Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Binaurale Aufnahme

+A -A
Autor
Beitrag
stage_bottle
Inventar
#1 erstellt: 29. Mai 2007, 20:15
Klick mich!

Hier hat man die binauralen Möglichkeiten sehr gut ausgenutzt... Sollte man vielleicht nicht im Dunkeln anhören, sonst denkt man noch, dass man nicht alleine im Raum ist..

Sehr geile Aufnahme, wozu Stumble im firefox doch gut ist
rhymesgalore
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2007, 20:24
Man muss ja echt Angst haben, dass der Luigi einem die Ohren abschneidet.....

Danke für den Link
Wolfiman
Stammgast
#3 erstellt: 29. Mai 2007, 20:57
Sehr gute Binaurale Aufnahme mit sehr guter Tonqualität.
Eine der Top Binaurale Aufnahmen, kommt in meine Sammlung


Vor allem wo man die tüte über den kopf bekommt, Hammer Gänsehaut


Hier gabs auch schonmal einen Thread mit vielen Binauralen Links.
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2007, 21:24
Kommt in meine Playlist "Film & Fun"...

Schade, daß Kunstkopf so eine Außenseiter Applikation geblieben ist. Ende der 70er habe ich im Radio mal ein komplettes Kunstkopf-Hörspiel genießen dürfen. Handlung war ein bißchen dünn, aber...
VerloK
Stammgast
#5 erstellt: 30. Mai 2007, 00:30

Nickchen66 schrieb:

Schade, daß Kunstkopf so eine Außenseiter Applikation geblieben ist.


Warum egtl?
Hören sich Binaurale Aufnahmen mit LS nicht so toll an wie mit "normalen" Aufnahmen.
cosmopragma
Inventar
#6 erstellt: 30. Mai 2007, 01:32

VerloK schrieb:

Nickchen66 schrieb:

Schade, daß Kunstkopf so eine Außenseiter Applikation geblieben ist.


Warum egtl?
Hören sich Binaurale Aufnahmen mit LS nicht so toll an wie mit "normalen" Aufnahmen.
Echte Kunstkopfaufnahmen funktionieren nur über Kopfhörer, und die gelten selbst heute noch obwohl auf dem Vormarsch als Spielzeug.
Geh einfach mal rüber zu den Lautsprechertypen und erzähl denen was von KH.Danach weisst du, warum sich binaurale Aufnahmen nie durchsetzen konnten, obwohl sie selbstverständlich diesem Lautsprecherstereotineff und auch dem 5.1/7.1/10.1- Zeugs weit überlegen sind.Ausser natürlich was den Schlag in die Magengrube betrifft, von dem der Nachbar dann auch was hat.Obwohl, wer es braucht, Kunstkopfaufnahmen mit headtracking und Subwoofer, das wär es dann wohl.
Leider ist Kunstkopfstereophonie oder gar eine Weiterentwicklung so tot wie nur irgendwas.Gibt es seit mehr als 30 Jahren, da bin ich mir sicher, denn es ist so lange her dass ich das das erste Mal gehört habe.Hat niemals gezündet.
cosmopragma
Inventar
#7 erstellt: 30. Mai 2007, 01:36
Sehr gute Demo jedenfalls.
Ich kann sie zwar anhören, aber leider nicht runterladen, weil die jedermann zugängkliche Downloadsite abgeschossen ist.Könnte mir das jemand als Emailanhang schicken, damit ich es nicht mitschneiden und dann als Riesenfile speichern muss?
McMusic
Inventar
#8 erstellt: 30. Mai 2007, 05:04
Ich kanns leider auch nicht downloaden. Hat jemand einen funktionierenden Download-Link?
stage_bottle
Inventar
#9 erstellt: 30. Mai 2007, 05:22
Der Download-Link funktioniert nicht vernünftig.

Den Download-Link nicht anklicken bzw. "Ziel speichern unter" wählen, sondern den Link-Text kopieren und in nen Download-Manager einfügen. Dann klappts auch mit dem Download
Nattydraddy
Inventar
#10 erstellt: 30. Mai 2007, 12:05

cosmopragma schrieb:

Leider ist Kunstkopfstereophonie oder gar eine Weiterentwicklung so tot wie nur irgendwas.Gibt es seit mehr als 30 Jahren, da bin ich mir sicher, denn es ist so lange her dass ich das das erste Mal gehört habe.Hat niemals gezündet.


