Jan 2006, 07:59
Bei Head-fi wurden die Dateien zum download freigegeben unter der Voraussetzung dass sie nicht weiter veröffentlicht werden. Ich finde das sollten wir respektieren und obwohl ich dieses Datein besitze, werde ich nicht helfen sie hier zum Download bereitzustellen.
Der User aus dem head-fi Forum versucht es gerade rechtlich mit Stax zu klären, damit er sie dann nochmal ganz offiziell online stellen darf.
Silent117
Inventar
#21 erstellt: 30. Jan 2006, 11:31
@musikaddicted

okay das muss ich wohl überlesen haben , ich hab das ziemlich am anfang gedownloaded , evtl wurde der thread danach editiert , ich lese mir das heute abend nochmal durch...
Wolfiman
Stammgast
#22 erstellt: 31. Jan 2006, 03:10

Dake schrieb:
http://rapidshare.de/files/10551860/binaural.mp3.html

Das ist der Link zu meiner binauralen Aufnahme....ich denke mal, die klingt trotzdem nicht nur für mich ziemlich räumlich- obwohl man manchmal auch fast denkt, die SOundquelle käme aus dem Rücken- naja, hörts euch halt mal an, wenn ihr wollt. (ist ja nur 1 MB groß...und 1:30 lang)

MfG,

Dake


Die ist Spitze, bei der Funktioniert die Richtungsortung bisher am besten von allen bei mir.
Da kann ich super Hören obs von vorne oder Hinten kommt, sogar oben unten Funktioniert.
Die Mics waren sicher auch nicht schlecht, rauscht wenig.

Haste du es auch mir einer höreren Bitrate?



@musikaddicted
Das ist aber im grunde Quatsch, dann wird das Teil eben unter der Hand getauscht, sieht man ja auch bei Headfi.
Dadurch ist es jetzt eh einmal im Umlauf.
Ich Respektiere es aber auch und kann verstehn wenn man es jetzt nicht mehr Öffentlich Posten will.
Musikaddicted
Inventar
#23 erstellt: 31. Jan 2006, 08:18
Wenn ihr euch PM-mäßig irgendwelche Downloadlinks austauschen solltet, dann kann man dagegen nix machen.
Ich würde es lediglich unschön finden, wenn hier ein Link gepostet werden würde...
m00hk00h
Inventar
#24 erstellt: 31. Jan 2006, 09:59
Hach, 155 Mbit sind was feines, wenn man einen Link anklickt und der fertig runtegeladen ist, bevor man den 2. überhaupt anklicken konnte!

Ich hör mir das Zeug gerade mit meinen MX500s an, ziemlich erstaunlich, wie gut das teilweise funtzt...

m00h
RichterDi
Inventar
#25 erstellt: 31. Jan 2006, 11:27

Musikaddicted schrieb:
Bei Head-fi wurden die Dateien zum download freigegeben unter der Voraussetzung dass sie nicht weiter veröffentlicht werden. Ich finde das sollten wir respektieren und obwohl ich dieses Datein besitze, werde ich nicht helfen sie hier zum Download bereitzustellen.
Der User aus dem head-fi Forum versucht es gerade rechtlich mit Stax zu klären, damit er sie dann nochmal ganz offiziell online stellen darf.


Könntest Du den Link zum head fi Thread kurz schicken? Danke. Reiner
Dake
Stammgast
#26 erstellt: 31. Jan 2006, 13:53
@Wolfiman, Ich habe doch gesagt meine find ich besser^^
Was die höhere Bitrate angeht- nein, habe ich nicht. Ich finde die Soundqualität aber gar nicht mal so schlecht^^ Und das funktioniert sicherlich mit fast allen KH's....ich kann sogar zwischen sowas wie Sennheiser PC 150 und Beyer DT 990 kaum bzw. keine Unterschiede feststellen. Das liegt ganz einfach hauptsächlich an den Aufnahmen^^

MfG,

Dake
LaVeguero
Inventar
#27 erstellt: 31. Jan 2006, 14:25
Das Beispiel von Dake ist echt Klasse. Funktioniert sogar ganz gut mit LS. Wobei der Overkill natürlich durch die KH kommt.... Echt Wahnsinn, wenn der Typ mit der Streichholschachtel hinter einem ist oder von unten nach oben raschelt!
Musikaddicted
Inventar
#28 erstellt: 31. Jan 2006, 16:25

RichterDi schrieb:
Könntest Du den Link zum head fi Thread kurz schicken? Danke. Reiner

Head-fi Thread
Allerdings kann man die Datein wie gesagt inzwischen nichtmehr runterladen...
Wolfiman
Stammgast
#29 erstellt: 01. Feb 2006, 05:52
@Dake
Ja, mir mich Störn die 128kbit bei der Aufnhame auch nicht sehr, hätte ja sein können das du es so codiert hast, da wollt ich mal fragen.

