Beratung: In- Ear bis 130€

+A -A
Autor
Beitrag
jaxker
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Apr 2006, 17:05
So hallo ihr hifi jünger,

Ich hab vor mir demnächst ein paar schnicke in ear kopfhörer zuzulegen.
Bin auf die Etymotic Er 6 bzw Er6i gestoßen , hier im forum hab ich noch nichts über sie gelesen was mir richtig weitergeholfen hat. Könnt ihr mir was zu ihnen sagen?
Meine musikrichtung ist: Stoner rock , psychedeliges, Spaceiges , Krautrock , Prog Rock

hab auf headfi was dazugefunden , aber auf englisch hab ich nicht so viel verstanden , was ist denn der unterschied zwischen dem er6 und er6i? preislich sinds ja nur en paar euros


[Beitrag von jaxker am 04. Apr 2006, 17:08 bearbeitet]
glubsch
Stammgast
#2 erstellt: 04. Apr 2006, 17:30
Hatte die Etymotic Er-6i bis gestern, hab mir jetzt die Shure E4c bestellt (bei Ebay für 150€ ersteigert). Die ER-6i sind sehr gut für ihren Preis (bekommst du ab 90-100€ neu). Ob die allerdings deinen Musik-Geschmack treffen, weiß ich nicht so ganz. Sie haben nicht allzu viel Bass, wenn man nur Rock hört, könnte manchen der Bass fehlen. Von der Präzision und dem Detailgrad sind die Etys absolut spitze. Aber einen richtigen WUMMS kannst du ohne Kopfhörerverstärker nicht erwarten. Da hast du zB bei den Creative Ep630 mehr, auch wenn die nicht mit den ETys mithalten können. Es ist eine Frage des Geschmacks. Für Rock sind vielleicht die Shure E2c oder die Westone UM1 noch was. Zu den Shure E4c, die allerdings etwas teurer als 130€ wären, kann ich bald auf Wunsch was sagen. Die sollen guten, nicht überbetonten Bass liefern, was den E3c etwas abgeht. Die Etys sind vor allem für ihren Detailgrad und ihre tolle Höhenwiedergabe bekannt und geliebt. Manch einer findet sie dünn klingend, war bei mir nicht der Fall.


[Beitrag von glubsch am 04. Apr 2006, 17:33 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#3 erstellt: 04. Apr 2006, 17:33
Hi,

ganz klarer Fall:
Westone Um1.

Passt zur Musik , is sau bequem , für den Preis absolut gut. Ansonsten ist der Detailgrad gleich mit den er6 nur musst dir wenn eben die aufsätze zulegen wenn du diesen detailgrad erreichen willst (etymotic triflange).

Joa , viel spaß damit.

Kaufen kannst das am besten hier:
www.earphonesolutions.com
jaxker
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Apr 2006, 17:49
oke also würden die um1 und die Shure E4c zu mir passen?
hab mir grad mal die um1 angeschaut , mit dem fragwürdigen design käm ich ja noch klar , aber gibts die nur in den USA? Bin "Deutschlandbesteller" *g*.
wär auch bereit für die E4c 150€ auszugeben wennse zu meiner Musikrichtung passen würden.
glubsch
Stammgast
#5 erstellt: 04. Apr 2006, 17:57
Kann über die Shure nur was aus sehr viel Forum-Recherche auf head-fi sagen. Die E3c sollen zu wenig Bass haben (für einige), die E2c zu wenig Höhen, die E4c sollen einen guten Kompromiss zwischen beiden liefern. Die E4c bieten wohl ein volleres Klangbild als die Etymotic ER6i oder ER4P, allerdings evtl. etwas weniger Detail, was bei deinem Musikgeschmack nicht ins Gewicht fällt. Zudem soll Gesang etc. wohl umwerfend sein. Bei den Westone wirst du wirklich leichte Probleme haben, die in Deutschland zu bestellen. Würd mal bei Ebay die Augen offen halten, da kannst du die E4c schon neu ab 160€ schießen, wie ich es getan habe.
jaxker
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Apr 2006, 18:06
naja meine musik ist mehr instrumentalisch als gesang
mh ich bin mir echt unsicher, würd auch wenns drauf ankommt in den usa bestellen.
übrigens mein mp3 player (wenns denn von belang ist) ist en archos gmini 402 camcorder , wohl eher en pmp..


[Beitrag von jaxker am 04. Apr 2006, 18:09 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#7 erstellt: 05. Apr 2006, 15:10
zum bestellen aus den usa:
bezahlungsmethode is nen bischen ungewöhnlich , der rest is ziemlich gleich. Ob du jetzt nen packet nach USA schicks oder nach DE is an sich eigentlich egal. Auch im Garantiefall. Dies macht nicht unbedingt viel aus. Glaub 3€ oder so...

Ansonsten:
Shure e4c:
Sehr detailreich und mittenlastig!

Westone um1:
Wird genau wie die um2 als sehr musikalisch betrachtet.

Klartext und kurz:
Wenn du musik sezieren möchtest (jedes kleine detail hören möchtest) --> Shure e4c

Wenn du mit musik spaß haben willst --> Westone Um1.

bevor mir jetzt glubsch kommt mit: Man kann mit den Shure´s auch spaß haben... Das stimmt schon , nur sie sind eben eher die analytik hörer. Die Westone´s verzeihen dir ab und zu eine schlechte aufnahme und sind wirklich spaßig abgestimmt.