Sie ist nicht tot. Und sie mag zwar schon 30 Jahre alt sein, jetzt gibt es eine binaurale Aufnahme aus dem Jahr 1955. Das war das Jahr indem ein junger Mann namens Glenn Gould die Bühne betrat und Bach auf dem Klavier interpretierte wie noch nie ein Mensch zuvor.
Diabolo, ein zweiter Jesus? Man war sich nicht sicher. Jetzt können wir es für uns selbst herausfinden und die Musik wieder so hören wie sie damals erklungen. Mit der einer binauralen Aufnahme.

Hat man im Jahr 1955 schon binaural aufgenommen? Nein. Aber es gibt jetzt das Zenph Studio http://www.zenph.com/


Die Hybrid (SA)CD "Bach: The Goldberg Variations 1955 Performance: Zenph Re-performance" ist erst gestern erschienen. Aber es gibt sie schon auf amazon.com und wohl auf amazon.co.uk und damit demnächst auch in Deutschland.

Sie ist auch für jeden erschwinglich - nur 13,- Dollar.

Mehr über die tolle Technik des Senf Studios erfähr ihr unter:
New Technology Recaptures Pianists of the Past

Mit Hörproben! Hört es euch an und ihr wisst: Am Pfingsten hat es wirklich den heiligen Geist vom Himmel geregnet...


[Beitrag von Nattydraddy am 30. Mai 2007, 12:08 bearbeitet]
Wolfiman
Stammgast
#11 erstellt: 30. Mai 2007, 13:06
Hier mal für copy faule, geht natürlich auch ohne Downloadmanager

http://3gpvids.com/virtualhaircut.mp3


[Beitrag von Wolfiman am 30. Mai 2007, 13:15 bearbeitet]
cosmopragma
Inventar
#12 erstellt: 30. Mai 2007, 13:57

Wolfiman schrieb:
Hier mal für copy faule, geht natürlich auch ohne Downloadmanager

http://3gpvids.com/virtualhaircut.mp3
Und das Resultrat ist:
"You have Arrived here because a site is linking to one of our files directly. This is known as hotlinking and we do not allow it."
sandstein24
Stammgast
#13 erstellt: 30. Mai 2007, 14:03

Nattydraddy schrieb:


Diabolo, ein zweiter Jesus? Man war sich nicht sicher. Jetzt können wir es für uns selbst herausfinden und die Musik wieder so hören wie sie damals erklungen. Mit der einer binauralen Aufnahme.


Die Aufnahme werde ich dann wohl auch mal gleich bestellen. Danke für den Tip. Glenn Gould ist natürlich ein MUSS.

Ich habe die digitale Aufnahme der Goldberg Variationen von 1981. Die ist eigentlich auch sehr gut, aber die erste von 1955...

Ich bin gespannt!

Grüße,
Jan
rhymesgalore
Inventar
#14 erstellt: 30. Mai 2007, 14:03

cosmopragma schrieb:

Wolfiman schrieb:
Hier mal für copy faule, geht natürlich auch ohne Downloadmanager

http://3gpvids.com/virtualhaircut.mp3
Und das Resultrat ist:
"You have Arrived here because a site is linking to one of our files directly. This is known as hotlinking and we do not allow it."



Bei mir gehts so ohne Probleme....


[Beitrag von rhymesgalore am 30. Mai 2007, 14:04 bearbeitet]
Nattydraddy
Inventar
#15 erstellt: 30. Mai 2007, 14:11
@sandstein24:

Du brauchst die topaktuelle Ausgabe der Goldberg Variationen von 1955. Die ist erst gestern erschienen. Nur dort ist eine binaurale Aufnahme hinzugefügt worden. Auf amazon.com gibts die schon, ich hoffe, dass es sie bald auch in Deutschland gibt. Ansonsten müssten wir sie aus England oder Amiland importieren.

Hier ist die neue Ausgabe die ich meine:
Bach: The Goldberg Variations 1955 Performance: Zenph Re-performance [HYBRID SACD]


[Beitrag von Nattydraddy am 30. Mai 2007, 14:12 bearbeitet]
SRVBlues
Inventar
#16 erstellt: 30. Mai 2007, 14:24
Wegen der Audiodatei: einfach in den Cache des Browsers schauen. Die Datei ist 6.308kb groß.
Einfach nach mp3 umbenennen und gut ist.