Muss mich aber nochmal bedanken für dieses Binaurale Juwel
Bekommt einen besonderen Platz in meiner Sammlung.
m1rk0
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 04. Feb 2006, 01:23

Wolfiman schrieb:
Ein In Ear Mic bei sich selbst sollte das Optimale sein, so eine Aufnahem funktioniert dann aber nur Optimal bei sich selbst, wiederum mit in Ear KH.

Das meine ich mit meinen Versuchen auch schon festgestellt zu haben. Am stärksten scheint mir der Effekt zu sein, wenn man mit Mikrofonen an oder in den eigenen Ohren aufnimmt. Wenn man sich die Aufnahme dazu noch am selben Ort wieder anhört wird es richtig gespenstisch, wenn z.B. von hinten jemand zu einem spricht, der eigentlich vor einem sitzt :).

Solche Gänsehauteffekte habe ich leider mit anderen Aufnahmen nie erlebt. Ich habe eine Zeit lang Kunstkopfaufnahmen gesammelt, im Wesentlichen Schallplatten und Kassetten aus den 70ern, aber auch von den Staxx KK-CDs hatte und habe ich einige, aber die Ortung klappt bei mir mit anderen Aufnahmen häufig nur mit sehr viel Fantasie.

Auf den ganzen Trip war ich gekommen, nachdem ich mal auf dem Flohmarkt einen Sennheiser-KK gekauft hatte (ohne zu wissen, was das eigentlich ist, er sah nur so witzig aus und kam von Sennheiser, das interessierte mich, auf dieser Seite ist so einer zu sehen: http://www.literaturcafe.de/bf.htm?/buecher/verne.php ). Den Mikrofonbügel kann man auch abnehmen und sich in die eigenen Ohren hängen. Leider waren die Originalmikros durch ihr Flohmarktleben nicht mehr zu gebrauchen. Nach einigen Experimenten habe ich mir dann OKMs selbstgebaut, aus zwei Sennheiserkapseln und einem Billigkopfhörer:

http://mirkokosmos.brickfilms.com/audiofiles/





Mirko
RichterDi
Inventar
#31 erstellt: 04. Feb 2006, 08:00
Kann das bisher gesagte nur bestätigen. Habe zu Hause einige Aufnahmen mit den OKM II gemacht. Dabei wird man beim Abhören immer wieder genarrt, dass man meint die eigene Frau habe tatsächlich gerade einen angesprochen oder die Tochter stünde hinter einem, obwohl man lediglich die Aufnahmen abhört. Hier kommen eben bekannte Stimme und bekannte Abhörsituation zusammen. Vielleicht müßte man Filme auf diese Art produzieren um ein ähnliches Erlebnis zu erzeugen.

Viele Grüße, Reiner
MarGan
Stammgast
#32 erstellt: 04. Feb 2006, 08:42

m00hk00h schrieb:

Ach, noch was:
Das ganze funbktiniert auch beängstigend gut, wenn man eine X-fi hat. Der Hubschrauber, der im Spielemodus um einen herum fliegt, mach einen Angst, wenn er hinter einem ist!
Aber auch die Frau, die sagt, aus welcher Richtung sie gerade zu dir spricht ist super!


Kann man eigentlich irgendwo Demos der X-fi runterladen? Würde gerne mal CMSS3D in Aktion hören, insbesondere im Vergleich zu Dolby Headphone.

MarGan
Dake
Stammgast
#33 erstellt: 04. Feb 2006, 11:28
Ja, das ist möglich. Dafür brauchst du einen bestimmten Demoplayer und dann musst du dir nur noch die Soundfiles downloaden.
Die Sache findest du hier: http://www.soundblaster.com/products/x-fi/demo/
Dort lädst du dir eben erst diesen Player herunter http://images.soundb...moPlayer_Install.exe
und der kann dann alle Demofiles abspielen, die man so auf der Seite findet (in der Tabelle gibts 3...aber wenn du Flash hast, kannst du auch auf "START X-FI DEMO" klicken. Da kommst du dann zu einer Flashseite mit zig Samples zum anhören.
Ich hatte mir das auch angehört bevor ich meine X-Fi kaufte...und im Nachhinein kann ich sagen, dass diese Demo im weitesten Sinne nicht übertrieben ist, sondern die reale Leistung wiederspiegelt. Vor allem die Raumklangleistung ist wirklich sensationell- und da vor allem bei Spielen wie Battlefield 2 (EAX5 HD + CMSS3 mit KH)). Das ist ein unglaubliches 3D-Soundspektakel...das gibts eigentlich auch bei den besten Filmen nicht. Kommt schon fast an binaurale Aufnahmen heran....und schlechtere binaurale Aufnahmen sind dem, was die X-Fi da darbietet, sogar unterlegen (meine Meinung).

