Kopfhöreranlage für 1000 euro

+A -A
Autor
Beitrag
Flix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Okt 2004, 11:40
Tja, ich will mir demnächst eine neue Anlage zusammenstellen. Da ich leider das Schlafzimmer meiner Nachbarn neben mir hab, kann ich eh nie laut hören und bin deshalb schon seit geraumer Zeit auf den Kopfhörergenuß gekommen. Zur Zeit höre ich allerdings über den Kopfhörerausgang meines Phillips billig Cd-Radios. Angeschlossen ist ein Sennheiser hdr 65 Funkkopfhörer. Tja und dass nervt auf die Dauer doch. Also bin ich zu dem Entschluss gekommen, mir eine komplett neue Anlage aufzubauen aus CD/Sacd-Player, Kopfhörer und KHV, später kann ich, wenn das Geld dafür da ist, dann immer noch nen Reciver und Boxen dazu kaufen. Hier also schon mal meine Vorschläge, was mir so Vorschwebt, würde gern wissen, was ihr zu den einzelnen Teilen sagt, ob jemand Erfahrung damit hat und vor allem, was zueinander passt, da ich in na Kleinstadt wohne habe ich nämlich leider nicht die Möglichkeit all die Sachen Probe zu hören.

Kopfhörer:

Sennheiser HD 600/650
Grado SR 325

KHV:

Creek OBH 21/21se
Vincent 111
Corda HA1/ Corda Porta
Amity
Gilmore Lite
X-can V2/V3
Rega Ear

Player:

(bisher hab ich nur nach multiformat gesucht, aber reine CD Player würdeen mich auch interessieren)

Denon DVD 1400
Pioneer DV 575

Wie ihr seht, hab ich mich im Vorhinein schon informiert, aber vor allem bei den KHV`s hab ich keine Ahnung, das ist für mich halt absolutes Neuland und da ich fleißig bin hab ich jetzt so viele verschiedene die mehr oder weniger meiner Preißlage entsprechen gefunden, dass ich nicht mehr weiß was für mich am besten passt. Also hät ich gern eure Meinung, um ein wenig licht ins dunkel zu bringen.
Macek
Stammgast
#2 erstellt: 12. Okt 2004, 14:00
Ich besitze den Sennheiser HD 600. Meiner Meinung nach, gigantisch. Gruß Marcel
Audiofan100
Stammgast
#3 erstellt: 12. Okt 2004, 15:37
Hallo ich hab mich jetzt ca. 4 monate mit dem Thema KHV und Kopfhörer auseinandergesetzt.

Ich empfehle dir den Thread zu Kopfhöreranlagen mal durchzublättern(es ist sehr viel zu lesen aber sehr interessant) http://www.hifi-foru...2352&back=&sort=&z=1

Wenn ich dir einen Rat geben darf:

Kauf dir bloss keinen Multiformat-Player.

Ich würde dir einen Sony Xa 3000 Es (SACD) oder den Xindak-Sacd Player empfehlen.
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

Viel Spass bein Suchen!
Taurui
Inventar
#4 erstellt: 12. Okt 2004, 18:28
Hallo, setze mich schon seit langer Zeit mit Kopfhörern / Kopfhöreranlagen auseinander.
Folgendes: Von einem Funkkopfhörer auf ein Oberklasse-System umzusteigen ist nicht ganz leicht. Es gibt viele gute Kopfhörer und ebensoviele Geschmäcker. Aber ich tue mein möglichstes zu kommentieren:

Sennheiser HD600 - Einfach nur: Nein

HD650 - für mich immer noch etwas überteuert allerdings deutlich besser als der HD600. Dunkle Abstimmung, hoher Detailgrad, natürliche Räumlichkeit, braucht allerdings unbedingt einen KHV .. aber das weisst du ja sicher

Grado SR325 - zu höhenbetont und teuer. Wenn Grado, dann bitte von http://www.alessandro-products.com/headphones.html zum Beispiel den MS-2 ... ich kenne einige Leute die sowohl den SR325 als auch den MS-2 gehört haben und den MS-2 deutlich bevorzugten (Alle! :P) - ausserdem ist der Preis viel hübscher.
Zur Erklärung: Der MS-2 ist von Grado angefertigt, unterliegt allerdings anderen (etwas neutraleren) Spezifikationen, ist also nicht so höhenbetont wie der SR325 von dem ich einfach nur abraten kann.

KHVs:

Creek-Serie: Für mich indiskutabel zu teuer für die Leistung...

Vincent/Amity - kenne ich nicht

Corda HA-1 MK2 / HA-2 / Prehead: Meine persönlichen Referenzen für den jeweiligen Preisbereich. Unglaublich universell für viele Kopfhörer einsetzbar, absolut natürliche Betonungen und Wiedergabe. Sehr wertig gebaut, Crossfeed serienmässig und ein verflucht guter Preamp im Prehead verbaut.