Und es gibt sie doch noch, die Hörspiele.
Einfach hier im ersten Suchfeld Kunstkopfstereo und den aktuellen oder nächsten Monat auswählen.
z.B. nächstes Kunstkopf-HSP "Unter Wasser" am 16.06.07 im DLF um 20:05 Uhr.
Gut, wer eine DigiSat-Anlage hat

Chris
Wolfiman
Stammgast
#17 erstellt: 30. Mai 2007, 14:55
Also bei mir gehts auch problemlos mit Opera.

Aber um zukünftigen Probs anderer mal vorzubeugen hab ich das Teil jetzt nochmal bei rapidshare hochgeladen.

http://rapidshare.com/files/34257096/Virtual_Haircut.mp3.html


[Beitrag von Wolfiman am 30. Mai 2007, 14:55 bearbeitet]
djs
Stammgast
#18 erstellt: 30. Mai 2007, 15:04
Da bekommt man ja fast schon Angst und Gänsehaut um den eigenen Privatbereich, wenn man direkt vor dem Ohr was gesagt bekommt.
Hört sich echt gut an. Bin echt fasziniert. Eine solch direkte Intepretation der Tonausgabe habe ich bis jetzt selbst bei Lautsprechern nicht gehört.
Aber bei einigen kurzen Passagen hatte ich dennoch das Gefühl, der Ton spielt im Kopf.

Gruss
Nattydraddy
Inventar
#19 erstellt: 30. Mai 2007, 19:55
Mal eine Frage zur der oben erwähnten Hybrid (SA)CD mit der binauralen Aufnahme. Also Bach: The Goldberg Variations 1955 Performance: Zenph Re-performance [HYBRID SACD]

Da sind anscheinend 3 Spuren drauf. Einmal CD, einmal SACD und die binaurale Aufnahme. Wie finde ich denn jetzt heraus, ob die Binaurale Aufnahme auch auf meinem CD-Player läuft. Einen SACD-PLayer hab ich garnicht.
killertiger
Inventar
#20 erstellt: 31. Mai 2007, 01:45
Ahhhhh, das ist das krasseste was ich je auf meinen Ohren hatte!

Das schlimme war....
Ich habe gerade eine ganze Weile über Serienkiller im Internet
gelesen.
Durch den neuen ZODIAC Film hab ich mir nochmal die krassesten Vögel genauer angesehen.

Boah.. ich dachte jeden Moment macht der Typ mich mit der Plastiktüte oder der Schere kalt.
Wie subjektiv doch Wahrnehmung sein kann.

Aber mit meinem HD600 war das sowas von ultra realistisch.
Wenn der Typ da links Gitarre spielt....
Und diese unfassbare Weite, die Typen sind viele Meter weg und Nachts mit geschlossenen Augen war ich mir sicher die Typen sind genau hier im Zimmer.
Danke Danke Danke dafür.

So müsste ALLES an Musik über KH klingen.
Ich glaub, dann würde ich mich aus der Realität verabschieden und nur noch meinen KH aufhaben.
hAbI_rAbI
Inventar
#21 erstellt: 31. Mai 2007, 02:24
Habe mir gerade mal die Aufnahme angehört. Hört sich sogar auf meinem HD25 echt gut an. Ich schätze mal, dass man mit einem Großen vielleicht eine noch bessere Ortung hinbekommt, aber das war so auch schon beeindruckend.
m00hk00h
Inventar
#22 erstellt: 31. Mai 2007, 08:37

hAbI_rAbI schrieb:
Habe mir gerade mal die Aufnahme angehört. Hört sich sogar auf meinem HD25 echt gut an. Ich schätze mal, dass man mit einem Großen vielleicht eine noch bessere Ortung hinbekommt, aber das war so auch schon beeindruckend.