MfG,

Dake
m00hk00h
Inventar
#34 erstellt: 04. Feb 2006, 16:47

Dake schrieb:
Vor allem die Raumklangleistung ist wirklich sensationell- und da vor allem bei Spielen wie Battlefield 2 (EAX5 HD + CMSS3 mit KH)). Das ist ein unglaubliches 3D-Soundspektakel...das gibts eigentlich auch bei den besten Filmen nicht. Kommt schon fast an binaurale Aufnahmen heran....und schlechtere binaurale Aufnahmen sind dem, was die X-Fi da darbietet, sogar unterlegen (meine Meinung).



Ganz sicher sogar!
Klappt auch mit älteren Spielen wunderbar, wobei BF2 und Doom3 mit X-fi Plugin natürlich ungeschlagen sind, aber bei CS z.B. gehts auch super!

Habe mir gestern die "BlueMen Group" DVD mit Kopfhörern im 5.1-Modus mit CMSS3D reingezogen. Junge, junge, junge. Kam schon sehr geil, vor allem das Publikum hinter dem Hörer ist gespenstisch.
Das kommt einer Kunstkopfaufnahme verdammt nah!

Vom Stereo-Upmix ist allerdings abzuraten...

Man sollte aber den "Surround"-Regler mit vorsicht bedienen, eine zu krasse Einstellung macht den Effekt kaputt.

m00h
Wolfiman
Stammgast
#35 erstellt: 05. Feb 2006, 20:01
Hab mir jetzt auch mal die Stax CD Anhörn können.
Also die Ortung funktioniert bei mir leider auch nicht sauber, da ist die Streichholzschachtel deutlich besser.
Allerdings die Tonqualität ist super, vor allem die ersten beiden Tracks sind der Hammer, ins Ohr Sprechen oder Pusten, das fenster Öffnen, oder unter der Dusche
Da bekomm ich echt eine Gänsehaut, das ist schon beinahe zu Realistisch.
In dem Punkt bisher die besten Aufnahmen.


Bei dem Headfi Thread reden die Teilweise von 8 oder 21 Tracks und einer Doppel CD?
Gibt es da verschiedene Versionen von der CD? oder sind das andere?
m00hk00h
Inventar
#36 erstellt: 05. Feb 2006, 21:10
Also ich hab bei eBay mindestens 2 verschiedene gefunden.

m00h
m1rk0
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 05. Feb 2006, 23:11
Ich habe jetzt den Headfi-Thread nicht ganz gelesen, aber sprechen da evtl. nicht nur von den Test-CDs? Binaurale Aufnahmen gibt es von Stax einige.

Mirko


[Beitrag von m1rk0 am 05. Feb 2006, 23:11 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#38 erstellt: 06. Feb 2006, 14:11
@wolfiman

track 6 is göttlich
Wolfiman
Stammgast
#39 erstellt: 06. Feb 2006, 17:06
Ja, ist nicht schlecht der Track.
Aber ähnliche sachen von meinem Link ganz am Anfang, zb Didgeridoo oder Masai klingen genauso gut.
Wirklich vom Hocker reißen mich nur die ersten beiden Tracks, die allerdings erheblich, da bekam ich erstmals eine Gänsehaut.
Silent117
Inventar
#40 erstellt: 10. Jan 2008, 20:43
http://www.jokan.de/kunstkopf-musik.html

Hier eine Sammlung der Aufnahmen. Ich habe die hier:
Demonstrations-CD - Die Raumklang CD in kopfbezogener Stereophonie von Stax.
Schisser
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 10. Jan 2008, 21:26
Hi Silent117,

gibt es ne möglichkeit das du die Stax CD auf Rapidshare hochladen kannst und mir den Link per PN zukommen lässt?

Gruß Chris
cosmopragma
Inventar
#42 erstellt: 10. Jan 2008, 21:32

Schisser schrieb:
Hi Silent117,

gibt es ne möglichkeit das du die Stax CD auf Rapidshare hochladen kannst und mir den Link per PN zukommen lässt?

Gruß Chris

Mannomann,
da passt ja wie die Faust aufs Auge, was ich gerade gelesen habe ........