Gilmore Lite (kenne nur die alte version) - mit hochohmigen Kopfhörern nicht mein Fall (im direkten Vergleich deutlich einem HA-1 Mk2 unterlegen), mit Grado-Kopfhörern sehr neutral und natürlich, sehr texturiert übers ganze Frequenzspektrum hinweg mit leicht zurückgetretenen Mitten. Anscheinend sind die Mitten in der neuen Version aber besser. Also insgesamt etwas neutraler und etwas zurückhaltender als die Corda-Reihe die bei Grados etwas mehr auf die Mitten schielt.

Rega Ear: Auch nicht gehört, soll allerdings einen ähnlichen Charakter wie der HA-1 Mk2 mit "etwas weniger von allem" für einen günstigeren Preis besitzen.

X-Can V2: Finger weg
V3: Geschmackssache... aber wenn du auf Röhren stehst gibt's noch andere Röhren-KHVs die mir persönlich besser gefallen

Ich geb dir noch ein paar interessante Alternativen:

Beyerdynamic DT860 + Corda HA-1 Mk2 + 120 Ohm Adapter - ergibt einen wunderbar ausgeglichenen, bequemen und spielfreudigen sehr natürlichen Kopfhörer mit trotzdem noch typischer Beyer-Signatur. Etwas weniger detailliert als Grado oder HD650, dafür mehr "PRaT" und günstiger.

Stax SRS-4040 Signature II - elektrostatischer Kopfhörer der noch knapp in dein Budget passen dürfte (aber dafür müsste man ihn entweder importieren oder gebraucht kaufen). Viele Leute haben damit ihren Frieden gefunden, ist aber nicht jedermanns Sache. Am besten probehören ... und nicht vergessen vor dem probehören den Verstärker erstmal mindestens eine Stunde warm laufen zu lassen. Echte Stax-Fans machen die nie aus!

-Taurui
Schisser
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Okt 2004, 19:10
Hallo,

Ich wollte gerade auch ein Stax Set vorschlagen, aber da ist mit einer zuvorgekommen, dennoch würde ich sagen das man sich auch ruhig mal die anderen Sets anhören soll und nicht dirket bei dem Spitzenmodell 4040 anfangen. Stax hat ja vor einigen Monaten da ein paar neue Sachen auf den Markt geworfen.

Wie ist denn dein Budjet aufgeteilt? 1000 Euro nur für Kopfhörer und Verstärker oder soll dabei auch schon ein CD-Player drin sein?

Gruß Chris
Taurui
Inventar
#6 erstellt: 12. Okt 2004, 20:59
Naja, zum Signature II hoch gehts eben in großen Qualitätsschritten und relativ dazu gesehen kleinen preislichen Schritten. Drum ist das Signature II für mich der "Sweet spot" mit der meisten Leistung fürs Geld.
Sicher, der Omega II kitzelt da noch etwas mehr raus, aber alleine der Kopfhörer ist teurer als 404 + Verstärker!
Ich bin der festen Überzeugung dass man mit einem geringeren Stax nicht auf lange Sicht zufrieden wird

-Taurui
Schisser
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Okt 2004, 21:12
Hallo,

Du wirst mit geringeren Stax auf lange Sicht nicht zufrieden, aber vielleicht der Flix, der sich sagt ich spar mir lieber die 2, 3 Euro und steck die in ein paar gute Aufnahmen und ist dann voll und ganz zufrieden.

Ich hab auch schon mal den Omega gehört und das war ein Erlebnis ,
trotzdem bin ich jetzt mit meinem Stax 2020 voll und ganz zufrieden. Bei dem Set war bei mir halt auch die absolute Schmerzgrenze erreicht, weil man als Schüler nicht wirklich flüssig ist

Aber lassen wir den Flix mal schön die Modelle alle durchhören, ich bin gespannt

Gruß Chris
Mohol
Stammgast
#8 erstellt: 12. Okt 2004, 22:03
Hallo,

was hat das mit Alessandro und Grado genau auf sich ?

Ist Alessandro ein Entwickler, der bei Grado fertigen läßt ? Oder handelt es sich um Grado-Entwicklungen, die, warum auch immer, unter anderem Namen verkauft werden ?

Auf der Grado-Homepage habe ich diese Kopfhörer demzufolge nicht gefunden.

Sind diese Kopfhörer auch in Deutschland oder Europa käuflich zu erwerben?

Danke
Gruß
Dieter
Taurui
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2004, 22:41
Die Kopfhörer werden im Grado-Werk gefertigt nur unter anderen Spezifikationen, es ist also (fast) dasselbe Produkt unter anderem Namen.
Erhältlich sind sie nur direkt bei Alessandro, die Preise verstehen sich inklusive Versand und manche Leute auf dem Forum haben die sich auch nach Deutschland bestellt, klappt in der Regel problemlos (nur ab und zu kommt Zoll drauf).
Für mich eindeutig besser als Grado hier zu doppelten Preisen als im Ami-Land zu kaufen, zumal der SR325 WIRKLICH sehr aufdringliche Höhen hat und ich ihn unerträglich fand.
Mit Alessandro macht man auf jeden Fall nichts falsch, ganz besonders nicht in Deutschland

-Taurui
Ravemaster24
Stammgast
#10 erstellt: 13. Okt 2004, 07:00
Wie immer als Antwort Probehören.