Dies ist eine Geschmacks- bzw Glaubensfrage. Der eine mags so , der andere so..

Keines der beiden geräte is "besser"
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 05. Apr 2006, 16:56
OT:
Hey Silent, neuerdings mit Avatar unterwegs?
Hab erst gedacht, du wärst ein neuer Nutzer!

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 05. Apr 2006, 16:57 bearbeitet]
glubsch
Stammgast
#9 erstellt: 05. Apr 2006, 18:02

bevor mir jetzt glubsch kommt mit: Man kann mit den Shure´s auch spaß haben...


Wollt grade den mahnenden Zeigefinger heben
jaxker
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 06. Apr 2006, 10:29
danke für die super beratung

leider leider leider haben sich meine finanzen gestern schlagartig verändert , konnte beim einkaufen nicht wiederstehen , jetzt hab ich nur noch 30-40€ zur verfügung.
Jetzt muss ich wohl schauen was es gutes in der preisklasse gibt... warten bis ich wieder mehr geld haben werde ich nicht

/E: oder wartet, wie teuer ist der um 1 inkl versand in €?


[Beitrag von jaxker am 06. Apr 2006, 10:56 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#11 erstellt: 06. Apr 2006, 13:38
@jackxer

schätze das du mit allem drum und dran so bei 100€ dabei bist. Sehr grob geschätzt und mit luft nach oben. D.h. wird drunter liegen...

@m00h

joa , finde mit einem avatar hat man mehr wiedererkennungswert.
glubsch
Stammgast
#12 erstellt: 06. Apr 2006, 14:45
Vielleicht wirst du auch erstmal mit den Creative Ep630 für ca 30 Euro bei Amazon glücklich. Würde ich als Einstiegsmodell auf jeden Fall empfehlen! Weiß ja nicht, ob du schonmal In-Ears hattest.
jaxker
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 06. Apr 2006, 16:13
mh ja hab auch schön über die creatives nachgedacht , aber auf so störungsgeräusche wenn ich das kabel berühr hab ich ehrlich gesagt auch kein bock. Würden meine ersten in-ears sein.
glubsch
Stammgast
#14 erstellt: 06. Apr 2006, 16:21
Ja das ist bei billigen In-Ears wie den Creatives schon sehr nervig. Das Problem lässt sich allerdings auch mit teureren nicht voll ausblenden. Nur, da einige Leute merken, dass sie damit nicht klar kommen, sich was INS Ohr zu schieben, wäre es evtl. gar nicht so schlecht, mit den günstigen Creatives zu starten und zu schauen. Andererseits ist der Tragekomfort z.B. bei Shures dadurch höher, dass du mehr Aufsätze zur Auswahl hast.
Silent117
Inventar
#15 erstellt: 06. Apr 2006, 22:47
@glubsch und jackxer

komfort von guten IEM´s auf keinen fall mit denen der creative´s vergleichen!! Meine um2 sind extrem bequem und die ep630 und die sony ex51 kann ich beide in meinem ohr nicht ertragen (mein gehörgang ist geschwungen und bei beiden modellen habe ich scharfe(!!) metalteile am ohr und das kratz und schneidet!).

@jackxer

warte einfach noch ein wenig und kauf die die Westone Um1. Das ist wirklich eine GEWALTIGE welt die zwischen ep630 und um1 liegen.... Das geld ist es vor allem wegen Klang und Komfort wert und klang kann man sich streiten nur allein um komfort willen würd ich niemals tiefer einsteigen!
jaxker
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Apr 2006, 04:56
wie sieht das denn mit der verarbeitungsqualität aus , ich will mit denen ja schon mobil sein , und unterwegs hören , hab sie also immer um den hals geschwungen hängen wenn ich sie nicht benutze, gehen die schnell kaputt?
Und wie sieht das aus wenns regnet?
-resu-
Inventar
#17 erstellt: 07. Apr 2006, 06:48

jaxker schrieb:
....gehen die schnell kaputt?
Und wie sieht das aus wenns regnet?


Warum sollten sie kaputt gehen?
Bei InEar´s gibt´s aber in der Tat Qualitäsunterschiede beim Kabel. Umso teuer, umso besser das Kabel...in der Regel

Wenn´s regnet:
Ich würde die dann einfach unter die Kleidung stecken (am besten unter Pullover/Jacke, über T-Shirt) - stört nicht und ist gut aufgehoben.

Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH Beratung In-Ear
hIdd3N am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  4 Beiträge
In-Ear Beratung um 100?
Mr.Kai am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  5 Beiträge
Benoetige Beratung ! Welche In-Ear Kopfhoerer ...
Blechbubbi am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  18 Beiträge
Beratung, mal wieder In-Ear KH
Littlex am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  21 Beiträge
In Ear bis 50?
Andyy2k3 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  11 Beiträge
Kopfhörer bis 130 ?
Doc_Holliday89 am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  12 Beiträge
Neue in ear´s
H-Da am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  49 Beiträge
in-ear bis 40 euro
Klaus_Trophobie87 am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  5 Beiträge
In-Ear bis ca. 150?
hellfreezer am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  18 Beiträge
In-Ear bis 60-70?
jimis am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedOssweiler
  • Gesamtzahl an Themen1.464.014
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.842.002

Hersteller in diesem Thread Widget schließen