Habs das erst emal auch mit dem HD25 gehört, weil der als portabler eh immer irgendwo rumfliegt. War schon beeindruckend, aber mit dem W100(0) ist das Erlebnis noch mal eine Stufe intensiver.
Beim direkten Vergleich stellte ich dann fest, dass ich mit dem HD25 oft nur "hinter dem Kopf"-Lokalisation hatte, wo der W100(0) das genau neben meinem Ohr abbildete.

m00h
KKKarl
Neuling
#23 erstellt: 31. Mai 2007, 08:49
Hi an alle Kunstkopffans!
habe mich soeben als Mitglied hier in diesem Forum eingeloggt, weil ich bei meinen Internetrecherchen zufällig auf dieses Forum gestoßen bin und erstaunt bin ,dass es doch noch Leute gibt, die die echte Soundrealität lieben.
So, und nun zur Sache:
Ich bin schockiert darüber, wie man bei kommerziellen Kunstköpfen wichtige richtungsgebende Strukturen wegläßt (Außenohren) und damit den Sinneseindruck stark mindert. Ich kann jedem raten, der es ernst nimmt mit eigenen Aufnahmen, sich seinen Aufnahmekopf selbst zu bauen, auch wenn das nicht so schnell geht. Ich jedenfalls habe seit 1976 meinen selbst gebauten Kunstkopf mit Nachbau der Außenohren und des Gehörganges, an dessen Ende kleine Elektretkondensatormikrofone sitzen, verwendet, um gelegentlich Aufnahmen zu machen. Über offene Kopfhörer abgehört, ist kein Unterschied zwischen Erleben und Aufnahme zu hören.
Das nur mal als Anregung!
rhymesgalore
Inventar
#24 erstellt: 31. Mai 2007, 09:03
Hast du da vielleicht ein paar deiner Aufnahmen, die du uns mal hier "bereitstellen" könntest?
lotharpe
Inventar
#25 erstellt: 31. Mai 2007, 17:44
Eine geniale Aufnahme.
Es hörte sich so an, als wenn das Geschehen sich direkt im Zimmer abspielen würde.
Sehr gute Ortbarkeit von seitlich des Kopfes bis weit in den Raum hinein.
Gehört habe ich mit Phase X24, Arietta und DT-880.


[Beitrag von lotharpe am 31. Mai 2007, 17:45 bearbeitet]
djs
Stammgast
#26 erstellt: 31. Mai 2007, 20:12
Herzlich Willkommen im Forum KKKarl.

Auch wenn ich in diesem Thema ein totaler Laie bin, kann ich da voll zustimmen. Die Ohren oder gar die Masse des Kunstkopfes nicht dem menschenlichen Einheitskopf anzupassen oder was weg zulasssen, macht eine solche Aufnahme überflüssig.
Auch vielen Dank für die Tipps KKKarl und natürlich würde auch ich mich über ein kleines, kurzes Testsample freuen.

Ich hoffe, das dieses Thema weiterhin präsent bleibt und nicht nach kurzer Zeit nur der Suchfunktion dient.

Dafür ist diese Aufnahmetechnik eindeutig zu überlegen. So wie es cosmopragma sehr gut erwähnt hat.

Ich muss leider meine Aussage in einem Punkt revidieren. Am Verstärker für KH klingt diese Aufnahme sehr autentisch. Sämtliche Positionsverwaschungen sind verschwunden, die punktuelle Ortbarkeit ist sehr gut, soweit es die Aufnahme und mein Equipment natürlich zulassen.
Die Audigy 2 mit dem zusätzlichen Laufwerksschacht ist pervers schlecht und nicht zu gebrauchen.
Als kleiner Tipp für alle, die Creative Produkte mit zu sehr fordernden Kopfhörern an den KHV, betreiben. Tut euch dieses binaaurale Sample mit Creative nicht an.

Vielen dank auch für den SACD Tipp.

Gruss
wmessinger
Stammgast
#27 erstellt: 31. Mai 2007, 20:53

lotharpe schrieb:
Eine geniale Aufnahme.
Es hörte sich so an, als wenn das Geschehen sich direkt im Zimmer abspielen würde.
Sehr gute Ortbarkeit von seitlich des Kopfes bis weit in den Raum hinein.
Gehört habe ich mit Phase X24, Arietta und DT-880.

Auch mit dem K-1000 ist die Ortbarkeit unglaublich gut, fast schon better than life.

Gruß, Werner
m00hk00h
Inventar
#28 erstellt: 31. Mai 2007, 21:15

wmessinger schrieb:

lotharpe schrieb:
Eine geniale Aufnahme.
Es hörte sich so an, als wenn das Geschehen sich direkt im Zimmer abspielen würde.
Sehr gute Ortbarkeit von seitlich des Kopfes bis weit in den Raum hinein.
Gehört habe ich mit Phase X24, Arietta und DT-880.