3. Verabredung von Straftaten über das Internet
a) Bereitschaftserklärung zur Deliktsbegehung
b) Aufforderung zur Begehung von Straftaten
c) Verabredung zur Deliktsbegehung
Ich frage mich gerade, ob es unter

d) Anleitung zur Begehung von Straftaten
fällt, wenn ich dir den Rat gebe, sowas lieber zu lassen oder zumindestens zur Vermeidung von unbeliebtem "Erwischtwerden" wenn überhaupt per PM anstatt öffentlich anzugehen .........


[Beitrag von cosmopragma am 10. Jan 2008, 21:34 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#43 erstellt: 10. Jan 2008, 21:44
Ich werde die CD nicht online stellen , seitdem sich heraus gestellt hat , dass Stax damit nicht einverstanden war.

Ich wollte nur Leuten durch die Seite die Möglichkeit geben , sich diese CD auf Ebay und dergleichen zu kaufen. Jetzt hat man nämlich viele CD´s nach denen man Suchen kann (evtl auch googeln um andere Gebrauchtkäufe (außerhalb ebay´s) zu tätigen).

Original gibts meines Wissens nicht direkt mehr... Die Liste auf dieser Seite ist verdammt umfassend und ich glaube ich werde mir noch die eine oder andere ersteigern
cosmopragma
Inventar
#44 erstellt: 10. Jan 2008, 21:59

Silent117 schrieb:
Ich werde die CD nicht online stellen , seitdem sich heraus gestellt hat , dass Stax damit nicht einverstanden war.

Ich wollte nur Leuten durch die Seite die Möglichkeit geben , sich diese CD auf Ebay und dergleichen zu kaufen. Jetzt hat man nämlich viele CD´s nach denen man Suchen kann (evtl auch googeln um andere Gebrauchtkäufe (außerhalb ebay´s) zu tätigen).

Original gibts meines Wissens nicht direkt mehr... Die Liste auf dieser Seite ist verdammt umfassend und ich glaube ich werde mir noch die eine oder andere ersteigern ;)
Die von dir erwähnte und eine Reihe anderer Kunstkopf-CDs hat übrigens gar nichts direkt mit Stax zu tun, sondern das Label heisst AudioStax und die Rechte gehören AFAIK einem früheren deutschen Stax-Distributor.
Es gibt eine ganze Reihe von Kunstkopf-CDs auch neu, unter anderem die meisten der AudioStax-CDs (aber nicht die Demonstrations-CD, die ist ausverkauft).
Die Restbestände werden nach und nach über Ebay.de ganz langsam verkauft, um die Preise stabil zu halten.
Das Büro war in unmittelbarer Nähe meiner letzten Wohnung und deshalb habe ich mir ersteigerte CDs einfach direkt abgeholt.
McMusic
Inventar
#45 erstellt: 10. Jan 2008, 22:07
Übrigens hätte ich zwei binaural aufgenommene CD's abzugeben. Wer interesse hat, einfach PM an mich.

Diese hier von Stax-Audio:


und diese hier:
SRVBlues
Inventar
#46 erstellt: 12. Jan 2008, 17:04
Warum möchtest Du die los werden?

Chris
McMusic
Inventar
#47 erstellt: 12. Jan 2008, 17:43

SRVBlues schrieb:
Warum möchtest Du die los werden?


Der binaurale Effekt hat mich nicht so wahnsinnig umgehauen.
Ich bin grad eh dabei, mich von so einigen CD's zu trennen. Als Rip werde ich sie auf jeden Fall behalten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Binaurale Aufnahme
stage_bottle am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  108 Beiträge
Quiet American - Binaurale Klangerlebnisse
Aymara am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  14 Beiträge
Binaurale Aufnahmen mit Soundman OKM II Pop/AV
FlauschigerChillbär am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  3 Beiträge
Binaurale Wiedergabe -oder- die Anlage im Kopf
DasOrti am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  58 Beiträge
Binaurale Surround-Simulation mit Stereo-KH
Revoxaner am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  2 Beiträge
Sammlung selbstaufgenommener binauraler Aufnahmen
SonorSQ2 am 17.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.05.2013  –  4 Beiträge
Aufnahmen speziell für KH?
trapister am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  23 Beiträge
Aufnahmen "originalgetreu" hören
LAMusic am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  17 Beiträge
gute Aufnahmen für den Kopfhörer
e.lurch am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  49 Beiträge
Unangenehmes "Ping-Pong-Stereo" mit alten Aufnahmen - was dagegen tun?
Kumbbl am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.316 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedVulkan1989
  • Gesamtzahl an Themen1.463.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.825.476

Hersteller in diesem Thread Widget schließen