Der beste Kopfhörer denn ich je gehört hab ist der denn ich habe.

AKG K 1000 vor allem wegen der räumlichkeit kostet gebraucht um die 400 euro also net mal so teuer..

Neu gibts denn noch bei diversen Onlineshops für ca. 750,-
Malcolm
Inventar
#11 erstellt: 13. Okt 2004, 07:22
Für CDs auf keinen Fall einen Allesplayer! Hab den Pio 757 hier und bin voll zufrieden. Aber CDs klingen auf dem billigsten CD-Player besser!!
Flix
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Okt 2004, 18:18
So da bin ich wieder.
Danke erst mal für die zahlreichen Antworten, vor allem in Sachen KHV. Ich werde dann wohl demnächst doch mal nen Abstecher nach Berlin machen müssen um dort die Kopfhörer mal Probe zu hören. Kennt einer von euch dort vielleicht nen guten laden wo man KH und Equitment hören kann, oder tuts da ein gut ausgestateter Media Markt etc. auch?
Wie siehts eigentlich mit Sacd-playern aus, da ihr mir ja von einem Multiformat abgeraten habt, welche Marken kommen denn so in Frage außer Sony?
Zu den Stax, kommen bei mir eher weniger in Frage, aber vielleicht ist das auch nur ein Vorurteil, weil ich noch nie nen Elektrostaten gehört und daher dynamische KH gewohnt bin, mal sehn, falls ich einen ausprobieren kann ziehe ich den dann auch noch in die engere Wahl.
Schisser
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Okt 2004, 19:00
Hallo,

tut dir selbst den Gefallen und hör die mal nen Stax an. Mehr sag ich mal nicht dazu und warte ab was du berichtest.

Gruß Chris
michaelxray
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Okt 2004, 12:51
Hallo Mohol,

Ohne an dieser Stelle,die Fertigungsschiene "alessandro",
für Grado Modelle zu schmälern,aber eines ist purer Unfug.
Ein Grado,weder ein SR325 noch sonst ein Modell nervt,
streßt,kitzelt in den Höhen oder ist dort vordergründig.
Wenn man sich zu einem anderen Abgleich hin bewegen möchte,
so kann man das tun.Nur,die Grados sind mit das stärkste
an dynamischen KH´s und zwar so,wie sie normal seit eh und
jeh gebaut werden.Und daran hat sich auch nichts geändert.
Ob ein Vorgänger etwas anders abgestimmt war als ein
heutiger RS1,na und,was sagt das aus.Bei Stax wurden die Folien dünner.Beim Omega von Stax hat man die ganze
Konstruktion gegenüber dem damaligen Omega 1 gewechselt.
Ich würde dir empfehlen,höre dir einen Grado als Grado
erstmal an,und prüfe selbst,ob dich in den Höhen irgendetwas nervt.Es gibt bei Grados jedenfalls keine
vordergründigen Höhenflüge.

Grüße,Otwin.
Taurui
Inventar
#15 erstellt: 24. Okt 2004, 12:37
Ich weiss ja nicht wie lange du deinen SR325 hattest, aber vor einigen Jahren wurden die Ohrpolster gegen andere serienmäßig gewechselt.
Welche Polster du hast erkennst du daran ob die Oberfläche der Pads nach aussen hin gewölbt ist oder einfach flach.
Die flachen Pads sind die "normalen" für die dir ganze SR, RS und HP-Reihe konstruiert wurde. Herrn Grado gefiel allerdings irgendwann eine andere Polsterkonstruktion besser die er seitdem auf alle Modelle (bis auf den SR60) setzt.
Diese lassen die Kopfhörer die Höhen stärker betonen - und gerade beim SR325 wird die Masse der Höhen unerträglich ins lächerliche gezogen, mit den neuen Pads. Sozusagen unhörbar. Und das erfinde ich nicht, habs von anderen gehört etc. sondern habe mich persönlich davon überzeugen können. Beim Gegenhören mit dem RS-1 war das mehr als auffällig.
Darum kann ich beim besten Willen keine Empfehlung für den SR325 aussprechen.

-Taurui
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhöreranlage aufrüsten!
pelzer am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  50 Beiträge
eine gute Kopfhöreranlage
makoo am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  17 Beiträge
Kleiner Kopfhörervergleich 200 - 1000 Euro
Phil2443 am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  9 Beiträge
Denon 1000
MeistaEDA am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  6 Beiträge
anlage für philips sbc 1000
Mo_2004 am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  20 Beiträge
Impedanzlinearisierung für K 1000?
Apalone am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  8 Beiträge
Neuer AKG K1000 plus BAP 1000 Prozessor
ich_bin_der_unglaubliche_heinz am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  31 Beiträge
Philips HP 1000 Ersatz
MarGan am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  10 Beiträge
Sony MDR-SA 1000
TurboOmega am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  10 Beiträge
K 1000 u Röhrenverstärker
Apalone am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBdht
  • Gesamtzahl an Themen1.425.968
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.141.048