Auch mit dem K-1000 ist die Ortbarkeit unglaublich gut, fast schon better than life.

Gruß, Werner


Das allein ist ein Grund, mal kurz bei dir vorbeizuschneien...um mich mal selbst davon zu überzeugen.

m00h
wmessinger
Stammgast
#29 erstellt: 31. Mai 2007, 21:23

m00hk00h schrieb:

wmessinger schrieb:

lotharpe schrieb:
Eine geniale Aufnahme.
Es hörte sich so an, als wenn das Geschehen sich direkt im Zimmer abspielen würde.
Sehr gute Ortbarkeit von seitlich des Kopfes bis weit in den Raum hinein.
Gehört habe ich mit Phase X24, Arietta und DT-880.

Auch mit dem K-1000 ist die Ortbarkeit unglaublich gut, fast schon better than life.

Gruß, Werner


Das allein ist ein Grund, mal kurz bei dir vorbeizuschneien...um mich mal selbst davon zu überzeugen.

m00h

Mach das mal, würde mich freuen. Und bring ein paar Kopfhörer mit...

Gruß, Werner
lotharpe
Inventar
#30 erstellt: 01. Jun 2007, 14:20
Ist so eine ähnlich gute Aufnahme eigentlich auch mit zwei hochwertigen Mikrofonen zu bewerkstelligen?
Wenn ja, wie müssten diese positioniert werden und welche Maßnahmen müsste man bezüglich einer genauen Ortbarkeit der Geräuschquellen ergreifen?
Die Phase X24FW besitzt zwei hochwertige Mikrofonvorstufen, deshalb meine Fragen.
Habe auch schon überlegt bei einem Live-Event in unserem Lokal einige Aufnahmen zu tätigen.

Grüße
m00hk00h
Inventar
#31 erstellt: 01. Jun 2007, 14:31

lotharpe schrieb:
Ist so eine ähnlich gute Aufnahme eigentlich auch mit zwei hochwertigen Mikrofonen zu bewerkstelligen?


Nein.
Du musst die HRTFs auf das Signal bekommen, das können künstliche Ohren nun mal am besten. Du könntest sie auch hinterher draufrechnen, aber die Resultate kennen wir alle und sind alle mehr oder weniger von dieser Methode enttäuscht.

Wenn du "nur" zwei Mikros nimmst wird's wieder "nur" Stereo.

m00h
Wolfiman
Stammgast
#32 erstellt: 01. Jun 2007, 15:32
Naja, wenn du ein bißchen was bastelst zwischen die Mics dürfte das garnicht so schlecht werden.
Die meisten Stereo Aufnahmen sind ja aus vielen Mics direkt zusammengemischt, das vernichtet den größten Binauralen wert.

Die Mics sind dann doch das entscheidente, da müßtest du schon einiege 100Eur wenn nicht Tausende Investiern.
Merkt man auch bei vielen Binauralen Aunahmen das die nicht die besten sind.
lotharpe
Inventar
#33 erstellt: 01. Jun 2007, 16:07
Gelesen bei Wikipedia.


Bei der einfachsten binauralen Aufnahmemethode braucht man zwei Mikrofone, die seitwärts voneinander weg zeigen und einen Abstand (Mikrofonbasis) von etwa 17 cm bis 22 cm zueinander haben. Beliebt sind die geheimnisvollen 17,5 cm. Dieser Ohrabstand und die Platzierung stellen angenähert die Position der Gehörgänge (Ohrkanäle) eines durchschnittlichen Menschen dar. Ein den Schall absorbierender oder auch reflektierender Trennkörper, wie beispielsweise ein Fußball oder eine Metallplatte, wird zwischen die Mikrofone platziert, um einen Kopf angenähert zu simulieren. Eine bekannte Ausführung dieser Anordnung ist die Jecklin-Scheibe OSS, eine absorbierende, 30 cm große Scheibe zwischen zwei Mikrofonen mit Kugelcharakteristik bei einer Mikrofonbasis von 16,5 cm. Die Mikrofone werden dabei leicht nach außen gedreht.


Auch eine Möglichkeit.

Schoeps KFM6



http://www.schoeps.de/D-2004/kfm6.html

Leider zu teuer für privates Experimentieren.
Vul_Kuolun
Inventar
#34 erstellt: 01. Jun 2007, 16:13
Frag mal den User richi44. Ich glaube er wars, der mir mal am Rande was über Mikropositionierung in der Richtung erklärt hat. Das ist für die Recordingspezies wohl sowas wie ne eigene Wissenschaft.
lotharpe
Inventar
#35 erstellt: 01. Jun 2007, 23:01
Eine faszinierende Aufnahme, bin gerade wieder am hören.
Es ist keine im Kopf Lokalisation meinerseits festzustellen.
der_pinguin
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Jun 2007, 09:34
Ja, super Aufnahme. Danach hören sich in Stereo aufgenommene Songs erstmal total unnatürlich an.
Damit das SO klingt braucht man zur Aufnahme wohl schon mindestens das hier:
http://www.musik-ser...ofon-prx18567de.aspx

Wäre mal interessant ob der räumliche Eindruck stark von der Qualität des Equipments abhängt. Mit meiner Lowfi Lösung Onboard-Sound + Receiver + Hd 595 ist jedenfalls keinerlei In-Kopf-Lokalisation festzustellen. Nur, als er sagt, er würde jetzt die Haare über dem Kopf schneiden, hör ich die Schere eher am Hinterkopf als über dem Kopf.

Naja sehr interessantes Thema. Würden sich so alle Songs anhören, wenn man sie mit dem Beyer Headtracking System hört? Leider wohl nicht, oder?
cosmopragma
Inventar
#37 erstellt: 02. Jun 2007, 11:10

der_pinguin schrieb:


Naja sehr interessantes Thema. Würden sich so alle Songs anhören, wenn man sie mit dem Beyer Headtracking System hört? Leider wohl nicht, oder?
Nö, mit einer Lautsprechersimulation bekommst bewegst du dich natürlich in den Grenzen der Lautsprecherstereophonie.
Der Sound ist immer vorne.Rechts/links, vorne/hinten, das wars.Oben/unten oder seitlich/hinten kann das Verfahren nicht bieten, weil es nicht in der Aufnahme enthalten ist, jedenfalls nicht in Stereoaufnahmen.


[Beitrag von cosmopragma am 02. Jun 2007, 12:00 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 03. Jun 2007, 14:18
tolle aufnahme

aber ich kann leider nichts "vorne" orten. würde mich mal interessieren ob das an den grundtonlastigen verfärbungen meines senns liegt, oder einfach an meinen ohren.
kani
Stammgast
#39 erstellt: 03. Jun 2007, 14:31
Naja, vorne spielt sich beim Frisör ja nicht viel ab, oder?
Das einzige, was annähernd von vorne kommt ist die Gitarre, aber die ist eher seitlich links, ein ganz klein bisschen vor der "Hörachse"...
hAbI_rAbI
Inventar
#40 erstellt: 03. Jun 2007, 15:08
Läuft der Friseur nicht einmal vorne rum von rechts nach links?
m00hk00h
Inventar
#41 erstellt: 03. Jun 2007, 16:12

hAbI_rAbI schrieb:
Läuft der Friseur nicht einmal vorne rum von rechts nach links?


Öhm...nein?
Kann mich zumindest nicht erinnern...

m00h
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 03. Jun 2007, 16:18

Naja, vorne spielt sich beim Frisör ja nicht viel ab, oder?


am anfang läuft der typ ja durch die hütte... ich habe bei den meisten kk aufnahmen probleme das "vorne" sauber zu orten. meist spielt sich alles hinter mir ab.
m00hk00h
Inventar
#43 erstellt: 03. Jun 2007, 16:28

MusikGurke schrieb:

Naja, vorne spielt sich beim Frisör ja nicht viel ab, oder?


am anfang läuft der typ ja durch die hütte... ich habe bei den meisten kk aufnahmen probleme das "vorne" sauber zu orten. meist spielt sich alles hinter mir ab.


Das hab ich abhängig von dem verwendeten Kopfhörer. Ganz schlimm bei Stax - da ist ALLES hinten.
Beim HD25 ist links und rechts OK, vorne schwer.
Bei den "großen" Hifi-Cans funzts aber super bei mir.

m00h
hAbI_rAbI
Inventar
#44 erstellt: 03. Jun 2007, 16:32
Also ab 3:22 wo er noch einmal durch den Raum läuft habe ich den Eindruck, als wenn er vorne rum läuft. KA ob mein Gehirn nur einen an der Waffel hat oder ob die es an der Aufnahme liegt.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 03. Jun 2007, 16:33

Das hab ich abhängig von dem verwendeten Kopfhörer.


das habe ich befürchtet. solche spielchen wie dolby headphone klappen mit meinen sennheiser ohrwärmern nur sehr eingeschränkt.

im moment hab ich aber leider nichts neutraleres rumliegen. und auf meinen lautsprechern will sich der effekt auch nicht so ganz einstellen

in der aktuellen ct ist ein test von headzone, da steht, in absehbare zeit will beyer heimkino kopfhörer für knapp 300 taler rausbringen. bin ich echt mal gespannt, hoffentlich ist das mit einstellbaren EQ um meine unförmigen ohren auszugleichen
Tebasile
Inventar
#46 erstellt: 03. Jun 2007, 16:33
Uärgh, schlagt mich!

Wie kann ich die runtergeladenen Datei aus Wolfimans Thread abspielen? Das Teil kommt als *.php und ich habe malwieder keine Ahnung von nix.

Tebasile (die malwieder an sich zweifelt)
m00hk00h
Inventar
#47 erstellt: 03. Jun 2007, 16:35
Dann hast du was falsch gemacht. PHP ist eine Scriptsprache zur Erstellung von Webseiten, du hast also eine Webseite gespeichert.

Nimm den DL-Link hier:
http://mitglied.lycos.de/tschnutschi/rest/virtualhaircut.mp3

Ist von meinem Webspace.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 03. Jun 2007, 16:35 bearbeitet]
Tebasile
Inventar
#48 erstellt: 03. Jun 2007, 16:42
@mooh: Klasse, danke!

Jetzt habe ich eine *.mp3.

Vorher hatte ich -ganz normal- rechtsklick -> Ziel speichern unter geklickt. Hat einfach nicht funktioniert. Seltsam...

Tebasile
m00hk00h
Inventar
#49 erstellt: 03. Jun 2007, 16:48

Tebasile schrieb:
Vorher hatte ich -ganz normal- rechtsklick -> Ziel speichern unter geklickt. Hat einfach nicht funktioniert. Seltsam...


Steht weiter oben im Thema, dass der Link aus dem Forum da nicht funktioniert!
Er führt auf eine Seite, die dir sagt, dass der Link nicht mehr zum Ziel führt (mehr oder weniger). Diese Seite hast du runtergeladen!
Du hättest den Link, der im Forum steht markieren, kopieren und dann im Browser einfügen müssen.

Aber ich bin ja gern behilflich, wenn ich kann.

m00h
Tebasile
Inventar
#50 erstellt: 03. Jun 2007, 16:52
Na klasse. Da hatte ich wohl was missverstanden. Danke für Deine Erklärung.

Tebasile
lotharpe
Inventar
#51 erstellt: 03. Jun 2007, 21:08
Bei mir spielt sich alles von seitlich bis leicht über dem Kopf und natürlich hinter mir ab.
Die Gitarre ist von hinten links wahrzunehmen.
Die Phase mag das sehr natürlich wiederzugeben.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Binaurale Aufnahmen (Download Inside)
Wolfiman am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  47 Beiträge
Binaurale Wiedergabe -oder- die Anlage im Kopf
DasOrti am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  58 Beiträge
Quiet American - Binaurale Klangerlebnisse
Aymara am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  14 Beiträge
Schlechte Aufnahme oder ist ein Treiber defekt?
ruebyi am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  23 Beiträge
Binaurale Aufnahmen mit Soundman OKM II Pop/AV
FlauschigerChillbär am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  3 Beiträge
Ohrabdruck für CIEM im Raum Erlangen
ske101 am 16.01.2017  –  Letzte Antwort am 17.01.2017  –  6 Beiträge
Binaurales Spiel für ipod touch / iphone
fqr am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  6 Beiträge
Rauschen der Aufnahme mit KH hörbar?
Makody am 18.10.2019  –  Letzte Antwort am 18.10.2019  –  7 Beiträge
KNG.was kann man davon halten?
Benzen am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  7 Beiträge
Stax 4070 - Alles gut!
RichterDi am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedWesti64
  • Gesamtzahl an Themen1.463.754
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.837.108

Hersteller in diesem Thread Widget schließen